Wozu sind Dienste wie "dynamic DNS" gut und was kann man damit machen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi!
.
Als die ersten DSL-Anschlüsse mit Flatrate aufkamen, gab es die Idee, z.B. einen Webserver zu Hause laufen zu lassen. Um dies zu verhindern, wurde die Zwangstrennung erfunden - nach 24 Stunden wird die Internetverbindung getrennt und man muß sich neu einloggen. Das erledigt der Router automatisch selber.
.
Im Internet wird normalerweise über einen Namen wie "www.computerfrage.net" zugegriffen - das muß dann auf die IP-Nummer "188.40.89.5" aufgelöst werden. Dazu gibt es den Dienst DNS (Domain Name Server).
Die DNS-Auflösung funktioniert aber nur zu festen IP-Nummern. Wenn sich die IP-Nummer des Ziels öfter ändert (z.B. durch die Zwangstrennung), geht das nicht so einfach.
.
Zur Abhilfe wurde der Dynamische DNS-Dienst geschaffen. Da gibt es dann z.B. "blabla.dyndns.org" und der Dienst leitet das auf die aktuelle IP-Nummer des Servers weiter.
Dazu muß DynDNS natürlich von jeder Änderung der IP-Nummer informiert werden.
Router wie die Fritz!-Box können so eingerichtet werden, daß sie jede Neueinwahl gleich weitermelden und somit DynDNS aktuell halten.
.
Man kann damit zu Hause einen Webserver laufen lassen und damit also seine eigene Homepage haben. Aufgrund der geringen Übertragungsgeschwindigkeit ins Internet ist das aber nicht zu empfehlen.
Eine andere mögliche Anwendung ist, auf die Daten des Rechners zu Hause von Unterwegs zugreifen zu können. Ohne DynDNS müßte man sich erst mal die aktuelle IP-Nummer besorgen.
.
MoTala

Eine statische IP is das leider nicht. Es ist eben eine immergleiche Adresse, unter der du mit deiner jeweiligen IP erreichbar bist, sofern du den Dienst nutzt. Das bringt dir zB was wenn du einen Server betreibst, beispielsweise einen FTP Server.

Ohne einen DynDNS Dienst müssten alle, die von dir herunterladen wollen, immer wieder deine neue IP als Server angeben. Benutzt du allerdings einen solchen Service, kannst du deine jeweils aktuelle IP immer deiner DynDNS Adresse, z.B. theshield.dyndns.org zuweisen.

Wie kann ich erreichen, dass meine Internetverbindung nicht immer wieder bei Neustart verloren geht?

Liebe Community,

ich bitte dringend um Eure Hilfe, weil ich es bis oben satt habe, immer wieder bei Neustart meines PCs eine Internetverbindung von Hand eingeben zu müssen. Bin leider nicht sehr fachkundig, also beschränkt Euch bei Eurer Hilfe bitte auf für einen Laien verständliche Erläuterungen.

Fehlerbeschreibung:

Wenn ich den Computer normal starte, kommt keine Verbindung zum Internet zustande. Ich verwende unter „WINDOWS 7“ die FRITZ!BOX 7272. Die relevanten Einstellungen stellen sich bei mir wie folgt dar:

Systemsteuerung, Netzwerk und Internet, Netzwerk und Freigabecenter, LAN-Verbindung, Status von LAN-Verbindung: Eigenschaften, Eigenschaften von LAN-Verbindung: Internetprotokoll Version l4 (TCP/IPv4), Eigenschaften: Im dem dann folgenden Aufruf erscheint jedes Mal bei Neustart des PCs unter dem Punkt „Folgende DNS-Sender verwenden“: Bervorzugter DNS-Sender“: 95.211.37.200 und unter „Alternativer DNS-Sender“: 198.101.13.115. Die anderen Eingabemöglichkeiten sind offen.

Ein hilfreicher Nachbar zeigte mir immerhin einen Weg, wie ich den PC immer wieder ans Laufen bekomme. Die Internetverbindung kommt dann zustande, wenn ich bei „Bevorzugter DNS-Sender“ die Nummer der Fritz!Box = 192.168.178.1 eingebe. Allerdings verschwindet diese Eingabe bei Neustart des PCs immer wieder und die alte Einstellung führt natürlich wieder nicht ins Internet.

