Antworten von aluny - Seite 2

  • Win7-32bit in Win7-64bit ändern und Produktkey übernehmen
    Antwort von aluny ·

    Ja, das funktioniert, der Key gilt für 32 und 64bit, es muss sich dabei nur um die selbe Windowsversion (Starter, Home, Pemium usw.) handeln. 

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von DrErika ,

    Es gibt dabei nur neuerdings die Problematik, dass man mit dem OEM-Key nicht direkt an den Download der 64Bit-Version rankommt. Aber wenn man die schon hat, ... dann gehts ja.

  • Datensicherungsprogramm, welches kostenlos, schnell und einfach im Handling ist
    Hilfreichste Antwort von aluny ·

    Die Frage ist, ob Du nur einzelne Dateien oder ein komplettes Laufwerk sichern willst.

    Für die Laufwerkssicherung wurden ja schon Beispiele genannt.

    Ich gehe bei deiner Beschreibung davon aus, das Du eher einzelne Dateien sicherst und dafür benutze ich das für Privatanwender kostenlose https://www.ascomp.de/de/products/show/product/synchredible/tab/functions

    Das nennt sich zwar Synchronisationsprogramm, man kann aber aufgrund der vielfältigen und individuell anpassbaren Einstellung damit auch wunderbar Daten sichern, sogar ins Netzwerk, ohne das dieser Speicher als Laufwerk eingebunden ist. Die Sicherung lässt sich sogar automatisieren, da sie automatisch beim Einstecken des USB-Speichers gestartet werden kann.

  • Laptop nutzt volle Leistung nicht?! Warum?
    Antwort von aluny ·

    Die im Prozessor verbaute Grafikeinheit und der Prozessor selbst sind wei bei einer zusätzlich verbauten Grafikkarte 2 vollkommen verschiedene Dinge und die Prozessorauslastung sagt nichts über die Auslastung der Grafikeinheit aus.

    Warum nutzt Du zum Spielen eigentlich nicht die AMD-Grafikkarte, die dürfte um längen leistungsfähiger sein, als das im Prozessor verbaute Teil...

    Kommentar von Freestyler1000 ,

    Ich habe die AMD Radeon HD 8750M und die ist nicht viel besser als die Prozessor grafikeinheit :D 

    Kommentar von AnnaRisma ,

    Jepp, und wenn man jetzt noch wüsste, WELCHER i7 (immerhin gibt es ja nur 100 verschiedene Modelle), könnte man sogar ganz dezidiert (und nicht "qualifiziert" - wie Scheingebildete immer öfter ...) sagen, um wie viel und so ... klaro?

    Kommentar von Dingo ,

    :o

  • nicht gewollter Zugriff auf Fritzbox
    Antwort von aluny ·

    Das Einloggen auf die Benutzeroberfläche wird im Logfile der Fritzbox mitprotokolliert, wo es sich so ohne Weiteres nicht löschen lässt (es sei denn man löscht das gesammte Protokoll).

    Wenn Du die Befürchtung hast, das unerlaubter Zugriff auf die Box vorhanden ist, so würde ich an deiner Stelle sofort das Passwort ändern und ggf. den Fernzugang sogar ganz abschalten.

    Das neue Passwort sollte dann aus mindestens 8-12 Zeichen bestehen, wobei man eine gute Mischung aus Groß- und Kleinschreibung und Zahlen und Sonderzeichen verwenden sollte, die keinen Sinn und vor allem, kein Wort aus dem Duden ergeben...

    Weiterhin lässt sich der Zugang über das Internet auf die Benutzeroberfläche deaktivieren, so das man nur aus dem eigenen Netzwerk darauf zugreifen kann.

    Vor ca 1 Jahr gab es ja seitens AVM eine offizielle Warnung wg. diverser Probleme mit Fernzugriff und Telefonie, daher solltest Du auch, falls noch nicht geschehen, die Firware auf den neuesten Stand bringen.

    Eine Anleitung zum Deaktivieren des Fernzugriff findest Du z.B. hier http://praxistipps.chip.de/fritzbox-fernzugriff-deaktivieren_27324

    Kommentar von meckida ,

    Danke für Deine Antwort. Mir geht es nicht nur um Abhilfe. Ich wollte wissen ob, und dann wie, ich feststellen kann ob jemand, wenn sogar wer, in meiner Fritzbox betr. Telefonanrufe Ein und Aus herumgeschnüffelt hat.

    Da ich kein versierter PC User bin, kann ich mit den vielen IP und anderen Nummern und Codes nichts anfangen. Ich hätte gern eine Hilfe, wo und wie man was sucht, um einen ehemaligen Schnüffler zu entdecken.

