Ist mein Fritz WLanstick nicht mit meinem Router kompatibel?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ersetze die Verbindung zum router bei den Festen Pcs durch Lan Kabel anstelle WLan USB Sticks ,dann hast weniger Probleme und auch weniger stress. Am Notebook nutzt eben den WLan USB Stick der am Router genutzt werden kann und den anderen Verkaufst bei Ebay wieder. Hat dein Notebook WLan schon Integriert ,dann kannst beide WLan Sticks verkaufen. Durch WLan Beschneidest deinen Internetspeed an den 2 Festen PCs da du nicht die Optimale Übertragungsrate die du bei DSL bekommst auf USB hinkriegst. Denn USB 2.0 ist im Speed Beschränkt und USB 3.0 funktioniert nur zu 100% wenn beide USB Chips ( Im Pc und am dem betreffenden Gerät ) sich Korrekt Verstehen und auch die Übertragung der Daten korrekt machbar ist (Kompatibilität) . Schau dir ruhig mal den USB Stecker an den USB WLan Sticks an. Sind Sie schwarz sind es maximal USB 2.0 , sind Sie blaufarben sind Sie USB 3.0 ! . So der Standard zur Erkennung von USB Komponenten !.

Ausserdem ist Wlan unsicher ,kann abeghört ,Protokolliert und geknackt werden

Google Stichwörter zum suchen -- > Kismet oder Aircrack

Viel Spaß beim Erschrecken wie leicht es ist WLan abzuhören !

3

Hab ja auch schon tagelang überlegt meinen PC wieder mit Kabel zu verbinden.Hab die Schnauze voll von den ganzen Kack.Werde ich jetzt auch machen und hab dann meine Ruhe

0
36
@Katzenfussel

So sollte es auch sein. Stress vermeiden ist nicht gut für Herz und Blutdruck :-)

0

Der Speedport W 723 V unterstützt alle gängigen (auch alten) Übertragungsstandards (802.11a, 802.11b, 802.11g, 802.11n) und sollte daher mit jeden WLAN-Stick mindestens kommunizieren können.

Darüber gestülpt ist dann allerdings noch das Protokoll zur Verschlüsselung und Authentifizierung (WEP, WPA, WPA2/PSK) und hier kann es sein, dass ein alter WLAN-Stick nur WEP kann, der Router aber unbedingt (weil sicherer) WPA2/PSK machen möchte. Leider ist es nicht an Fehlermeldungen abzulesen, ob eine Verbindung nur deswegen nicht zustandekommt, weil das Protokoll höher verwendet werden will, denn der Stick kann ja nur auf unterem Level authentifizieren.

Im Zweifel würde ich mir das Datenblatt des USB-Sticks mal daraufhin anschauen, welche Authentifizierung er unterstützt und dann prüfen, welche Methode der Router denn verwendet. Das könnte zumindest ein Grund für eine Fehlfunktion sein.

Veraltet ist wieder sehr allgemein gehalten.

Die Software des Sticks bzw. der Stick selber verwendet oder unterstützt vielleicht nicht alle Wlan- arten, was dann dazu führt das diese nicht Verbinden.

Finden diese Sticks schon alleine den Router nicht? Probier es doch einmal aus. Kauf dir einen neuen Stick (kosten nicht die Welt) und versuche ob sich dieser konstant mit dem Router verbinden lässt.

Fritz!Box-Verbindung bricht ständig ab

Hallo liebe Leute, ich hätte folgendes Anliegen: Wenn ich in meinem Schlafzimmer bin, bricht die Verbindung zu meiner Fritzbox (Fritz!Box Fon WLan 7360), die im Wohnzimmer steht, ständig ab.

Das Problem ist, dass ich im Schlafzimmer nur knapp sechs Meter von der Fritzbox entfernt bin, zwei Wände mit zwei Türen sind dazwischen. Wenn ich beide Türen offen stehen lasse, bricht die Verbindung nicht ganz so häufig ab. Gelegentlich bricht sie aber sogar ab, wenn ich im Wohnzimmer sitze. Diese Fritz!Box ist bereits die zweite, die alte war plötzlich völlig hinüber. Was die Verbindungsabbrüche angeht, habe ich mit beiden dasselbe Problem.

Wenn die Verbindung abbricht, dann meistens, obwohl ich vier oder drei Balken habe. Übrigens nutze ich dann im Schlafzimmer oft das WLan meiner Nachbarn, von deren Router mich zehn Meter und vier Wände trennen.

Ich habe übrigens die Fritzbox schon umbenannt, weil noch andere Fritzboxen im Haus sind, damit der Name eindeutig zuzuordnen ist. Hat auch nichts gebracht.

Habt ihr noch eine Idee? Sollte ich von meinem Internet-Provider einen anderen Router einfordern?

Viele Grüße

Jenny

...zur Frage

Warum fliegen meine Geräte andauernd aus dem Wlan?

Ich weiß nicht, ob es damit zusammenhängt, aber seitdem mein Mann einen dritten Router angeschmissen hat (alles Fritz Boxen, u.a. Fritz Box 7490), fliegen meine Geräte andauernd aus dem Wlan. Er wollte damit die Signalstärke rund ums Haus verbessern. Aber selbst wenn er testweise den 3. Router ausstöpselt, bleibt mein Problem bestehen.

Laut Fritzbox besteht seit einigen Tagen eine Verbindung mit dem Internet, soweit so gut. Er hat mit seinem Smart-TV auch keine Probleme. Aber ich habe alle paar Minuten Wlan Verbindungsabbrüche mit 2 Handys, sowie Chromecast.

Wenn ich in die Box gehe (Heimnetzübersicht, Netzwerkverbindungen) sind alle meine Geräte, die nicht rein kommen bzw. immer wieder abbrechen unter "Ungenutzte Verbindungen" aufgelistet. Kann man nicht vielleicht in diesem Tool irgendetwas anklicken, dass die Geräte immer rein kommen? Vereinzelt steht Chromecast als verbunden, ... der blinkt sich aber dennoch ´nen Wolf und streamt dann nichts mehr.

Manchmal kann es wohl zu Problemen führen, wenn 2,4 GHz und 5 GHz gleichzeitig laufen. Da hätte er sich schon drum gekümmert.

Hat jemand eine Idee, was hier los sein könnte? Vor einigen Tagen ging das alles noch ...

...zur Frage

WLAN router PRGAV4202N mit FRITZ!WLAN Repeater 300E verbinden

Habe mir gestern einen Repeater besorgt, da der WLAN empfang im Dahgeschoss unseres Hauses oft ausfällt.

Ich habe gestern die ganze Zeit rumgetüftelt, habe es aber leider nicht geschafft. Also wollte ich mal Fragen ob mir hier jemand weiterhelfen kann und mir die ganze Sache Schritt für Schritt erklären kann, da ich dachte das ich den Repeater einfach nur in den Strom reinstecken muss und dann den Knopf für 6 Sekunden halten muss, dem war aber nicht so, da ich ja keine FritzBox habe sondern den Pirelli PRGAV4202N von A1.

Hier ist das Handbuch vom Repeater:

http://www.avm.de/de/Service/Handbuecher/FRITZWLAN/Handbuch_FRITZ_WLAN_Repeater_300E.pdf

Ich verwende Windows 7 und beim Modem wurden keine Einstellungen geändert

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?