Notebook läuft täglich fast 12 Stunden am Stück, ist es schädlich für das Notebook?

4 Antworten

90 grad ist für die cpu ziemlich hoch, für meinen amd z.b. ist die grenze bei 74grad. falls sie aber heißer werden darf brauchst du dir keine sorgen zu machen.

Mein Notebook muss aus persönlichen Gründen 24 Std. on sein und "lebt" unbeschadet seit 3 Jahren. Die Betriebsdauer schadet nicht. Bei der Temperatur kommt es darauf an, wo Du die misst. Bei mir wird die Temperatur der Festplatte gemessen (mit dem kostenlosen "Crystal Disk Info") und sie liegt bei Officebetrieb zwischen 35 und maximal 45 Grad. Allerdings steht das Notebook auf einem Cooler, was schon etwas ausmacht. Dass die Temperatur bei anspruchsvollen Spielen, also unter Vollast, höher steigt, ist normal. Grundsätzlich halte ich "zwischen 44-60 Grad, im Schnitt 50 Grad im Leerlauf" für ungefährlich. 60 Grad muss eine Festplatte, die unter zu hohen Temperaturen zuerst leidet, locker aushalten. Und wenn - wie Du darstellst - für Deine Hardware "maximal 105 Grad" erlaubt sind, sehe ich in den von Dir angegebenen 90 Grad auch kein Problem. Zumal Du das wohl sehr gut im Auge behältst. Anzuregen wäre vorsorglich, den Lüfter bei gezogenem Stromstecker (!) aufzuschrauben und in Abständen von einigen Monaten gründlich zu entstauben. Mit einem Staubsauger und Pinsel. Auch die Anschaffung eines guten Coolers, auf den Du den Lappi dann stellst, bringt mehr Reserve und Sicherheit, insbesondere, wenn Du oft unter voller Belastung "fährst". Also Entwarnung für Deine Sorgen!

Nein, das schadet deinem Notebook nicht. Stell dir doch mal die ganzen Firmen vor, in denen die Mitarbeiter am Laptop arbeiten. Dort läuft er auch schätzungsweise 10 Stunden. Manche Geräte sogar noch länger. Und das sind keine außergewöhnlichen Laptops.

Grafikkarte läuft ohne Grund im Leerlauf heiß und die Lüfter drehen nicht hoch?

Ich habe eine R9 390 von Powercolor. Im Idle hat sie ca 50 Grad. Manchmal wird sie auf einmal richtig heiß (warum auch immer die Grafikkarte und nicht der Prozessor) und die Lüfter drehen nicht mit. Das einzige was mich immer daran erinnert, dass es zu heiß wird, ist das die Lüfter bei ~ 90 Grad für eine halbe Sekunde auf 100% gehen und dann wieder aus.

Warum regelt sich das nicht von selbst? Ich habe im MSI Afterburner nur eine Lüfterkurve angelegt und das sollte doch funktionieren? Habe ich was falsch eingestellt? Streitet sich der Treiber für die Lüfter mit Afterburner?

Wäre dankbar für Lösungen, da ich die Karte gerne noch weiter nutzen würde und es wäre schade, wenn mein Zimmer in Flammen stehen würde, weil ein paar Lüfter nicht funktionieren wie sie sollten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?