Antworten von aluny

  • Kann ich jedes Kaltgerätekabel verwenden?
    Antwort · · 32

    Ohne Gerät und Kabel gesehen zu haben, enthalte ich mich der Stimme Betreff anderem Kabel und würde vorschlagen Du befragst dazu mal einen Elektriker.

    Da Du schreibst "amerikanisches Kabel" liegt die Vermutung nahe, das Gerät kommt aus Amerika, daher solltest Du mal klären, mit welche Spannung das Gerät überhaupt betrieben werden darf.

    In den USA z.B beträgt die Netzspannung nur 120Volt, daher ist die Wahrscheinlichkeit groß, das sich die Box in Rauch auflöst, wenn Du sie an die in Deutschland üblichen 230Volt anschließt...

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Logdash ,

    Also es ist ja ein 2-teile kabel nur der Netzstecker ist amerikanisch dieses Netzkabel geht ja in den ac adapter der die spannung umwandelt auf dem adapter steht auch input 100-240V 

    Kommentar von aluny ,

    Wie bereits geschrieben, so aus der Ferne, ohne das gesehen zu haben - keine Ahnung!!

    Kommentar von DrErika ,

    Ochkomm, wenn das Endgerät bis 240V verträgt, kann ich auch zwei Kabel aus Kupferresten zusammenklöppeln und an passende Stecker fummeln. Für handelsübliche Elektrogeräte ist das doch kein Problem!? (Ich umwickel den Schlamassel natürlich umfassend mit Klebeband - hihi)

  • Wie leite ich mit einem raspberry pi einen port um?
    Antwort · · 11

    Da muss ich mal zum Verständnis eine Gegenfrage stellen. Du willst, auf den Pi zugreifen und der soll dich dann an eine andere IP weiterleiten? Oder willst Du auf den Pi zugreifen und meinst Portweiterleitung im Router? Es wäre schon ganz hilfreich, wenn Du mal genau schildern würdest, was DU Du damit erreichen willst.

    Kommentar von Gagootron ,

    Ich bin im Besitz einer Domain und möchte gerne regelmäßig die ziel IP ändern. aber ich will nicht immer den Ort wo diese hinleitet auf der Webseite von meinem Anbieter ändern, da das immer ne weile dauert. Also dachte ich mir ich leite die IP fix auf meinen Raspberry pi und werde von ihm zu den diversen zielen umgeleitet. z.B. ding1.domain.com wird umgeleitet auf 1.1.1.1:2222 und ding2.domain.com wird umgeleitet auf 2.2.2.2:1113. und eine woche später leitet dann ding1.domain.com auf 3.3.3.3:3338 weiter.

    Kommentar von aluny ,

    Das dann aber sämtlicher Datenverkehr von und zur Webseite über deinen Internetanschluß läuft und diesen dann ggf. sogar blockiert, ist die klar?

    Dazu kommt dann noch, das die Übetragungsgeschwindigkeit vor allem durch die Uploadgeschwindigkeit deines Internetanschlusses begrenzt wird.

    Zu deiner eigentlichen Frage Betreff Konfiguration des Raspi, da muss ich passen...

  • PayTV Aufnehmen?
    Antwort · · 17

    Die Frage ist, was Du mit dazugehörigem Equipment meinst.

    Erfolgt die Aufzeichnung z.B. vom Sky-Receiver über einen Videograbber, so kannst Du das mit jedem Videobearbeitungsprogramm machen, welches für Aufnahmen vorgesehen ist.

    Hast Du eine einsprechende TV-Karte am Rechner sollte das Programm dazu mitgeliefert werden, bzw. unterstützen auch einige Videobearbeitungsprogramme die Eingabe von TV-Karte.

    Betreff der Sky-Verschlüsselung, muss im 1. Fall das Bildsignal schon unverschlüsselt am Grabber anliegen und im 2. Fall braucht es eine TV-Karte mit dem entsprechenden CI-Slot...

    Die Grauzone wäre dann noch, einen Receiver eines anderen Herstellers zu benutzen, der die Aufnahmen unverschlüsselt ablegt...

  • Fernseher haben zum Teil 1900Hz und der beste Monitor nur 144Hz?
    Antwort · · 15

    Der Unterschied liegt im Anwendungsgebiet und der technischen Umsetzung.

    Beim TV gibt es technisch bedingt nur 25 Bilder Pro Sekunde, was 25 Herz entspricht. Nur kam es dabei zu dem Effekt, das bei schnellen Bewegungen eine Unschärfe bzw. das Nachziehen entstanden ist. Daher kamen schlaue Entwickler auf die Idee, das Bild mehrfach darzustellen um eben das zu minimieren. Mittlerweile sind die hohen Bildwiederholraten aber eher zur Werbemaßnahme verkommen, da das menschliche Auge das eh nicht mehr unterscheiden kann. Nachzulesen z.B. hier http://www.t-online.de/digital/fernsehen-heimkino/id_18714950/flachbildfernseher... .

    Beim PC-Monitor sieht das Ganze etwas anders aus, hier wird die hohe Bildwiederholrate nur bei Spielen gebraucht und bringt dem Spieler bis auf den geringeren Wischeffekt keinerlei Vorteil. Der Unterschied zum TV ist aber, das hier wesentlich mehr Bilder pro Sekunde erzeugt und auf den Monitor übertragen werden können. Das bedeutet, es werden im Gegensatz zum TV nicht nur Bilder einfach vervielfacht, sondern dann wirklich 144 unterschiedliche Bilder pro Sekunde angezeigt. Um diese hohe Bildrate zu erzeugen braucht es aber entsprechend leistungsfähige Hardware (Grafikkarten). In dem Zusammenhang wird ja bei Spielen immer von den FPS-Werten, was ja Bildern pro Sekunde entspricht, gesprochen.

    Also zB..100FPS=100Bilder/Sekunde=100Herz und welche Grafikkarte schafft schon, um bei deinem Beispiel zu bleiben,1900 Bilder/Sekunde in entsprechender Qualität darzustellen. Daher ergibt sich für den PC-Monitor kein Bedarf an solch hohen Wiederholraten...

