Also der FX4300 ist halt wirklich schon sehr alt und dürfte seinen Zenit lange überschritten haben,den würde Ich definitiv austauschen.Problem ist,du könntest noch meine Ich,auf einen höheren FX aufrüsten (iwas von den 8000er Modellen),aber das lohnt einfach nicht mehr noch Geld in diese Plattform zu investieren.Persönlich würde Ich,um wirklich einen großen Leistungssprung zu haben auf eine AM4 Plattform wechseln,die ja auch schon recht Preisgünstig zu haben sind (den Unterschied wirst du deutlich spüren).Bei Spielen wirst du grad dann merken,das die Minimum FPS steigen,alles läuft "smoother".Allerdings wird auch die 1050TI auf kurz oder lang "fällig" sein,wenn du wirklich gerne zocken tust.Als erstes würde Ich aber etwas Geld in die Hand nehmen und die Plattform wechseln,das wird dir am meisten bringen erstmal.32GB Ram machen übrigens beim zocken kaum einen Unterschied im Vergleich zu 16GB.Der FX ist mit seinen 2 Kernen am Ende,heute stellt ein 4 Kerner schon das Minimum dar.

...zur Antwort

hast du zufällig noch einen laptop ect. und einen Stick?Dann könntest du vielleicht noch das Tool Asus Crash Free Bios 3 probieren.

...zur Antwort

Ich halte ehrlich gesagt nix von dem Model.Die 3GB Version der 1060 geht natürlich,aber der dürfte bei vielen heutigen Spielen schon die Luft teils ausgehen,da sollten es schon echt wenigstens 4GB VRam sein.Dazu kommt das die 1151er Plattform echt nicht mehr so der Wahnsinn ist.Natürlich kannst du zocken damit,aber Ich persönlich würde eher ein System auf AM4 Plattform empfehlen,da du dort mehr Möglichkeiten noch hast.Lieber noch etwas sparen,es lohnt sich,grad wenn du zocken willst.Vielleicht willst iwann mal in WQHD zocken oder noch mehr,das kannst du mit der 3GB Karte vergessen.

...zur Antwort

Könnte evtl. ein thermisches Problem sein...persönlich würde Ich mal die Temperaturen von CPU,GPU messen.Wie sieht denn der Airflow im Gehäuse so aus?

...zur Antwort

Laut Beschreibung würde Ich auf defekten VRam tippen.Um welche Karte handelt es sich?Schon eine ältere?Sollte dem so sein,kannst du dir ziemlich sicher eine neue Karte holen,da sowas zu reparieren nicht rentabel für Normalo Nutzer ist.

Gibt Möglichkeiten die Karte zu reflowen mit einer Heißluftstation,aber das ist keine Lösung für ewig,hält unterschiedlich lang.Kurz oder lang muss eine neue Karte her.

...zur Antwort

Die genaue Bezeichnung des Netzteils sollte seitlich auf einem Etikett stehen normalerweise.Ist das Bios aktuell vom Board?Temperaturen schon gemessen von CPU,GPU?Ram getestet?Treiber aktuell von Grafikkarte ect.?Das würde Ich erstmal alles checken.

...zur Antwort

bei so einem Fehler sofort einschicken,wäre zumindest meine Handhabe.Solche "Spielchen" mit Testen ect.,kann man machen,wenn die Garantie ect. abgelaufen ist.Ein Monitor muss meiner Meinung nach,sofort einsatzbereit sein und solche "Schatten" ect. dürfen nicht sein bei einem Neu Gerät.Einschicken sofort und Ersatz bekommen.

...zur Antwort

Ich würde als 1.die Temperaturen der Teile (CPU+GPU) messen und schauen wie Sie sich verhalten.

Für die CPU einfach mal Prime laufen lassen und mit Coretemp oder ähnliches schauen wie die Temp. ist. (ca. 15Min.)

Für die GPU kannst z.b. Firestrike,Heaven oder ähnliches nutzen und mit GPU-Z die Temp. messen dabei.

das wäre erstmal der 1.Schritt.

...zur Antwort

Leider hast du nicht erwähnt,für welches Anwendungsgebiet du nachbessern willst.

Ich gehe mal von Gaming aus.

Ich würde den Ram von 8 auf 16GB verdoppeln,eine SSD einbauen als OS Platte,ein größeres "Datengrab" wäre sicher auch nicht verkehrt^^,weil 300GB bei den heutigen Games wohl nicht lang halten.

