Einfachste und schnellste Möglichkeit ein recht dickes Buch zu digitalisieren?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei der Seitenanzahl lohnt es sich wahrscheinlich, sich an einen Copyshop zu wenden, der mit schnellen Kopierern die Daten direkt und in sauberer Qualität auf ein Medium schreiben kann (USB-Stick oder CD-ROM).

Die meisten Scanner für den Hausgebrauch sind dafür einfach zu langsam.

Wenn Geld überhaupt keine Rolle spielt und diese Aufgabenstellung noch mehrfach vorkommt, empfehle ich eine Dokumentenkamera:

http://www.methode.de/leitz/elo/elo_dokumentenkamera.htm

Diese Lösung ist wohl die schnellste und arbeitet auch noch mit dem ELO (Elektronischer Leitz Ordner) Programm zusammen.

Also wenn du das selber machen willst, dann fällt mir auch nur fotografieren und anschliessend die Bilder zu nem PDF zusammenfügen. Alternativ Scannen mit OCR , damit du in dem Dokument dann auch suchen kannst.

Egal ob Scannen oder Fotokopieren, es ist sehr viel Arbeit und du erhältst nur Bilddateien. Eine andere Möglichkeit sehe ich momentan aber auch nicht. Der nächste Teil der Arbeit, wenn du wirklich in einem Textdokument arbeiten möchtest und der Speicherplatz eine überschaubare Größe haben soll, wäre die Bearbeitung der Bilddateien mit einer OCR-Software. Vorausgesetzt die Bildvorlagen sind in guter Qualität funktioniert das mit einfachem Fließtext relativ gut. Wenn das Buch aber mehrspaltig oder mit vielen Abbildungen oder irgendwie "exotisch" formatiert ist, wirst du mit dem Ergebnis wenig Freude haben. Da versagt die OCR-Software meist kläglich und du hast einen enormen Aufwand an Nacharbeit.

Was möchtest Du wissen?