Frage von IntelXeonMarcel, 27

PC geht an und aus - warum?

Ich habe das Problem das er an geht dann wieder aus und sich das 1-4mal wiederholt. Nun stand er 1 Tag und wurde nicht benutzt, jetzt ging das wieder los und der Vorgang hat sich vervielfacht. Ich habe das Netzteil in Verdacht, ein Be Quiet straight power e9 cm 580 Watt, 4 1/2 jahre alt, bereits ca. 240 Tausend std. Gelaufen, Lebenszeit laut Hersteller ca. 300 tausend. std. Ich habe nun ein Superflower 650 Watt leadex 80+ platinium bestellt zu testzwecken, ich dreh echt bald durch und bring mein Leben in Gefahr. Der PC hängt an einer Steckdosenleiste mit an ausschalter, ich mache diese immer aus nach benutzung des PCs, ich habe nun den schalter beim netzteil auf an gelassen und die leiste auch angelassen, 20 minuten gewartet, PC fährt jetzt ohne rumzuzicken beim ersten Versuch, ich spiel mein Spiel für 5minuten, PC freezt, ich starte neu und macht wieder das was ich am Anfang hier erwähnt hatte, er geht an aus an aus, nach den 5 mal oder so fährt er dann endlich hoch.

Antwort
von Annabelle, 9

Ich glaube die meisten User hier können einfach nicht rechnen. Das sind dann 864000000 Sekunden, weiß nicht wo das Problem ist. Lass dich nicht verarschen!

Antwort
von Emann, 24

Wann hast Du den PC zuletzt gereinigt? Wahrscheinlich sitzen die Lüfter zu mit Dreck und deshalb schaltet der Thermostat den PC sofort wieder ab, weil die Lüftung nicht ausreicht. Lüfter von innen mit Pinsel, oder Gebläse/Föhn/Kaltluft reinigen. Auch den Netzteillüfter nicht vergessen. Staubsauger bringt nix, da er nicht den Staub aus den Kühllamellen entfernt.

Kommentar von Michael051965 ,

Oder einen feinen Pinsel benutzen.

Kommentar von RessiX ,

Ganz wichtig, wenn man mit staubsauger, föhn oder druckluft arbeitet:

Lüfterblätter fixieren!

Kommt der lüfter ins drehen, erzeugt er induktionsströme die dem PC schaden können!

Antwort
von Computerbastler, 6

Da gab es doch vor einiger Zeit einen Wurm, welcher die infizierten Rechner immer wieder neu starten liess, dieser Wurm könnte daran Schuld sein. Bring den Rechner am besten in eine PC-Werkstatt wo er auf Viren geprüft wird, das ist sicherer als wenn man das selbst macht. Solche Werkstätten auch in Deiner Nähe findest Du hier: https://www.unternehmensauskunft.com/IT-Telekommunikation/Computer-Software/Computervirenentfernung/

Antwort
von nina28, 21

Vielleicht mal die Batterie am Motherboard (Hauptplatine) prüfen, wenn selbige schwach oder leer ist, kann dies zu Problemen führen.

Antwort
von WosIsLos, 18

240000 Stunden Betriebszeit? Wie soll das gehen?

Kommentar von FaronWeissAlles ,

Du lässt das Netzteil einfach für 4,5 Jahre  27,5 Jahre am Stück laufen

Antwort
von RessiX, 18

240.000 Stunden sind über 27 Jahre

Wenn du mir erklärst, wie du das in 4,5 jahren geschafft hast, dann fange ich an, deine frage ernst zu nehmen

😄😄😄

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community