Sofern der elektrostatische Schlag nur aussen am Gehäuse und nicht durch einen Anschluß am PC zustande kam kommt das Prinzip des faradayschen Käfigs zum Tragen.

...zur Antwort

Auch Daten sind endlich. Einen Versuch einer wirklich superteuren Datenrettung kann unternommen werden lohnt aber nicht unbedingt.

Wichtig alleine ist, ob der Datenplatz auf dem Datenträger bereits durch neue Daten überschrieben wurde. Da Recuva nichts findet nehme ich an, das ist der Fall. Leider. Folglich dürften diese Bilder unwiederbringlich verloren sein.

...zur Antwort

Dann dürfte der Akku auch 6 Jahre alt sein. Das Gerät müsste mal innen entstaubt werden ( dann bleibt er auch kühler ), und der Akku sollte erneuert werden. Nach 6 Jahren ist dieser wohl hinüber.

...zur Antwort

Laut Asus wird nur bis Win 8.1 32/64Bit supported. Wenn du das Bios mit Win 10 flashen willst geht es wohlmöglich in die Hose.

...zur Antwort

Üblich ist das. Der Grund wurde bereits genannt. Diese Trennung erfolgt 1 mal in 24 Stunden. Wann, kannst du selber festlegen. Meine Fritz 7490 ist so programmiert, das sie die Trennung selber einleitet und sich anschliessend wieder verbindet. Und zwar morgens um 4 Uhr. Da stört das am wenigsten. Meine bisherigen Router haben sich ohne Ausnahme alle danach wieder verbunden. Sollte deiner auch tun. Beiss einfach am WE mal in den sauren Apfel und stehe morgens um 4 Uhr auf. Trenne die Verbindung, stelle sie wieder her und ab diesem Zeitpunkt wird die Zwangstrennung morgens um 4 Uhr stattfinden. So funktioniert das zumindest bei EWETel und T-Online.


...zur Antwort

Auch hier solltest du in den Routereinstellungen nachschauen, ob der Router, wie z.B. bei der Fritzbox möglich, nur bekannte Geräte zulässt. Auch ein ehemals bekanntes Gerät unter Windows 7, welches auf Windows 10 hochgepimpt worden ist, muss eventuell wieder für den Router bekannt gemacht werden.

...zur Antwort

Für meinen Sohnemann habe ich letztens den eMachines E727-454G50Mikk ersteigert. Mit neu aufgespieltem Win 10 64 bit und der uralten originalen Festplatte war er schon recht flott unterwegs. Wenn du also eine Neuinstallation deines Betriebssystems durchführst, erlebst du deinen alten Laptop schon mit unglaublichem Geschwindigkeits-Schub. Stelle aber vorher sicher, das du alle Treiber deines Laptops in der aktuellsten Version auf einem Stick speicherst, und teste zuvor die Gesundheit deiner Festplatte ( Programme gibt es im I-Net ). Ach ja, bei alten Rechnern kommt es vor, das der Betriebssystem-Key auf dem Etikett nicht mehr lesbar ist. Also vorher auslesen. Bei Microsoft bekommst du den Download von Win 7 mithilfe deines Keys.

...zur Antwort

Ich kann jetzt nur für die Fritzbox eine Vermutung anstellen. Dürfen die Geräte im Heimnetz miteinander kommunizieren? Das könnte die Ursache sein. Der Drucker muss ja auch für das Netzwerkdrucken freigegeben sein.


...zur Antwort

Etwas ähnliches hatte ich auch einmal bei einer 2,5" externen Festplatte. Dabei klackerte sie leise vor sich hin und Windows konnte die Platte ebenfalls nicht erkennen. Zuerst dachte ich an das Kabel. Also ersetzte ich es. Daraufhin wollte die Platte tatsächlich wieder arbeiten. Aber nur für kurze Zeit. Danach wieder das klackern und das nicht erkennen. Dann hatte ich noch ein Kabel eines externen DVD-Brenners übrig ( Y-Kabel 2mal USB-A auf Mini USB ). Also habe ich das angeschlossen. 2 USB Ports wurden dadurch belegt. Und siehe da, seitdem läuft die Platte wieder einwandfrei. Da sind wohl im Laufe der Zeit durch das häufige an- und abstecken Kontaktprobleme an dem USB-Anschluß der Platte aufgetreten, welche die Versorgungsspannung für die Festplatte heruntergezogen haben. Dadurch konnte sie nicht mehr vernünftig arbeiten. Denn die 5 Volt und max. 500 mAmpere, welche vom USB-Port des Rechners zur Verfügung gestellt werden sind schon äusserst knapp bemessen für die einwandfreie Funktion einer 2,5" Festplatte. Also versuche es mit einem anderen Kabel oder gleich mit einem Y-Kabel. So teuer sind diese Kabel nicht.

