4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Apple verbietet das in den Nutzungsbestimmungen ausdrücklich. Also ist es nicht legal. Ob Du Dich strafbar machst, ist eine andere Frage, die meines Wissens noch nie endgültig geklärt wurde, also noch in den Bereich der rechtlichen Grauzone gehört.

Bin fast sicher, dass ein guter Anwalt, der sich mit den EU-Richtlinien auskennt, dafür sorgen würde, dass keine Stratat gesehen wird. Garantieren kann man Dir das aber nicht.

Ich ergänze meine Antwort, weil ich so nicht ganz zufrieden mit ihr bin, was das "nicht legal" angeht. Richtig ist eigentlich, dass man damit zwar gegen die Nutzerbestimmungen verstößt. Ob die aber rechtlicher Prüfung standhalten, ist noch offen. Also verstößt man damit z.Zt. gegen Nutzerbestimmungen, deren Rechtswirksamkeit gerichtlich letztinstanzlich noch gar nicht geprüft und bestätigt wurde. Ob man also wirklich Illegales macht, ist eigentlich rechtlich völlig offen.

0

Also lieber nicht, denke ich. Sicher ist sicher! Danke!

LG Petra

0

Erstens ist es nicht erlaubt und zweitens, und das ist viel wichtiger, klappt das nicht so ganz, wie man es eigentlich haben möchte, v.a. benötigt man dazu spezielle Hardwarekomponenten, die nun einmal nicht auf einem Standard-Windows-System zu finden sind. Ich habe aufgeschnappt, dass man es mit reiner Virtualisierungssoftware definitiv nicht hinbekommt. (Das ist jetzt keine 100%-ig wasserdichte Aussage meinerseits, da ich die Quellen nicht angeben kann, woher ich eben diese Infos habe)

Apple verbietet es zwar in seinen Nutzungsbestimmungen, allerdings ist unklar, ob diese Klausel in Deutschland gültig ist. Es ist eher eine Grauzone. Und ich denke, Apple wird damit gewerbliche Anbieter abschrecken wollen, die in Mengen Mac OS X auf normalen PCs verkaufen könnten. Beim einzelnen User ist es ihnen doch eher gleichgültig.

Was möchtest Du wissen?