Kann ich mit 7-Zip eine tar.gz komprimierte Datei entpacken und wie gehe ich dabei vor?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zunächst: in fast allen Fällen handelt es sich bei ".tar.gz"-gepackten Archiven um Software für Linux. Ein Hardcore-Linuxer würde natürlich nie ein Programm zum Entpacken benutzen ;-), sondern im Terminal "tar xzvf Muster.tar.gz" eintippen (wenn das Arciv "Muster.tar.gz" heißt).

Aber mit 7-Zip geht es auch, man muss eben nur daran denken, dass ".tar.gz"-Archive doppelt gepackt sind - also muss man auch zweimal entpacken. Hierzu klickst du das Archiv mit der rechten Maustaste an und wählst im aufklappenden Kontextmenü "hier entpacken" oder "extract here" - je nachdem in welcher Sprache sich das Kontextmenü meldet. Dann hast du eine "Muster.tar" (der Name kann auch von der ".tar.gz" abweichen, entscheidend ist, dass nach einmaligem Entpacken durch 7-Zip das ".gz" weggefallen ist). Diese "Muster.tar" wird erneut mit der rechten Maustaste angeklickt und noch einmal entpackt. Jetzt müsste ein Ordner übrigbleiben, der, so er denn für Windows gedacht ist, auch mit Windows weiterverarbeitet werden kann.

Wie sich dein Problem mit "FreeOCR" gestaltet, kann ich nur ahnen, entweder zum Schluss findet sich eine ".exe" im Ordner oder die Datei muss an den vorgesehenen Ort im Programm kopiert werden - oft haben solche Programme einen "languages"-Ordner o. ä.

14

Danke - was täte ich ohne euch?

Ja, da ist ein "languages"-Ordner, in den habe ich den Inhalt des tessdata-Ordners hineinkopiert.

0

Was möchtest Du wissen?