    Betreff deiner Frage, das auszurechnen, das geht sicher, wenn man die genauen technischen Daten des Gerätes kennt. Ansonsten bleibt nur mit entprechenden Hilfsmitteln zu schauen, wie oft ein neues Bild auf dem Bildschirm erneuert wird...

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von sotnu ,

    Also erstmal danke für die ausführliche Antwort.

    Dann noch eine kleine Ergänzung von mir, was ich schon weiss, damit du das auch weisst, bzw. in deine vlt. folgende Antwort mit einbeziehen kannst.

    Also das Filme grundsätzlich in 24Bps gespeichert werden (also auf Blurays mein ich( aufgenommen sind viele auf wesentlich mehr,)), weiss ich, allerdings wird in Zukunft ganz bestimmt 50 der Standart sein (in Europa) . Da bin ich überzeugt. Also gilt diese Ausrede von " für Fernseher gibt es eh nur Material bis 24Bps" bald nicht mehr (Ich meine jetzt nicht deine Aussage, sondern allgm.).

    Jetzt aber wieder zurück zu meiner Frage.

    Warum sind die Fernseher technisch bedingt nicht in der Lage mehr als 24 Bps darzustellen ? Meinst du wegen der Schnittstelle HDMI ? Wenn ja, dann nicht weiter darauf eingehen (aber bestätigen bitte ^^), denn das ist ja jetzt auch Schluss, seit HDMI 2.0.

    Wenn aber nein, warum ist das so ?

    Also angenommen, ich spiele ein Spiel, mit der Grafikkarte komme ich auf 1900 Bps (rein hyphotetisch), würde dann der Fernseher mit 1900Hz in der lage sein, das Signal auszugeben, wenn (!) man die Schnittstelle HDMI (wegen der Datenübertragung) ausser acht lässt ? Oder kann er das nicht wirklich ?

    Ach ja, du hast von Hilfsmittel gesprochen, mit denen man die "tatsächliche Bildrate" feststellen kann (also wie viele verschiedene Bilder pro Sekunde). Welche wären dass denn und sind die bezahlbar ?

    Nochmals gesagt, ich weiss, die Bildrate ist dank HDMI begrenzt, aber darum gehts mir nicht. Ich möchte nur wissen ob Fernseher mit 1900Hz auch wirklich in der lage wären, signale mit 1900 Bps auszugeben, eben ohne Blick darauf, dass das Kabel bzw. die Schnittstelle das nicht zulassen würde (keine Ahnung, ob Signal technisch gesehen korrekt ist).

    Danke schonmal für die Antwort :-) Die Frage stelle ich mir schon lange.

    Kommentar von aluny ,

    Rein hypothetisch? Beim TV werden ja nur 25 Herz am Eingang erwartet und dann für die Darstellung hochgerechnet.

    Ganz einfach ausgedrückt (ich bin ja kein Fernsehfachmann), die Grafikkarte am PC kann sicher mehr, gibt aber technisch bedingt nur 25 Herz für den TV aus, daher ist es egal, mit welcher Framerate das Spiel auf dem Rechner läuft. Und da der Eingang des TV (auch wieder technisch bedingt) auf 25 Herz (bei HDMI ggf ja auch 60) ausgelegt ist, wird er mit höheren Raten nichts anfangen können...

    Wie diese Gerätschaften zum Messen der Bildwiederholfrequenz heißen kann ich dir jetzt so aus dem Stehgreif nicht sagen. Vom Prinzip her muß man nur schnell genug schauen, dann sieht man ja wann/wie oft das Bild neu aufgebaut wird.

    Eine zweite Variante wäre das Prinzip Shutterbrille (abdunkeln oder belichten des Bildes), womit man das nachvollziehen könnte.

    Ja, die Geräte geben die Bilder dann z.B. 1900 mal in der Sekunde aus. Das aber mit der Eischränkung das die original 25 Bilder/Sekunde so oft wiederholt werden das 1900/Sekunde entstehen

    Kommentar von sotnu ,

    Aber wieso gibt die Grafikkarte nur 25 Bps aus, wegen der begrenzten Übertragung ? Oder warum ist das so ?

    Ich meine das ist doch voll unlogisch.

    Wenn ich ein Fernseher mit 3 Schnittstellen habe, 1 HDMI1.4, ein HDMI 2.0 und ein Displayport 1.3 (und das selbe bei der Grafikkarte), dann sollte ich doch nicht auf 25 Bps begrenzt sein, oder  (ausser ich spiele ein Film ab, der nur mit 24 Bps produziert wurde, das ist natürlich dann klar) ?

    Über HDMI 2.0 oder Displayport sollte man mind. 50 Bps erreichen können. Ich verstehe also nicht, warum eine Grafikkarte einem Fernseher nur ein Signal von max. 25 Bps aussendet, selbst wenn die Schnittstelle mehr zulassen würde.

    Aber ich versuchs umgekehrt zu erklären.

    Angenommen ich habe einen PC-Monitor mit 144Hz. Er hat Displayport 1.3 (die Schnittstelle wäre aber beschädigt) und auch noch HDMI 1.4 (intakt). Wenn ich dich jetzt fragen würde, ob der Bildschirm theoretisch ein Signal von 90 Hz ausgeben kann (z.B beim Zocken), wenn man die Schnittstellen ausser acht lassen würde, würdest du ja auch nicht 25 sagen, sondern 144 oder ?

    Weisst du wie ich das meine ? Ich weiss, dass die Schnittstelle der Flaschenhals ist, aber ich frage mich, ob ein Fernseher mit 1900Hz ein Signal von 1900Hz übertragen könnte, wenn (!) die Schnittstelle dazu fähig wäre.

    Sorry, falls ich dir langsam auf die nerven gehe, aber das versuche ich schon länger herauszufinden (ohne Erfolg).

    Kommentar von aluny ,

    Wenn Du es genau wissen willst, würde ich vorschlagen, Du fragst beim technischen Support der Gerätehersteller nach...

    Kommentar von sotnu ,

    Ok, werde ich dann mal machen. Danke für die Hilfe.

