Kann man mit Amazon's Kindle auch Musik hören?

3 Antworten

Hallo karlson,

der neuste Kindle (4. Generation) hat keine Möglichkeit mehr Audiofiles abzuspielen, da er auch gar keine Lautsprecher oder Klinkeeingang besitzt.

Der Kinde Keyboard (3. Generation, ursprünglicher Name "Kindle) hat aber noch diese experimentelle Funktion. www.amazon.de/kindlekeyboard

Du kannst damit Hörbücher von Audible.de abspielen oder MP3-Dateien.

Auch der Kindle 1 und 2 sowie der Kindle DX verfügen über diese Funktion. Der Kindle Fire als Tablet Computer kann natürlich noch mehr Audiodateien abspielen. Diese Geräte kann man aber auch nur auf Amazon.com beziehen und lass mir dir einen Rat geben: Mach es nicht, es lohnt sich nicht, maximal für den DX wenn du einen groooßen Kindle möchtest.

Wenn ich mir jetzt nochmal einen Kindle kaufen würde, wäre es der Kindle Keyboard (der 3. Generation), da ich den Kindle (4. Generation) zwar gut und klein finde, aber die experimentellen Funktionen wie z.B. das abspielen von MP3-Dateien vermissen würde.

Ein Hinweis sei aber gesagt: Es ist kein Ersatz für einen MP3-Player, die Qualität vom Sound ist ok, aber nun nich das goldene vom Himmel und du hast auch keine Menüverwaltung beim abspielen, du kannst nur per Tastenkombination vor und zurück wählen.


Fragen dazu? Einfach meine Antwort kommentieren.

Mit dem neuen Kindle Fire gehts auf jedenfall, aber das kommt in Deutschland ja leider erst nächstes ahr raus.

[Kein Stereomix!] Der gesamte Systemsound wird durch mein Mikrofon wiedergegeben, seit ich Voicemeeter genutzt habe - wie komme ich zurück zum Urzustand?

Ich habe gestern versucht, ein Spiel auf meinem PC samt Spielsound zu streamen, ohne, dass diejenigen, die über Skype zugesehen haben, sich dabei doppelt hören. Dabei wurde mir zum Programm Voicemeeter geraten, mit dem das bei jemand anderem wohl bereits einmal reibungslos funktioniert haben soll. Bei mir war das leider nicht der Fall.

Deshalb suchte ich weiter und stieß auf Breakaway Pipeline, das allerdings auch nicht funktionierte. Wahrscheinlich war ich auch einfach nur zu dumm dazu, ich kann mir durchaus vorstellen, dass beide Programme richtig verwendet gute Resultate erzielen können.

Nachdem aber beides nicht funktionierte, wollte ich beide natürlich auch wieder loswerden, denn jeder konnte sich in Skype nun durch mich doppelt hören, samt allem, was sonst so durch meine Kopfhörer floss, wie z.B. Musik.

Auch, nachdem ich Stereomix mehrmals deaktiviert, wieder aktiviert und dann wieder deaktiviert habe, beide Programme mehrmals de-, wieder in- und dann wieder deinstalliert habe und über die Systemwiederherstellung meinen PC zu einem Punkt vor der ganzen Geschichte zurückgesetzt habe, besteht weiterhin das Problem, dass alles, was durch meine Kopfhörer läuft, automatisch auch übers Mikrofon übertragen wird.

Dazu ist noch zu erwähnen, dass ich auch in den Soundeinstellungen alle virtuellen Geräte, die die beiden Programme hinzugefügt haben, deaktiviert habe, und mein Headset auch ordnungsgemäß in Skype und TeamSpeak als Lautsprecher und Mikrofon ausgewählt habe.

Die Leute hören sich auch doppelt, wenn ich mein Mikrofon hardwareseitig stummschalte.

Zum System: Mainboard: ASRock P67 Pro 3 Soundkarte: die Onboard-Soundkarte dieses Mainboards Betriebssystem: Windows 7 64bit Headset: SteelSeries Siberia v3, über Klinkenanschluss (Grün/Rosa) angeschlossen

Ich möchte wieder die ursprünglichen Einstellungen haben, mit denen vor ein paar Tagen noch alles funktionierte. Eine Windows-Neuinstallation möchte ich zunächst vermeiden. Was kann ich jetzt tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?