    Übrigens habe ich meine Benutzernamen und Passwörter geändert, den Fernzugriff auch. Den kann man bestimmt, wenn man unterwegs ist, kurz zeitig aktivieren. Bitte um eine detailierte Antwort, aber bitte kein Link.

    Im Voraus Danke

    Kommentar von aluny ,

    Ich wollte wissen ob, und dann wie, ich feststellen kann ob...

    Wie ich oben schon geschrieben habe, man sieht im Logfile der Fritzbox, ob und wann sich jemand eingeloggt hat. Was genau derjenige getan hat und wer es war sieht man nicht.

    Bitte um eine detailierte Antwort...

    Du kannst nur im Logfile Eintrag für Eintrag nachsehen und ggf. nachfragen was der Eintrag bedeutet...

  • Kabel Bezeichnung - USB Stecker auf beiden Seiten
    Antwort von aluny ·

    Soweit ich weiß, hat sich dafür der Begriff "(USB-)Linkkabel" durchgesetzt.

    Auch die normalen USB-Geräte-Anschlußkabel haben an beiden Enden einen Stecker. Die Besonderheit beim Linkkabel ist, das es sich dort um 2 A-Stecker handelt


    Kommentar von AnnaRisma ,

    DH!

    Allerdings ist nicht jedes Kabel mit zwei A-Steckern ein Linkkabel, ein bisschen Elektronik ist zwischen den beiden Steckern schon nötig, damit man via USB zwei Rechner verbinden kann (bei FireWire wäre das anders ... siehst du die Tränen, die ich ihm nachweine?), hier ein Beispiel für ein Kabel, mit dem man NICHT zwei PCs verbinden kann:

    http://cdn-reichelt.de/bilder/web/xxl_ws/C610/DELOCK82744_02.png

    Kommentar von AnnaRisma ,

    ... und hier ein Beispiel für ein echtes Linkkabel (mit dem man dann also auch zwei Rechner verbinden kann):

    http://www.conrad.de/medias/global/ce/9000_9999/9700/9740/9747/974799_LB_00_FB.E...

  • Digital Audio und Optischer eingang
    Antwort von aluny ·

    Es kann das Selbe sein, muss aber nicht.

    Digital Audio kann per Glasfaser (optical) oder per Koax-Kabel (meist Chinch-Stecker) übertragen werden.

    Wenn ich das Bild richtig deute, ist das der Ausgang des Receiver, der mich schwer an einen optischen Ein-/Ausgang errinnert. Daher gehe ich bei "optical" an der Soundbar davon aus, das Du beides nur mit dem entsprechenden (optischen) Kabel verbinden musst.

    Genaueres sollte in den Bedienungsanleitungen zu den Geräten zu finden sein.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von DrErika ,

    Du hast völlig recht - das ist ein optischer (digitaler) Ausgang, den man auf dem Foto sieht. DH!

    Und auch richtig ist, dass es analog-optische Übertragung im Consumer-Audiobereich nicht gibt. Daher ist beides das gleiche.

  • TS 3 Server gehackt
    Antwort von aluny ·

    Selbst wenn unser Freund den Server resettet, kann der Hacker wieder mit allen rechten drauf.

    Nur ein Reset hilft da auch nicht weiter, da muß man mindestens die Zugangspasswörter ändern!!!

    Wenn euer Server ohne erreichbar ist, selbst schuld!!!

    Das Passwort sollte dann  aus mindestens 8-12 Zeichen und einer Mischung aus Groß- und Kleinschreibung und Zahlen und Sonderzeichen, ohne das die Abfolge der Zeichen einen Sinn wie z.B. einen Namen oder ein Wort aus dem Duden ergibt, bestehen

    Das wäre vergleichbar mit einer Haustür, da kannst Du auch beim Zuschließen den Schlüssel so oft herumdrehen wie Du willst, mit meinem nachgemachten Schlüssel bekomme ich sie trotzdem wieder auf...

    Kommentar von Linkcraft123 ,

    danke, wir konnten aber schon die Richtige IP herausfinden und haben ihm gebannt. Jetzt haben wir eine erhöhte sicherheitsstufe und ein paswort, welches aus unsere sicht Sicher ist.

    es ist ähnlich wie das aufgebaut

    J7@-³lKfT9~||TQ#

  • Corsair H80i GT USB-anschlus
    Antwort von aluny ·

    Wie man auf den Bildern der Corsair-Seite sehen kann, hat das Teil einen Mini-USB-Anschluß, so das man auch ein ganz normales USB-Kabel (ohne Adapter) benutzen kann, welches man nach aussen führt und dann da in einen USB-Anschluß steckt...