...zur Antwort

Wenn nichts anderes ausser der USB Kontaktleiste auf dem Board defekt ist und alles läuft, sei froh und lass die Finger davon. Pins von der CPU verbogen, Steckerleiste USB verbogen oder geschrottet..... Ihr geht da nicht mit der nötigen Ruhe und Sorgfalt heran. Ein Garantiefall wird es dabei nicht geben. Also Finger weg sonst geht noch mehr kaputt. Verzichte auf: Zitat: Mir geht es mehr darum das ich den PC komplett neu zusammengebaut habe und ich jetzt einfach möchte das alles funktioniert. Dieser Versuch eurerseits, schliesslich muss alles von euch wieder eingebaut und angeschlossen werden, könnte weiteren Schaden hervorrufen. Kauft euch auf dem nächsten Flohmarkt einen alten Rechner zum Üben.

...zur Antwort

Festplatte klonen - oder lieber neu installieren?

Hallo liebe Community,

ich habe mir eine 128GB SSD-Festplatte gekauft und habe vor die einzubauen.

Die ganze Sache kam ins Rollen da mein Arbeitsspeicher zu klein ist und ich eine große Auslagerungsdatei (virtueller Arbeitsspeicher) angelegt habe. Da aber die alte HDD anscheinend zu niedrige RPM hat und dadurch auch die Zugriffzeit länger ist, dachte ich mir das mit einer SSD zu beschleunigen. Denn langsam nervt es echt, das die Festplatte dauerleuchtet und alles sehr langsam reagiert.

Besser als Arbeitsspeicher, denn man müsste beide Arbeitsspeicher komplett holen und dann baugleiche einbauen. Und als Neuteile sind die teurer als eine neue SSD-Festplatte. Somit habe ich für das gleiche Geld auch woanders Pluspunkte (alles wird 5x schneller sein, sogar mit den gleichen Prozessor).

ABER...

Jetzt ist die Frage, ob man so einfach die Festplatte klonen kann (die alte Festplatte zu der neuen "umziehen"). Habe diverse Tipps und Anleitungen gelesen, aber da sind noch andere Möglichkeiten.

Ich könnte einfach ein nagelneues Betriebssystem installieren, nur wie grabe ich mir die Zeit raus um alles neu zu installieren?

Dann gibt es auch die Möglichkeit, neues Betriebssystem, aber im Nachhinein den Rest wiederherstellen...aber bis jetzt scheint das nur bei Daten wie Fotos, Videos etc. zu funktionieren. Bei Programmdateien bin ich mir nicht so sicher.

ODER Ihr kennt eine ganz andere Möglichkeit, doch meine SSD ohne Bedenken einzusetzen ohne irgendwelche Risiken dabei befürchten zu müssen.

Ich habe übrigens Windows 7 Ultimate 64Bit.....Rechnerdaten sind ja relevant.

Es gibt da auch die Windows-Sicherung und Systemabbild erstellen...hat wer damit Erfahrung gemacht?

Also nun seit Ihr gefragt...einmal am besten abstimmen und eine Begründung/Möglichkeit hinschreiben.

Die beste Stimme und Begründung wird natürlich mit einem Stern und Kompliment bewertet! ;)

Also, ran an die Tasten und danke im Voraus für die hilfreichen Antworten, die sicherlich kommen werden!

