Wie ist die Grafikkarte einzustufen: AMD Radeon HD 6320 Grafik im Notebook 13 Zoll verbaut!

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die AMD Radeon HD 6320 (manchmal auch ATI Mobility Radeon HD 6320 genannt) ist eine integrierte Grafikkarte in den Zacate Netbook Prozessoren (z.B. E-450). Die Grafikarchitektur ähnelt der Radeon HD 5430 und unterstützt DirectX 11, die Karte besitzt jedoch keinen eigenen Speicher. Im Vergleich zur Radeon HD 6310 bietet die 6320 eine automatische Übertaktung (Turbo Core) um 100MHz (500-600MHz).

Die Leistung der HD 6320 ist aufgrund des fehlenden dedizierten Speichers unterhalb der ähnlichen HD 5430 angesiedelt. Dadurch liegt die Prozessorgrafik im Einsteigersegment auf dem Niveau einer Nvidia ION bzw Intel HD Graphics Grafikkarte. Im Vergleich zur 6310 ist die 6320 nicht signifikant schneller in Spielen, wodurch auch weiterhin nur ältere und anspruchslose Spiele in niedriger Detailstufe flüssig laufen (z.B. Anno 1404, Fifa 11, Call of Duty 4, Left 4 Dead 2).

Der UVD3 Video Decoder ermöglicht das Dekodieren von HD Videos mit der Grafikkarte. Er kann zwei Ströme MPEG2, H.264 und VC-1 gleichzeitig Dekodieren (z.B. für Bild-in-Bild) und ist dadurch voll BD-Live kompatibel. Im Vergleich zum UVD2, kann der UVD3 nun auch DivX, Xvid und MPEG4 Part 2 dekodieren. Blu-Ray 3D via MCV (Multiview Video Coding) wird zwar theoretisch von dem UVD3 unterstützt, jedoch funktionierte bei ersten Tests (z.B. c't 4/11) die Hardwarebeschleunigung nicht und auch der HDMI Ausgang ist nicht zu HDMI 1.4 kompatibel.

(Quelle: notebookcheck.com)

Was möchtest Du wissen?