Wovon hängt die Installationsdauer eines Programms ab?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Installationsdauer hängt von vielen Faktoren ab.

  • Größe des Programmes, das installiert werden soll.

Systemperformance von:

  • Betriebssystem

  • CPU (Taktung, Anzahl der Kerne, Anbindung ans Mainboard ...)

  • RAM ( Taktung, ....)

  • Festplatte (HD):

    • Verwendetes Dateisystem

    • Fragmentierung der Daten

    • Datentransfergeschwindigkeit (und Drehzahl der HD

    • Festplattencontroller (IDE, SCSI, SATA, RAID )

    • Datenbus (IDE, SCSI, SATA ...)

  • Mainboard ( Geschwindigkeit des Bussystems,...)

  • Grafikkarte (AGP, PCIe,..)

12

Alles richtig bis auf die Graka würd ich sagen, die spielt wohl gar keine ROlle :)

0

Es ist nicht nur die Größe des Programms, du kannst ein 100MB Programm schneller installieren als ein 1MB Programm. Es geht vor allem darum, ob Registry-Einträge geschrieben werden müssen, wohin die Dateien kopiert werden, wenn sie das überhaupt getan werden müssen. Vielleicht müssen sogar noch Parameter zuerst abgefragt werden wie, die Hardware-Konfiguration und das auslesen kostet auch Zeit. Die Größe dabei spielt dann eigentlich nur beim Kopieren selbst eine Rolle geht aber noch am schnellsten würd ich sagen. Bei einigen Installern siehst du was genau sie machen, dann kannst mal gucken was da alles Zeit wegnimmt.

Da kann ich Merlot nur recht geben. Zunächsteinmal hängt es natürlich von der größe des Programms ab. Ein großes Programm benötigt mehr Zeit zur installation als ein kleines Programm.Und die ausschlaggebenden Systemperformances siehst du ja bei Merlot. SO kann es es sein das ein "schlechterer" Pc 10 min. für die Installtion eines Programmes braucht und ein "guter,schnellerer" nur 3 min.

Internetverbindung stürzt ab wenn ich online Spiele

Hallo Leute

Normalerweise suche ich ja erstmal alle Foren ab und versuche meine Lösung zu finden, aber diesmal bin ich an meine grenzen gestoßen.

Folgendes Problem:

Immer wenn ich ein Online Spiel spiele stürzt mein Internet völlig ab. Onlinespiele wie z.B. Diablo 3 oder League of Legends (beide unterschiedliche hersteller) Selbst typisches surfen geht dann nicht mehr. Bei Offline Spielen wie z.B. Xenonauts passiert nichts und es bleibt alles einwandfrei. Ebenso kann ich ewiglange surfen oder mehrere Folgen einer Serie schauen, ohne dass etwas passiert.

Soche Serienfolgen lassen sich mit nur wenigen Minuten buffern. Ich habe eine von 1&1 16k Internetgeschwindigkeit, von dennen ca 11-12k bei mir ankommt.

Wenn das Internet abstürzt, dann nur an meinem PC und nicht an den anderen beiden Rechnern die an der selben Leitung hängen.

Mein PC ist über W-LAN mit dem Router verbunden. Hier habe ich ebenfalls ein typisches LAN Kabel getestet, jedoch mit dem selben ergebnis.

Auch die Firewall habe ich mal abgeschaltet und es getestet, aber auch hier gab es keinen erfolg.

Fazit: Absturz nur bei Online Spielen. Internet 1&1 16k Firefox Browser Streamen von Filem etc läuft einwand frei und in einer super Zeit. Lan-Verbindung macht kein unterschied Firewall an/aus macht kein unterschied

Ich hoffe ihr könnt mir da irgendwie behilflich sein. MfG Rafal

...zur Frage

FAT32 und NTFS - Welche Unterschiede gibt es?

Hallo Zusammen,

man hört ja immer wieder von den beiden Dateisystemen "FAT32" und "NTFS". Ich hab schon mal bei Wikipedia nachgelesen, aber da werde ich nicht so richtig schlau daraus...

Deswegen hier meine Fragen: 1. Welche Unterschiede gibt es zwischen FAT32 & NTFS? 2. Welche Vor- und Nachteile haben beide Systeme? 3. Stimmt es, dass FAT32 Festplatten bis maximal 2 TB unterstützt? 4. "Partitionen kleiner als 512 MiB werden nach wie vor mit FAT16 erzeugt, von 512 MiB bis 2 GiB hat man die Wahl, ab 2 GiB wird FAT32 benutzt. Die Adressierung arbeitet mit 32 Bit, wovon 4 Bit reserviert sind, so dass 228 = 268.435.456 Cluster adressiert werden können." --> könnt ihr mir bitte diesen Satz so leicht wie möglich erklären :)?

Danke an alle für die Hilfe!

...zur Frage

Warum friert mein PC ein, sobald der RAM voll ist?

Hey Leute! Ich hab vor einiger Zeit auf meinem Laptop(acer aspire ES1) Linux Mint Cinnamon installiert. Seit dem stürtzt er ständig ab, bzw hängt sich auf. Bild und Ton frieren ein und alles was noch hilft ist abwürgen. Hab das System schon mehrmals neu aufgesetzt und die Festplatte formatiert. Habs auch schon mit Ubuntu versucht, Problem besteht weiterhin. Ich denke, es liegt am RAM. Sobald ich diesen voll auslaste, hängt sich alles auf(habs mit stresstest versucht)Aber auch einfache apps wie Firefox hängen sich ständig auf, wenn ich z.B. Netflix schaue, oder versuche diesen Text zu schreiben(was ich jetzt auch schon zum zweiten mal tue). Hab den RAM Riegel bereits ersetzt(vorher 4gb, jetzt 8gb ddr3) das Problem bleibt jedoch bestehen.

Hoffe ihr könnt mir helfen...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?