Auf dem Arbeitsplatz sind, Boot, Backup, Recover. Bitte für was ist "Recover"? Öffnen kann Sie da

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die - meist versteckte - Recovery Partition ist immer fast voll. Denn auf ihr soll nur das W7 sein, mit dem man eine Neuinstallation bzw. Herstellung des Rechners in den Auslieferungszustand machen kann. Deshalb bekommt die Partition von den Herstellern auch nur dafür Platz. Und mehr gehört auf die Recovery Partition auch nicht rauf. Die lässt man am besten völlig ruhen.

Prüf einmal, was da wirklich drauf ist. Klick auf Systemsteuerung->Computer->Rechtsklick auf die Recovery Partition->Öffnen. Siehst Du nur einen Ordner, der sich z.B. HDD-Recovery nennt, ist alles OK. Siehst Du weitere Dateien, gib hier einmal an, was da noch drauf ist. Denn das sollte nach Prüfung runter. Entweder gelöscht oder auf eine andere Partition verlegt. Mit Kenntnis der dort weiteren Daten kann man auch schlussfolgern, wie diese Daten dort hin kommen. Dann muss nur an Einstellungen etwas verändert werden.

Vor irgendwelchen Eingriffen aber erst betrachten (und ggf. hier verraten), wie groß ist die Partition und wieviel von ihrem Speicherplatz ist belegt, ggf, was für Daten sind da alles drauf.

Die Recovery Partition auf ihren eigentlichen und ausschließlichen Zweck zu begrenzen gibt die Sicherheit, den Rechner jederzeit mittels weniger Klicks, die je nach Hersteller abweichend sind, in den Auslieferungszustand zu versetzen ohne einen gesonderten Recovery-Datenträger benutzen zu müssen, den man allerdings unbedingt zusätzlich anfertigen und sicher aufbewahren sollte.

Mit der Beschreibung "Auf dem Arbeitsplatz sind, Boot, Backup, Recover. Bitte für was ist "Recover"?" kann ich nichts anfangen. Den Bereich von Recovery kenne ich, dort sind die Daten für eine Systemwiederherstellung (als Ersatz für einen Windows System CD) abgelegt. Diese dürfen auf keinen Fall gelöscht oder verändert, auch keinen Daten hinzugefügt werden. Normalerweise ist dieser Bereich auch versteckt und nicht sichtbar, nur wenn man das einstellt, was nicht zu empfehlen ist, da man dann versucht ist, etwas zu verändern. Auf meinem PC gibt es das auch, siehe Bild als Anlage:

 - (Win 7, recovery)

Danke für die Antwort. War doch nicht sooo schlimm, Du konntest doch was damit anfangen.

0

ASUS P5K Motherboard - Treiberproblem mit Windows 7?

Hej liebe Community, ich bin neu hier und möchte mich mal kurz vorstellen. Ich bin 26 Jahre, weiblich und komme aus Österreich und punkto Pcs weis ich schon einiges also in System kenne ich mich aber besser aus als bei Hardware einbauen und Hardware Komponenten. Also erstmal ein Hallo an die Community.

So und nun zu meiner Frage: Ich habe ein ASUS Motherboard P5K Intel P 35 Chipset. Dieses Motherboard hat aber nur mitgelieferte Treiber für Win Vista. Aktuell habe ich Win 7 64bit. Die Asus Homepage gibt keine Treiber mehr für win 7 oder win 10 her. Aber ich habe von externen Websiten Treiber gefunden. Sowie zb. Drivers Collektion.com.

Eigentlich sollte man ja vorsichtig sein, von externen Websiten aber wenn es die einzige chance ist? Hm Ich wollte euch fragen wie schätzt ihr das Risiko so ein oder habt ihr viel sogar eine bessere Alternative?

Vorerst habe ich die Windows vista Treiber installiert aber es könnte doch sicher zu Problemen kommen - vorallem da ich auch mal gerne Windows 10 haben möchte.

Als ich es hatte, hatte ich Probleme damit und ich denke es könnte auch an den Vista Treibern liegen ... Für jede eurer Antworten bedanke ich mich ganz herzlich...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?