  • Amazon fireTV stick - PIN löschen?
    Antwort von aluny ·

    Wie man in den Einstellungen bei Amazon sehen kann, lässt sich die Kindersicherung nicht deaktivieren, da diese bei Kauf von FSK18-Material zwingend erforderlich ist.

    Was man deaktivieren kann, ist die Kauf-Pin, die vor ungewollten Käufen schützen soll.

    Kauf-PIN

    Ihre PIN hilft Ihnen, sich vor versehentlichen Film- und Serien-Einkäufen bei Amazon Instant Video und auf registrierten Endgeräten zu schützen. Der Kauf und Verleih von Videos mit der Altersfreigabe FSK18 erfordert immer die Eingabe Ihrer Amazon Instant Video-PIN. Mehr erfahren


    An Aus



    Die Einstellungen findest Du hier https://www.amazon.de/aiv/einstellungen

    Dort kannst Du unter "Kaufbeschränkungen" auch mal auf "mehr erfahren" klicken...

  • WLAN: Passwort und Benutzername erforderlich
    Hilfreichste Antwort von aluny ·

    Da Du schreibst, das ein Verbinden, wie man es aus Hotels oder allgemein öffentlichen Hotspots kennt nicht möglich ist, würde ich vorschlagen, Du lässt dir das den demjenigen erklären, der dir die Zugangsdaten gegeben hat.

    Ob Du zum Verbinden mit dem WLAN einen Key brauchst, sollte ja im WLAN-Tool nach Suche der verfügbaren Netze erkennbar sein, da beim entsprechenden Netz angegeben ist, ob es unverschlüsselt oder verschlüsselt ist.

    Bei unverschlüsselten Netzen braucht es ja nach Klick auf "verbinden" keine weiteren Eingaben und man muss nur später nach Start des Internetbrowsers auf der Loginseite des Hotspot Benutzername und Password eingeben um auch Internetzugang zu erlangen.

    Mal so als Gedanke und falls mehrere WLAN verfügbar sind, bist Du sicher das Du dich mit dem richtigen Netz verbinden willst?

    Im ungünstigsten Fall, was ich auch schon erlebt habe, ist das Netz, für welches Du die Zugangsdaten hast in deinem Zimmer gar nicht empfangbar...

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von ChipxD ,

    Hi und Danke für die Antwort. Das Netzwerk ist verschlüsselt, um reinzukommen benötige ich ein Passwort. Ich habe mal versucht, nur das Passwort einzugeben, welches ich hier vorliegen habe. Leider ist das Passwort zu kurz.

    Auf dem Zettel, den ich erhalten habe, steht "Benutzername/Username: user12345" und dann "Passwort/Password: abcdefg". Ich kann damit natürlich nichts anfangen, weil ich nicht weiß, wo ich den Benutzernamen eingeben kann. Das Netzwerk ist definitiv richtig und ist mit WPA2 verschlüssselt.

    Kommentar von aluny ,

    Bei dem Benutzer und Passwort gehe ich davon aus, das die für die Eingabe auf der Loginseite wie an jeden Hotspot gedacht ist und wenn das WLAN verschlüsselt ist, so bräuchtest Du zusätzlich noch den Key.

    Beim Verbinden mit dem WLAN ist ja der WLAN-Name der "Benutzername" und einen zusätzlichen kann man nicht eingeben...

    Das der Hotspot verschlüsselt ist, ist auch etwas merkwürdig.

    Daher nochmal der Tipp, denjenigen zu fragen, der dir die Zugangsdaten gegeben hat.

    Ev. hilft es ja, mal in der (bekannte) Netze-Verwaltung alle Einträge mit dem entsprechenden WLAN-Namen zu löschen

  • Druckerproblem Canon MP 550
    Antwort von aluny ·

    Nein, bitte nicht, keinesfalls auf so etwas einlassen!!!!!

    Vernünftiger wäre nachzuschauen, was der Fehler bedeutet.

    In dem Fall hat mir Google bei Suche nach "Canon MP 550 Fehler B200"  über das  2. Suchergebnis zum Druckerhersteller auf die Seite http://www.canon.de/support/consumer\_products/product\_ranges/printers/pixma/er... geleitet.

    Dort kann man dann lesen:

    B200/P10 - Orangefarbenes und grünes Licht blinken zehnmal

    Beschreibung:

    Ein Servicefehler ist aufgetreten.

    Lösung:

    Wenn die vorstehende Lösung den Fehler nicht behoben hat, nehmen Sie über den Link am Seitenanfang Kontakt zur nächstgelegenen autorisierten Servicestelle von Canon auf.


    Daher wage ich zu behaupten, das sich dieses Problem nicht durch irgendwelche Software lösen lässt.

