Speedfan - Grafikkartenlüfter wird nicht erkannt

1 Antwort

Speedfan liest eine Menge an Aktoren auf Mainboards aus. Nachdem Deine Grafikkarte vermutlich keinen Standard-Aktor (also Informationschip) für den Lüfter verwendet, kann Speedfan diesen nicht auslesen.

Es gibt reintheoretisch eine Möglichkeit, von der ich abrate: Den Grafikkarten-Lüfter auf dem Mainboard anstecken, dann wird auch dessen Geschwindigkeit und evtl. Temperatur angezeigt. ABER: Die Grafikkarte hat auf der Core, welche gekühlt wird, ganz andere Temperaturverhältnisse, als das PC-Innere. Im schlimmsten Fall brennt Dir Deine Grafikkarten-Core durch, weil Dein Lüfter durch das Mainboard gedrosselt wird, obwohl die Core heiß läuft.

nVidia-Grafikkarte wird nicht erkannt - was tun?

Hallo, ich verzweifle bald.

Knapp 3 Jahre lang war mein Medion Erazer X6821 (MD98113) nun problemfrei im Einsatz. Vor ein paar Tagen ist der Laptop dann einfach mitten im Betrieb abgestürzt, als ich ihn wieder anschaltete konnte nur noch die onboard-Grafikkarte (Intel HD 4000) erkannt werden. Meine nVidia GTX 670m wird nicht mehr im Gerätemanager angezeigt (auch nicht bei den unbekannten Geräten), jegliche Treiberversionen lassen sich nicht installieren ("Es konnte keine kompatible Grafikhardware gefunden werden.") und nichtmal Tools wie EVEREST entdecken die Karte.

Habe mein bis dato einwandfrei laufendes Windows 10 64 bit einfach und komplett zurückgesetzt und zuletzt sogar das Werkssystem Windows 7 HP 64 bit per USB komplett neu aufgesetzt. Immer noch das gleiche Problem. Was kann ich tun?

Euch schonmal Danke.

...zur Frage

PC Stürzt nach 5 Minuten Spielen ab (Blackscreen) Woran liegt es :(?

Hallo, und zwar habe ich mir einen neuen PC gekauft. Als ich das erste mal Battlefield 4 spielte, stürzte der PC nach ca. 5 Minuten Spiel ab (Bildschirm wird schwarz und ich kann nix mehr machen). Bevor er abstürzt ist mein CPU auf ungefähr 74°C. Ich denke es liegt am CPU. Meine Grafikkarte hat immer kurz bevor er abstürzt eine Temperatur von ungefähr 55°C. Aber das der PC bei der CPU-Temperatur abstürzt finde ich seltsam. Muss ich mir einen neuen Lüfter/Kühler für den CPU kaufen? Oder woran liegt das? Würde mich sehr über Antworten freuen. :)

Gruß, Dustin

Mein PC: Betriebssystem: Windows 7 Ultimate Prozessor: AMD FX 8150 Bulldozer (8 Kerne) Mainbord: ASRock 980DE RAM: 8GB DDR3 Grafikkarte: MSI TwinFozr III GeForce GTX 660 (2048MB) Netzteil: 780 Watt (ATX780HM)

...zur Frage

Lüfter kaputt - 100° überhitzt - Monitor / PC geht aus

Hallo ihr Computerfraganten! Nun zu meinem Problem: Mein PC hat sich beim zocken mal wieder aufgehangen und so habe ich ein bisschen draufgehauen, was im Nachhinein doch eine sehr blöde Idee war... :s das Spiel funktionierte wieder einwandfrei doch beim nächsten Windows Start hörte es sich an als würde etwas zwischen die Rotorblätter des Lüfters gelangt sein (so ein schnelles Knacken). Also habe ich mal wieder am Computer ein bisschen gerüttelt und siehe da, es war komplett ruhig. Doch beim nächsten Arbeiten am PC musste ich feststellen dass sich mit der Zeit der Computer beispielsweise beim Schreiben eines Dokuments einfach ausschaltet. Manchmal nach fünf, manchmal nach zehn und manchmal nach 20 Minuten. Manchmal schaltet sich auch einfach der Bildschirm aus und dann kommt die Meldung "kein Signal" als würde der Bildschirm kein Kontakt mehr zum Computer haben. Der Computer geht aus als würde man den Netzwerkstecker ziehen und er fährt nicht normal runter. Solange ich noch Zeit hatte, habe ich schnell das Programm SpeedFan und HWMonitor gestartet und dabei alle Werte abgelesen (SIEHE FOTOS), kann nur mit manchen Werten aber leider echt nix anfangen da ich mich nicht so super mit Hardware auskenne. Ich habe nur gesehen dass eine der Werte über 100° heiß war (GPU) und ich kann mir schon denken dass der Lüfter wahrscheinlich komplett ausgefallen ist. Ich habe zwei und der eine der dreht sich nicht mehr so wie ich das mit meiner Taschenlampe durch die Luftlöcher am Computer erkennen konnte. Deswegen ist die Temperatur wahrscheinlich auf über 100° gestiegen.