...zur Frage

Ein Windows Betriebssystem von Festplatte auf SSD klonen halte ich für keine gute Idee. Windows sollte schon begreifen, und das beim klonen leider nicht automatisch, das es sich auf einer SSD befindet. Solche Dinge wie automatische Defragmentierung, Prefetcher und Superfetch {Readyboost} müssen nämlich abgeschaltet werden. Zum einen, weil es sinnlos ist eine SSD zu defragmentieren, zum anderen um unnütze Speicherzugriffe zu verhindern. Leider sind SSDs nicht so langlebig wie eine mechanische Festplatte. Windows 7 erkennt SSDs bei der Installation und richtet sich dementsprechend ein( z.B. TRIM-Befehl ).Im Übrigen sollte auch die Hauptplatine den Umgang mit SSDs beherrschen. Wenn du klonst, oder das Motherboard kann mit SSDs nicht folgerichtig umgehen, wird eine SSD als normale Festplatte behandelt. Also langsamerer Datentransfer und unnötige Schreib- und Lesezugriffe sind zu erwarten. Noch etwas am Rande: wer Windows 7 Ultimate einsetzt und sinngemäß auch benutzt müsste wissen das eine SSD niemals einen Arbeitsspeicher ersetzen kann. Der Arbeitsspeicher ist flüchtig ( nach Entfernung des Refreshtaktes oder der Spannungsversorgung sind gespeicherte Daten weg ) daher auch wesentlich schneller als die nichtflüchtige SSD. Also zunächst ausreichend Arbeitsspeicher ( ab 8 GB wird es interessant ) und dann die SSD mit Neuinstallation von Win 7. Achte aber darauf, das das Motherboard SATA-Schnittstellen der Kategorie "SATA Revision 3.x“ bzw. „SATA 6Gb/s" zur Verfügung hat. Bei langsameren SATA-Anschlüssen gibt es den von mr erwähnten Effekt des langsameren Datentransfers

...zur Antwort

Nahezu nichts ist unmöglich. Bei den Spezifikationen deines Boards steht: 8 USB 3.0 (2 Front, 6 Rear), 6 USB 2.0 (4 Front, 2 Rear) . Die 8 USB 3 benötigst du mit Sicherheit nicht alle. Günstigste Alternative: 2 USB-3 Verlängerungskabel von hinten nach vorne legen und gut ist. Im Übrigen hast du ja auch noch genügend USB 2 Schnittstellen.

...zur Antwort

Ist die Bezeichnung des Rechners. Seit wann verliert man die Garantie, wenn ein Desktop- oder Tower Rechner geöffnet wird?

...zur Antwort

Ganz so kostspielig bin ich nicht unterwegs. Ich benutze 4 Netgear XAV(B)1602 Adapter. Der(B) für den Router und die anderen 3 in drei verschiedenen Räumen. Herstellerangaben gehen von theoretisch 255 Adapter aus. In der Praxis sind 5 Adapter durchaus drin.

...zur Antwort

Ist WLan eingeschaltet? Ist das Hausnetz vielleicht unsichtbar und du mußt von Hand SSID und Passwort eingeben? Ist der PC richtig eingerichtet? Viele Fragen....Ob hier die Lösung zu finden ist......

...zur Antwort

Eine CD / DVD ist reichlich empfindlich. Sind auf der unbedruckten Seite Kratzer, dann ist noch nicht das Kind in den Brunnen gefallen. Der nächste Spieleshop kann sie reinigen / polieren. Halte die Disk gegen das Licht. Kannst du das Licht als Sterne durchscheinen sehen, bzw. ist die bedruckte Seite verkratzt, so ist Hopfen und Malz verloren, da gerade die bedruckte Seite einer jeden Disk nur eine hauchdünne Lackschicht zum Schutz der Daten hat. Gerade Beschädigungen um den Lochkreis herum sorgen dafür, das eine Disk nicht erkannt werden kann.

...zur Antwort

Film von DVD auf Festplatte übertragen?

Hallo,

Ich bin gerade dabei, eine DVD auf meiner Festplatte zu speichern und hab mir daher DVD Decrypter runtergeladen. Ja, ich weiß, dass dieses Programm alt und nicht mehr aktuell ist, aber möchte trotzdem die Filme einfach nur auf meiner Festplatte haben, ohne jedesmal eine DVD einlegen zu müssen. Vorerst möchte ich aber, damit ihr nicht gleich denkt, ich hätte vor, deren Inhalt zu verschicken, euch zeigen, das meine Absichten nicht kriminell sind:

"Wird der Kopierschutz umgangen, ist gemäß § 108b Abs. 1 UrhG eine Strafbarkeit ausgeschlossen, wenn die Tat ausschließlich zum eigenen privaten Gebrauch des Täters oder mit dem Täter persönlich verbundener Personen erfolgt oder sich auf einen derartigen Gebrauch bezieht."

