Windows 10, Prozessor i5 oder AMD-Alternative, ab 8 GB RAM, Full HD matt, wenn oft unterwegs <15", könnte z.B. ein Thinkpad werden.

...zur Antwort

Es stehen 8 GB zur Verfügung. Programme greifen bei Bedarf darauf zurück, zum Zeitpunkt deines Tests auf gesamt 5,93 GB. Beim Ausführen weiterer Programme eben auf mehr. Was du nicht verstehst ist, dass bereits die vollen 8 GB "verwendet werden", indem sie zur Verfügung stehen. Dass jedoch weniger als verfügbar genutzt wird, ist positiv, sonst müsste der Speicher erweitert werden.

...zur Antwort

Das ist ein Addon bzw. eine Browser-Erweiterung. Diese wurde wahrscheinlich durch einen Benutzer des Gerätes installiert oder mit anderer Software eingeschleußt. Einfach im Browser entfernen bzw. mal googeln.

...zur Antwort

Möglichkeiten:

  1. Wenn Hardware stark genug: Upgrade auf Windows 10
  2. Erwerb eines neuen Gerätes mit vorinstalliertem Windows 10
  3. Wechsel des Betriebssystems auf Linux (Mint/Ubuntu/...)
...zur Antwort

Also wenn es nur darum geht, Inhalte hervorzuheben, geht das mit fast jedem PDF-Viewer. Notfalls einfach Screenshot und dann z.B. mit Paint markieren.

...zur Antwort

Wo steht was mit einer bestätigten Mail-Adresse? Mach mal Screenshots und zensiere sensible Daten.

...zur Antwort

Eine Installations-CD wird nicht benötigt, da man Windows jederzeit kostenfrei und legal herunterladen kann. Zur Aktivierung benötigt man einen Key, welcher sich i.d.R. auf der Rückseite des Gerätes befindet (Aufkleber), aber auch per Tool ausgelesen werden kann. In deinem Fall hat sich Windows automatisch aktiviert, weil sich der Key im BIOS/UEFI befindet.

Die Daten können einfach wiederhergestellt werden, weshalb die Platte mehrfach überschrieben werden sollte, siehe Suchmaschine oder hier:

https://www.heise.de/tipps-tricks/Sicher-loeschen-Daten-restlos-von-Speichermedien-entfernen-3860903.html#

...zur Antwort

Zum einen, indem du freie Apps verwendest, siehe z.B. hier und hier. Weiteres wie zu treffende Einstellungen siehe z.B. Kuketz & Digitalcourage (Verlinkungen).

...zur Antwort

Ich bestätige den Post von gandalfawa und möchte ergänzen:

  • Den Spielraum in Chrome kann man besser nutzen: vertrauenswürdige Privacy-Addons nutzen (siehe Verlinkungen am Ende*) & auch für den Inkognitomodus aktivieren sowie die Browser-Einstellungen anpassen (Cookies, Tracking usw.*)
  • Da sich Chrome für Privacy jedoch nicht empfiehlt, bieten sich folgende Alternativ-Browser an: Firefox (Empfehlung), Tor Browser (je nach Nutzung), Brave (basiert auf Chromium)
  • Ebenso emfiehlt sich die Eintragung im Router/Client eines anderen DNS-Servers (Verlinkung)
  • sowie die Nutzung von VPN bei einem vertrauenswürdigen Anbieter (Verlinkung).

*Weitere Verlinkungen zu Privacy im Browser:

https://www.privacytools.io/browsers/

https://www.privacy-handbuch.de/handbuch_21.htm

https://www.kuketz-blog.de/empfehlungsecke/#firefox

https://digitalcourage.de/digitale-selbstverteidigung/pc

...zur Antwort

Kleine Ergänzung:

Da es viele unseriöse VPN-Anbieter gibt, hier eine Auflistung von vertrauenswürdigeren:

https://www.privacytools.io/providers/vpn/

...zur Antwort

Starke Hardware, genügt für die genannten Games.

...zur Antwort

Windows 10 kann einfach & unkompliziert über die Einstellungen zurückgesetzt werden. Unabhängig davon kann ein Datenträger jederzeit selbst erstellt werden, da die ISO frei verfügbar ist: https://winfuture.de/downloadvorschalt,3891.html

...zur Antwort

Entweder bist du im Gast-WLAN angemeldet, welches mit Beschränkungen versehen ist oder du bist im privaten Netz und hast selbst dort Restriktionen in den Router-Einstellungen.

...zur Antwort

Du meinst, du möchtest dein Notebook an den Monitor anschließen, an welchem bisher nur der Desktop-PC verbunden war. Das geht auf die gleiche Weise, wie aktuell der PC angeschlossen ist. Dem Monitor ist egal, ob ein Notebook oder ein Standrechner verbunden ist.

...zur Antwort

TeamViewer kann nicht prüfen, ob du es privat oder gewerblich nutzt.

Generell sind die Sitzungen sicher, denn:

"TeamViewer-Verbindungen laufen über komplett gesicherte Datenkanäle, die mit einem 2048 Bit RSA Public-/Private Key Exchange aufgebaut und mit 256 Bit AES verschlüsselt sind."

Jedoch trauen viele der Sicherheit nicht, denn:

- je populärer eine Anwendung, desto wahrscheinlicher eine Kompromittierung

-> 2016 wohl auch so passiert: https://stadt-bremerhaven.de/teamviewer-dienst-angeblich-von-hackern-uebernommen-einige-betroffene-anbieter-dementiert/#more-799598

- ungeklärte/unbelegte Sicherheitslage & Unabhängigkeit

Zur Nutzung des TeamViewers sei gesagt: nur öffnen, wenn genutzt, nie ungenutzt im Hintergrund laufen lassen. Nicht unerwähnt bleiben sollte die beliebte Alternative AnyDesk.

...zur Antwort