Hey FidelMops,

das ist nicht möglich, aus dem einfachen Grund, dass der Sinn einer virtuellen Maschine die Abgrenzung von Prozessen des virtuellen Systemes von den Prozessen deines Systemes ist. Die VM soll zwar Ressourcen bekommen, aber nicht auf dein System zugreifen können.

Einige VMs unterstützen Datei-Sharing, also dass du zu den geteilten Ressourcen noch deine Dateien einbinden kannst (s. Oracle VirtualBox). Aber da hört es auch schon auf. Theoretisch müsstest du um das umzusetzen den Datenverkehr über die virtuelle Ethernet-Karte abfangen, auf deinem System erneut absenden und das über Hamachi-Modul laufen lassen. Und das geht vollkommen über die Möglichkeiten hinaus die die APIs und Programme die du verwendest hergeben.

Ich denke solange du keine fortgeschrittene Informationstechnik studieren möchtest, solltest du dir ein anderes Projekt vornehmen ;D

Mich würd mal interessieren wofür der Minecraft Server auf einer virtuellen Maschine laufen muss, wenn du sowieso über das Hamachi auf dem richtigen System connecten möchtest?

Mit freundlichen Grüßen,

L. Dreier

...zur Antwort

Hey lilian3d,

3D-Spiele sind keineswegs so einfach zu erstellen wie es alle hoffen. Das nur mal vorweg erwähnt ...

Software die häufig zur Erstellung benutzt wird wäre zum einen Visual Studio von Microsoft für die Programmierung sowie 3DS Max von Autodesk für das Erstellen von Modellen. Beide sind kostenpflichtig und nicht gerade die günstigsten, gibt jedoch Alternativen mit weitaus weniger Funktionsumfang oder schlechterer Nutzeroberfläche. Von 3DS Max gibts ne gratis Studentenversion, von Visual Studio glaube ich nach Bestätigung deiner Uni-Angehörigkeit.

Mit diesen beiden Programmen kann man nun anfangen umzusetzen, Spielkonzept sollte man nämlich weiterhin auf dem Papier erledigen ;). Möglich sind hierbei viele Programmiersprachen, am häufigsten wird jedoch ein Mix aus C, C++, Java und bei vorgefertigten Entwicklungsumgebungen (einige Game-Engines) Skriptsprachen wie Python verwendet. Diese sollte man verdammt gut beherrschen, zumindest eine davon, wenn man es alleine schaffen möchte (s. nächsten Abschnitt).

Mit diesen Sprachen wird nun die Welt erstellt. Was passiert wenn Modelle kollidieren, wo kann welches Modell durchgleiten, etc. Jegliche Gesetzmäßigkeiten sowie Funktionalitäten wie z.B. das Aufheben von Gegenständen sind allein hundertausende Zeilen von Code und von einer Person verdammt schwer in akzeptablem Zeitrahmen umzusetzen. Ich glaube Ubisoft hat mal ein Making Of gemacht. Dort sitzen 20 Leute 3 Jahre lang an einem Spiel und es werden trotzdem ständig neue Patches nachgeschoben weil doch noch etwas nicht stimmte.

http://de.wikipedia.org/wiki/Gameengine Hier erhälst du einen groben Überblick was dein Spiel alles können muss. Und das ist lediglich für die Welt. Zum Sound- und Videosequenzen-Design kann ich dir übrigens nichts sagen, soweit bin ich selbst noch nicht fortgeschritten.

Nachdem die Welt nun steht geht es ans Leveldesign. Inzwischen hast du dir möglichst eine eigene Umgebung programmiert in der du Modelle leicht in das Spiel integrieren und möglichst Live die Karte betrachten kannst. Wenn du glaubst hier sei es mit Programmierung entgültig vorbei - Pech gehabt ;) Nun kommen die nächsten Gesetze. Was passiert wenn der Spieler Punkt XYZ erreicht, welche Ziele hat er wie zu erreichen, was passiert wenn er stirbt - All die Dinge die in jedem Spiel Standard sind musst du nachträglich noch einprogrammieren.

Das ist erstmal grob angerissen. Klar, ich könnte dir jetzt was über kubische Spline-Interpolation, Matrizen, etc. erzählen um dir zu zeigen WIE GENAU man das jetzt macht, aber das würde den Rahmen sprengen. Erstmal wüsste ich gerne von dir:

  • Kannst du bereits programmieren? Wenn ja, seit wann und in welchen Sprachen?
  • Hast du bereits ein Spielkonzept?
  • Bist du gut in fortgeschrittener Mathematik?

