Pc braucht mehrere Anläufe um zu Booten, woran könnte es liegen?

2 Antworten

Schwierig, jetzt was genaues dazu zu sagen, wenn man den Rechner nicht vor sich hat. Ich würde ein Hardwareproblem vermuten. Am besten Du schaust mal genau auf die Bios Meldungenen wärend des Startvorganges (nach dem Einschalten, vor dem Start von Windows), ob Prozessor, Arbeitsspeicher und Festplatte korrekt erkannt werden. Rasseln diese Meldungen zu schnell durch, kannst Du die Anzeige mit der Taste "Pause" unterbrechen (braucht oftmals mehrere Anläufe, weil zu schnell) und mit einer beliebigen Taste wieder fortsetzen. Ev. mußt Du die Anzeige dieser Post-Meldungen im Bios noch aktivieren. Im Bios kannst Du natürlich auch nachschauen, ob die genannten Komponenten richtig erkannt werden. Auch solltest Du mal darauf achten, ob der Rechner Beep-Codes ( http://www.code-knacker.de/beepcode.htm ) ausgibt. Diese Beep-Codes setzen jedoch einen korrekt angeschlossenen Systemlautsprecher (in der Bedienungsanleitung meist Speaker genannt und das sind nicht die Lautsprecher die extern zur Soundausgabe angeschlossen sind) voraus. Optional könntest Du auch mal von einer CD (Windows Installation, Ubuntu/Linux, Wiederherstellungs/Notfall-CD) starten. Funktioniert der Start von CD einwandfei, scheint ein Problem deiner Festplatte vorzuliegen. Ein Lüfter-/Überhitzungsproblem würde ich jetzt mal ausschließen, da dann der Rechner ganz abschalten würde.

Nachdem nun das Schreiben meiner Antwort etwas länger gedauert hat, hat sich das mit dem Systemlautsprecher ja schon erledigt. Man sollte sich eben nicht ablenken lassen.

0

Vielleicht könnte es am POST test liegen.

Wie Oft piept dein PC denn beim Booten?

Der Pc meines Vatis:) Also ein Piep ton kommt garnicht heraus, weil er gar kein Beep Lautsprecher an Board hat. Was genau bedeutet POST? Vielen Dank für die schnelle Antwort :) lg

0
@Kernel

Da nur die Lüfter anspringen , würde ich einfach mal davon ausgehen , das das Netzteil schuld ist.

Wenn ein Netzteil nicht genug Leistung erbringen kann , um die Chips zu starten , drehen nämlich immer nur die Lüfter durch , auf 100% (den Lüftern wird ja praktisch von niemandem gesagt , wie schnell sie drehen sollen und sie bekommen Strom , deshalb gehen sie auf 100%)

Das Tritt meistens bei Billig Netzteilen auf , wenn diese schon ein paar Monate in Verwendung sind.

Schraub mal den PC auf und schau von welcher Marke das Netzteil ist.

Oder mach einfach ein Foto von dem Aufkleber auf dem NT , lade es dann hier hoch.

0

Win7: Nach dem Starten von Programmen ist nur der Prozess im Taskmanager sichtbar.

Guten Tag!

Ich habe mir Battlefield 3 gekauft und auch installiert. Nachdem ich gespielt habe, beende ich das Programm auf ganz gewöhnliche Art.


