Verwandte Themen

Netzwerkadapter schaltet sich sporadisch aus?

Hallo zusammen,

bevor ich zu meinen Problem komme, hier einige Daten zu meinem PC:

Windows 7 Professional 64 bit sp1

Prozessor: Intel Core i5 4670

Mainboard: ASRock H87 Pro 4 (UEFI Version 1.90)

Netzteil: CoolerMaster V550

RAM 2x G.Skill Ares DDR3-1600 DIMM 8GB

VGA: Sapphire Radeon R9 270X Dual-X 4096MB

Dann noch 2 Gehäuselüfter, CPU Kühler (CoolerMaster), eine HDD (Seagate) und ein DVD Laufwerk (LG)

Da man hier nur 3000 Zeichen verwenden darf muss ich es sehr kurz halten.

Vor 2 Wochen gings los. Kein Internet, alles geprüft (Router) Netzwerkadapert leuchtet normal.

PC ging beim Start immer wieder an aus an aus und brauch ca. 15 Sekunden bis der Spaker "beept" und es kommt kein ASRock Logo mehr bevor dann Windows startet. Die Lüfter drehen sich und die LED's sind alle an in der Zeit.

Im Geräte- Manager muss ich jetzt immer den Netzwerkadapter deaktivieren und aktivieren damit er funktioniert bzw. jetzt will er gar nicht mehr und geht sofort in Störung.

Hatte mir den Intel Assistenten geholt, der meint aber es gibt keine aktuellen Treiber für mein System.

Ich konnte im Geräte- Manager 2x beobachten das unter USB-Controller schon 2x zwei Geräte Fehlerhaft arbeiten. Windows sagt: "Treiber oder Hardwareprobleme liegen vor".

Vor all diesen Ereignissen fiel 2 Tage vorher der Strom aus...war aber nicht das erste mal für den PC.

Windows meint bei der Problembehandlung: "Das Standardgateway ist nicht verfügbar", "Beim Adapter "Intel(R) Ethernet Connection I217-V" sind treiber- oder Hardwarebezogene Probleme aufgetreten", "Ein Netzwerkkabel ist nicht ordnungsgemäß angeschlossen oder möglicherweise fehlerhaft" (Ist es aber hab es mit zwei anderen auch schon probiert) und dann noch "Der Adapter "LAN-Verbindung" ist deaktiviert".

Gemacht hab ich: Netzteil, Graka, RAM geprüft. 2x von Windows eine Systemstartwiederherstellung, CMOS reset, Netzwerkadapter-Treiber aktuallisiert.

UEFI zeigt CPU-Eingangsspannung: +1,776V, Vcore: +1,033. Weiß leider nicht ob die Werte normal sind.

Windows lässt sich auch bei einem Fehlstart nicht im abgesicherten Modus starten sondern immer nur "Windows normal starten".

Ich würde noch machen: Netzwerkadapter deinstallieren (Installiert Windows den wieder von selbst?), BIOS Update (hab ich noch nie gemacht und will mir eigentlich nicht das Mainboard zerschiessen)

Vermutung: Mainboard oder CPU, sowas ist mir aber noch nie kaputt gegangen oder halt ein Software Fehler.

Ich lege jetzt meine ganze Hoffnung in diese Community und bitte euch mir in dieser Angelegenheit zu helfen.

Mit freundlichen Grüßen

Rotfuchs

Hardware, Computer, PC-Problem
0 Antworten
Internet geht, Ping nicht?

Hallo an alle,

Ich habe neuerdings das Problem, dass meine Pingtests nicht mehr laufen wie sie sollten.

Wenn im cmd "ping google.de" eingebe bekome ich nur Timeouts zurück. Wenn ich aber ein "www" davorsetze, also "ping www.google.de" bekomme ich wieder einen ping. Bei google.com und gmx.net und anderen Websites funktioniert ganz normal, also auch ohne "www". Außerdem kann ich meinen PC nicht nicht von einem anderen Gerät in meinem Netzwerk anpingen. Allerdings kann ich alle Geräte in meinem Netzwerk ohne Probleme von meinem PC aus anpingen. Ansonsten habe ich keine Probleme mit dem Internet.

Noch eine kleine Anmerkung am Rande: Mein PC hat als einziger in diesem Netzwerk dieses Problem und ist auch der einzige der über ein LAN-Kabel an einen Repeater angeschlossen ist. Alle anderen Geräte sind über WLAN verbunden.

An der Firewall habe ich bisher noch nichts geändert.