    Kommentar von aluny ,

    Ähhh, kopfkratz, da fehlt doch plötzlich die Hälfte

    B200/P10 - Orangefarbenes und grünes Licht blinken zehnmal

    Beschreibung:

    Ein Servicefehler ist aufgetreten.

    Lösung:

    Schalten Sie den Drucker aus.Trennen Sie das Netzkabel.Öffnen Sie die Druckerabdeckung.Prüfen Sie, ob orangefarbenes Schutzband oder weißes Styropor vorhanden ist, und entfernen Sie es, falls erforderlich.Prüfen Sie, ob sich im Drucker Fremdobjekte (wie z. B. eine Büroklammer) befinden, und entfernen Sie diese bei Bedarf.Schließen Sie die Abdeckung.Verbinden Sie den Drucker erneut, und schalten Sie ihn ein.

    Wenn die vorstehende Lösung den Fehler nicht behoben hat, nehmen Sie über den Link am Seitenanfang Kontakt zur nächstgelegenen autorisierten Servicestelle von Canon auf.

  • Neuerdings unmöglich Fotos einzusetzen
    Antwort von aluny ·

    Das sich bei dir in den letzten Jahren nichts geändert hat, wage ich zu bezweilfeln, denn dazu gehören auch die Updates von Betriebssystem, Firewall, Virenscanner, Internetbrowser, Plugins, ggf. sogar der Treiber oder andere neu installierte Programme...

    Andersherum, können solche Problem auch wg. fehlender Updates auftreten, da sich so die veraltete Software nicht mehr mit der aktualiserten Gegenseite versteht...

    Daher ist es schon sinnvoll, mal mit einem anderen Browser, deaktivierten Plugins oder sogar auf einem anderen Rechner zu testen.

    Wie BDavid bereits geschrieben hat, wäre es ganz gut, wenn Du mal noch Details, wie z.B. eine ev. Fehlermeldung nachreichen würdest.

  • Neue Wifi Karte aber keine Verbindung
    Antwort von aluny ·

    Schau mal in die Konfigurationsoberläche des Routers, ob etwa die MAC-Filterung aktiv ist.      

    Wenn ja, abschalten, Laptop per WLAN verbinden und dann wieder zuschalten, denn es bietet zusätzliche Sicherheit, damit selbst wenn jemand den Key kennt, er sich nicht (so ohne Weiteres) mit deinem WLAN verbinden kann.        

    Hat man trotz deaktivierter MAC-Filterung Probleme sich zu verbinden so empfehle ich, die automatische Kanalwahl (auch im Routermenü zu finden) zu deaktivieren und dem WLAN einen festen Kanal zu verpassen.

    Eine weitere Möglichkeit wäre noch, WPS ist am Router aktiv. In diesem Fall müsstest Du zum Verbinden ggf. das im Routermenü hinterlegte WPS-Kennwort eingeben oder die "Drück den Knopf am Router Methode" verwenden. Hier kommt es dann darauf, wie die Software/Treiber auf dem Rechner programmiert sind, sprich, einige wollen sich per WPS-Pin und Andere "normal" per WLAN-Key verbinden. Welches der beiden Passwörter gefordert wird sollte eigentlich im Anmeldefenster auf dem Rechner ersichtlich sein.

    Möchtest Du WPS nicht nutzen, so kann man das auch im Routermenü abschalten und muss dann den WLAN-Key zum Verbinden eingeben.

    Betreff Einstellungen unter Netzwerkadapter stimme ich mit DrErika überein. (DH! dahin)

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von kranthomas ,

    Hab ich auch schon alles durchgekaut. Hab MAC-Filter an und aus probiert, Channel ist derzeit die 1, da automatische Channelsuche mich auf 11 gelegt hat, obwohl der Nachbar den gleichen hat. Und WPS funktioniert auch nicht. Ich versuche jetzt mal nen anderen PCIe Slot, obwohl ich stark bezweifle, dass es daran liegt.

    Kommentar von DrErika ,

    Und WPS funktioniert auch nicht.

    DAS ist seltsam.

    Kommentar von aluny ,

    Mmmhhh, das ist wirklich seltsam...

    Kommentar von aluny ,

    Dann bliebe ggf. noch, den Treiber zu deinstallieren, den Rechner neu zu starten und dann den aktuellen Treiber von der Herstellerseite herunterzuladen und zu installieren...

    ... und den Router könnte man auch mal neu starten bzw. schauen ob eine neuere Firmware verfügbar ist.

  • GTA V und Witcher III, Grafik
    Antwort von aluny ·

    Irgendwie verstehe ich deine Frage nicht wirklich.

    Woher hast Du diese ominösen 3,8 gb ?

