Baugleiche oder unterschiedliche Festplatten für RAID-System?

3 Antworten

Hallo, interessante Frage. Ich hatte vor kurzem ein Problem mit einem Raid 5. Ausfall zweier Platten kurz nacheinander, alle Daten weg. Von einem Datenspezialisten ( http://www.raid-reco.com ) erfuhr ich, dass es generell gut wäre, zwar baugleiche Platten zu verwenden, allerdings darauf zu achten, dass nicht alle aus einer Serie stammen. Damit kann man meist ausschließen, dass fast zeitgleiche Ausfälle stattfinden.

VG Armin

Immer Hersteller und Modell gleiche Platten verwenden. Nicht jede Festplatte mit entsprechender Kapazität ist auch ( von Hersteller zu Hersteller und Modell zu Modell) auch Kapazitätsgleich. Daher sollte man immer gleiche Platten vom Hersteller nehmen ,das minimiert mögliche Produktionstoleranzen und mögliche Probleme. Für den Heimgebrauch reicht eigentlich Raid 1 zu 100% aus. Raid 5 wäre für den Heimgebrauch übertrieben ,ebenso Raid 6 oder sogar 7. Raid 3 wäre zu Aufwendig für dafür und Raid 2 oder 4 auch . Raid 0 fahren nur Ahnungslose die gerne Risikoreich arbeiten. Kombinationen mit 0 also 0/5 oder 0/1 ,etc. sind eher Notlösungen.

Was ist denn das Problem, wenn ich unterschiedliche Kapazitäten verwende?

Ich habe mir überlegt folgenden Festplatten (unterschiedliche) zu verwenden:

  1. Hitachi 0S03356 interne Festplatte 4TB (8,9 cm (3,5 Zoll), 7200rpm, 64MB Cache, SATA III)
  2. Western Digital WD40EFRX interne-Festplatte 4TB (8,9 cm (3,5 Zoll), 64MB Cache SATA III)

Wenn ich nur zwei gleiche nehmen soll, welches Modell wäre dann das bessere?

0
@julianschmidt3c

Das Problem das wenn man unterschiedliche nimmt ist das die Kapazität nicht Identisch ist ,so kann das Raid nicht korrekt aufgebaut werden da Inkompatibilitäten vorhanden sind. So kann es bei Raid Nutzung zu Problemen kommen. dies ist aber nicht nur von der Kapazität abhängig sondern auch von verwendeten Layout das als Controller auf der Unterseite der Festplatte fungiert. Nicht jeder Hersteller nimmt auch das gleiche Layout sowie auch korrekte/gleiche Bestückung. So kann ein Controller z.B. nur mit einem baugleichen Controller ein Raid aufbauen .Es Funktioniert nicht jeder Controller mit jedem. Es gibt also im gesamten gesehen generell Probleme wenn man unterschiedliche Festplatten verwendet. Um diesen Probleme generell aus dem Weg zu gehen nimmt man so 2 gleiche Festplatten, gleicher Kapazität vom gleichen Hersteller und Modell. Wer Gerne Risiko Bereit ist und seine Daten verlieren will nutzt unterschiedliche Festplatten.

1
@julianschmidt3c
Ich habe mir überlegt folgenden Festplatten (unterschiedliche) zu verwenden:

Vergleiche einfach die technische Daten beider Festplatten. Das Modell mit der höheren Schreib/Leserate das nimmst und kaufst dir das gleiche Modell nochmal dazu. Mit den beiden Festplatten kannst dann ein z.B. Raid 1 aufsetzten ohne das man bedenken haben sollte. Falls du keine andere Verwendung für die 2te Platte hast , dann lösch sauber die Daten drauf ( Daten Shredder) und Vertick diese z.B. auf einer Auktionsplattform.

1
@Fugenfuzzi

Glücklicherweise habe ich noch nichts gekauft! :-) Vielen Dank für den guten Rat!

0
@Fugenfuzzi

Das Problem das wenn man unterschiedliche nimmt ist das die Kapazität nicht Identisch ist ,so kann das Raid nicht korrekt aufgebaut werden da Inkompatibilitäten vorhanden sind.

