iMac bei Minusgraden ein paar Tage lagern?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Hersteller gibt zum Gerät bestimmte Minimale und Maximale Temperaturbereiche an , wo das Gerät damit arbeiten kann. Überschreiten oder Unterschreiten sollte man diese nicht . Schäden am Gerät können dann auftreten ( Kondenswasser, Restfeuchte,etc.) für die der Hersteller nicht haftet.

Sind solche Teile in der Originalverpackung, dann sind die Akkus nicht eingebaut und die PC's sind in einer Folie, in einem Karton in denen auch Silicagel enthalten sind. Dieses Silicagel bindet die Feuchtigkeit und der Luft und sorgt dafür, dass selbst bei einem Temperaturabfall der Taupunkt (nur dann kann Feuchte ausfallen) nicht unterschritten wird. Also will man solche Teile sicher verpacken und lagern, dann muss man diese dicht verpacken und ein Entfeuchtungsmittel mit in die Packung geben – nicht nur wenn es um Minusgrade geht, auch bei Transporten von oder in tropische Gebiete. Siehe hierzu z. B.: http://www.hobby-photo.de/shop/pi2/index.html

Die größte Gefahr sind weniger die Minusgrade selbst. Viel gefährlicher ist das sich bilden könnende Kondenswasser. Es kann den iMac bis zur Unbrauchbarkeit beschädigen. Die gegenwärtigen Temperaturschwankungen, die zwischen Minus- und Plusgraden wechseln, fördern die Bildung von Kondenswasser. Ob da der Karton hilft...darauf würde ich mich nicht verlassen.

Was möchtest Du wissen?