  • Welche Bildschirmauflösung von 480p oder 360p?
    Hilfreichste Antwort · · 49

    Das Thema ist viel komplizierter als sotnu angedeutet hat.

    Röhrenfernseher arbei(te)ten in unseren Breiten ja mit PAL, welches eine Auflösung von 720x576 Pixeln hat. Diese Auflösung stammt noch vom ursprünglichen 4:3-Format der Bildröhre und wurde für das 16:09-Format einfach übernommen. Sprich bei 16:09 liegen die Pixel in der Breite nur etwas weiter auseinander.

    Dazu kommt dann für das 16:09-Format noch "Widescreen" mit einer Auflösung von 1024x576, wodurch das Breitziehen nicht mehr nötig ist.

    Für den Fall, Du willst dir mal einen Überblick über die diversen Formate  und ihre Auflösung machen, so schau hier https://de.wikipedia.org/wiki/Videoaufl%C3%B6sung unter "Bildauflösungen in der digitalen Fernseh- und Videotechnik (Speicherung, Übertragung, Anzeige)"

    Unabhängig von der Auflösung, sollte dein Abspielgerät das Video für den Röhren-TV entsprechend skalieren, damit es korrekt dargestellt wird, wobei man je nach Verhältnis von Höhe und Breite mit den "schwarzen Balken" leben muss.

    Ist deine Röhre im 4:3-Format und das Video in 16:09 oder Kinoformat(21:09) entstehen die Balken oben und unten.

    Ist der TV im 16:09 oder 21:09-Format und das Video in 4:3 entehen die Balken rechts und links.

    Die Balkengeschichte hat aber nichts mit der Auflösung zu tun, sondern nur mit dem Verhältnis Breite zu Höhe.

    Es gibt zwar die Möglichkeit das Bild zu strecken oder insgesammt zu vergrößern, aber dabei wird leider aus einem Kreis ein Ei oder es fehlen Bildteile...

    Betreff, dein Abspielgerät kann "nur" DVD abspielen, diese arbeiten auch mit der oben genannten PAL-Auflösung.

    Es gibt bei DVD zwar noch 1-2 andere Auflösungen wie 720x480 und 704x576 Pixeln. Es werden aber letztendlich alle Auflösungen vom Abspielgeräte aber entsprechend dem eigentlichen PAL-Format skaliert

    In den Auflösungen 720 × 576, 720 × 480, 704 × 576 und 704 × 480 kann man Videos anamorph
    speichern. Anamorphe Speicherung bedeutet, dass ein 16:9-Video in ein
    4:3-Bild gestaucht und bei der Wiedergabe wieder entzerrt wird. Dadurch
    benötigt man bei der Speicherung keine schwarzen Balken oben und unten
    (auch Letterboxing
    genannt). Bei der Wiedergabe auf 4:3-Fernsehern wird das Bild vom
    DVD-Player vertikal gestaucht und die schwarzen Balken erzeugt. Wenn das
    Bild aber auf einem 16:9-Fernseher ausgegeben wird, wird das Bild mit
    den vollen 576 bzw. 480 Zeilen zum Fernseher übertragen und dort auf
    volle Breite entzerrt. Dadurch hat man auf 16:9-Fernsehern eine höhere
    Auflösung, als wenn das Video nicht anamorph gespeichert wäre.

    Quelle: de.wikipedia.org/wiki/DVD-Video unter Videoformate

    Zusammengefasst bedeutet das, liegt das Video in einer Auflösung von 720x576 Pixeln vor und wird trotzdem nicht richtig dargestellt, so solltest Du das Problem beim Abspielgerät suchen, bzw. im Menü des TV mal schauen, ob da ggf ein Zoom einstellbar bzw. aktiviert ist.

    Wenn ich nur noch wüsste, wie sich das bei meiner Röhre nannte...

    .. es gab auf alle Fälle am TV die Möglichkeit(en) Zoom allgemein, auf Breite, auf Höhe, Letterbox und noch 1-2 andere und mein alter Sat-Receiver als "Abspielgerät" hatte dazu auch Ähnliches zu bieten...

    Das Problem dabei, bei bestimmten Einstellungen bzw. der Kombination von Einstellung am TV und Einstellung am Abspielgerät, es entstehen die von dir genannten Verzerrungen...

    Genaueres könnte man ev. sagen, wenn Du mal noch nachreichen würdest, wie genau dein Problem aussieht.

    aluny

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von multiwirth ,

    Nun die Sache ist so:
    Das Abspielgerät (Playstation 2) kann Videodateien nur in einer SD Qualität abspielen.
    HD Videos (ab 720p) können nicht wiedergegeben werden.
    Das heißt, ich will die Auflösung ändern, damit das Gerät die Videodatei abspielen kann.
    Allerdings glaube ich schon die Lösung zu finden.
    Übrigens habe ich einen Breitbildfernseher, im Format wie jeder andere moderne Fernseher oder Bildschirm im 16:9 Format, nur eben mit ner Röhre

    Kommentar von aluny ,

    Im Gegensatz zur Röhrenzeit, wo sich das PAL nannte, heißt es in der Digitalen Neuzeit nun SD. Die Bildauflösung mit 720x576 Pixeln ist trotz neuem Namen aber gleich geblieben...

    ...und wie ich oben geschrieben habe, spielt es dabei keine Rolle ob das Seitenverhöltnis 4:3 oder 16:09 beträgt, die Pixelanzahl bleibt die Selbe.

    Kommentar von multiwirth ,

    Aber das 1366 (Breite) und 768 (Höhe) ein Breitbildformat bilden und dazu 720p darstellt, ist ja wohl klar, oder?
    Die Frage war ja nicht, wieviel Pixel ein Röhrenfernseher anzeigen kann, was PAL ist, sondern wie ich ein Video runterskaliere, damit ein veraltetes Abspielgerät dieses Wiedergeben kann und eine Qualität (480p) eben nicht überschreiten darf und das Seitenverhältnis nicht beeinträchtigt wird (Bild wird lang gezogen oder breit gezogen um die Pixelanzahl Breit und Hoch zu füllen bei der Videokonvertierung)
    Deshalb fragte ich nach den Pixeln, die ich da manuell eintragen muss für 480p um das richtig zu konvertieren.
    Eine Voreinstellung war für meine Zwecke leider nicht vorhanden.
    Jedoch wurde ich selbst noch fündig was das angeht...
    Trotzdem danke für die Mühe

  • Mikrofon zu leise?
    Antwort · · 16

    Eine weitere Möglichkeit zu den bereits genannten Einstellungen ist, das an deinem Rechner eine Kombibuchse verbaut wurde, die noch als Mikrofoneingang konfiguriert werden muss.

