fahr den Rechner im abgesicherten Modus hoch und geh in den Autostart (msconfig). Dort nimm die Haken bei Avira und allen Sachen die nicht gebraucht werden (Office, Scanner, Drucker, Player usw.) raus.

Dann starte neu und wenn es wirklich am Avira liegt, sollte es funktionieren.

...zur Antwort

mit IrfanView geht es ebenfalls sehr einfach. Es ist kostenlos und damit kann man mehrere Bilder gleichzeitig bearbeiten, drehen usw. Hier gibts ne Anleitung dazu:

http://iobic.de/17346

...zur Antwort

Teamviewer ist dazu völlig ungeeignet. Erstens läuft es nicht unbemerkt und man kann es jederzeit ausschalten. Zweitens protokolliert es keine Seiten. Man sieht bei der Verbindung nur 1 zu 1, was der andere am PC macht. Das würde bedeuten, das man die ganze Zeit vorm PC sitzen muß um zu schauen, auf welche Seiten die Tochter geht.

Eine Kontrolle direkt übers WLAN ist bei einem normalen Heim PC ohne Netzwerkkenntnisse nicht möglich. Dazu müsste man einen Server einrichten mit entsprechnder Software. Wie alt ist deine Tochter ?

Eine vernünftige Kontrolle geht nur mit einer sogenannten Kinderschutzsoftware, direkt auf dem Notebook der Tochter. Die ist durch ein Passwort geschützt und man kann Zeitspannen festlegen, wann wer ins Internet darf. Außerdem kann man Seiten mit bestimmten Inhalten oder konkrete Seiten sperren. Es werden ebenfalls die aufgerufenen Seiten protokolliert.

http://iobic.de/16871

...zur Antwort

viel Internetprovider bieten für ihre Kunden kostenlose Kinderschutzsoftware an. Dort kann man zuverlässig bestimmte Seiten und Themen sperren und Zeiten festlegen, in denen die Kinder online sein dürfen oder die aufgerufenen Seiten sehen. Voraussetzung das das richtig funktioniert und nicht auch dich nervt, ist für jedes Kind ein eigenes Konto einzurichten, ohne Administratorrechte. Sofern sie auf einem gemeinsamen Rechner surfen und keinen eigenen PC haben. Ich befürworte diesen Schutz, denn es besteht immer die Gefahr, das die Kinder auf solche Seiten geraten, ob nun bewusst oder unbewusst ist egal. Als Elternteil muß man seine Kinder davor beschützen und kann nicht davon ausgehen, das sie alle Gefahren und Konsequenzen beurteilen können. Natürlich muß man auch mit den Kindern über die gefahren und Vorteile des Netztes sprechen. Solltest du bei deinem Anbieter keine Software finden kann ich dir diese Seite empfehlen, da gibts kostenlose Software und umfangreiche Anleitungen und Tipps.

http://www.jugendschutzprogramm.de/download.php

...zur Antwort