Nun kommen wir zum eigentlich Problem: Nachdem ich BF 3 beendet habe, lässt sich keines meine Programme mehr starten, bzw. starten vielleicht schon, aber die Programme welche ich starte, werden mir nicht in Form eines Fensters o.ä. gezeigt. Ich kann lediglich durch öffnen des Taskmanagers feststellen, das der jeweilig Prozess zu jedem "gestarteten" Programm läuft. Ein Beispiel: Ich starte nach dem Beenden von BF 3 das Programm Skype. Die einzigen Reaktion die mein Computer daraufhin zeigt, ist der Kreisel an der Maus, es erscheint jedoch kein Fenster. Dies passiert auch nach mehrmaligem anklicken des Skype Icons, auch wenn ich direkt die .exe starte sowie als Administrator ausführe. Beende ich den Prozess via Taskmanager und starte Skype erneut, bleibt das Problem bestehen. Dieses Problem tritt bei fast allen anderen Programmen auf, nur Internet Explorer (64-Bit) funktioniert noch fehlerfrei. Wenn ich das Problem beheben möchte, bleibt mir bis jetzt nur der Neustart des Computers. Das komische ist, dass dieses Problem unregelmäßig auftritt, sprich, nicht immer nachdem ich BF 3 beendet habe. Mal kann ich die Programme ganz normal starten und mal nicht. Das Problem tritt auch manchmal erst nach einer bestimmten Zeit auf. Ich bin mir nicht zu 100% sicher, ob es wirklich mit BF 3 zusammenhängt, da man um BF 3 zu spielen auch noch einen Browser öffnen muss. Es ist jedoch egal in welchem Browser (Firefox, Chrome, Opera, Internet Explorer (32-Bit) ich BF 3 starte, das Problem tritt auf die selbe Art und Weise auf.

PS: Internet Explorer 64-Bit funktioniert nicht, da BF 3 nur 32-Bit Anwendungen unterstützt.


Info's zu meinem Computer:

Software: Windows 7 Home Premium 64-Bit || Virusprogramm: Microsoft Securety Essencials (keine Viren) || Updates: Aktuell (Stand 8.12.11) || Treiber: Aktuell (Stand 8.12.11)

Hardware: AMD Radeon HD 6950 || Samsung HD103UJ ATA Device (Laut Win Fehlerfrei) || AMD Phenom II X4 955 (Standardtakt, gut gekühlt) || D-Link DWA-547 RangeBooster N650

Falls ihr sonst noch Info's braucht, immer gerne fragen, schließlich bin ich der, der Hilfe braucht =).

...zur Frage

Linux Mint neben WinXP installieren

Hallo Compi-Fachleute

Für mein Problem habe ich schon etliche ähnliche Antworten im Forum gesehen und gelesen. Leider komme ich aber mit meinen bescheidenen Vorkenntnissen nicht weiter. Ich möchte Linux Mint12 auf der gleichen Festplatte, auf der sich auch Windows XP SP3 befindet, installieren und zwar in einer bereits vorhandenen aber bisher unbenützten d.h. leeren Partition mit der Bezeichnung E:Linux. Beim Start des Computers sollte ich die Wahl haben, mit welchem Betriebssystem ich starten möchte.

Das Program “ MiniTool Partition Wizard Home Edition “ zeigt die derzeitige Aufteilung der Festplatte an:

C:WinXP / Capacity: 97,65 GB / Used: 27,92 GB / Unused: 69,74 GB / File System: NTFS / Type: Primary / Status: Active&Boot&System

E:Linux / Capacity: 97,65 GB / Used: 68,46 MB / Unused: 97,59 GB / File System: NTFS / Type: Logical / Status: None

F:Daten / Capacity: 270,44 GB / Used: 11,14 GB / Unused: 259,30 GB / File System: NTFS / Type: Logical / Status: None

*: / Capacity: 10,34 MB / Used: 0 B / Unused: 10,34 MB / File System: Unallocated / Type: Logical / Status: None

Folgendes habe ich bisher gemacht: -die Datei “linuxmint-12-gnome-dvd-32bit“ runtergeladen und auf eine DVD gebrannt.
- mit der DVD den Computer gestartet und das Installationsprogramm begonnen - Sprache ausgewählt und freien Speicherplatz bestätigt - im nächsten Fenster die Auswahl “Linux Mint neben Microsoft Windows XP Home installieren“ gewählt

Bei den nächsten Fenstern habe ich verschiedene Möglichkeiten probiert – ich war mir nie sicher, welche die Richtige ist - , aber das Ergebnis war immer das Gleiche und zwar die Meldung “ Es wurde kein Root-Dateisystem festgelegt. Bitte beheben Sie dies imPartitionsmenü“.

Inzwischen habe ich auf einer Internetseite gelesen, dass LinuxMint auf einer Partition mit dem Dateisystem NTFS nicht installiert werden kann. Auch die Einteilung und die Grösse soll vom LinuxMint-Installationsprogram gewählt werden. Es wird vorgeschlagen das vorhandene Dateisystem der Partition, auf der Linux installiert werden soll, mit einem Program “ GParted 0.11.0-10 “ zu entfernen. Auch die Kapazität kann mit diesem Program angepasst werden.