    Ist diese Buchse z.B. als "Line In" konfiguriert, kann es aufgrund der falschen Pegelanpassung auch zu dem von dir beschriebenen Effekt kommen.

    Wo genau das einzustellen wäre, müsstest Du in der Beschreibung zum Rechner/der Soundkarte nachsehen, da das je nach Hersteller doch recht unterschiedlich sein kann. Oft wird zur Hardware ein kleines Programm mitgeliefert, über das diese Einstellung möglich ist.


  • Bekannte möchte sich einen 4k Fernseher zulegen. Auf was muss man achten, wenn man sich was gutes und zukunftsorientiertes kaufen will?
    Antwort · · 43

    Hallo sotnu,

    zu 1-4 enthalte ich mich mal der Stimme.

    Bei 5 bin ich der Meinung, das zukunftsorientiert kaufen mittlerweile illusorisch ist, da man heutzutage nicht weiß, was den Herstellern schon morgen als neueste Errungenschaft der Technik einfällt, bzw. wie hoch die Lebensdauer des Gerätes überhaupt ist.

    Ich würde mehrere dieser Videos auf einem USB-Stick mitnehmen und sie mir beim Händler auf den Geräten der engeren Wahl ansehen und dann entscheiden...

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von sotnu ,

    Naja es ging mir eignetlich weniger um die Langlebigkeit, mehr um eine gute Investition, von der man eben lange was davon hat. Viellleicht habe ich das falsch formuliert.

    Es geht mir auch weniger um die Technik, mehr um die einzelnen Werte, wie z.B Kontrast, Bittiefe ect. Die Technik steht eigentlich schon fest, nämlich LCD mit LED Backlight. Da habe ich mich shcon entschieden. Aberja, das stimmt eigentlich schon, deshalb warte ich generell lieber ein bisschen und schaue wie sich eine neue Technologie so macht. Aber ich denke mit LCD macht man nichts falsch.

    Und im Laden sind ja auch ein bisschen andere Bedingungen. Ich meine wenn man da schnell mal ein Video anschaut, ist das nicht das selbe, wie wenn man sich Zuhause hinsetzt und das Video ganz gemütlich anschaut. Und in einem Laden ist es z.B auch immer gut Beleuchtet, d.h man kann die Helligkeit schonmal nicht (gut) testen.

    Aber die Idee ist trotzdem nicht schlecht. Werde ich auf jeden Fall machen, aber dann doch nicht als einziges Kriterium entscheiden lassen.

    Danke für die Antwort und den Tipp.

  • Vista von kaputtem PC auf alten, funktionierenden XP Laptop installieren?
    Hilfreichste Antwort · · 24

    Hallo Gritti,

    ja, Du darfst, wenn der alte Rechner nicht mehr weiter benutzt wird, da dieser defekt ist und sicherlich entsorgt wird.

    Wenn Du Hersteller und Typenbezeichnung noch nachreichst, könnte man nachschauen, ob Probleme zu erwarten sind, bzw. die Downloadseite für die Treiber herausfinden.

    Wenn Du den alten Rechner entsorgst, so solltest Du vorher die Festplatte ausbauen und an einem anderen Rechner sicher löschen.

    PS: Die in der Festplatte enthaltenden glänzenden, silbernen Scheiben eignen sich übrigens wunderbar als stylischer Bierdeckel oder Dekoelement...

    Optional darf die Festplatte natürlich auch in einem anderen Rechner oder externem Festplattengehäuse weiterverwendet werden.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Gritti ,

    Medion Modell PC MT 17
    Typ MED MT 4736 MED S/N 145 150 100 80715
    451501 MED AT

    Kann man vielleicht die alte Festplatte außer für einen Bierdeckel noch als externe verwenden (fragt sich, ob ich es schaffe, sie in ein Gehäuse einzubauen und es sich lohnt, ein solches zu kaufen)

    Kommentar von aluny ,

    Schau mal bitte, ob die die 8-stellige MSN-Nr irgendwo auf dem Laptop findest

    http://www.medion.com/de/service/_lightbox/msn.php

    Wenn ich jetzt wüsste, was für eine Festplatte und wie alt, könnte ich auch was zum Gehäuse sagen...

    Kommentar von Gritti ,

    Die Festplatte ist alt Jahrgang 2007. Es ist (so weit ich mich erinnere) eine Seagate.

    Kommentar von Gritti ,

    Das angegebene Modell ist der kaputte PC

    Kommentar von Gritti ,

    Der Laptop, auf den ich das Vista eventuell installieren würde ist ein

    Asus U5F-2A122P

    Kommentar von aluny ,

    Ja, ich brauche natürlich die Daten vom Laptop, da Vista ja darauf installiert werden soll...

    Ich schau mal nach dem Asus...

    Kommentar von aluny ,

    Laut http://www.asus.com/supportonly/U5F/HelpDesk_Download/ gibt es für den U5F... Treiber für Vista, also sollte dem Vorhaben nichts im Weg stehen.

    Ich würde allerdings vorher vorsichtshalber eine Komplettsicherung des Laptop anlegen um notfalls den alten Zustand wieder herstellen zu können.

    Betreff des Medion, wg. der Festplatte, kann ich leider unter den von dir genannten Daten nichts finden...

    Kommentar von Gritti ,

    Die Festplatte des Stand-PCs ist alt Jahrgang 2007. Es ist (so weit ich mich erinnere) eine Seagate. Kaputt ist die GraKa. Die müsste ich wieder aufbacken, dann würde sie sicher wieder funktionieren.