CPU ist jetzt kein Highlight,aber kannst später immernoch auf AM4 ect. umrüsten,würde lieber erstmal die betagte 1050TI auswechseln gegen eine flottere Karte.

Alles ist möglich,wie immer ist das Budget entscheidend^^

...zur Antwort

wie erwähnt wird erst ab F40 der 3600er unterstützt,vielleicht hast du einfach Pech gehabt und hast noch ein Board aus restlichen Lagerbeständen bekommen,sprich eine ältere Version (kommt durchaus öfter vor als man denkt^^)....dann musst natürlich ein Update machen.Die günstigste CPU dafür wäre wohl ein Athlon denke Ich,aber das lohnt kaum den extra zu kaufen.Am besten wenn du alle anderen Fehlerquellen ausgeschlossen hast,versuchst dir mal eine günstige AM4 cpu zu leihen ect,fragst beim Verkäufer des Boards nach,oder schaust wo du eine auftreiben kannst.

...zur Antwort

Ich find es in Ordnung.Netzteil hättich zwar lieber ein BeQuiet aus der 11er Reihe genommen aber jeder wie Er/Sie mag^^.Ryzen hätte es auch der normale 3600er getan,die 200MHZ oder wieviel machen den Braten nich fett.Wichtig ist aufjedenfall eine gute Gehäusebelüftung,weil der 3600er recht warm wird.Und beim Board hätte Ich die paar Euros noch drauf gelegt für die Version mit 4 Ram Bänken,aber alles Geschmackssache^^

...zur Antwort

wichtig dazu wäre,wieviel und welcher Speicher ist verbaut?Und in welcher Auflösung wird gezockt?Detailgrad ect....und welche Grafikkarte du davor hattest würde mich noch interessieren

...zur Antwort

wenn Ich schätzen müsste,würdich sagen gebraucht so zwischen 350-400€,je nach genauen Komponenten

...zur Antwort

verstehe das Problem iwie nicht,das sind doch gute bis normale Temperaturen =),was hast du erwartet für Temperaturen?normal können die Karten noch viel viel wärmer werden.Ergo ist das "kühl" (75 Grad max.).....Optimieren könntest du den Airflow deines Gehäuses,wenn es da noch nicht passt,aber wie gesagt die Temps sind gut.

...zur Antwort

wie hoch ist denn dein Budget?

...zur Antwort

Laptop stürzt beim starten von spielen ab?

Huhu!

Ich habe momentan folgendes Problem, wie schon oben geschrieben, dass mein Laptop (Acer Nitro 5, gekauft letztes Jahr im August) beim starten von spielen abstürzt.

Was man noch wissen sollte:

Ich habe den Laptop von Sonntag auf Montag über Nacht angelassen, um etwas zu Downloaden. Als ich am Morgen dann den Bildschirm angemacht habe, waren fast alle Icons auf dem Desktop so ein weisses Dokument. Als ich etwas öffnen wollte, kam die Fehlermeldung das dies nicht auf meinen Rechner gefunden wurde. Später fand ich dann heraus das meine Festplatte D nicht mehr da ist. Habe danach gegooglet. In Datenträgerverwaltung wurde die Festplatte angezeigt aber als nicht zugeordnet. Habe dann wie es erklärt wurde versucht die Festplatte zu intialisieren oder wie es auch immer genau heisst. Da kam aber immer eine fehlermeldung das man das CRP? oder was es war Prüfen soll. Habe nach der Fehlermeldung gegoolget und viele meinten wenn es nicht mal schafft diesen Schritt zu machen, sei die Festplatte höchstwahrscheinlich geschädigt. Das kann ich mir auch gut vorstellen da der Laptop seit dem immer mal wieder so ein komisches Geräusch, schwer zu beschreiben, so wie als würde es sich drehen wollen aber bleibt dann hängen, von sich gibt. Alles schön und gut. Da ich den Laptop momentan nicht wegschicken kann, wegen Homeoffice, dachte ich mir einfach WoW Classic auf der noch funktionierenden C Festplatte zu installieren. Aber beim öffnen des Spieles hängt sich der Laptop immer komplett auf und muss Not runtergefahren werden da sich der Ton aufhängt und ein Lautes Brummen wird.

Ich habe versucht den PC einfach zurückzusetzen. Nach dem Zurücksetzen hat der Laptop die Festplatte D garnicht mehr erkannt bzw gefunden.

Ich habe dann wieder WoW Classic wieder heruntergeladen und es funktionierte wieder. Aber seit gestern ist es manchmal so das sich der Laptop beim starten vom Spiel wieder aufhängt. Nach paar versuchen und neustarten funktioniert es dann auf einmal. Aber später dann stürzt es wieder ab.