Quelle: http://www.gutefrage.net/frage/erwischt-werden-fuer-dvd-kopieren

Außerdem habe ich noch das Programm AutoGK, was das Rippen der DVD sozusagen "abschließt". Ehrlich gesagt, hab ich keine Ahnung vom Unterschied dieser zwei Programme.

Mein Problem ist jetzt, dass gestern alles noch einwandfrei funktioniert hat: Ich habe mir Fluch der Karibik (Teil 1) auf meine Festplatte speichern können, ohne irgendwelche Zwischenfälle. Heute hab ich dasselbe mit Fluch der Karibik (2. Teil) versucht, und plötzlich erscheint bei DVD Decrypter eine Error-Meldung (Siehe Bild). :(

Wisst ihr, woran das liegen könnte und wie ich das Problem beheben kann? Oder könnt ihr mir bessere Software zum DVD rippen empfehlen, die möglichst auf neuem Stand ist?

Zudem hab ich mit AutoGK das Problem, dass die Qualität der Kopie, auf gut Deutsch gesagt, richtig scheiße ist, obwohl ich bei Target Quality 100% eingestellt habe (Siehe 2. Bild). Könnte mir dazu noch jemand einen Tipp geben, wie ich die Qualität möglichst so gut wie auf dem Original-Film erscheinen lassen kann? (Auch gern mit Vorschlägen von anderer Software zum Rippen.)

Danke im Voraus für eure Hilfe! :)

...zur Frage

Tipps kann ich dir nicht geben. Aber was zum lesen. Was du daraus machst....http://www.pc-magazin.de/ratgeber/dvds-und-blu-rays-kopieren-1512735.html

...zur Antwort

Auf nach DM / Rossmann & Co. Als Auftrag: Filme nur entwickeln lassen. Hast du später dann die Negative aller Einwegkameras dann ab in die nächste Tüte und als Auftrag: Negative digitalisieren. So bekommst du die Fotos aller Kameras auf einen Datenträger.

...zur Antwort

Die Düsen vom Druckkopf sind höchstwahrscheinlich verstopft. Druckkopf ausbauen und in ein Schüsselchen mit warmen Wasser stellen. Soviel Wasser nehmen, das der Kopf nicht überschwemmt wird, sondern nur die Düsen +2-3 mm im Wasser stehen. Diesen Vorgang ca. 24 Std. lang durchführen. Alle 2-3 Std. ( über Nacht brauchst du das nicht ) den Druckkopf aus dem Wasserbad herausnehmen und auf eine Küchenpapiertuch stellen. Dann wieder warmes Wasser....... nach 24 Std. trocknest du den Kopf ab, einbauen, Düsentest durchführen ( mit Patronen natürlich ). Und wenn du Glück hast, wird er wieder richtig drucken. Sollte es nach den ersten 24 Std. noch nicht richtig klappen, so versuche es mit dem Prozedere nochmals. Wenn dann immer noch nicht, dann brauchst du einen neuen Druckkopf. Möglich ist natürlich auch, das der BubbleJet- Druckkopf bereits defekt und nicht verstopft ist. Das passiert nun mal leider. Da ein neuer Kopf erst ab ca. €65 zu ergattern ist, solltest du dir dann überlegen, eventuell einen neuen Drucker zu kaufen. Bei meinem alten IP4500 konnte ich den Druckkopf mit dem Wasserbad 5 Mal wiederbeleben, in einem Zeitraum von 2 Jahren. Danach hatte der Kopf das zeitliche gesegnet.

...zur Antwort

Da hat dann wohl der Microschalter der linken Taste sein Lebensende erreicht. Möglich ist auch, das das Verbindungsstück zwischen der Taste und dem eigentlichen Schalter etwas verbogen ist. Ich habe im Netz eine Art Reparaturanweisung gefunden. Bei diesem User machte die Maus ungewollte Doppelklicks. Vielleicht hilft dir das weiter. Alles natürlich ohne Garantie fürs Gelingen. Schau bei Warlord85 auf dieser Seite rein : http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=844186

...zur Antwort