    Kommentar von aluny ,

    Bei dem Alter würde ich doch eher zur Bierdeckellösung tendieren.

    Wenn Du neben dem neuen Gehäuse noch das Alter, die Größe und die heute bessere Performance dazurechnest, ist es besser, eine neue Platte zu kaufen...

    Kommentar von Gritti ,

    Du hast natürlich recht, Aluny. Aber ich tu mich sehr schwer, etwas, das noch brauchbar ist wegzuschmeissen (zerschlagen!). Ich würde alles brauchbare lieber an http://www.gutes-tun.at/computer.ph  schenken. Die richten die alten PCs für Schulkinder her, deren Eltern ihnen keinen PC kaufen können. Und sensible Daten sind auf meinen PCs sicher keine. Ich müsste nur  2 Passwörter ändern.

    Kommentar von aluny ,

    Super Idee!

    Unabhängig vom Guten Zweck, ohne das die Festplatte mit dem richtigen Programm nicht wiederherstellbar gelöscht wurde, würde ich sie nicht aus der Hand geben.

    Das bedeutet, Du brauchst keine Passwörter ändern, denn die Platte ist danach vollkommen leer.

    Der Rechner wird dort eh neu aufgesetzt, daher sollte das kein Problem sein wenn alles gelöscht ist.

    Falls Du das ehemals auf dem Rechner installierte Windows nicht selbst weiterverwenden willst, kannst Du ja die Seriennummer beilegen, das reicht,  ein Installationsmedium werden die haben.

    Kommentar von Gritti ,

    aluny, ich bin jetzt nicht ganz mitgekommen. Muss ich also die Platte löschen? Oder darf ich das denen überlassen? Sie schreiben in ihrem Link ja, dass sie es tun. Die Platte ausbauen und an einen anderen PC anhängen, um sie zu löschen ist genausoviel Arbeit, wie wenn ich die GraKA ausbaue, bei 130 Grad in den Backofen stecke und danach wieder einbaue. So kann ich sie dann entweder mit DBAN platt machen oder mit eraser alle Dateien löschen. Das mit dem Backen habe ich schon gemacht und eine Weile hat die Karte dann gehalten.

    Kommentar von aluny ,

    Hallo Gritti,

    das die Platte von denen gelöscht wird habe ich auf deren Seite auch gelesen.

    Ich würde sie trotzdem selbst löschen oder behalten...

  • Weiß jemand ob und wie ich einen Film auf einer mit FAT32 formatierten Festplatte vollständig auf eine NTFS-formatierte Festplatte übertragen kann?
    Antwort · · 16

    Da Du schreibst, "Beim Übertragen der Datei(en)", würde mich zur Beantwortung der Frage mal interessiern, ob der Film vom Receiver etwa in mehrere Dateien aufgeteilt wurde und welche Endung/Dateierweiterung die Dateien haben.

    Ich vermute mal, das der Film aufgrund der 4GB-Grenze in mehrere Dateien aufgeteilt wurde, wobei ab der 2. Datei Endungen/Dateierweiterungen vergeben wurden, mit denen der PC nichts anfangen kann.

    Ggf. ist daher ein Programm wie Haenlein DVR-Studio erforderlich um den aufgenommen Film für den PC aufzubereiten...


    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Wahag ,

    Die Dateien sind mit "mts." gekennzeichnet. Es ist eine Hauptdatei, die wie oben gesagt geöffnet werden kann, jedoch nur 42 min abspielt. Bei einem anderen Receiver (TechniSat) entstehen wegen des FAT32systems je nach Filmlänge, mehrere Einzeldateien mit der Endung ts. Diese kann man einzeln anklicken und sie werden dann wiedergegeben. Sie kann man auch entspr. bearbeiten, umwandeln usw. Danke jedenfalls für deine Antwort.

    Kommentar von aluny ,

    mts-Dateien sollte z.B. der VLC Mediaplayer beherschen und wenn der Receiver den Film in mehreren Dateien abspeichert musst Du eine Datei nach der Anderen öffnen, um den ganzen Film zu sehen...

    Allerdings frage ich mich, was Du mit Hauptdatei meinst und welche Erweiterung bzw. Größe die zusätzlichen Dateien haben.

  • Zwei PCs in einem Netzwerk – gleiche Skype-Adresse, oder jeder PC eine eigene?
    Antwort · · 19

    Hallo Gritti,

    Du kannst aber musst nicht...

    Je nachdem wie Du es gerne hättest, kannst Du die selbe Skype-Adresse auf mehreren Geräten (auch gleichzeitig) nutzen oder eben für jedes Gerät bzw. Nutzer einen anderen Account anlegen.

    Einen neues Skype-Konto kannst Du übrigens auch auf die alte bei der Anmeldung des 1. Skype-Accounts hinterlegte Mailadresse anmelden...

  • Toshiba WLM 10U2 ?
    Antwort · · 13

    Da ich die Toshiba TV und ihren Funktionsumfang nicht kenne, kann ich nur allgemein etwas dazu schreiben.

    Im einfachsten Fall,  wenn dein Rechner den TV im Netzwerk als Abspielgerät erkannt hat, brauchtst Du nur nach Rechtsklick auf das Bild, Musikstück oder Video im Datei-Explorer bzw. Windows Mediaplayer "Wiedergeben auf" wählen und schon sollte das am TV angezeigt werden...

    Variante Nr. 2, Du gibst ein Verzeichnis auf dem Rechner im Netzwerk frei, in welches Du die abzuspielenden Dateien kopierst. Wie Du diese Freigaben  aufrufst, sollte in der Bedienungsanleitung des TV zu finden sein.

    3., Du betreibst einen Streamingserver auf einem Rechner bzw. NAS

    Und als letzte Variante, Du schaust mal in die Bedienungsanleitung bzw. Internetseite, ob Toshiba ev. eine spezielle Software dafür anbietet...

    Kommentar von AnnaRisma ,

    ... ich bin gespannt wie ein Knirps-Regenschirm, wie das hier ausgeht ...

    Dongle.

    Wikipedia sagt: dient dazu, "Software vor unautorisierter Vervielfältigung zu schützen."

