Einen TM-T88 III Kassendrucker in den Direktdruck bringen

1 Antwort

Ist das Gerät kabellos?, dann könnte es daran liegen und ein Kabel wäre zu testen, allerdings denk ich gerade über den Ausdruck mit installierten Treibern nach und da sollte es m E. so sein, dass die Kassensoftware die einzige Treibersoftware ist da ja von ihr ein Druckauftrag erfolgt und damit auch die gewünschten Einstellungen klar sind, also sollte das Kassenprogrammim Direktdruckmodus arbeiten und auch so arbeiten. In den Optionen vom Kassenprogramm gibt es evt. Einstellungsmöglichkeiten dafür, siehe bitte mal nach!

Win XP ist leider nicht mehr mit allen Programmen kompatibel, könen Kompatibilitätsprobleme von xp/Kassenprogramm verantwortlich sein?

Hallo Dingo, Der Drucker ist per USB an den Rechner angeschlossen. Das Programm hat keinen Direktdruck Treiber. Auch sind keine Kompatibilitätsprobleme aufgetreten. Das Kassenprogramm arbeitet einwandfrei. Nur dauert es länger, bis der Drucker anfängt zu arbeiten. Und langsam läuft er auch. Mir fällt da grade ein, ob es etwas mit der com schnittstelle zu tun hat? Ich glaube es nicht, weil der Kassendrucker über USB läuft.

Dank nochmals für eine Antwort.

1
@AndreasHartig1

Nichts zu danken, ich würde das Problem gerne beseitigen :o

Direktdruck heißt m E. nur, dass keine Abfragen nach Druckoptionen gestellt werden und ein Kassenprogramm hat ja seinen Standard (Textformat)- es fragt ja nicht nach Totodrück etc.. Ist wirklich der korrekte Treiber für den Drucker installiert?

0
@Dingo

Hallo Dingo, Ich habe erfahen, das es einen sogenannten Schnelldruck gibt, wo der Bondrucker wesenlich schneller läuft, als wenn er über Windows druckt. Er wird dann dirckt angesteuert.Wie wird das eingestellt? Hast du noch eine Idee?

Danke wieder für eine Antwort !

0
@AndreasHartig1

Deswegen hatte ich in meiner Antwort auf die Treiber hingewiesen und empfohlen, dass du es mal mit deinstallierten Windows-Druckertreibern versuchst. Das Kassenprogramm sollte m E den Druckertreiber innehaben.

Möglicherweise bringt ein Wechsel vom Kassenprogramm etwas, hab leider keine andere Idee.

0

PC startet andauernd nach dem Hochfahren wieder neu?

Werde hier mal alles angeben was ich vor dem Problem mit meinem Rechner getan habe.

Also habe mir einen PC selber zusammengestellt. Habe einen Intel i7 6700K CPU mit einem Cooler Master Cooler Hyper 612 Version 2. Dazu kommt das Mainboard Gigabyte Z170X Gaming 7 und 32Gb DDR4 2133Mhz Ram. Auch eine GPU ist dabei und zwar die Gigabyte GeForce GTX 980 Ti Xtreme mit 6Gb Speicher. Habe eine SSD mit 250Gb von Sandisk und 2 mal 1TB HD von WD. Mein Netzteil kommt vom Hause EVGA und hat 850W 80+ Gold. Habe dazu noch einen Laufwerk von LG welcher BD lesen und brennen kann und habe noch 4 Gehäuse Ventilatoren eingebaut.

Hatte mein System eigentlich mit einem anderen Mainboard und RAM ursprünglich ins leben gerufen. Mein alter Ram betrug die gleiche GB nur die Mhz war 3200 Mhz. Die war nicht kompatibel mit meinem CPU und führte dazu das nichts mehr ging. So habe ich alles zurück geschickt und mir dann neuen Ram und Motherboard geholt. Heute bekommen alles eingebaut und es funktionierte alles Wunderbar.

Dann habe ich versucht die alten Dateien vom vorherigen Mainboard zu löschen, diese konnte ich aber nicht unter Programme Deinstallieren auf Windows finden somit musste ich dies Manuell mach und zwar Ordner Suchen Finden und löschen. Habe danach die Treiber CD vom neuen Mainboard ins Laufwerk gelegt und angefangen die Treiber zu installieren welches auch klappte soweit alle Intel Treiber waren installiert als nächstes installierte ich den On Board Sound Karte , installation erfolgte und der PC bat mich zum Neustart. Also startete alles neu und das Bild zeigt mir ein Bild aufdem Gigabyte steht und darunter steht Updates werden installiert. Nach einigen Sekunden startete der PC neu. Dann kam das gleiche Bild und wieder stand dort Updates werden installiert. Dannach Startete der PC neu und nichts passierte mehr. Im Single Bios Modus startet alle 2 Sekunden wieder neu bei Black Screen im Dual Bios starete er hoch und das wars alle Lüfter lichter und so weiter funktionieren aber immer noch Black Screen. Die Debug Anzeige im Laptop zeigt nichts an und auch beim drücken des Eco oder OC Buttons am Board tut sich nichts. Die Beleuchtung des Mainboards funktioniert auch nicht mehr wie zuvor sie bleibt permanent OFF. Habe es versucht mit dem CMOS reset Knopf und mit dem Rausholen der Batterie und des Wartens aber klappt nicht. Habe auch rumexperimentiert mit dem aus Bau einzelnder Ram module und das Hochfahren ohne Ram und GPU aber auch kein Erfolg. Habe den TOLLEN Kundendienst von Gigabyte angerufen welcher mir aber nur sagen konnte das mein Mobo tod sei was ich nicht verstehen kann weil dieser gerade mal 20 Minuten in Betrieb war und der somit mein 2ter defekter Mobo am Stück währe nach dem Vorgänger von MSI

Also bitte um Hilfe denn eine Menge Geld ist Flöten gegangen für dieses System und mit den anhaltenden Problem wir die Summe immer größer -.- Also bei Fragen schreibt mich an wenn es geht auch Privat. DANKE DANKE

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?