Könnt ihr das bestätigen dass diese Werte nicht okay sind? was sagt ihr? Warum wird es wohl ausgefallen sein und wie kann ich das beheben?

Vielen, vielen, vielen Dank für eure Hilfe und alle Beiträge!!! Danke wer sich für's Lesen Zeit genommen hat und ich hoffe auf Antworten....

Hinweis: Bilder zu den Werten von SpeedFan und HWMonitor unten! :)

...zur Frage

AMD Athlon 64 X2 6000+ Brisbane ist zu heiss

Hy Leutz,

Ich bin in Besitz eines AMD Athlon 64 X2 6000+ Brisbane 89 Watt.Mein Board ist ein Gigabyte MA790X-UD3P.Arbeitsspeicher 4 mal 1 Gb DDR2 800 MHz..Grafikkarte GeForce 8800 GT,Netzteil 420 Watt,Betriebssystem Windows 7 64 bit.

Die CPU kann ich trotz Arctic Cooling MX2 Wärmeleitpaste & 64 Pro Freezer Kühler/Lüfter nicht auf die originalen 3,1 Ghz laufen lassen.Die Seitenwand vom Rechner ist abmontiert und es befinden sich 2 Gehäuselüfter im Gehäuse. Die Temperatur geht dabei bis auf 95 Grad & letztendlich zur abschaltung des Rechners.Die V Core hab ich schon bis auf 1.325 V runtergeregelt(weiter runter geht nicht dann fährt er nicht hoch).Hab Ihn jetzt zur Zeit untertaktet auf 2,8 Ghz bei einem V Core von 1,225 V,die Temperatur liegt da unter Volllast bei ca 62 Grad (Prime 95).

Meine Frage an euch,an was kann das liegen?Hat die CPU einen Knacks weg oder die Temp Sensoren,oder sind es falsche Einstellungen im BIOS.

Hinweis:Hab schon alle Bios versionen von der Gigabyte Herstellerseite geflasht aber auch das ergab keine Lösung.

...zur Frage

PC stürzt ständig ab, Lüfter evt. kaputt?

Hallo miteinander

In letzter Zeit stürzt mein PC sehr oft ab. Dabei spielt es keine Rolle ob ich nur im Internet am surfen bin oder am Zocken bin. Jedoch beim zocken muss ich manchmal nur 5min zocken und schon ist er wieder abgestürzt.

Der PC stürzt dabei immer unterschiedlich ab. Manchmal mit Bluescreen (0x000000...001E.. etc.) oder einfach ein schwarzer Bildschirm. Manchmal startet er sogar auch neu und hängt sich dann beim Aufstarten wieder auf. Wenn ich versuch den PC neu zu starten kann nicht immer eine Verbindung zum Bildschirm herstellen (Kein Pipston). Und wenn ich den PC mehrmals hintereinander neustarten muss, weil er eben nicht zum Bildschirm verbinden kann, startet er ganz komisch. Erst geht er kurz an, dann wieder aus. Nach ungefähr 3 Sekunden geht er wieder von selbst an und verbindet eventuell mit dem Bildschirm, oder eben auch nicht. Meistens nützt da einfach eine Zeit lang den PC auszuschalten und dann später wieder anzumachen, keine Ahnung wieso.

Ich hatte dieses Problem früher schonmal gehabt. Dort habe ich aber einfach den PC waagrecht gelegt und schon hat sich das Problem gelöst, bis jetzt. Warscheinlich war damals irgendetwas locker, aber ich hab den PC immer noch waagrecht und jetzt treten die Abstürze wieder auf.

In Zimmer ist letztens auch mal die Sicherung raus gefallen. Vielleicht hat das was damit zu tun. Entstaubt habe ich den PC auch schon, hat leider nichts genützt. Ich habe vor einem Jahr ungefähr auch mal noch die neue Grafikkarte gekauft ( GTX 560 Ti). Aber die sollte eigentlich gut funktionieren. Ich habe vorher noch einen Temperatur-Test mit der Grafikkarte durchgeführt (3D). Dabei ist der PC bei 74°C abgestürzt. Ich habe beim PC zusätzlich das Gehäuse noch offen für eine noch bessere Lüftung. Den PC habe ich jetzt seit 2 Jahren.

Hier noch meine PC-Daten:

Acer Aspire M5811

CPU: Intel Core i3 CPU 540 @ 3.07Ghz RAM: 6GB DDR3 SDRAM PC3-10600 Grafikkarte: Geforce GTX 560 Ti 1023MB

Vielleicht noch das Modell des Motherboards: H57M01

Ich hoffe ihr könnt mir irgendwie helfen. Ich habe die Vermutung, dass ein Lüfter irgendwie nicht 100% funktioniert.

Mit freundlichen Grüssen

Archilar

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?