Moin,

was sagt denn die Auslastung der anderen Hardwarekomponenten (Taskmanager - Strg+Shift+Esc)? Vor allem der RAM ist in Zusammenarbeit des Mikroprozessors extrem wichtig. Hast du zu wenig RAM, werden Daten auf deiner Festplatte abgelegt und dadurch sinkt die Leistung sehr stark. Du solltest bei so einer Grafikkarte mehr als 16GB DDR4-SDRAM und eine zukunftssichere CPU haben. 🙃

LG Der1Streber

...zur Antwort

Moin,

ins BIOS solltest du aber immer kommen, egal wie kaputt der Datenträger ist. Streich mal beim Starten über alle F-Tasten inkl. Esc. Überprüf, ob die (SSD)Platte überall erkannt wird. Wenn nicht, dann setz mit einem Tool mal die Sektoren alle auf 0 und versuch das Ganze erneut. Es können auch Fehler auftreten, die an Windows liegen oder du hast aus Versehen etwas falsches angeklickt.

Ich benutze ohne Schwierigkeiten seit Ewigkeiten MiniTool Partition Wizard. Vielleicht probierst du mal das aus, wenn du zurzeit ein anderes verwendest?

Du kannst auch vorsichtshalber den CMOS vom BIOS einmal resetten, indem du kurzzeitig die Batterie entfernst oder das Mainboard hat einen Jumper: Clear-CMOS-Jumper auf die Clear-Position setzen -> Rechner an- und ausschalten -> Jumper zurücksetzen. Der Vorteil beim Jumper ist, dass dadurch die Uhrzeit Einstellung, die im BIOS festgelegt wurde, in Ruhe gelassen wird.

Ich klone jetzt nicht alle Tage Festplatten, deswegen kann ich nur meine eigene Erfahrung weitergeben 🙃

LG Der1Streber

...zur Antwort

Moin,

mit einer Dockingstation/Mehrfachstecker was weiß ich, kannst du z.B. folgendes machen:

  • Speichermedien anschließen und diese als externen Datenträger verwenden
  • Soweit ich weiß, den Datenträger beim BIOS auf 1. Stelle stellen, sodass davon gebootet werden kann
  • usw...

Also ja, theoretisch kannst du dies auch als Festplatte für ein weiteres OS(Operating System = Betriebssystem) benutzen. Jedenfalls habe ich das auch mal so gemacht.

Schließlich geht das auch beim z.B. Raspberry Pi 4 😄

LG Der1Streber

...zur Antwort

Moin,

benutzt Du Windows 10?

Minecraft stürzt aufgrund von Software-Problemen ab
Minecraft kann auch aufgrund veralteter oder nicht kompatibler Grafiktreiber abstürzen. Updaten Sie einfach Ihre Grafiktreiber auf den aktuellsten Stand und installieren ggf. noch neue/passende Grafiktreiber

Der Arbeitsspeicher ist ja dafür da, um Daten zwischen zu speichern, die du oder das Programm gerade verwendet.
Du schriebst ja, dass du 2x Minecraft geöffnet hast. Wahrscheinlich auch beides die selben Profile mit jeweils 7GB RAM Zuweisung. Das bedeutet aber nur, dass Minecraft maximal soviel ziehen darf, wobei Minecraft sich manchmal denkt, einfach über die Grenze hinaus den Platz zu nutzen. #MinecraftIstBreit

Also an der RAM-Zuweisung wird es nicht liegen, weil 7GB wird definitiv ausreichen.
Nur hast du leider nicht erwähnt, ob Minecraft der einzige Prozess ist, der soviel Arbeitsspeicher zieht.

Vielleicht läuft auch zu viel im Hintergrund und Du weißt es nicht. Dies kannst Du unter den  Einstellungen(Windows+I) > Datenschutz > Hintergrund-Apps[Liegt etwas weiter unten] verändern. Wenn Dein PC zu stark belastet ist, auch weil vielleicht im Autostart zu viel drin ist Taskmanager(Strg+Shift+Esc) > Autostart oder  (Windows+R) > shell:startup und dann das nur für Dich Nötigste angeschaltet lassen.

Dies habe ich mal hier geschrieben

Klick mal, wenn du im Taskmanager bist auf Arbeitsspeicher, dann werden dir von große- zu kleine Auslastungen angezeigt. Und wie verhält sich der PC, wenn du nur 1x Minecraft geöffnet hast?

Leider kenne ich das Problem selber noch nicht, deswegen kann ich gerade nur Vermutungen aufstellen 😄

LG Der1Streber

...zur Antwort