Low Profile Grafikkarte in Midi Tower unsinnig?

1 Antwort

Hallo!

Es gibt im Grunde nur zwei Nachteile bei LowProfile-Grakas:

Die Kühlkörper fallen kleiner aus, ebenso die Lüfter.

Damit werden diese Grakas wärmer und die Lüfter drehen daher lauter.

Und es existieren auch keine modernen und wirklich leistungsstarken Modelle. Bei Nvidia ist bei der GTX 1050ti (4GB) Schluß.

Im Profi-Sektor kann das natürlich anders aussehen, aber diese sind entsprechen teuer.

Und die meisten dieser Graka-Varianten sind auch etwas teurer, als die Standard-Größe. Und auf EBay werden sie auch deutlich seltener angeboten.

Vielleicht holst Du Dir eine Graka in Standard-Größe und vertickst die LowProfile-Karte mit Gewinn auf EBay, bzw. EBay-Kleinanzeigen.

In Deiner anderen Anfrage habe ich Dir ja ein paar Alternativen genannt.

https://www.computerfrage.net/frage/grafikarte-mit-4-monitorausgaengen-gesucht#answer-392547

Und was diese Mini-Displayports angeht:

Da kann man Adapter dazwischen stecken. Solche gibt es für HDMI, DVI und (Standard)-DisplayPort.

Noch etwas zu diesen Profi-Grakas, wie den Quaddro-Modellen von Nvidia:

Die Hardware ist deutlich aufwändiger und hochwertiger gestaltet. Die verbauten Rechenwerke arbeiten deutlich präziser. Und dabei werden auch keine Abkürzungen genommen, die die Genauigkeit mindern, sondern der präzise Rechenweg gewählt.

Für anspruchsvolle Anwendungen, wie Simulationen und präzises CAD ist diese Genauigkeit äußerst wichtig. Die Spieletauglichkeit ist dabei keinerlei Maßstab.

Daher haben diese Grakas auch eigenständige Treiber, die nur auf diesen speziellen Grakas funktionieren.

Gruß

Martin

Danke

0

Was möchtest Du wissen?