Den Tipp, die Fritz-Box ganz neu zu booten, oder den LAN-Kabel-Input zu wechseln etc. habe ich bereits ohne Erfolg durchgeführt. Auch als WLAN funktioniert die Verbindung mit dem PC nicht. Ich. Bei meinen anderen Geräten Smartphone, Tablet, älterer PC funktioniert die Verbindung einwandfrei.Bin gespannt, ob Ihr mir helfen könnt und vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Wlan: DNS Server Antwortet nicht...!? (Beste Antwort=***)

Hi Leute! Ich habe seit geraumer Zeit ein nerviges Problem: Wenn ich das LAN Kabel (Führt zum Wlan unfähigen PC meiner schwester) in unseren Router stecke (Vodafone Easybox 803) kommt an meinem laptop immer eine fehlermeldung beim versuch ins internet zu gehen... (ich bin mit wlan drinne) wenn ich das kabel aber rausnehme geht das internet (Lan) bei meiner schwester nicht aber dafür bei mir, router habe ich schon 1000 neu gestartet, resettet bla bla bla.. -.-

was soll ich machen?!?!??

...zur Frage

DNS Client Events - IPv6 - Timeout Namensauflösung d. DNS-Servers

Hey Leute,

ich habe einen Laptop (windows 7) eingerichtet (die erstkonfiguration), und jetz hat dieser ein problem. Er bricht ca. alle 15 bis 30 min die Internetverbindung (über WLan) ab.

Im Event-Log steht: DNS Client Events, Code: 1014; "Zeitüberschreitung bei der Namensauflösung für den namen wpad.lan nachdem keiner der konfiguierten DNS-Server geantwortet hat."

Ich habe die Netzwerkverbindungen aber alle auf automatisch gelassen, ich weiß nicht was mir der jetzt damit sagen will.

in verschiedenen Foren steht, dass das ein problem mit IPv6 sein kann, und soweit ich das gesehen hab (ipconfig) ist der mit IPv6 mit dem Router / Repaeater verbunden. In diesen Foren steht halt, dass man das häckchen bei IPv6 in den netzwerkverbindungen-Drahtlosadapter rausnehmen soll.

ich kann aber nur noch über TeamViewer auf den zugreifen / dem besitzer beschreiben was er tun soll.

Irgendwelche vorschläge/Hilfen/Tipps

Vielen Dank

pollux

...zur Frage

HP Netzwerk-Drucker 3392 (3390 Series) speichert IP-Adresse nicht

Hallo zusammen!

Wir haben einen HP LaserJet 3392 mit integrierter Netzwerkkarte bzw. mit integriertem Printserver. Das Gerät kann via RJ45 ans Netzwerk und via USB an den Rechner angeschlossen werden.

Am Rechner / via USB funktioniert der 3392 tadellos, übers Netzwerk nicht. Beim Versuch, dem Drucker über HP ToolboxFX oder dem Display eine neue IP zu vergeben, dann fällt auf, dass der Drucker anstatt der ursprünglich zugewiesenen IP (192.168.1.182) jedes Mal "-.-.-.-" anzeigt (siehe Bild). Subnetmask sowie die Gateway-IP sind aber korrekt hinterlegt. Wenn wir die IP-Adresse dann händisch neu hinterlegen und eine Status-Seite drucken, steht anstatt der gewünschten IP-Adresse ständig "Konfigurieren" (siehe Bild).

Die IP-Adresse wird vehement nicht gespeichert bzw. immer wieder verworfen. DHCP setzen wir nicht ein. Die Netzwerkkarten-LEDs leuchten nicht einmal.

.

Gibt es die Möglichkeit,

  1. die eingebaute Netzwerkkarte zu deaktivieren bzw. zu aktivieren
  2. die Netzwerkkarte auszubauen und zu prüfen
  3. dass der Flash-Baustein einen Schlag hat?
  • Die Firmware wurde bereits auf den neuesten Stand gebracht

  • Das Netzwerkkabel wurde getauscht (es wurde auch das richtige Kabel verwendet, aber der Printserver crosst die Kabel automatisch)

  • Der Drucker wurde auf Werkseinstellung zurückgesetzt.

Wer hat noch eine Idee? Danke für alle Tipps!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?