    Und 3,8 gb passen genau so in 2 gb, wie 3,8 Liter Wasser in einen 2 Liter Eimer passen...

    VRAM war mal vor 20 Jahren aktuell, bevor "normaler" RAM leistungsfähig genug war, um mit Grafikkarten eingesetzt zu werden...

    Die R7 200er Serie arbeitet je nach Typ mit GDDR5 oder DDR3 Speicher.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Video_Random_Access_Memory

    Kommentar von Linkcraft123 ,

    GTA V gibt an wie viel Vram benutzt wird, ich dachte nur der ram der Graka wird dafür benutzt.

    Dafür schon mal vielen dank.

    Aber zieht die Kantenglättungen wirklich so viel Rechenleistung der graka, das man ohne 30 fps mehr hat ??

    Kommentar von DrErika ,

    Aber zieht die Kantenglättungen wirklich so viel Rechenleistung der graka, das man ohne 30 fps mehr hat

    Ja.

    Kommentar von aluny ,

    ...ich dachte nur der ram der Graka wird dafür benutzt...

    Ja sicher, wird der dafür benutzt und was da nicht hinein passt wandert in den "normalen" Arbeitsspeicher...

    Aber zieht die Kantenglättungen wirklich so viel Rechenleistung der graka, das man ohne 30 fps mehr hat ??

    Wie DrErika schon schrieb, genau so ist es!

  • Kann die Systemwiederherstellung eine irrtümlich deinstallierte Grafikkarte zurückbringen?
    Hilfreichste Antwort von aluny ·

    Nach deiner Bemerkung

    ...Aber jetzt habe ich ein Fehler gemacht: Ich habe statt des Treibers die ganze Karte deinstalliert,...

    unter anderer Frage, frage ich mich gerade, was genau Du damit meinst.

    Neben dem Treiber die ganze Karte deinstalliert hieße dann ja, Du hast sie ausgebaut?

    Ich denke nach Studium deiner Fragen Betreff Grafikkarte/Treiber, das deine Grafikkarte defekt ist, denn wenn sie eingesteckt ist und bei der Treibersinstallation (vorausgesetzt, Du versuchst den richtigen Treiber zu installieren) nicht erkannt wird...

    Dann war da ja noch:

    ...aber das Bild ist zum Teil blau mit Böcken, wo ca. 2,5cm lange weiße Querstriche in kurzen Abständen sind, und zum Teil auch umgekehrt (Bild weiß mit blauen Querstrichen) und die Schrift ist zwar sichtbar aber verzogen....

    Dazu kommt dann noch,

    ...ich hatte ja ein 1 Monate altes Paragonarchiv aufgespielt, inder Hoffnung, dass das Problem gelöst wird...

    was ja anscheinend auch nicht geholfen hat...

    Das Ganze zusammengenommen, würde ich jetzt aus der Ferne behaupten, Grafikkarte defekt!

    Allerdings würde ich das vor irgendwelchen anderen Aktionen vorsichtshalber mit eine Linux-Live-CD gegentesten und für den Fall, das der Fehler dann da nicht auftritt, Windows inkl. aller (aktuellen) Treiber neu installieren, da ja das Zurückspielen des Paragon-Backup das Problem nicht behebt.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von DrErika ,

    DH, denn ich glaube auch, dass die GraKa defekt ist. Nun hat Gritti offenbar nicht nur den Treiber, sondern die Karte aus dem Gerätemanager entfernt und fragt wie sie die da wieder reinbekommt. Und da glaube ich braucht es keine Systemwiederherstellung. Geräte kann man im Gerätemanager selbst wieder hinzufügen. Wenn das nicht sowieso nach dem Reboot automatisch passiert wird sie explizit deaktiviert sein und dann müsste man sie im Gerätemanager wieder aktivieren.

    Mit Linux zu booten ist im Prinzip eine gute Idee, dürfte Gritti aber überfordern (was nicht böse gemeint ist, sondern lediglich eine Einschätzung).

    Kommentar von Daddelpaalme ,

    Amen.

