AVIRA antivirus macht den Laptop langsamer?

3 Antworten

Hast du mal geschaut was du für Einstellungen bzgl. Virenscanns und so weiter hinterlegt hast?

Könnte sein das es ständig am scannen ist und deswegen dein Laptop vllt. langsamer ist.

Müsste ich mal nachschauen. Hatte das Problem auch mit meinem alten Laptop, AVG ,mcAffe liefen Problemlos

0

Ein Tipp: "Windows ist nicht die Lösung, sondern die Frage - und die Antwort ist NEIN!

Mit Linux oder MacOS brauchst du keinen Viren-Aufpasser. Jede Software, die läuft verbraucht Ressourcen, und ein Virenscanner muss sehr aktiv sein, um seine Aufgabe gut zu erfüllen.

Linux läuft auf der selben Hardware viel schneller, sicherer und stabiler. Es ist kostenlos mitsamt aller Software, die du brauchst. Probier's aus!

Danke für den Tipp, aber ich habe seit Kindertagen nur Windows und würde es auch weiterhin nutzen. 

0

Ja. Macht es.

Wenn du ein Antivirensystem brauchst (Halte ich für unnötig): Malwarebytes. Nach der Installation aus dem Autostart raus und ab und zu mal scannen. Aber wie gesagt , solange du nicht fahrlässig iwo rumklickst brauchste kein Programm dazu.

Streame ab undzu spiele o filme denke ist ja bekanntlich net das beste. 

0

viele Warnungen und Fehler im Ereignisprotokoll - ist der PC wirklich neu?

Hallo,

ich habe über eBay einen angeblichen neuen Laptop (Neuware) ersteigert. Dieser wurde in geöffneter Originalverpackung geliefert, was auch logisch ist, weil ich mich für einen vorinstallierten PC (auspacken und sofort arbeiten) entschieden habe. Darauf sollte Windows 7 Home Premium und Office Starter 2010 installiert sein, was auch der Fall war. Mit dem Auspacken und sofort arbeiten war das allerdings so eine Sache. Irgendwie war schon alles veraltet, ich musste neue Updates aufspielen, Avira installieren etc. Nach tagelanger Arbeit (ich habe sehr wenig Ahnung) dachte ich nun, ich wäre endlich fertig. Allerdings stelle ich nun fest, dass der PC oft abstürzt. Heute bereits dreimal. Wie ich mittlerweile herausgefunden habe, ist der Absturz ein "Bluescreen". Die Fehlermeldung konnte ich nie lesen, weil sie immer schnell verschwunden ist. Habe jetzt aber dank Internet schon die Einstellung gefunden, wie der Bluescreen mir länger angezeigt wird. Seitdem ist der PC allerdings nicht mehr abgestürzt, aber das kommt sicher wieder. Dann habe ich zumindest die genaue Fehlermeldung, die mir wohl aber auch nicht viel helfen wird.

Ferner habe ich im Internet gelesen, dass man sich das Ereignisprotokoll ansehen soll. Dieses habe ich auch gefunden und die Fehler und Warnungen darin sagen mir nicht viel.

Nach dieser Vorgeschichte nun zu meiner eigentlichen Frage:

a) Ist es normal, dass im Ereignisprotokoll massenhaft Fehler und Warnungen angezeigt werden? Ich denke, eher nicht.

b) Ich habe den PC erst seit 24.06.2014. Klar muss daran zuvor gearbeitet worden sein, um Windows 7 und Office Starter zu installieren etc.

Allerdings macht mich folgendes stutzig:

Laut dem Ereignisprotokoll fängt es mit den Fehlern und Warnungen bereits am 31.01.2013 an. Dann geht es munter weiter mit 07.03.2013, 04.05.2013, 06.05.2013, 08.05.2013, 18.09.2013, 19.09.2013 und 16.06.2014. Das spricht doch dafür, dass der PC zumindest an diesen Tagen eingeschaltet war und irgendwie damit gearbeitet wurde oder täusche ich mich?

Irgendwie sagt mir mein Bauchgefühl, dass ich den PC dem Händler wieder zurückschicken sollte. Die Widerrufsfrist läuft übermorgen (am Dienstag) ab. Und natürlich habe ich auch Garantie.

Es ist zum Heulen. Jetzt wo ich endlich alles eingerichtet habe. Ansonsten bin ich mit dem PC auch sehr zufrieden. Aber das mit dem ständigen Abstürzen bei einer Neuware geht halt überhaupt nicht.

Ich wäre sehr dankbar, wenn ein paar Fachmänner und Fachfrauen mir hier - bitte möglichst schnell wegen der Widerrufsfrist - ihre Meinung kundtun könnten.

Herzlichen Dank

Andrea

...zur Frage

Mysteriöse Ordner im Papierkorb Ordner - Existenz normal ?

Guten Tag liebe Community,

wenn ich auf meinem Laptop mit Win7 in der Verzeichnisstruktur folgenden Pfad öffne:

Computer -> Acer (C:) -> $Recycle.Bin (dieser Ordner ist versteckt) !

In dem Ordner $Recycle.Bin finde ich nun den Papierkorb UND drei Ordner mit folgenden Eigenschaften:

  1. Öffnen --> Zugriff verweigert (auf Wunsch auch Fehlercode)
  2. Eigenschaften --> kein Inhalt, leerer Ordner
  3. Löschen --> Sie müssen Administratorrechte angeben, obwohl ich Admin bin (ob das danach funktioniert weiß ich nicht, weil ich noch nicht zu löschen versucht habe)

Die Namen lauten wie folgt:

  1. S-1-5-21-1393352951-3128931739-367035287-500

  2. S-1-5-21-1393352951-3128931739-367035287-1004

  3. S-1-5-21-2387145031-3036336010-2111603968-500

> Ich habe einmal gelesen, dass sich im > Ordner "$Recycle.Bin" nur der > Papierkorb befinden sollte - ist das > richtig? Und wenn ja, habe ich jetzt > einen Virus? > > Was kann ich dagegen tun bzw. das > löschen der Ordner (wenn überhaupt > möglich wird ja kaum reichen, oder?

Vielen Dank für alle Antworten

Liebe Grüße =D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?