Erstell einfach eine DOS-Startdiskette, besser gesagt machst Du einen USB-Stick bootfähig und kopierst die Dateien von einer DOS-Startdiskette da drauf.

Alternativ downgradest Du Dein Windows auf Windows ME, da ist der DOS-Modus noch vorhanden.

...zur Antwort

Du kannst Autoplay bedenkenlos abbrechen, aber vermutlich kommt dann der Error nur früher ;-(

Versuch mal, mit dem Tool "USBdeview" die Einträge zu Deiner Festplatte zu entfernen. Anschließend schließt Du die Platte neu an und sie sollte richtig erkannt werden.

...zur Antwort

Du kannst eine Audio-CD, auf der Du die CDA-Dateien sehen kannst, mit einem Ripper auslesen und die Tracks auf Deiner Festplatte speichern. Ein einfaches, aber sehr gutes Programm ist No23 Recorder. Damit kannst Du einmal jegliche Audio-Quelle auf Deinem Rechner speichern, aber eben auch Audio-CDs auslesen. Durch die Anbindung an eine Datenbank im Web bekommst Du auch gleich die richtigen Tags, d.h. die Datei bekommt immer den richtigen Namen (Titel, Interpret).

Aber wie gesagt, dafür brauchst Du die CD, mit einer CDA, die Du via Mail bekommst, geht das leider nicht.

...zur Antwort

Dazu musst Du den jeweiligen Kontakt öffnen und das Bild einfügen. Wie das bei Outlook 2010 geht kann ich nicht sagen, ich selbst arbeite mit 2003, dort gibt es ein Klickfeld und es öffnet sich der Ordner "Eigene Bilder". In 2003 wird das Bild nicht angezeigt, wohl aber in 2007, das habe ich auf einem anderen Rechner.

...zur Antwort

Eine SD-Karte ist doch nur ein Speichermedium. Die kannst Du doch mit anderen Speichermedien emulieren.

Du schreibst nicht, wofür Du die Karte emulieren willst. Es kann sich ja wohl nur um einen Computer handeln, für eine Kamera oder einen MP3-Player macht das ja keinen Sinn.

Wenn Du einem Computer vorgaukeln willst, dass er über einen SD-Kartenslot oder ein Kartenlesegerät mit einem bestimmten Laufwerksbuchstaben zugreift (wenn dieses gar nicht existiert), dann geht das einfach mit dem DOS-Befehl "SUBST".

Damit kannst Du dann einem Verzeichnis auf Deiner Festplatte den passenden Laufwerksbuchstaben zuweisen. Der Rechner "denkt" dann, es hätte Zugriff auf die SD-Karte.

Ich greife z.B. auf diese Weise auf das Verzeichnis mit den Outlook-Signaturen zu.

Beispiel:

subst s: "%userprofile%\Anwendungsdaten\Microsoft\Signatures"

...zur Antwort