Wofür sind die Knubbel auf der "F"- und "J"-Taste?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Beim 10-Finger-Schreibsystem ruht der linke Zeigefinger auf der Knubbeltaste f und der rechte auf j. Dabei kann beim sog. Blindschreiben der Schreiber mit diesen beiden Knubbeltasten seine Finger sehr gut auf der Tastatur orientieren und orientieren. In der Ruheposition liegen die vier linken Greiffinger auf der Tastenfolge asdf und die rechten auf jklö. Nach dem Tippen anderer Tasten kehren die Finger stets wieder in diese Ruhepositionen zurück. Im 10-Finger-System ist der Tippradius (also die von einem bestimmten Finger zu betippenden Tasten) genau und eindeutig festgelegt, z. B. der linke Zeigefinger bedient die Tasten fgvbrt56, aber keinesfalls z. B. die Tasten h7n. Die Knubbel dienen also nicht primär für Blinde oder Sehschwache, sondern für Sehende, die beim Blindschreiben auf die Schreibvorlage ("Abtippen") oder auf dem Bildschirm (früher bei der Schreibmaschine: auf dem Schriftstück) ruhen. Ein Blick auf die Tasten zwecks richtiger Fingersortierung/-zuordnung ist beim Blindschreiben nicht erforderlich. Die beiden Zeigefinger haben stets ihre markierte Ruheposition auf den beiden Knubbeltasten.

Weiteres findet sich hier: http://de.wikipedia.org/wiki/10-Finger-System.

Der Hinweis auf die Knubbeltaste 5 bei der Zehnertastatur ist analog korrekt. Der rechte Zeigefinger liegt in der Ruheposition auf Taste 4, der rechte Mittelfinger auf Knubbeltaste 5 und rechter Ringfinger auf 6. Aus der Ruheposition geht es mit diesen drei Fingern z. B. zur 1, 2 oder 3 usw.

DH! sehr gute Antwort!

0
@aluny

Danke für alle diese Komplimente! Ich möchte textlich jedoch folgende Korrektur und Ergänzung zum besseren Verständnis vornehmen:

"... Die Knubbel dienen also nicht primär für Blinde oder Sehschwache, sondern gerade auch für Sehende, deren Augenblick beim Blindschreiben auf der Schreibvorlage ("Abtippen") oder auf den Bildschirm (früher bei der Schreibmaschine: auf dem Schriftstück) ruht. Der Blick wechselt also nicht ständig zwischen Schreibvorlage zwecks Informationsaufnahme, Tastatur zwecks Informationseingabe und Bildschirm zwecks Kontrolle der richtigen Informationseingabe. Ein Blick auf die Tasten ...."

0

Für das 10 Finger System brauchen Sehschwache, oder Blinde diese "Knubbel"

Anhand dieser "Knubbel" wissen sehschwache oder blinde PC-Nutzer wo diese beiden Tasten sind und können daraus ableiten wo alle anderen Buchstaben/Ziffern auf der Tastatur zu finden sind. Am Telefon ist dieser "Knubbel" immer auf der "5".

Was möchtest Du wissen?