    Kommentar von Gritti ,

    Ja, DrErika, die Grka ist nach dem Rebooten wieder aufgetaucht. Es ist auch wieder unter "Installieren von Gerätesoftware" die Meldung gekommen: Videokontroller (VGA kompatibel) soll installiert werden. Das habe ich einmal installeren lassen und beim verlangten Neustart versagte der Normalstart. Nach Systemwiederherstellung und Hochfahren im abgesicherten Modus habe ich der obigen Meldung nicht gefolgt und den Nividia Grafiktreiber 341.44 heruntergeladen (wenn er nicht passt, meldet das Nividia und verweigert die Installation). Auch mit 340.52 habe ich es schon versucht. Das Ergebnis war immer, dass danach das Hochfahren im Normalmodus nicht möglich ist. Jetzt habe ich den treiber deaktiviert und das Hochfahren ging. Auch mit Linux habe ich schon versucht zu booten, aber da ich mich nicht auskenne (und nicht genug englisch kann), habe ich C: .. gewählt und das ging nicht (nicht einmal mit den Streifen, wegen derer ich ursprünglich die Frage gestellt hatte). Ich versuche einmal mit der windowseigenen Grka mit dem PC zu arbeiten, und wenn das nicht funktioniert, muss ich mich an das Neuaufsetzen wagen, aber ehrlich gesagt, ich fürchte mich davor.

    Kommentar von DrErika ,

    Das Neuaufsetzen kannst du dir vermutlich sparen, denn du hast kein Software- sondern ein Hardwareproblem. Hast du keine Austausch-Grafikkarte? Oder hat das Mainboard eine Onboard-Grafikkarte, die man im BIOS aktivieren kann?

    Übrigens ist "KNOPPIX" ein Live-Linux-System welches man in Deutsch bekommt.

    Kommentar von Gritti ,

    Nein, DrErika, leider habe ich keine Austauschgraka. Es wird ja auch alles in Englisch sein.

    Kommentar von Gritti ,

    Danke, KNPPIX merke ich mir vor, aber man müsste da wieder den download vergleichen. Habe schon für meinen alten XP Lappi und dessen geringe Resourcen Slacko 5.7 und Lazy Puppy 2.9.2 als Live CD heruntergeladen und gebrannt (ist mir aber nicht gelungen, ins Internet zu kommen). Es war für mich sehr mühsam. Ich habe auch das BIOS geöffnet, aber nichts gefunden, was ich einigermaßen einer Onboardgrafikkarte hätte zuordnen können. Ich fand nur unter "Standard (Mos features): Drive A Video halt On und unter None (EGA/ VGA) Ist das etwas? Diese Windows eigene GraKa, durch die ich auch jetzt ohne Nividia etwas am Monitor sehe, heißt (glaube ich) VGA

    Kommentar von aluny ,

    @DrErika

    Nun hat Gritti offenbar nicht nur den Treiber, sondern die Karte aus dem Gerätemanager entfernt...

    Diese Möglichkeit ist mir gar nicht in den Sinn gekommen.

    Mit Linux zu booten ist im Prinzip eine gute Idee, dürfte Gritti aber überfordern (was nicht böse gemeint ist, sondern lediglich eine Einschätzung).

    Ehrlich gesagt, diese Befürchtung hatte ich auch, ich wollte es der Vollständigkeit halber (dazu) geschrieben haben...

    @Gritti

    ...ehrlich gesagt, ich fürchte mich davor.

    Das ist halb so wild, allerdings muss ich hier DrErika zustimmen und bin auch der Meinung, das Du dir das (vermutlich) sparen kannst.

    Doch bevor Du das tust, solltest Du auf alle Fälle noch (einmal) eine Komplettsicherung deines Systems anlegen, beim Hardwarehersteller alle benötigten Treiber herunterladen und sicherstellen, das Du dein Backupprogramm zum ev. Herstellen des alten Zustandes zur Installation bereitliegen hast.

    Die heruntergeladenen Treiber aber bitte nicht auf dem Windowslaufwerk speichern, da sie sonst auf wundersame Weise bei der Neuinstallation verschwinden.

    Das Herunterladen vor der Neuinstallation ist wichtig, da es sein kann, das vom Windowssetup ausgerechnet die Netzwerkkarte nicht erkannt wird und Du somit dann keinen Internetzugang mehr hast.

    Mal noch so als Gedanke und man müsste dann noch mal schauen, welche Hardware Du verwendest, das wäre doch eigentlich eine Gelegenheit auf Win7 zu wechseln...

    Ich versuche einmal mit der windowseigenen Grka mit dem PC zu arbeiten...

    Hier solltest Du die defekte Grafikkarte im Gerätemanager per Rechtsklick deaktivieren und sicherstellen, das im Bios die Onboardgrafikkarte aktiviert ist und das Monitorkabel muss natürlich umgesteckt werden.

    Wurde die Onboardgrafik bisher nicht verwendet, wirst Du dann nach erfolgreichem Neustart auch noch den aktuellen Treiber dafür installieren müssen.

    Kommentar von Gritti ,

    Hallo aluny, bezüglich Win 7: bitte schau einmal

    http://www.willhaben.at/iad/kaufen-und-verkaufen/marktplatz?CATEGORY/MAINCATEGOR...