    Das hat man nun von dieser Facebook-Sprache - was meint denn nun Toshiba mit "Dongle"?

    Wohlgemerkt, die - überflüssigerweise - ebenfalls als "Dongle" bezeichneten HDMI-Sticks, mit denen man Inhalte auf einem Monitor mit HDMI-Eingang oder eben einem Fernseher wiedergeben kann, haben ein HDMI-Stöpselchen vorne dran. Dieser "Dongle" hier aber USB.

    Ich fürchte mich gar sehr ... äh,  ich fürchte gar sehr, dass es sich nur um einen sprachlich aufgewerteten (?) wLAN-Stick handelt ... und ob der Fernseher damit umgehen kann? Normalerweise erwarten wLAN-Sticks, dass man sie in die USB-Buchse eines Computers einführt ...

    Oder ich liege völlig daneben - was auch leicht sein kann.

    Jedenfalls bin ich mal gespannt, wie das hier ausgeht ...

    Kommentar von aluny ,

    Ich habe eher die Befürchtung, das bei den Produktspezifikationen http://www.toshiba.de/discontinued-products/wlm-10u2/ der Computer nicht damit umgehen kann...

    Kommentar von AnnaRisma ,

    Genau diese Seite war auch Grundlage meines Kommentars, da Geizhals den Stick nicht listet.

    Leider gibt sie aber wenig her, ein "Wi-Fi"-Stick mit 2,4 und 5 GHz und - ganz wichtig - 19,5 g schwer ;-)

    Aber wie von dir gesagt, RTFM ...

  • Wie muss eine Festplatte formatiert sein damit man da Win 7 draufspielen kannn?
    Antwort · · 42

    Du wirst lachen, sie muss gar nicht formatiert sein, denn das übernimmt auch gerne die Installationsroutine von Win7.

    Auch ist es möglich, sollten schon Partitionen auf der Festplatte vorhanden sein diese an der entsprechenden Stelle im Setup zu löschen oder neue in einer beliebigen Größe neu zu erstellen...

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von adianthum ,

    Und wie findet man diese Partitionen und erstellt neue?

    ich poste jetzt doch mal die Langversion...Mail von meinem Liebsten:

    der laeppi Acer Aspire V3 772G mit 1TB festplatte und windoof 8 OEM war beim acer service weil ich blue screen hatte und als er zurueck war habe ich mit clonezilla ein abbild der festplatte auf eine gleichartige usb festplatte "gespiegelt", ausserdem das acer push button recovery medium auf nem usb-stick erstellt dann noch eine recovery auf ner anderen partition. im laufe eines jahres wurde der rechner immer lahmer und der explorer brauchte ewig um einen ordner oder ne datei zu oeffnen.

    stattdessen hat er staendig auf der festplatte geroedelt. hab im internet dazu keine brauchbaren hinweise gefunden. systemwiederherstellung ueber Wiederherstellungspunkte hab ich einige male gemacht, pc auffrischen auch, hat nicht lange
    geholfen. dann gabs da ein problem, er hat etwas laenger gemurmelt und dann hatte ich auch keinen wiederherstellungspunkt mehr. hab dann alle daten gesichert und mein recovery versucht. hat er nicht erkannt. dann wollte er (oder sie?) einige dateien
    nicht mehr kopieren und es kam immer haeufiger vor dass er nicht mehr runterfahren wollte.

    musste ihn dann mit dem power knopf 10 sec ausmachen. dann startete er wieder mal mehr mal weniger langsam. hab dann die sytemwiederherstellung versucht. zunaechst pc auffrischen dann landete ich wieder im auswahlmenue der wiederherstellung also option 2 komplett reset mit dem gleichen ergebnis, dann eben option 3 reset aber mit formatierung. das dauert einige stunden und dann kommt die meldung dass ein problem aufgetreten ist und der rechner neu gestartet werden muss.

    dann darf ich mir ne sprache aussuchen und das spiel geht von neuem los. Alt F10 oder auch alle anderen Alt Fs haben keinen effect und den usb stick mit der auslieferungszustand-recovery erkennt er zwar aber bootet nicht davon.

    hab dann im bios von uefi auf legacy gestellt und boot reihenfolge alle kombinationen ausprobiert. kein erfolg. hab dann die festplatte aus dem usb laufwerk in den rechner gebaut (damit laeuft der rechner jetzt) und versucht das system wieder auf die alte platte zurueckzuspiegeln.

    obwohl die platten baugleich sind und er mir gleich grosse partitionen anzeigt gibts ne fehlermeldung dass die platte zu klein sei und eine partition wird nicht erfolgreich kopiert.

    koennte damit zusammenhaengen dass da einige mb versteckte daten drauf sind die ich nicht loeschen konnte. liegt vielleicht daran dass die platte gpt als partitionstabelle hat. bestenfalls bin ich im
    wiederherstellungsmenue gelandet.
    soweit das problem

    ich hab ne notfall-cd aus ner computerzeitschrift mit linux und einigen programmen. unter anderem gpartet

    meine vorstellung war, wenn ich den neuzustand der platte wieder herstellen kann klappts auch wieder mit clonezilla oder ein anderes betriebssystem wie win7 draufzuspielen.

    noch mal die frage: wie muss die festplatte formatiert sein damit ich da wieder ein betriebssystem draufspielen kann? aktuell (gpt, ntfs, boot)

    Kommentar von adianthum ,

    Ich vergaß: Kein Internet & kein Netz vorhanden, und das übersenden größerer Dateien oder gar Anwendunge nicht möglich, also ist ein herunterladen irgendwelcher Programme nicht umsetzbar.

    Kommentar von aluny ,

    Wenn ich das richtig deute, ist es hier für Datensicherung eh zu spät...

    Sprich, alle Partitionen auf der Platte löschen und dann auf die nun leere Platte Win 7 installieren, die Partitionsgrößen bzw. zusätzliche Partitionen kannst Du dann im Nachgang über die Datenträgerverwaltung von Win7 einrichten

    Wie Du während des Setup von Win7 Partitionen löschen/erstellen kannst, erfährst Du z.B. hier http://www.wintotal.de/windows-7-richtig-installieren/

    Um das Formatieren brauchst Du dich nicht zu kümmern, das übernimmt die Installationsroutine von Win7 für dich.

