AVIRA antivirus macht den Laptop langsamer?

3 Antworten

Ein Tipp: "Windows ist nicht die Lösung, sondern die Frage - und die Antwort ist NEIN!

Mit Linux oder MacOS brauchst du keinen Viren-Aufpasser. Jede Software, die läuft verbraucht Ressourcen, und ein Virenscanner muss sehr aktiv sein, um seine Aufgabe gut zu erfüllen.

Linux läuft auf der selben Hardware viel schneller, sicherer und stabiler. Es ist kostenlos mitsamt aller Software, die du brauchst. Probier's aus!

Danke für den Tipp, aber ich habe seit Kindertagen nur Windows und würde es auch weiterhin nutzen. 

0

Hast du mal geschaut was du für Einstellungen bzgl. Virenscanns und so weiter hinterlegt hast?

Könnte sein das es ständig am scannen ist und deswegen dein Laptop vllt. langsamer ist.

Müsste ich mal nachschauen. Hatte das Problem auch mit meinem alten Laptop, AVG ,mcAffe liefen Problemlos

0

Ja. Macht es.

Wenn du ein Antivirensystem brauchst (Halte ich für unnötig): Malwarebytes. Nach der Installation aus dem Autostart raus und ab und zu mal scannen. Aber wie gesagt , solange du nicht fahrlässig iwo rumklickst brauchste kein Programm dazu.

Streame ab undzu spiele o filme denke ist ja bekanntlich net das beste. 

0

Problem auf XP mit dem Luke Filewalker von Avira

Avira free Antivirus hat einen Suchlauf gemacht (keine Funde), durchsucht seit Stunden immer noch „versteckte Orte“. Der Luke Filewalker zeigt aber ständig 0 % - es geht nichts weiter. Der Taskmanager zeigt, dass die Anwendung läuft, bei den Prozessen finde ich aber keinen laufenden Prozess für Avira. Der Filewalker-Prozess lässt sich im Taskmanager aber auch nicht beenden. Ich kann nur den Laptop ausschalten. Wenn ich einen neuerlichen Suchlauf machen will, zeigt Luke Filewalker wieder 0 Funde und dass er „versteckte Orte“ durchsucht mit 0% Fortschritt.

Das Programm lässt sich zwischendurch updaten, ich kann es in den Berichten sehen, dass es geschehen ist. Ich habe wie sonst bei Problemen mit dem Programm“ Systemsteuerung – Programme – ändern“ gemacht (normalerweise hilft das), aber es brachte keine Veränderung.

Ich habe gehört, dass die neuen Antiverenprogramme auf alten PC's Probleme machen - stimmt das? Mein Laptop (Jahrgang 2003) ist auch seeehr langsam geworden.

...zur Frage

Laptop hängt sich immer auf.

Guten Abend,

Ich sehe dieses Forum wahrscheinlich als letzte Hilfe für meinen Laptop, da dieser mich noch verrückt macht. Ich fang mal ganz von vorne an.

Ich besitze einen Acer Aspire 5541G. Mit diesen war ich immer sehr zufrieden, doch ein paar Monate bevor die 2 Jahres Garantie ablief traten bei den Laptop häufig Probleme auf. Es fing an, dass der Bildschirm für einen kurzen Augenblick Schwarz wurde und dann wieder das Bild hergestellt wurde. Dabei trat eine Fehlermeldung auf die soweit ich noch weis ungefähr so lautete: "Der Anzeigetreiber konnte nicht wiederhergestellt werden".

Damals hab ich das noch nicht so dramatisch empfunden und es ignoriert, doch dann verwandelte sich dieses Problem in ein größeres. Während ich den Laptop in Betrieb hatte friert er in unregelmäßigen Zeitabständen ein. Dabei kann man weder die Maus bewegen, Tastenkombinationen tätigen oder sonst etwas tun, man sieht nur das aktuelle Standbild (Musik im Hintergrund läuft währenddessen noch ca. 3min weiter). Dabei blieb mir keine andere Wahl als das Gerät komplett auszuschalten. Dies geschah nach kurzer Zeit fast überall. Egal ob während eines Spieles, während den zeichnen mit den Grafiktablett, direkt auf den Desktop oder manchmal sogar während des Startens des Laptops.