    Windows 7 Professional 32&64-Bit SP1 OEM Vollversion inklusive ID Produktkey Lizenz p. Stk. € 30,- Auf allen PCs und Laptops installierbar und aktivierbar.

    Solche werden mehrfach angeboten. Ist das aber wahr, dass man das auf jedem PC oder Laptop installieren und regulär aktivieren kann? Ich dachte, dass geht nur auf einem einzigen PC und man kann es nicht umsiedeln, wenn dieser PC kaputt ist?

    Kommentar von Gritti ,

    Danke aluny, du hast ja recht. Das Problem tritt auch beim Auffahren mit Linux auf. Aber das Neuaufsetzen traue ich mir eigentlich nicht so recht zu.

    Kommentar von aluny ,

    Wenn das auch unter dem Linux-Live-System auftritt, so kannst Du dir das Neuausetzen definitiv sparen.

    Hier ist eindeutig die Grafikkarte defekt.

    Bleibt also nur, die Treiber der Karte zu deinstallieren, sie auzubauen und eine Neue einzustecken bzw. falls vorhanden die Onboardgrafik zu benutzen.

    Bei einer neuen Grafikkarte musst Du nur aufpassen, das auch die Stromversorgung (bei einer neuen Karte ist ggf. eine zusätzliche Stromversorgung noitwendig) und der Steckplatz (AGP PCI PCIe) passt.

    Ansonsten wäre der Werdegang so, neue Grafikkarte anstelle der Alten einstecken, Rechner starten, Treiber installieren - fertig

    Kommentar von Gritti ,

    Hallo aluny, ich habe "Recover" (wo die Treiber drauf sind) auf ein externes Laufwerk kopiert und auch zur Sicherheit mit Driver Magician free  alle Treiber (auch die nicht von Microsoft sind) dorthin gespeichert. Eine neue GraKa zahlt sich wohl bei meinem SteinzeitVista (Bj 2006) nicht mehr aus. Ins BIOS habe ich geschaut (kann leider kaum englisch), aber ich habe dort nichts gefunden, was ich als eine Onboardgrafik hätte indentifizieren können. Trotzdem - irgendeine GraKa muss ja m.E. vorhanden sein, sonst würde ich ja auf dem Monitor nichts sehen.

    Kommentar von aluny ,

    Hallu Gritti,

    danke für den Stern.

    Bei

    Trotzdem - irgendeine GraKa muss ja m.E. vorhanden sein

    muss ich sagen, Du arbeitest immer noch mit der defekten Grafikkarte. Der Unterschied ist nur, das sie momentan nur mit den Standard-Windows-Treibern betrieben wird. Dabei ist zu beachten, das sie eben nur (einfach ausgedrückt) im Standardmodus mit verminderter Leistung läuft.

    Bezüglich Bios und Onboardgrafik, würde ich vorschlagen, Du schaust mal an der Rückseite des Rechners, ob da ausser dem Monitoranschluß an der defekten Grafikkarte noch eine Anderer vorhanden ist. Dieser sollte sich neben den ganzen Anschlüssen der Grundplatine befinden.

    Notfalls mal ein Bild davon machen und hier hochladen (oder die Typenbezeichnung des Recheners nachtragen)

    Zu Windows 7, das passt schon, man müsste dann vorbeugend noch (vorher) abklären, wieviel Arbeitsspeicher dein Rechner hat und ob es Windows 7 Treiber für die einzelnen Hardwarekomponenten gibt. Dazu wäre es gut, Du würdest mal noch die genaue Typenbezeichnung der Komplettrechners oder bei Einzelkauf des Mainboards nachreichen.

    Bei Baujahr 2006 (ich dachte dein Rechner ist jünger) ist es allerdings fraglich ab sich das noch lohnt. Wenn Du Glück hast und Microsoft wirklich Windows 10 auch an Win7 Besitzer kostenlos abgibt, könntest Du dann später, sofern Du auf Win 10 wechselst, einen Batzen sparen. Meine Idee war ja nur, wenn Du eh das Betriebssystem neu installierst, dann ev. gleich etwas aktuelleres...

    Problem an der Sache, wenn Du keine Onboardgrafik hast (oder diese nicht leistungsfähig genug ist), so bräuchtest Du dann immer noch eine neue Grafikkarte, daher ware es in diesem Fall besser, dann gleich in einen neuen Rechner zu investieren

    Ev. gibt es ja eine preiswerte Alternative zu deiner Grafikkarte (damit meine ich unter 50€), dazu müsstest Du aber mal die Typenbezeichnung der Alten nachreichen.