Das ist Weltfremder Unfug.

So kann es bei Raid Nutzung zu Problemen kommen. dies ist aber nicht nur von der Kapazität abhängig sondern auch von verwendeten Layout das als Controller auf der Unterseite der Festplatte fungiert.

Nein sind sie nicht.

Nicht jeder Hersteller nimmt auch das gleiche Layout sowie auch korrekte/gleiche Bestückung. So kann ein Controller z.B. nur mit einem baugleichen Controller ein Raid aufbauen .Es Funktioniert nicht jeder Controller mit jedem. Es gibt also im gesamten gesehen generell Probleme wenn man unterschiedliche Festplatten verwendet.

Nein diese Problem erfindest du nur wieder mal aufgrund deines Halbwissens.

Wer Gerne Risiko Bereit ist und seine Daten verlieren will nutzt unterschiedliche Festplatten.

Wer Risiko bereit ist, nimmt alle Platten aus der selben Charge

1

Immer Hersteller und Modell gleiche Platten verwenden.

Nein gerade das sollte man vermeiden um ein Massensterben durch Serienfehler zu vermeiden.

Es reicht wenn die Platte die selbe Größe hat.

Nicht jede Festplatte mit entsprechender Kapazität ist auch ( von Hersteller zu Hersteller und Modell zu Modell) auch Kapazitätsgleich.

Doch sind sie.

Daher sollte man immer gleiche Platten vom Hersteller nehmen ,das minimiert mögliche Produktionstoleranzen und mögliche Probleme

Nein.

0

Windows 10 Dateien Kopieren auf NAS nicht möglich?

Hallo! Ich habe neudings ein Problem unter Windows 10, wenn ich Dateien auf meine NAS (NSA310s) kopieren will. Beim Kopieren via Drag&Drop steht im Kopierfenster ewig "Berechnung..." Die HDD in der NAS fängt während der "Berechnung..." unglaublich stark an zu rattern. Aber die Dateien kopieren nicht. Ein Abbrechen der Aktion ist nicht möglich (reagiert nicht). Nach einiger Zeit kommt so oder so von alleine die Meldung "Datei nicht gefunden" und die Option zum Abbrechen oder Wiederholen!?

Ich dachte zuerst die HDD sei defekt, jedoch kann ich von Linux und mit der CMD-Konsole (xcopy-Befehl) von Windows die selben Dateien problemlos kopieren und auch ohne dass die HDD so laut anfängt zu rattern. Auch das Health-Check Programm der NAS sagt, dass die HDD "Healthy" ist. Meine interne ist ein SSD die auch fehlerfrei läuft. Zwischendurch klappt es bei manchen Dateien dann aber wieder. Einmal half es sogar eine Datei nach 3 Fehlschlägen sie zu kopieren einfach umzubennen und dann kopierte sie auf einmal problemlos.

Ein weiteres eher kosmetisches "Problemchen" was vielleicht damit zusammenhängt ist, dass wenn die Dateien mal kopieren teilweise völlig falsche Geschwindigkeiten angezeigt werden, da steht dann sowas von (stark schwankend) "3kb/s" und erst nach ~30s steigt der Wert und die richtige Geschwindigkeit wird angezeigt, während die echte Geschwindigkeit aber defakto schon direkt am Anfang bei 25-30MB/s über WLAN liegt. Eine z.B. 500MB große Datei wird binnen Sekunden rüberkopiert, obwohl laut Windows die ganze Zeit nur mit z.B. "2,8kb/s" kopiert wird :D. Der Balken zeigt aber den korrekten Status an.

Irgendjemand ne Idee woran sowas liegen könnte? Ich vermutete zweitweise auch mal, dass es am ac-Netzwerktreiber liegen könnte, wobei mich da wundert, dass es mit Xcopy funktioniert. Also muss es am Windows Explorer liegen? Aber warum rattert die NAS dann so wie bekloppt als wenn sie defragmentiert wird, wenn der Fehler auftritt? Gibt es einen alternativen "Explorer"/"File Commander" der empfehlenswert zum Austesten wäre?

Vielen Dank im Vorraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?