    Unabhängig davon würde ich NTFS wählen...

  • Kann man von einem bestehenden Betriebssystem die Geraetetreiber in ein neues Betriebssystem überspielen?
    Antwort · · 40

    Da es sich bei Win7 und Win8 um 2 verschiedene Betriebssysteme handelt, die unterschiedliche Treiber benötigen, macht es nicht wirklich Sinn, sich damit abzugeben. Besser, Du lädst die aktuellen Treiber für das entsprechende Betriebssystem beim Hardwarehersteller und installierst diese. Sicher wird der Eine oder Andere Treiber ggf. mit etwas Bastelei für beide Systeme geeignet sein, darauf anlegen würde ich es allerdings nicht.

    Kommentar von AnnaRisma ,

    Ehrlicher Pfeil nach oben ...

    Und jetzt, nachdem du adianthum ausdrücklich gewarnt hast, kann man ihm/ihr auch verraten, dass sich die Treiber üblicherweise im Ordner "C:\Windows\System32\drivers" befinden (vorausgesetzt, das System wurde auf "C:\" installiert ...).

    Gibt es Probleme, findet man genauere Angaben im Gerätemanager durch Rechtsklick auf ein Gerät. Dann wählt man zunächst "Eigenschaften" aus dem Kontextmenü, wechselt im erscheinenden Fenster auf den Reiter "Treiber" und klickt auf "Treiberdetails".

    Wenn einem das Gefundene irgendwie kryptisch oder spanisch vorkommt, ist man richtig!

    Ich tippe übrigens auf "sie" ... welcher Mann lehnt seinen Nick schon an die Bezeichnung eines Farns an ...

    Kommentar von adianthum ,

    Richtig geraten! Lach...

    Nur mit herunterladen ist nicht...der Rechner befindet sich derzeit auf hoher See ohne Internet oder sonstige Zugangsmöglichkeiten. Einzig der Rechner mit Win 8 Und eine CD mit Win 7 stehen zur Verfügung um das Ding wieder zum laufen zu bringen. Ich bin lediglich die Schnittstelle zwischen hier und dort.

    Ich werde eure Texte 1 : 1 in die Mail kopieren und er muss dann sehen was er draus macht.

    Danke für die Auskunft

    Kommentar von adianthum ,

    Und gleich weiter im Text, grad war eine Mail da und die ist für mich wirklich kryptisch!

    Der einfachheit halber kopier ich es rein:

    ein satz mit x das war wohl nix. da musste ich noch nachbessern hat aber auch nix geholfen jetzt erkennt er die festplatte zwar wieder aber er will reparieren und schafft das nicht. also alles wie vorher oder schlechter. dann wollte ich mal die andere
    cd ausprobieren aber da muss die platte wohl anders formatiert werden oder so. ich weiss das leider nicht ob die primaer oder gpt oder uefi oder einfach nur ntfs formatiert werden muss oder primaer und uefi oder gpt. da gibts bestimmt ne einfache
    anleitung im internet.

    Räusper...

    Ich wüsste mit dieser Aussage noch nicht einmal wonach ich jetzt googeln soll. Ein Link wäre sehr hilfreich, eine einfache Anleitung wahrscheinlich noch mehr...

    Kommentar von sdeluxe64 ,

    Das kommt drauf an, sollen die Daten auf der Festplatte gerettet werden oder soll der computer einfach nur wieder funktionieren.

    Bei ersterem kann ich mit der Aussage nix anfangen.

    Bei zweiterem würde ich sagen einfach neu aufsetzen und zwar mit der vorhandenen Windows 7 DVD! ;-)

    Kommentar von adianthum ,

    Läuft win 7 denn überhaupt auf einem 64ger System?

    Kommentar von FeinerZwirn ,

    Ja tut es.

    Kommentar von hans39 ,

    Wahrscheinlich ist auf dem Rechner ein Recover, mit dem er sich mit wenigen Mausklicks auf die Werkseinstellungen, d.h. in den Auslieferungszustand zurücksetzen lässt.  -   Da dabei alle Daten, die sich auf der Systempartition befinden verloren gehen, müsste,
    falls sich darauf wichtige Daten befinden, vorher eine Datensicherung durchgeführt werden.

    Da Windows nicht mehr zu starten scheint, muss das sich jedoch über den PC-Start bewerkstelligen lassen. Bei PCs/Notebooks einiger Hersteller geht das.   -   Einzelheiten hierzu stehen in dem Bedienungshandbuch. Falls nicht vorhanden, bitte Hersteller und Type angeben.

    Kommentar von adianthum ,

    Ich weiß nicht ob er das Bedienerhandbuch mit hat. Ich werde ihn in meiner nächsten Mail auch bitten, seine Fragen so zu formulieren, dass ich sie 1 : 1 posten kann, denn ich hab selber garkeinen Plan von der Materie.

    Hersteller: Acer V3- 772G-747a8G1TMakk, so stehts jedenfalls auf dem Karton.

    Kommentar von hans39 ,

    Auf der Seite 65 bis 66 des Handbuchs steht hierzu folgendes:

    Wiederherstellung von der Festplatte während des Starts

    1. Schalten Sie Ihren Computer ein und drücken Sie auf  ALT + F10  während des Startvorgangs. Auf dem Bildschirm werden Sie aufgefordert, ein Tastaturlayout auszuwählen. 

    2. Es stehen Ihnen mehrere Optionen zur Verfügung. Klicken Sie aufFehlerbehebung

    3. Klicken Sie entweder auf PC aktualisieren oder PC zurücksetzen.  

    Hinweis: Mit „PC aktualisieren“ können Sie die  Standardeinstellungen des Computers wiederherstellen, wobei Dateien nicht verändert werden.   -  Mit „PC zurücksetzen“ werden alle Dateien entfernt und die Standardeinstellungen des Computers werden wiederhergestellt. 