Von dort versuchte ich selber etwas dagegen zu unternehmen, doch weder ein Scan mit meinen Virensystem (Kaspersky), noch eine Vollständige Recovery konnte das Problem beheben. So entschloss ich mich meinen Laptop zu Acer zu schicken, damit sie das Problem unter kontrolle bekommen. Nach ca. 2 Wochen Wartezeit war das Gerät wieder in meinen Händen. Sie schrieben, dass das Problem die Festplatte war und diese ausgetauscht wurde. Doch nach wenigen Stunden betrieb hing es sich erneut auf. Kurz darauf war auch schon die Garantie hinüber und ich musste zu einer privaten Computerhilfe hineilen. Diese berechneten mir pro Stunde 60€. Nach nun 105,01€ später war mein Laptop abholbereit. Diese berichteten mir, dass ein Virus meinen Laptop dieses Problem bereitete und sie diesen entfernt haben. Doch als er sich wieder aufhing war ich schockiert, diesmal war sogar das Bild dabei vollkommen schwarz! Also brachte ich den Laptop wieder dorthin, diese sagten sie haben Kontakte gereinigt und den Lüfter von Staub befreit und gaben ihn mir wieder zurück. Trotzdem hing es sich wieder auf, doch der Laptop wurde diesmal dabei nicht schwarz, sondern genau so wie ich es ihnen bei den allerersten mal gegeben habe. Bei den letzten mal gaben sie mir einen Laptop Kühler von Prevoltec mit den ich unter meinen Laptop stellen soll damit er sich nicht überhitzt. Was leider auch nichts brachte. Nun wollen sie anscheinend den Laptop auch nicht mehr reparieren und ich sitze auf den Ding nun alleine rum.

Das ist mein aktueller Standpunkt. Bitte um Hilfe ;'(

Viele Grüße Sven

...zur Frage

Sehr langsamer Internet-Anschluss. Wie kann man ein Antiviren-Prog. inst. ohne stundenlange Downloads?

Hallo, 

Oma hat DSL-1000 oder eine noch langsamere Internet-

Verbindung. Nun ist Ihr Antiviren-Programm (Kaspersky 2017, die 

kostenpfl. Version) abgelaufen. 

Zuerst habe ich das alte Kasp. deinstalliert und dann versucht, die 

kostenlose 2018er-Kaspersky-Version übers Web zu installieren. 

Leider brach der Download nach ca. 100 MB von 160 MB ab. Die 

100MB runterzuladen hatte schon fast 2 Stunden gedauert. Dann 

habe ich es mit Avira-Free versucht, aber der wollte über 200 MB 

downloaden. Als Nächstes habe ich dann versucht, die alte 2017er-

Kasp.-Version wieder zu installieren, um anschließend auf 2018 

upzudaten. Leider kam auch dabei gleich die Meldung, dass über 150 

MB downgeloadet werden müssten. Auf einem Stick hatte ich auch 

noch das Avast-Installations-Programm. Aber dieses war auch nur 

einige wenige MB groß und wollte auch gleich beginnen, über 100 MB 

downzuloaden. Meine nächste Idee war, irgendwo eine DVD mit dem 

kostenpfl. Kaspersky zu kaufen. Aber was ist, wenn auf der DVD auch 

nur ein kleines Inst-Programm ist, welches dann hunderte von MB 

runterladen will aus dem Internet?

Daher die Frage: gibt es irgendein Antiviren-Programm, welches ich 

jetzt auf meinem Rechner (mit schneller Internet-Verbindung) 

downloaden kann (möglichst komplett), auf einen Stick kopieren und 

dann bei der Oma vom Stick aus installieren kann? Wo dann dort 

nach der Inst. nicht mehr als max. 5-10 MB downgeloadet werden 

müssen?

Für Tipps danke im Voraus!

...zur Frage

Habe gelesen, dass Bildschirmschoner nach ihrem ursprünglichen Zweck nicht mehr gebraucht werden, weil aktuelle Monitore nicht einbrennen. Stimmt das wirklich?

Ich habe gelesen, dass heutige (Flachbildschirm)-Monitore nicht einbrennen, und das Bildschirmschoner eigentlich nur noch wegen Unterhaltung und Datenschutz des Anwenders verwendet werden.

Stimmt das wirklich?

Kann ich tatsächlich meinen Monitor über eine längere Zeit mit dem gleichen Desktop belassen ohne das LCD-Zellen, Lichtdioden oder Flüssigkristalle in bzw. hinter dem Monitor kaputt gehen oder an ihrer ursprünglichen Qualität verlieren?

Die Frage bezieht sich dediziert nur auf den Gebrauch von Bildschonern auf aktuellen Bildschirmen und die fragliche Konsequenz daraus, dass die Qualität der Komponenten eines Monitors bei langfristiger Anwendung dieser beeinträchtigt werden können.

Bitte keine Anmerkungen zum Stromverbrauch, Sperren des Benutzerprofils, Unterhaltung bzw. Schutz des Benutzers, bzw. zu dem ursprünglichen Zweck auf älteren Röhrenmonitoren. Danke.

Ich freue mich auf jede Antwort

.

