Wie kann ich meine Kinder am internet überwachen wann, wie lange und auf welcher Seite gesurft wurde

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, ich kann dir die neue Software von Dolphin Secure empfehlen. Dies ist eine Kinderschutzsoftware mit geprüften sicheren Webseiten und speziellen Angeboten für Kinder.

Du kannst dich derzeit als kostenloser Tester anmelden. http://www.dolphinsecure.de

Hallo! Die Frage ist sehr alt. Aber kann jemand mir sagen, welche Spionageapps ich auf den Handys meiner Kinder heute frei benutzen kann? 

viel Internetprovider bieten für ihre Kunden kostenlose Kinderschutzsoftware an. Dort kann man zuverlässig bestimmte Seiten und Themen sperren und Zeiten festlegen, in denen die Kinder online sein dürfen oder die aufgerufenen Seiten sehen. Voraussetzung das das richtig funktioniert und nicht auch dich nervt, ist für jedes Kind ein eigenes Konto einzurichten, ohne Administratorrechte. Sofern sie auf einem gemeinsamen Rechner surfen und keinen eigenen PC haben. Ich befürworte diesen Schutz, denn es besteht immer die Gefahr, das die Kinder auf solche Seiten geraten, ob nun bewusst oder unbewusst ist egal. Als Elternteil muß man seine Kinder davor beschützen und kann nicht davon ausgehen, das sie alle Gefahren und Konsequenzen beurteilen können. Natürlich muß man auch mit den Kindern über die gefahren und Vorteile des Netztes sprechen. Solltest du bei deinem Anbieter keine Software finden kann ich dir diese Seite empfehlen, da gibts kostenlose Software und umfangreiche Anleitungen und Tipps.

http://www.jugendschutzprogramm.de/download.php

Datenträger muss auf Konsistenz überprüft werden. großen Problem mit tiefen Wurzeln

Guten Tag,

Ich hoffe, dass ich hier Hilfe bekomme, zu einen Problem, dass in meinen Augen gigantischt erschein....

Ich habe mir vor nun etwa 2 Jahren eine Computer gekauft, 1100 € Stand PC. Leistungsfähig und neu. Auch zum spielen von Games wie League of Legends (Strategie) und Deponia (Point and Click mit unanspruchsvoller Grafik). Irgendwann begann der PC während des spielens mit kleinen Bildfreezes wie kurzzeitiges Standbild und Tonaussetzern (wenn zB gesagt wird: "Hier ist ein Baum" wird "hier ist eieieieieiei... oder so etwas ausgegeben). Zu dem Zeitpunkt dachte ich, dass der PC evtl durch Verstaubung schlecht läuft. Damals habe ich den PC entstaubt. Das traurige war, dass es besser lief. Ja ganz richtig, das TRAURIGE. Denn es dauerte nicht lang, bis es wieder so war wie zuvor, nein noch schlimmer. Dies lief so, bis der erste Bluescreen kam. Immer wieder ging das so, Es war nichtmal nötig, ein Spiel zu spielen, es reichten auch ein paar Tabs in Firefox. Dann haben ich versucht, den Fehler im Taskmanager zu erkennen. Zu erkennen war, dass damals der PC nach den angesprochenen Bildfreezes eine CPU-Auslastung von 100% für einen Moment anzeigte, danach wurde sie wieder normalisiert. Das ging so lange, bis mein Pc beim hochfahren nichts mehr richtig anzeigen konnte. extrem schwer zu beschreiben, alles war in einem Rosa ton und auf dem Desktop wirkte es, als würde man mit der Windows Lupe auch die Icos gehen. Das war der Zeitpunkt der entscheidung "Reklamation". Hierzu will ich nur so viel verlieren, der Laden, in dem ich den Pc gekauft habe, ist in Sachen Service der letzte der Rotz. Mir wurde gesagt, dass an der Grafikkarte rumgefuscht wurde, und damit die Garantie nicht mehr gelte. Einfach nur schwachsinn, ich habe nichts darin angefasst, nur Staub ausgesaugt. Neue Grafikkarte: da ich davon ausging, dass die Grafikkarte schuld sei, für mich deutete das oben erwähnte alles darauf hin (bin kein Profi). Und siehe da, alles lief wie geschmiert. Sogar die Frames in League of Legends stiegen auf "unnötige" 90-400. Um so mehr habe ich mich aufgeregt, dass jetzt alles schlimmer ist als vorher. Ewige standbilder, der Ton spielt verrückt und nach einigen Bluescreens war ich kurz davor meine Faust in den Kasten zu rammen. Wieder einer der traurigsten Momente, als nach einer entstaubungsaktion der Pc wieder lief, und nach ein paar tagen wieder nicht. Ich habe für das alles nun meine sehr volle SSD, auf der Windows installiert ist, verantwortlich gemacht (frei zwischen 1 und 0 GB). Alles daran gesetzt, sie freizuhalten. Und nun bin ich beim jetztigen Punkt angekommen. Nach "Amokrunterfahren" des Pcs, da er zwar meine Maus fröhlich über den Bildschirm geführt hat, aber keine interaktion umgesetzt hat, kam die Meldung "Einer der Datenträger muss auf Konsistenz überprüft werden". Der Haken der mich gerade "killt": Es soll angeblich die große 1 TB Festplatte sein.