    4. Klicken Sie auf Weiter. Dieser Vorgang dauert einige Minuten.


    Kommentar von hans39 ,

    Ich vergaß zu erwähnen, dass m. E. dabei alle installierten Programme gelöscht werden.

  • Stromverbindung während Firmware Update unterbrochen und seitdem ist der Wlan Router tot - was tun?
    Antwort · · 15

    Ja, Firmware defekt!

    Schau selbst, ob Du dir das http://trier.freifunk.net/gluon-firmware-rettung-und-wiederherstellung/ zutraust...

    Falls Du das irgendwo machen lässt, vergiss nicht vorher nach den Kosten zu fragen, nicht das ein Neukauf billiger ist...

    So eine Möglichkeit bietet übrigens jeder Router.

    Am einfachsten ist das bei AVM mit dem Wiederherstellungstool.

  • Wenn ein PC neu aufgesetzt wird, der in ein Netzwerk eingebunden ist – kann dadurch bei den anderen PC's im Netzwerk ein Schaden entstehen?
    Hilfreichste Antwort · · 21

    Hallo Gritti,

    mal eine Gegenfrage, handelt es sich dabei um den Laptop, den Du weggeben willst?

    Wenn ja, dann das Teil in den Lieferzustand versetzen und die Daten, welche sich auf einer anderen Partition/Festplatte als das Betriebssystem befinden, sicher mit einem Programm wie "Secure Eraser"  löschen.

    Am Besten, erst löschen und dann zurücksetzen, dabei Sicherung deiner Daten vor dem Löschen nicht vegessen!!

    Dabei solltest Du aufpassen, das Du die Wiederherstellugsdaten für den Lieferzustand nicht löscht, damit der Rechner auch später noch zurückgesetzt werden kann.

    Das Zurücksetzen muss auch ohne Internetverbindung funktionieren und auf den aktuellen Stand kann das Betriebssystem dann durch den neuen Besitzer an seinem Internetanschluß gebracht werden.

    Daher kannst Du vor dem Zurücksetzen (falls vorhanden) das Netzwerkkabel abziehen. Die WLAN-Verbindung wird durch das Zurücksetzen automatisch gelöscht. So das der neue Besitzer nur Zugriff auf dein Netzwerk hat wenn er da per Kabel angesteckt ist oder Du ihm die WLAN-Daten gibst.

    Bei einer Neuinstallation/beim Zurücksetzen sollten andere Rechner im Netzwerk keinen Schaden nehmen, aber wenn Du dich dabei wohler fühlst, so trenne einfach vorher die Verbindung...

     



    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Gritti ,

    Danke, Aluny! Leider habe ich ja das Betriebssystem schon bei meinem ersten Aufsetzen gelöscht und euch, meine Ratgeber mit meiner Ungeschicklichkeit genervt. Und das sofort nach der damaligen Neuaufsetzung gemachte Backup lässt sich aus unerfindlichen Gründen auch nicht einspielen. Aber ich habe ja noch die CD mit dem Betriebssystem und auch eine TreiberCD. Da wird es dann schon funktionieren.

  • Externe Festplatte knistert und braucht lange, bis sie erkannt wird?
    Hilfreichste Antwort · · 46

    Hallo Gritti,

    die USB-Fehlerbehebung wird kaum die Geräusche der Festplatte beseitigen.

    Da Du schreibst, seit Jahren, würde ich schnellstmöglich eine Kopie der Platte anfertigen und mir eine neue zulegen.

    Die USB-Fehlerbehebung kann zwar u.U. bei USB-Problemen helfen und damit die Erkennung der Festplatte verbessern, aber im Zusammenhang mit den Geräuschen würde ich eher auf eine sterbende Festplatte tippen.

    Unabhängig vom Problem, wichtige Daten sollte man ja generell auf mindestens 2 verschiedenen Speichermedien sichern, damit man eine Kopie parat hat, wenn eines ausfällt...

  • Neuen Lithium Ion Akku erstmals laden?
    Antwort · · 18

    Um AnnaRismas Aussage Betreff der unterschiedlichen Antworten zu untermauern habe ich auch noch etwas "Senf" beizusteuern...

    Ich habe mich noch nie um irgendwelche Regeln beim Laden von Akkus geschert. Dazu mal ein paar Beispiele:

    1. Handy, das steckt bei mir oder meiner Frau schon mal mehrere Tage an der Ladestation oder schaltet regelmäßig fast restentleert ab. Dabei konnte ich bisher noch keine Nachteile feststellen, auch nicht nach 2-4 Jahren.

    2. Schnurlostelefone (mehrere), telefonieren und ab auf die Ladeschale oder liegt irgendwann leer in der Ecke. Trotzdem werkelt in dem Teil nach 4/5 Jahren noch der 1. Akkusatz

    3. Der Dientlaptop, ist mindestens 1x die Woche total leer und wird im Normalfall nach dem Kundenbesuch im Auto sofort wieder ans Ladegerät gehangen. Meist nur für den Weg zum nächten Kunden, was selten länger als 15-30 Minuten dauert. Über Nacht hängt er dann für Stunden zuhause am Ladegerät.Der 1. Laptop hatte dabei nach über 6 Jahren noch den 1. Akku und der im "neuen" Rechner hält jetzt auch schon über 4 Jahre, ohne das ein großartiges Nachlassen der Laufzeit spürbar ist

    4. Akkus allgemein, ich habe hier mehrere zum Teil mehr als 10 Jahre alte Akkus für diverse Geräte, die teilweise schon mehrfach aufgrund zu langer Nichtbenutzung total restentleert waren und nicht mal vom Ladegerät mehr erkannt wurden. Mit dem Trick, sie mit einem anderen Akku kurz vorzuladen habe ich sie bisher zu ca 80% immer wieder zum Leben erwecken können.

    Achso, Betreff neuer Akku, der wird bei mir einfach geladen bis er voll ist oder ich daran denke in vom Ladegerät zu nehmen...

Die unter computerfrage.net angebotenen Dienste und Ratgeber Inhalte werden nicht geprüft.
Die Richtigkeit der Inhalte wird nicht gewährleistet. Rechtliche Hinweise finden Sie hier.