Mit freundlichen Grüßen,

L. Dreier

P.S.: Wenn du spezifische Fragen hast, meld dich einfach via privater Nachricht bei mir ;) Da können wir auch noch viel weiter in die Details gehen :D

...zur Antwort

Hey xxraphaelxx,

du lässt vom Programm eine Datei "version.txt" erstellen in der du die aktuelle Laufzeit-Nummer speicherst .. Beim Start öffnest du diese als Stream (lesen / schreiben) und erhöhst diese Zahl um 1 beim Programmende ..

Wie mein Vorposter bereits erwähnte lädst du die Zahl aus der version.txt in eine Variable =)

Mit freundlichen Grüßen,

L. Dreier

LD-Media Corporation

...zur Antwort

Hey aluny,

es tut mir Leid, dich enttäuschen zu müssen, doch so umfangreich ist diese Anleitung gar nicht ;)

Terminal öffnen, "sudo system-config-printer" eingeben und mit Enter bestätigen. Nun gibst du dein Administrationskennwort ein (argierst ja als sudo ..) und folgst nach der Bestätigung davon dem Einrichtungsassistenten ..

Hoffe ich konnte helfen!

Mit freundlichen Grüßen,

L. Dreier

LD-Media Corporation

...zur Antwort

Hey AwesomePrussia,

das Schwanken liegt einfach am System selbst .. Wie genau das zustande kommt kann ich dir zwar leider nicht erklären, aber das ist bei vielen PCs so und völlig normal ..

Bei mir schwankt es im Bereich zwischen 6 und 15%, aber ich habe auch 8 Prozessor-Kerne ;) Es ist absolut kein Grund beunruhigt zu sein und muss auch nicht gesenkt werden.

Wenn es dich dennoch stört würde mir auf die Schnelle nur einfallen, das Betriebssystem einmal neu aufzuspielen. Aber das ist den Aufwand ehrlich gesagt absolut nicht wert. Solange es dich nicht enorm bei der Arbeit behindert, dass dein CPU mal auf 35% läuft, kannst du dich entspannt zurück lehnen. Und sicher, dass das Senken damit funktionieren würde, bin ich mir auch nicht.

Mit freundlichen Grüßen,

L. Dreier

LD-Media Corporation

...zur Antwort

Hey nicoletta,

in Skype ist es nur möglich seinen Status für alle auf unsichtbar zu stellen. Wenn du für einzelne Nutzer als Offline dargestellt werden möchtest so ist nur möglich diese - wie du schon richtig vermutet hast - zu blockieren. Mit der Blockierung gehst du für ihn sofort "offline" und er kann dich nicht mehr kontaktieren.

Sobald du ihn wieder entsperrst gehst du automatisch in seiner Liste wieder online. Du solltest dir aber überlegen ob es sich lohnt ständig diesen Aufwand zu betreiben.

Mit freundlichen Grüßen,

L. Dreier

LD-Media Corporation

...zur Antwort

Hey,

auch ich würde dir C++ empfehlen. Es ist wirklich komplizierter und wenn man da alleine vorsteht kann es schon einmal passieren, dass man recht schnell wieder den Spaß daran verliert.

Wie mein Vorposter schon sagte kann man sich PHP heutzutage recht einfach online beibringen ohne irgendwelche AGs oder Helfenden.

Spiele kannst du in C++ und PHP schreiben. C++ ist jedoch nicht für Online-Games verwendbar. Du musst dir also überlegen ob du online oder offline spielen möchtest. Solltest du dich für online entscheiden -> Nimm trotzdem C++ ;) Online-Games werden meist mit Flash programmiert weil das mit PHP viel zu kompliziert wäre ...

Mit freundlichen Grüßen,

L. Dreier

LD-Media Corporation

...zur Antwort

Hey althaus,

die Intel Atom Prozessorserie ist für Netbooks und ähnliches gedacht, daher sind die Modelle dieser Reihe lediglich mit einem Kern und gerade so ausreichender Leistung ausgestattet um möglichst stromsparend arbeiten zu können und so lange Akku-Laufzeiten zu ermöglichen.

Daher vermute ich, dass du dein Bearbeitungsprogramm unter einem Netbook starten möchtest. In Netbooks verbaute Grafikchips haben jedoch genau dasselbe Prinzip. Möglichst wenig drumherum damit der Akku lange überlebt. Hauptsache der Nutzer sieht ein Bild aufm Monitor. Muss ja nicht gleich High-End sein.

Da das Rendern von Filmen jedoch zum größten Teil auf der Grafikkarte abläuft und nur im Notfall vom Prozessor unterstützt wird, ist die Netbook-Bauweise im allgemeinen dafür ungeeignet. Ich würde dir empfehlen einen Tower mit Quadcore-Prozessor (für das Programm an sich) und eine mind. 1 GB DDR3-RAM Grafikkarte (für das Rendern) zu verwenden wenn du HD-Filme bearbeiten möchtest.

Mit freundlichen Grüßen,

L. Dreier

LD-Media Corporation

...zur Antwort