Kann mir evtl irgendjemand helfen und sagen was das Problem von dem Laptop ist? Die Festplatte D ist leider wahrscheinlich komplett fürn arxch, aber wieso hat der Laptop Probleme beim starten von spielen? bzw warum nach paar mal neu starten funktioniert es dann auf einmal wieder? Leider kann ich ihn wie schon erwähnt nicht wegschicken da ich ihn fürs Homeoffice brauche und momentan eh alles zu hat. Deswegen hoffe ich hier um hilfe.

...zur Frage

lad dir mal CrystalDiskinfo und sag Bescheid was der da anzeigen tut

...zur Antwort

PC stürzt stückweise ab, Signal verlust, Ton weg?

Hey,

ich habe nun seit mehreren Tagen das Problem, dass meine beiden Bildschirme gleichzeitig das Signal verlieren.

Zunächst einmal meine Komponenten:

Msi b450 tomahawk max

AMD ryzen 2700x

2x8gb ballistix 3200hz RAM

Samsung evo 1tb m.2

Vega 56 8gb

Be quiet Netzteil 500w

Den PC habe ich im Sommer '19 zusammengebaut und er lief von Tag 1 bis vor ein paar Tagen auch unter hoher Belastung einwandfrei, kein einziger crash irgendeiner Art.

Weitere Beobachtungen:

  • Der Ton der laufenden Anwendungen läuft kurze Zeit weiter, bricht nach ein paar Sekunden dann doch ab
  • das System startet nicht von alleine neu
  • Innenleben bleibt normal bestehen (cpu+gpu-kühler laufen normal weiter, auch sonst bemerke ich nichts besonderes)
  • wenn man den PC nach so einem "crash" sofort wieder startet, crasht es sehr bald wieder
  • wenn der PC paar Stunden aus ist, läuft er länger
  • interessant: bei einem grafisch sehr anspruchsvollem Spiel (gpu auslastung 100%, CPU auslastung ca 30%) läuft der PC Stundenlang (über 5 Stunden) ohne zu crashen(bei dem Spiel noch nie passiert), bei ein paar Minuten Youtube/twitch im Anschluss kommt der crash. Auch bei einem grafisch nicht anspruchsvollem online rts game (aoe2de) crasht der PC. Diese Beobachtung konnte ich bereits mehrere Male machen.

Ich habe das BIOS resetted, neusten Grafik Treiber installiert, viel Platz auf der Festplatte, RAM runtergetaktet (kp warum, bin bisschen verzweifelt ), habe den ram-memtest gemacht: 0 errores, sämtlichen Staub entfernt, die kleine Batterie im Mainboard raus+reingetan.

Ich bin absolut ratlos und hoffe, dass mir hier geholfen werden kann.

LG und danke im Voraus!

...zur Frage

Ich würde zuerst die Temperaturen messen der Hauptkomponennten (CPU+GPU)....CPU kannst mit Prime+Coretemp z.b. machen (einfach mal ne kleine Weile laufen lassen und Temps beobachten bzw. Stabilität des rechners....Grafikkarte mit z.b. nem Benchmark wie Heaven+Temperaturprogramm und dabei Stabilität prüfen.Dann Ram testen mit Memtest86....die Schritte würdich erstmal einleiten.

...zur Antwort

https://www.notebooksbilliger.de/amd+ryzen+5+1600+12nm+6x+320ghz+boxed+647010?gclid=EAIaIQobChMI9tyX6vTB6AIV0-eaCh2FaQIjEAkYASABEgLWIPD_BwE&nbb=pla.google_&wt_cc2=912-0001_Hardware_647010&ef_id=EAIaIQobChMI9tyX6vTB6AIV0-eaCh2FaQIjEAkYASABEgLWIPD_BwE:G:s

das wäre z.b. einer...zu erkennen auch an 12nm...oder dem AF in der Bezeichnung.Das ist quasi ein Refresh des "alten" 1600er.

Aber bitte vorm Einbau das Bios Update nicht vergessen,sonst wird der nicht laufen vermute Ich sehr stark.Den alten A10 kriegst vielleicht noch für 30€ los oder so,dann hast effektiv 70 gezahlt für den neuen,passt doch.

...zur Antwort

wie sieht die restliche Hardware aus?CPU,Ram,Netzteil,Mainboard?(die 3GB Variante war nicht so eine gute Idee,mit 3GB ist man schon sehr hart begrenzt leider)

...zur Antwort