Kann ich zwei Zellen an ein Drehfeld "hängen"?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo "giraffendieb",

so funktionierts:

In Zelle A1 schreibst Du Deinen ersten Ausgangswert für das Drehfeld

In Zelle B1 trägst Du folgende Formel ein

=SUMME(A1;C1)

Und in Zelle C1 kommt die Differenz Deiner zwei Ausgangswerte, um in B1 Deinen zweiten Wert zu erhalten

Wenn Du jetzt auf Dein Drehfeld klickst, werden die Zellen A1 und B1 um die eingestellte Schrittweite verändert

Ich hoffe, dass ich Dir helfen konnte

Mit freundlichen Grüßen

Anna

Da kommt bei mir ein Hinweis, dass das nicht geht, weils ein Zirkelverweis bei C1 ist. Oder habe ich da was falsch verstanden? (Der zweite Ausgangswert ist doch B1 oder was soll der sein?)

0
@giraffendieb

Hallo "giraffendieb",

zweiter Versuch

Zelle A1: Erster Ausgangswert

Zelle B1: Zweiter Ausgangswert

Zelle C1: Differenz Deiner Ausgangswerte

Zelle B1: Damit sich beim Anklicken Deines Drehfeldes sich der Wert in dieser Zelle ändert, musst Du hier die obengenannte Formel eintragen

Dann hast Du auch keinen Zirkelverweis

Ich hoffe, dass Du jetzt zu Deinem gewünschten Ergebnis kommst, ansonsten melde Dich nochmal

Mit freundlichen Grüßen

Igor

0
@querulant

Ist immer noch ein Zirkelverweis. Was ich auch verstehen kann. c1 bezieht sich auf b1 und das berechnet c1 mit ein. Das bleibt ja so, auch wenn ich in b1 erst eine Zahl und später die Formel =summe(a1;c1) habe.

0
@giraffendieb

Hallo "giraffendieb",

und noch ein dritter Versuch

A1 = Erster Ausgangswert (ist auch die Zellverknüpfung im Drehfeld)

B1 = Summe(A1;C1) = Zweiter Ausgangswert, damit Du, wie gewünscht, zwei unterschiedliche Ausgangswerte hast

C1 = Differenz Deiner Ausgangswerte, die Du vorher im Kopf errechnen musst

Bsp.:

Erster Ausgangswert in Zelle A1: 23

Zweiter Ausgangswert in Zelle B1 soll 15 sein

Damit Du Deinen zweiten Ausgangswert erreichst, musst Du in Zelle C1 15 minus 23 (Kopfrechnung) rechnen, ergibt -8

Jetzt steht in

A1 = 23

B1 = Summe(A1;C1) = 15

C1 = -8

Mit freundlichen Grüßen

Elmar

0
@querulant

Danke, dass dus mir nochmal erklärt hast. Ich dachte, du meinst c1 ist eine Funktion, ist aber nur ein fester Wert. Für B1 würde aber auch =A1+C1 reichen (da gibts auch erstmal Mecker von Excel wg Selbstbezug, weil B ja in der Summe mit drin ist, dann macht ers aber doch). Insgesamt gute Variante - ich hatte erst gedacht ich müsste zwei Felder an das Drehfeld binden. Aber so ist es viel besser! Dankeschön für deine Hilfe!

0
@giraffendieb

Hallo "giraffendieb",

erstmal danke für den Stern

Und vielleicht habe ich mich ja auch nicht deutlich genug ausgedrückt, aber Ende gut, alles gut

Mit freundlichen Grüßen

Erika

0

Was möchtest Du wissen?