Mein PC:

Der PC ist noch relativ neu. Ich habe die Komponenten am im Dezember 2016 bekommen und habe auch direkt das wichtigste eingerichtet. Als ich den PC eingerichtet hatte haben auch die Pingtests ganz normal funktioniert

  • Windows 10 pro
  • Motherboard: Asus Z170 Pro Gaming
  • Netzwerkadapter (Treiber ist aktuell): Intel(R) Ethernet Connection (2) I219-V (ist im Motherboard integriert)
  • Intel i7 6700 (4x 3,4Ghz)

sonstige Infos über den PC (wahrscheinlich unwichtig):

  • Gigabyte GTX 1070
  • 16GB DDR4 Corsair Vengance
  • 2TB HDD
  • 750W Netzteil (Corsair CS750M)

Danke für eure Hilfe im Voraus

Netzwerk, Internet, ping
2 Antworten
Neue Wifi Karte aber keine Verbindung

Hallo,

habe mir vor 3 Tagen einen neuen Computer zugelegt und versuche den jetzt verzweifelt mit dem Internet zu verbinden. Hab mir den PC von one.de zusammen bauen lassen und es sollte ja dann auch theoretisch alles Betriebsbereit sein ,wenn sie mir alles einstellen. Denkste. Alles installiert, aber rein garnichts bei der NIC eingestellt. Was denken die denn, warum ich die einbauen lasse? Problem also folgendes: Ich sitze hier vorm Geräte-Manager mit folgenden Neztwerkadapter-möglichkeiten

  • 20/40 Koexistenz Deaktiviert (Aktiviert, Automatisch)
  • 40 MHz intolerant Aktiviert (Deaktiviert)
  • 802.11n Preamble Automatisch (Mixed Mode)
  • Antennendiversität Hauptschacht (Automatisch, Aux)
  • ARP Offload Deaktiviert (Aktiviert)
  • Ausgangsleistung 100% (75%, 50%, 25%)
  • Bandwith Capability 11b/g:20MHz (11b/g: 20/40MHz)
  • Bluetooth-Kompatibilität Aktivieren (Automatisch, Deaktivieren)
  • BSS-PLCP-Header Lang (Auto (Kurz/Lang)
  • BT-AMP Aktiviert (Deaktiviert)
  • Fragmentierungsschwelle 2346
  • Funkgerät bei Kabel deakt. Deaktiviert (Aktiviert)
  • Geschwindigkeit Beste Geschwindigkeit ( 54, 48, 36, 24, 18, 12, 11, 9, 6...)
  • IBSS-54g(tm)-Schutzmodus Automatisch (Deaktiviert)
  • IBSS-Modus 802.11b/g/n - Auto (54g Leistung, 54g Auto, Nur 802.11b)
  • Local verwalt. MAC-Adresse Nicht vorhanden ( Oder Eingabefeld)
  • Mindeststromverbrauch Deaktiviert (Aktiviert)
  • Modus "AP-Kompatibilität" Höhere Leistung (Größere Kompatibilität)
  • NS Offload Deaktiviert (Aktiviert)
  • Priorität & VLAN Priorität & VLAN deaktiviert ( Priorität & VLAN aktiviert, Priorität aktiviert, VLAN aktiviert)
  • Roamingentscheidung Automatisch (Bandbreite optimieren, Entfernung optimieren, Standard)
  • Raoming-Tendenz Automatisch (Hoch, Mittel, Traditionell)
  • RTS-Schwelle 2347
  • Short GI Automatisch (Deaktiviert)
  • Unterstütz. gemischt. Zellen Deaktiviert (Aktiviert)
  • Wake on Magic Paket Aktiviert (Deaktiviert)
  • Wake on Pattern Match Aktiviert (Deaktiviert)
  • WiFI Rekeying Offload Aktiviert (Deaktiviert)
  • WMM Deaktiviert (Aktiviert, Automatisch)
  • WZC IBSS-Kanalnummer 1 20MHz (Channel 1-14 mit 20 MHz u teilweise 40 MHz)
  • XPress(TM)-Technologie Deaktiviert (Aktiviert)

Modell ist die Tenda W322E

In Klammern stehen die nicht ausgewälten Optionen. Was muss ich jetzt wie einstellen? Habe absolut keine Ahnung.

Würde mich über eure Hilfe sehr freuen :)

Internet, Hardware, Konfiguration, Gerätemanager, Wifi
2 Antworten
Laptop findet keine Drahtlosnetzwerke mehr?!

