Wird in Warteschleifen mitgehört?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Rechtens ist eine andere Frage. Möglich muss aber klar mit JA beantwortet werden. Ob es praktiziert wird, wissen nur die Insider.

Ich besaß einmal ein ganz normales Telefon mit Mithöreinrichtung, wie sie heute Standard ist. War die aktiviert, hörte ich schon wenn es beim von mir Angerufenen erst klingelte, was dort gesprochen wurde. Irre, war aber so. Ist etwa 15 Jahre her.

Wer über die technischen Möglichkeiten verfügt (z.B. ein Staat), kann über ein unbeutzt in der Ecke stehendes Telefon mit aufgelegtem Hörer sogar die Gespräche mithören, die im Umfeld des Telefons geführt werden. Auf dieser Abhörmethode basieren viele Protokolle der Stasi.

Glaubt man einer Statistik, wurden mehr als 50% aller Straftäter letztlich über deren Telefongespräche überführt (obwohl die alle wussten, dass abgehört werden kann).

Das Telefon ist sehr bequem und deshalb gern genutzt. Es ist aber auch sehr gefährlich, was gern übersehen wird.

Ich habe mal für einen Praktikumsplatz jemanden angerufen, und hing ca. 2 Minuten in der Warteschleife, in der Mozart lief. Irgendwann konnte ich nicht anders, und ich fing an mitzusummen. Nach kurzer Zeit hörte ich ein lachen, und dann wurde aufgelegt. Es gab die ganze Zeit kein Freizeichen und ich war die ganze Zeit in der Warteschleife.

Also ja, die hören das ab, und in meinem Fall können sie auch Geräusche von sich geben.

Also so viel ich weis wird es nicht mit gehört nur das eigentliche Telephonat zwischen kunden und kundebetreuer für schulungs zwecken wie so schön heist

und wenn sie es doch mit hören denke ich das es nicht rechtens ist weil Privats phäre und so also denke ich mal das die sich dran halten werden

das mit den schlungs zwecken ist eh voll witzich ^^ weil stellt man sich mal ein kunden vor der die firma runter macht weil echt nichts funktioniert und der neuling das mit bekommt muss der sich ja sein teil über seine arbeit denken

Was möchtest Du wissen?