Mp4 auf TV. Nicht alle Dateien . Warum?

1 Antwort

Hallo!

Soweit ich das verstanden habe, ist MP4 lediglich ein "Container"-Format.

Es können sich darunter mehrere verschiedene Video-Codecs verbergen.

Und vielleicht kann Dein Sony-TV einige davon nicht verarbeiten.

Versuche zunächst einmal diese nicht kompatiblen Codecs zu ermitteln:

https://www.heise.de/download/product/mediainfo-57451

https://www.heise.de/download/product/vlc-media-player-14724

https://www.tippscout.de/video-informationen_tipp_5759.html

https://www.youtube.com/watch?v=tqJ3zOJ-uOY

Untersuche einfach die nicht funktionierenden Videos...

Anschließend kann man diese Videos mit einem Konverter in ein kompatibles MP4-Format umwandeln. Aber auch der häufig gebrauchte Codec H.264 hat verschiedene Unter-Varianten.

https://de.wikipedia.org/wiki/H.264

In der Betriebsanleitung zu Deinem Sony-TV, oder auch online, sollten die kompatiblen Codecs zu finden sein.

Eine hervorragende (und kostenfreie) Konverter-Software wäre XMedia Recode:

https://www.xmedia-recode.de/

https://www.youtube.com/results?search_query=xmedia+recode

Das Programm "erschlägt" einen anfangs förmlich mit seinen detailreichen Funktionen. Aber darin liegt auch seine besondere Vielfältigkeit und Qualität.

Gruß

Martin

Das Programm "erschlägt" einen anfangs förmlich mit seinen detailreichen Funktionen. Aber darin liegt auch seine besondere Vielfältigkeit und Qualität.

Wobei noch zu erwähnen wäre, dass diese ganzen Konvertierungsfunktionen/-optionen eigentlich von ffmpeg stammen. XMedia Recode ist "nur" ein (extrem detailliertes) GUI-Frontend für ffmpeg. So, wie die ganzen anderen Konvertierungs-Programme (wie z.B. FormatFactory) auch. Die wenigsten Nutzer dürften Interesse haben sich durch Manpages zu wühlen um herauszufinden welche Parameter man ffmpeg übergeben muss, damit das Video wie gewünscht konvertiert wird

1

HD-TV und Monitor am PC - Monitor schaltet ab, wenn TV abgeschaltet wird

Hallo,

ich habe seit ein paar Tagen einen HD-TV (Panasonic TX-D26LQ71F) und ihn per HDMI an den Video Output meiner Anlage (Yamaha RX-V471) angeschlossen. An die Anlage habe ich dann meine Playstation 3, meine XBox 360 und meinen PC (Grafikkarte: AMD Radeon HD 6950) angeschlossen. Alles per HDMI an die Video Inputs. Gleichzeitig habe ich an meinem PC per DVI einen Monitor (LG L1952TQ) angeschlossen, welchen ich auch immer nutze. Den Fernseher möchte ich nur manchmal für Filme und Spiele nutzen. Ich habe es auch ohne Probleme geschafft, den Fernseher einzurichten, sodass er als zweiter Bildschirm fungieren kann, jedoch habe ich ein Problem, wenn ich ihn abschalte: Mein Monitor geht auch aus!

Wenn ich vom HDMI-Kanal des Fernseher auf einen anderen Kanal (z.B. Pro7) schalte, bleibt das Bild am Monitor bestehen. Nur wenn ich den Fernseher abschalte, also in den Standby-Modus schalte, geht der Monitor aus. Er geht auch erst wieder an, wenn ich entweder den Fernseher wieder einschalte, oder das HDMI-Kabel zwischen PC und Anlage trenne.

Ich habe den Fernseher testweise direkt an den PC angeschlossen. In dem Falle funktionierts wunderbar, der Monitor bleibt immer an. Jedoch würde ich die Anlage gern dazwischen behalten, da das Menü der Anlage mit den feineren Einstellungen nur per HDMI angezeigt wird. Ich habe zwar zwei HDMI-Anschlüsse am Fernseher und könnte Anlage UND PC anschließen und dann auf die Anlage umschalten, um das Menü aufzurufen, aber es ist natürlich nicht so bequem, als wenn man das direkt machen könnte. ;) Zudem plane ich, den Fernseher demnächst an die Wand zu hängen, wodurch das Kabel zum PC zu kurz wäre.

Kurz gesagt, das Problem scheint von der Anlage auszugehen, da es ohne sie ja funktioniert. Kann mir jemand einen Rat geben, was ich verstellen müsste, um das Problem zu beheben?

Vielen Dank im Voraus, Neurotox

...zur Frage

Telekom Entertain schlechtes Bild, laut Technik Support DOS-Angriffe - was ist dran?

Ich habe seiit vier Jahren das Entertain, seit Anfang 017 einen neuen Vertrag mit neuem Media- Receiver. Damit hat man Zugriff auf die Mediatheken der Sender, bequem am TV und nicht nur am Computer. Ich habe seit 2 Wochen unangenehme Bildstörungen, bei der Telekom haben sie alles durchgemessen und ein Techniker sagte , es seien " DOS- Angriffe " im Router- Menue dokumentiert.. ( Internet und Telefon funktionieren, nur wenn das Bild im TV stehenbleibt, ist das Telefon etwas verzerrt )

Was ist ein DOS- Angriff ??

Ich sollte die angeschlossenen Endgeräte checken und ein gutes Anti- Virenprogramm wäre nötig. - Das einziige, per LAN- Kabel angeschlossene Endgerät ist ein brandneuer Lenovo Laptop, mit Windows 10, aktivem eigenen Schutz und AVG ( freeware ).

Im Computer habe ich in der entsprechenden Zeit nicht eine Meldung bekommen, wie " Bedrohung wurde blockiert " etc. und alles lief stets glatt.

Was ist also gemeint ? - Ich kann mich nur erinnern, vor 2 oder 3 Jahren gehört zu haben, ein direktes Anschließen des TV mit dem Router sollte man sich überlegen, da dort die Sicherheit gegen Bedrohungen nicht so abgewehrt werden kann wie am PC mit Schutzprogrammen. Ist das jetzt schon eine Auswirkung dieser Tatsache , die ich zu spüren bekomme ?

Mir ist auch nicht klar, ob die Angriffe direkt über den Router laufen und dort abgewehrt werden sollten oder über den PC und ich hier ansetzen muss...viel Unklarheit.

Was tun ? Ich bin dankbar für Tips und Aufklärung !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?