Weiß irgendjemand Rat?

Leif G.

Danke!!

...zur Frage

Kriege des öfteren (alle paar Tage) Bluescreens, Hilfe wäre gefragt :)?

Ich habe seit etwa anfangs September immer wieder mal Bluescreens.. Es waren bis jetzt etwa 10. Das passiert eigentlich auch erst, seit ich meine neue Grafikkarte habe (GTX 1060 Gaming 6G von MSI). Aber (!), ich habe sie schon etwa seit dem 4. September, die erstens Bluescreens traten aber erst ab dem 10. oder 11. auf. Naja und vorher lief alles super. Ich habe ja auch grundsätzlich nie Überhitzungsprobleme...

(Zur Info: Ich habe meinen Prozessor übertaktet und zwar auf 18x200MHz. und etwa 1.24-1.26v (ganz genau müsste ich nachschauen). Da der Baseclock auf 200MHz ist, ist bei mir auch der RAM mit übertaktet bzw. mit den RAM-Multiplikator auf 1600MHz gestellt.)

Ich habe mir dann dieses Programm WhoCrashed herunter geladen, da ich die Protokolle von den Bluescreens nicht finden konnte (oder nichts damit anfangen konnte... weiss nicht mehr). Auf jeden Fall sagt der mir immer, bis auf die letzten beiden Bluescreens, dass das Problem beim Grafiktreiber liegt. Ich habe dann mein System wieder zurückgesetzt (mit einem Abbild) und anschliessend direkt von Nvidia die neuesten Treiber installiert. Die Installation war natürlich erfolgreich ,aber dann kamen nach ein paar Tagen wieder Bluescreens mit den selben Fehlermeldungen.

(Übrigens lade ich mir jetzt gerade wieder die neuesten Treiber herunter, falls sich jemand fragt, warum am 29.09. immer noch der alte Treiber benuttz wurde. Vorhin gab es aber, wie gesagt, abstürtze trotz Zurücksetzten und neuestem Treiber.)

Und die 2 neuesten Bluescreens sind anscheinend irgendwelche Hardwareprobleme. Anschliessend habe ich mit Memtest86+ einige Stunden lange den Standarttest gemacht und keine errors (angezeigt) bekommen. Dann habe ich auch noch eine Stunde lang meinen Prozessor mit Prime95 getestet und anschliessen noch die Grafikkarte mit MSI Kombustor. (Ja, ich weiss, das sind nur theoretische Tests, aber zuerst einmal habe ich "kurz" diese laufen lassen).

Das Problem am ganzen ist, dass ich selbst mit diesen Crash-Protokollen nicht wirklich sehr viel anfangen kann. Ich weiss nicht um welche Hardware es sich da handelt und ich bin mir eigentlich auch nicht sicher ob sich das Problem mit den Treibern durch Neuinstallation einfach beheben lässt.

Da das Problem noch nicht aufgehört hat, frage ich hier mal um Hilfe.

Hoffe jemand kann mir weiterhelfen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?