Monitor Stellenweise unscharf.

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Prinzip hast du alles richtig gemacht!

Das von dir beschriebene Problem kennt man auch von PC-Monitoren, wenn eine andere als die native Bildschirmauflösung eingestellt ist. Manche Einstellmenüs sehen zum Phasenabgleich (Phase-Timing o. ä.) einen eigenen Einstellpunkt vor, mit dem man das Phänomen etwas mindern kann, ganz beseitigen kaum/nicht.

Nun ist leider mehr als unwahrscheinlich, dass das Einstellmenü deines Fernsehers so einen Einstellpunkt beinhaltet, womit eben nur übrig bleibt, die native Auflösung zu verwenden.

Ich habs gelesen, sie wurde von dir schon eingestellt, leider kommt sie aber beim Display nicht an. Bei meinem "HD-Ready"-Fernseher ist das genau so, weshalb ich es quasi aufgegeben habe, einen Rechner damit zu verbinden. Diese "HD-Ready"-Fernseher schalten einfach das Grafikkartensignal nicht direkt zum Bildschirm durch, sondern auf die Fernseherelektronik, die Computersignale wie Fernsehsignale behandelt. Ebenso beobachte ich bei meinem Modell (Daewoo), dass die Darstellungsqualität stark von der verwendeten GraKa abhängt, ja mehr noch: Auch die tatsächlich dargestellte Bildgröße ist davon abhängig.

Erstaunt war ich gerade gestern, als ich - um ein paar Filmdateien zu prüfen - auf die Schnelle einen Nettop-Rechner via HDMI an meinen Fernseher anstöpselte: Das Bild war schon fast erträglich! Zwar etwas zu groß dargestellt (Taskleiste nur halb zu sehen), aber die Schrift unter den Desktopsymbolen war lesbar und es gab keine Phasenprobleme o. ä. Das Betrachten der Filmdateien war wirklich ein Vergnügen fürs Auge.

Letztlich gibt es aber wohl nur eine Methode, um das Problem vollständig zu beseitigen: Der Kauf eines "richtigen" HD-Fernsehers mit 1920x1080-Auflösung!

Super Danke, habs größtenteils verstanden. Mal sehn was ich jetzt mache. Die native Auflösung behebt es leider auch nicht ganz und einen neuen Fernseher kann ich mir grad nicht leisten ;) Vielen Dank für dein Hilfe!

0

also das sieht nach nem Defekt des Monitors aus. Was willstn da softwaretechnisch noch einstellen? EIn normaler Monitor hat die Fehler nicht sobald man die Auflösung angepasst hat, mehr muss man nicht machen.

Ja viel Einstellen kann man da nicht. Man kanns nur dadurch minimieren. Naja Monitor ist wahrscheinlich nicht defekt, der Fernseher läuft super. Was ich jetzt noch entdeckt habe: Ich habe eine GeForce 8400 GS, ziemlich alt also. Vll. kann die einfach noch nicht gescheit oder garnicht 16:9 bzw. so hohe Auflösungen darstellen. Aber auch bei niedrigeren hab ich das Problem :(

0

An der Grafikakrte kann es nicht leigen: "Ein Single-Link-DVI-Ausgang zur Unterstützung eines Displays mit einer Auflösung von 1920x1200" Scheint wohl ein technischer Defekt am Monitor zu sein.

0

Was möchtest Du wissen?