Ich habe dieses Program auf einen USB-Stick heruntergeladen. Nur weis ich nicht, wie ich mit “gparted-live-0.11.0-10.iso.part“ ( wie es auf dem USB-Stick heisst ) verfahren soll, um das Dateiformat der Partition E:Linux zu enfernen. So oft ich versuche die Datei zu öffnen, kommt die Frage “Öffnen mit“ und der Vorschlag “Firefox“ und wenn ich ja klicke, dann verschwindet ein Teil und sonst passiert nichts.

Wer kann mir Beinaheanfänger mit einfachen Worten erklären , wie ich zu verfahren habe?

Vielen Dank für die Mühe im voraus

...zur Frage

Laptop hängt sich immer auf.

Guten Abend,

Ich sehe dieses Forum wahrscheinlich als letzte Hilfe für meinen Laptop, da dieser mich noch verrückt macht. Ich fang mal ganz von vorne an.

Ich besitze einen Acer Aspire 5541G. Mit diesen war ich immer sehr zufrieden, doch ein paar Monate bevor die 2 Jahres Garantie ablief traten bei den Laptop häufig Probleme auf. Es fing an, dass der Bildschirm für einen kurzen Augenblick Schwarz wurde und dann wieder das Bild hergestellt wurde. Dabei trat eine Fehlermeldung auf die soweit ich noch weis ungefähr so lautete: "Der Anzeigetreiber konnte nicht wiederhergestellt werden".

Damals hab ich das noch nicht so dramatisch empfunden und es ignoriert, doch dann verwandelte sich dieses Problem in ein größeres. Während ich den Laptop in Betrieb hatte friert er in unregelmäßigen Zeitabständen ein. Dabei kann man weder die Maus bewegen, Tastenkombinationen tätigen oder sonst etwas tun, man sieht nur das aktuelle Standbild (Musik im Hintergrund läuft währenddessen noch ca. 3min weiter). Dabei blieb mir keine andere Wahl als das Gerät komplett auszuschalten. Dies geschah nach kurzer Zeit fast überall. Egal ob während eines Spieles, während den zeichnen mit den Grafiktablett, direkt auf den Desktop oder manchmal sogar während des Startens des Laptops.

Von dort versuchte ich selber etwas dagegen zu unternehmen, doch weder ein Scan mit meinen Virensystem (Kaspersky), noch eine Vollständige Recovery konnte das Problem beheben. So entschloss ich mich meinen Laptop zu Acer zu schicken, damit sie das Problem unter kontrolle bekommen. Nach ca. 2 Wochen Wartezeit war das Gerät wieder in meinen Händen. Sie schrieben, dass das Problem die Festplatte war und diese ausgetauscht wurde. Doch nach wenigen Stunden betrieb hing es sich erneut auf. Kurz darauf war auch schon die Garantie hinüber und ich musste zu einer privaten Computerhilfe hineilen. Diese berechneten mir pro Stunde 60€. Nach nun 105,01€ später war mein Laptop abholbereit. Diese berichteten mir, dass ein Virus meinen Laptop dieses Problem bereitete und sie diesen entfernt haben. Doch als er sich wieder aufhing war ich schockiert, diesmal war sogar das Bild dabei vollkommen schwarz! Also brachte ich den Laptop wieder dorthin, diese sagten sie haben Kontakte gereinigt und den Lüfter von Staub befreit und gaben ihn mir wieder zurück. Trotzdem hing es sich wieder auf, doch der Laptop wurde diesmal dabei nicht schwarz, sondern genau so wie ich es ihnen bei den allerersten mal gegeben habe. Bei den letzten mal gaben sie mir einen Laptop Kühler von Prevoltec mit den ich unter meinen Laptop stellen soll damit er sich nicht überhitzt. Was leider auch nichts brachte. Nun wollen sie anscheinend den Laptop auch nicht mehr reparieren und ich sitze auf den Ding nun alleine rum.

Das ist mein aktueller Standpunkt. Bitte um Hilfe ;'(

Viele Grüße Sven

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?