Hallo liebe Community, Ich habe meinen emachines E725 mit windows 7 mittlerweile seit 5 jahren und die ersten 3 Jahre hatte ich auch keinerlei Probleme mit dem Laptop. Nach diesen 3 Jahren hat es angefangen, dass beim Wlanzeichen in der Taskleiste ein gelbes Ausrufezeichen angezeigt wurde und trotz vollem Wlan-Empfang wurde mir "keine Internetverbindung" angezeigt. Nach einem Neustart hat es dann meist wieder funktioniert. Mit der Zeit trat der Fehler jedoch öfter auf und mir wurde dann bei der Problembehandlung angezeigt, dass ein fehler beim Zugriffspunkt, also beim Router liegt und ich diesen neu starten soll. Ich habe einen Speedport Router von der Telekom und jedes mal, wenn dieser Fehler auftrat blinkte das lämpchen "online" grün und das Lämpchen "Power DSL" leuchtete rot. Als noch mehr Zeit verging, fand mein Laptop nach ein paar minuten Internetverbindung überhaupt kein Wlan mehr, mir wird seitdem "keine Internetverbindung" angezeigt und beim wlanzeichen in der taskleiste ist ein rotes x. Jedes mal wenn ich den laptop neu starte habe ich paar minuten lang eine Verbingung, doch dann wiederholt sich das ganze. Außerdem leuchtete das Lämpchen am Laptop für das Wlan als aktiviert, egal ob ichs deaktoviert oder aktiv hatte, also immer. Also habe ich den Laptop als "kaputt" abgestempelt und seit etwa einem Jahr nur zum Karten spielen benutzt. Jetzt, wo der Computer den Geist aufgibt, kam der Laptop wieder in den Sinn, den ich einem Freund mitgab, damit er ihn repariert. Was er genau getan hat, kann ich euch jetzt leider nicht sagen. Er gab ihn mir zurück und meinte er sei repariert. Ich wollte ihn benutzen, jedoch verschwand wie immer die internetverbindung. Jedoch zeigte mir diesmal die problembehandlung ein problem mit dem drahtlosnetzweradapter an. Im gerätemanager wurde mir beim Atheros AR5B95 Wireless Network Adapter ein gelbes ausrufezeichen angezeigt. Beim doppelklick auf den Namen, wurde mir dann "code 10 - gerä kann nicht gestartet werden "angezeigt, obwohl ich den treiber aktualisiert hatte. Nach ein bisschen rumprobieren in den erweiterten eigenschaften, wurde mir code 45 angezeigt und das gerät verschwand aus dem gerätemanager. Dann suchte ich im gerätemanager nach geänderten hardware und daraufhin war der adapter wieder da - diesmal ohne das gelbe ausrufezeichen. Ich konnte mich wieder mit dem wlan verbinden. Und auch das wlan lampchen leuchtete nur noch, wenn das wlan aktiviert war. Glücklich schaltete ich den laptop nach 2 minuten im wlan ab. Als ich ein tag darauf dann versuchte ihn zu benutzen, passierte jedoch das gleiche wie immer "kurze zeit internet, dann leuchtet das power DSL lämpchen am router rot, das online lämpchen blinkt grün ( was mir nicht mehr passiert ist, als ich den laptop ein Jahr lang ruhen lassen hab), die internetverbindung verschwindet und die problembehandlung zeigt mir nur ein problem mit dem zugriffspunkt an, das wlan lämpchen leuchtet, egal ob aktiv oder inaktiv. Könnt ihr mir bitte helfen?

Internet, Laptop, W-Lan
3 Antworten
Netzwerkadapter auf Mainboard kaputt?

Hey Leute!

Ich habe ein großes Problem vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen! Also, das Problem besteht seit gestern Mittag. Ich verbrachte den Morgen online(!) am PC, ging dann für ungefähr eine halbe Stunde weg und kehrte zurück und stellte fest, dass ich plötzlich keine Internetverbindung mehr hatte. Alle anderen PCs und Laptops (also via LAN und WLAN) bekamen aber Verbindung zum Internet, was mich wunderte.

Nun, ich habe wirklich alles getestet und mich im Internet umgeschaut, aber ich habe dennoch keine Lösung gefunden, ob das Mainboard (meine schlimmste Befürchtung) an der Netzwerkanschlussbüchse kaputt ist.

Ich habe alles getestet:

  • Das LAN-Kabel ist nicht defekt, denn meine anderen PCs bekamen Internetverbindung mit diesem Kabel.
  • Router ist nicht kaputt oder falsch eingestellt, denn ich habe alle Ports an meinem Router getestet (Eingänge, wo das LAN-Kabel eingesteckt werden kann) und bekam nur mit den anderen PCs Internetverbindung.
  • Treiber auf der Mainboardhersteller-Website heruntergeladen, ihn neu installiert (Realtek PCIe GBE Family Controller), brachte auch nichts!
  • Stromstecker von Router und Modem mehrmals gezogen, brachte auch nichts!
  • Einen Tag gewartet und gehofft es lag doch irgendwie am Provider, brachte auch nichts!

Nach all diesen erfolglosen Tests, war mir klar, dass es sich um ein lokales Problem an meinem PC handeln muss. Mir fiel dann eben noch ein, dass ich noch eine alte PCI-Netzwerkkarte im Keller hatte. Diese steckte ich auf mein Mainboard und tadaa.. die Internetverbindung bestand wieder!

Aufgrund dieser Tatsachen, bin ich mir sicher, dass das Mainboard (ASUS P8P67 Rev 3.1 und ungefähr 3, 4 Monate alt) leider einen Defekt hat :( Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen und sagen was ihr denkt, woran es liegen könnte. :(

Mit freundlichem Gruß Daniel

LAN, Mainboard, Router
0 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Netzwerkadapter