Kriegt man bei einem Pixelfehler das iPad getauscht?

2 Antworten

Aber klar, vor allem wenn es während der Gewährleistungszeit auffällt. Am besten so schnell wie möglich zu einem Apple-Store bringen oder bei Apple anrufen! Du hast ja ds Recht auf 100% funktionierenden Hardware!

  • Du hast ein 14tägiges Widerrufsrecht. Es beginnt mit dem Tag, als Dir das iPad geliefert wurde (wobei ich Dein "bestellt" so auslege, dass Du im Internet bestellt hast). Sind die 14 Tage noch nicht um, brauchst Du keinen Grund nennen, nur innerhalb der 14 Tage formlos und beweisbar erklären, von Deinem Widerrufsrecht Gebrauch zu machen. Geld muss es dann anstandslos zurück geben. Dann kaufst Du Dir wo auch immer ein neues iPad. Problem beseitigt.

  • Willst du das iPad unbedingt behalten oder ist die Widerrufsfrist abgelaufen, mach zwei Fotos von dem Fehler und gib das iPad mit einem der Beweisfotos zur Fehlerbehebung im Wege der Garantie. Das andere Foto bleibt bei Dir. Die Fotos sind wichtig, damit nicht behauptet werden kann, es sei kein Fehler feststellbar.

Ein Problem könnte entstehen, weil bei LCD Bildschirmen eine hinzunehmende Pixelfehlerzahl als Toleranz besteht. Zwar denke ich, dass Dein iPad einen neuen Bildschirm im Wege der Garantie erhalten wird, ist der Fehler aber evtl. objektiv winzig, nur von Dir subjektiv als groß empfunden, könnte es sein, dass Du unterhalb der hinzunehmenden Toleranzgrenze bist.

Rat: Wenn möglich vom Widerrufsrecht Gebrauch machen, vom Geld zurück anderes iPad kaufen. Geht das nicht/willst du das nicht, auf jeden Fall Garantie-/bzw. Gewährleistungsanspruch geltend machen und kostenlose Fehlerbeseitigung oder Umtausch gegen anderes neues einwandfreies Gerät verlangen.

Das einfach hinnehmen solltest Du auf keinen Fall. Der Fehler wird Dich immer ärgern, wenn Du auf das Display schaust.

Bei Monitoren sind Pixelfehler auch ein Garantie-/Gewährleistungsfall. Es kommt aber eben immer darauf an, wieviele Pixel defekt sind, ob die Toleranzgrenze überschritten ist.

Was möchtest Du wissen?