Notebook erhitzt über 80Grad was tun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo BallerFreak,

Notebook ersetzt Reisebügeleisen!


... Computerladen ... (was sehr teuer ist)

... dachte ich auch mal. Eine Recherche (weil ein Bekannter einen neuen Grafikchip für seinen Klapprechner benötigte) ergab dann aber ein ganz anderes Bild.

Ich war eher überrascht, dass zumindest die Werkstätten, mit denen ich sprach, recht günstige Preise nannten.

Nun ist das Einzugsgebiet von CF groß (viele Schweizer hier, dort dürfte eine Notebookinnenreinigung bestimmt etwas teurer sein ... andererseits verdienen die auch mehr ... "verdienen"? Naja, jedenfalls "bekommen").

Meine damalige Recherche fand in Berlin statt (wo auch sonst?). In Großstädten dürfte das Angebot mannigfaltiger und günstiger sein (dafür sind die Maronenpreise hier geradezu unverschämt und die Maroni von übelster Qualität).

Ich würde mich absolut als Schrauber bezeichnen (ein Blick auf meine Finger bestätigt dies), aber noch einmal ein Notebook zerlegen? Brrr ... Oh Graus. In meinem Alter? Werde ich da überhaupt fertig ... ich meine, ich lebe ja nicht ewig. Eines meiner Notebooks benötigt einen neuen Laderegler (jedenfalls lädt es nicht mehr, Netzbetrieb ist ebenfalls tot). Seit Wochen lade ich Akkus und Zusatzakkus in einem anderen Klapprechner auf, einfach weil ich die Mühe des Zerlegens scheue (zerlegt wäre ja schnell, sollte aber so geschehen, dass man es hernach auch wieder zusammen ...).

Falls du doch selbst ... Schrauben sitzen oft recht fest (besonders wenn sie noch nie aufgedreht wurden ...), gutes Werkzeug hilft (stellt sich dann aber die Frage der Amortisierung).

Und wenn man ein Notebook schon mal offen vor sich hat, sollte man auch die Wärmeleitpaste erneuern (lieber gutes Zeug nehmen, z. B. das von Noctua).

(Kleine) Sortimentskästen helfen beim Ablegen und späterem Wiederpositionieren der Schräubchen, Fotos während der Zerlegung können überhaupt nicht schaden. Lupe und Notizblock sollten bereitliegen. Massig Licht ist klar ein Vorteil.

AnnaRisma 06.04.2016, 18:10

Ach ja, im IN gibt es sehr viele Videoanleitungen zum Zerlegen vieler Notebookmodelle. Ein passendes anzuschauen, kann sich lohnen. Spätestens wenn man nach kompletter Demontage der Gehäuseunterhälfte feststellt, dass zur Lüfterreinigung auch das Abnehmen der Tastatur gereicht hätte, erschließt sich der Nutzen solcher Videos ... (nur ein Beispiel!).

Erspart somit auch den reflexartigen Biss ins Sitzteil ...

0

Ein Notebook das 80° heiß wird nenne ich entweder schlecht belüftet(auf der Bettdecke o.ä.) oder entwicklungsfehler. Viele Notebooks werden einfach viel zu heiß, weil das Kühlsystem von Hersteller schlecht konstruiert wurde und man ein Spiegel Ei am Lüfter ausgang braten kann. Bei manchen wird sogar ein Steak blutig gut durch. Also das wichtigste, damit das Notebook noch etwas länger hält, ist in regelmäßigen abständen das Innenleben vom Staub befreien und dabei gleich die Wärmeleitpaste mit zu wechseln und die Luft aus- und eingänge immer freihalten, damit das Notebook auch kühlen kann. Wie Annarisma bereits sagte, im Internet gibt es haufenweise Videos wie man ein Notebook richtig zerlegt und wenn man es ein paar mal gemacht hat ist es auch gar nicht mehr so schwierig! ;-)

Kenne ich: mein altes Notebook war laut wie ein Staubsauger und heiß wie ein Bügeleisen, kurzum: als Haushaltsgerät bestens geeignet, nur nicht zum Arbeiten, Spielen und Musik hören. Zumindest temporär hat es geholfen, vorsichtig mit einem Staubsauger die Lüftung auszusaugen. Leise war es danach nicht, aber immerhin hat es sich nicht mehr einfach ausgeschaltet, wenn es zu heiß wurde.

Was möchtest Du wissen?