...zur Frage

Gelbes Fragezeichen und Ausrufezeichen im Geräte-Manager

Hallo Ihr Lieben,

Sorry, aber ich weiß einfach nicht mehr weiter. Kurz zur Geschichte:

Ich habe mir vor ein paar monaten einen gebrauchten Laptop ersteigert, soweit alles ok. WLAN und Lautsprecher funktionierten tadellos.Das einzige mankel das er hatte, er war zu langsam. Habe eine Windows XP CD genommen um diese neu auf den Laptop zu Installieren. Seit diesem zeitpunkt geht weder WLAN noch Ton auf dem Laptop.Hab dann mal im Geräte-Manager nachgeschaut und folgendes gefunden:

unter anderen Geräten 2 gelbe Fragezeichen: 1mal bei : PCI-Modem (code28) PCI-Bus0, Gerät 2, Funktion 6 dann 1 mal bei: Videokontroller (VGA-kompatibel) code 28, PCI-Bus 1, Gerät 0, Kunktion 0

desweiteren gelbe Ausrufezeichen bei der Ordnung Netzwerkadapter ! BCM5701-Gigabithethernet (code10) PCI-Bus 0,Gerät 11, Funktion 0 ! SiS 900 PCI Fast Ethernet Adapter (code10) PCI-Bus 0, Gerät 2 , Kunktion 7

Kurz zum Laptop: Es ist ein acer Aspire 3000 Mobile AMD Sempron (tm) Prozessor 2800+ 1.60 GHz , 448MB Ram Physikalische Adresserweiterung

Dieser Laptop hat ein eingebautes WLAN wo eigentlich auch ein lämpchen blinken sollte was es seitdem auch nicht macht.

Zur zeit bin ich mit einem Internetstick online. Ich hoffe ihr könnt einer Hilflosen Frau hier irgendwie weiter helfen.

Ganz herzlichen Dank schon mal für eure Antworten. glg

...zur Frage

Extrem langsamer Laptop --> Problem beheben?

Sehr geehrte Ratgeber-Community,

das Internet ist voll von diesen Topic's, langsame Laptops usw.

Ich bin seit Tagen am surfen, was unter anderem keinen Spaß macht mit diesem Laptop und finde keine entgültige Lösung des Problems.

Kurz: Der Laptop soll zum surfen, Videos anschauen und schreiben dienen, nichts weiter! Der Laptop gehört meiner Freundin, sie hat momentan meinen PC, da ich wegen eines Dualen Studiums sehr viel unterwegs bin, habe ich den Laptop außerhalb unserer Wohnung.

Leider ist das Arbeiten an diesem Ding eine Qual. Laut Aussage meiner Freundin hat sie den PC ihrem Vater abgekauft und ein Backup durchgeführt. (mehr weiß ich leider nicht)

Angaben zum Problem und versuchte Lösungen:

Kurze Beschreibung allgemein: Programme brauchen 60-180 Sekunden zum Laden, hängen sich bei Mausklicken sehr schnell auf, Browser läuft extrem langsam oder hängt sich auf. Das Problem liegt meiner Meinung nach an dem physikalischen Speicher, der im Ruhestand mit quasi nur laufendem Desktop eine Auslastung von 60-70% hat! Prozesse am Laufen sind: um die 60.

Vor ein paar Tagen waren es 100-120!!!!! Ich habe hier also schon versucht krass zu reduzieren, habe den CCleaner laufen lassen, Registry Cleaner laufen lassen, Defragmentiert.

Zusätzlich ist bei dem Laptop ein Toshiba Repair Tool vorhanden, dass alle wichtigen Daten zu dem Laptop beinhaltet und mir keinerlei Hardware Fehler anzeigt:

CPU: Intel(R) Core(TM) i3 CPU M 370 @ 2.40GHz

Arbeitsspeicher: 2048MB RAM

Festplattenkapazität: 239,330,123,776 [Byte] 222.894 [GB]

Kapazität des freien Festplattenspeichers: 121,366,020,096 [Byte] 113.031 [GB]

Video: Intel(R) Graphics Media Accelerator HD Version=8.15.10.2082

Bildschirmauflösung: 1366 x 768 Pixel

Farbqualität: True Color (32 Bit)

Sound: Realtek High Definition Audio (With EC) Version=6.0.1.5971 Intel(R) Display-Audio Version=6.12.0.3041

Netzwerk: Intel(R) 82577LC Gigabit Network Connection Version=11.5.10.1011 MAC-Adresse=00:23:18:FA:AE:91 Atheros AR9280 Wireless Network Adapter Version=8.0.0.258 MAC-Adresse=00:26:B6:F4:E6:A5 Modem: Ohne

Internet Explorer: 8.0.7600.16385

IDE-Gerät: Hitachi HTS545025B9A300 MATSHITA DVD-RAM UJ890AS FW-Version=1.00

Alle Test wurden "erfolgreich" durchgeführt.

Was kann ich tun, um den PC eventuell etwas schneller zu bekommen (etwas langt mir schon!) insbesondere in Hinsicht auf den Arbeitsspeicher (ich weiß 2Gb RAM sind lächerlich, aber sollte doch reichen zum surfen und schreiben schnief)

Welche Informationen bräuchtet Ihr noch, um mir zu helfen?

Vielen Dank für's Lesen und eventuelles Helfen, GRUß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?