    Die nächste Variante wäre noch, wenn Du damit leben kannst, mit dem Rechner so zu arbeiten wie er jetzt ist, das Teil so lange zu benutzen wie es eben noch einigermaßen läuft. Damit meine ich, wenn der Rechner trotz Standardtreiber zu deiner Zufriedenheit arbeitet, dann lass es einfach so und lege das gesparte Geld als Anzahlung für einen neuen Rechner in die Sparbüchse...

    Kommentar von Gritti ,

    Es ist ein Medion, Modell: PC MT 7, Typ MED MT 473G

    Da findest du Bilder von der Rückseite im Internet.

    Die GraKa ist Nividia Geforce 8400 GS

    Auf dieser Seite http://www.medion.com/at/service/download/ habe ich noch einen anderen Treiber zum Download gefunden, den ich bisher noch nicht hatte. Diese Nummer, die sie wollten, habe ich nicht gefunden (vermutlich PC zu alt), aber unter Art. Nr. 100 10 604 fand ich einen Treiber für Vista 32 bit und habe ihn heruntergeladen.

    Soll ich meine GraKa aktivieren und es mit diesem Treiber versuchen? Mehr als dass der PC wieder nicht im Normalmodus hochfährt, solle ja eigentlich nicht passieren – oder?

    Kommentar von Gritti ,

    Hier habe ich unter Nividia Geforce 8400 GS noch einen Treiber gefunden und schon einmal heruntergeladen:

    http://www.nvidia.de/object/winvista\_x86\_163.75\_de.html

    Soll ich mit dem versuchen? Ich habe inzwischen schon den bisherigen Treiber deinstalliert, damit er nicht stört. Jetzt ist aber die GraKa aus dem Gerätemanager weg.

    Kommentar von aluny ,

    Wenn Du weiter experimentieren möchtest, so würde ich den Treiber von der NVIDIA-Seite nehmen, da der aktueller als der von Medion sein dürfte.

    Wie ich schon geschrieben hatte, wenn der Rechner jetzt ohne Installation des Treibers zu deiner zufriedenheit läuft, so würde ich das so lassen, bist das Teil endgültig den Geist aufgibt

    Falls es dir das Geld wert ist, diese Grafikkarte gibt es noch http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91... und falls das dann auch nicht funktioniert, könnte man ja notfalls des Rückgaberecht in Anspruch nehmen

    Betreff Recherche zu deinem Medion muss ich aus Zeitgründen dann später mal schauen...

    Kommentar von Gritti ,

    Danke aluny, dass du überhaupt in Erwägung ziehst, wenn du Zeit hast, bez. meines Medion zu recherchieren.

    Die neue GraKa von Amazon kommt schon deshalb nicht in Frage, weil sie nur innerhalb Deutschlands versandt wird, und zurückgeben darf man sie nur, wenn sie ungebraucht ist. Und wie sollte ich sie auch einbauen? Machen lassen zahlt sich doch bei der "alten Mühle" nicht aus. Könnte man eine neue eventuell auch als Reserve für einen anderen PC lassen? (DrErika hat gefragt, ob ich eine Reservekarte habe).

    Der Treiber von Nividia ist immerhin vom jahr 2007. Von wann der von Medion ist, weiß ich nicht. Vielleicht versuche ich das auch noch.

    Kommentar von aluny ,

    Hallo Gritti,

    da ich nicht wirklich fündig geworden bin, wäre es toll, wenn Du mal die MSN-Nummer deines Rechners nachreichen könntest.

    Hier http://www.medion.com/de/service/\_lightbox/msn.php kannst Du nachlesen, wo sie zu finden ist.

    Falls Du nicht sicher bist, würde auch ein Bild des Typenschildes helfen...

  • Bild fehlt beim Monitor
    Antwort von aluny ·

    Starte mal im abgesicherten Modus, so solltest Du die Einstellungen rückgängig machen können.

    Notfalls ließe sich so auch der Grafikartentreiber deinstallieren und nach einem Neustart wieder installieren.

    In den abgesicherten Modus kommst Du durch (ggf. mehrfaches) Drücken der F8-Taste kurz vor/beim Start von Windows.

  • Nicht alle Geräte verbinden sich mit WLAN
    Antwort von aluny ·

    Ich empfehle bei solchen Problemen immer, alles was standartmäßig im Router für den WLAN-Betrieb auf "Automatisch" steht  manuell auf einen passenden Wert festzulegen.

    Wenn mich nicht alles täuscht, gibt es dei den Sinus 154 da nur die Möglichkeit Betreff "Übertragungsgeschwindigkeit" (WLAN-Standard b bzw. g) die Automatik ein/aus zu schalten.

    Eine Auto-Kanalwahl ist, meine ich mich zu erinnern, nicht vorgesehen.

    Um Genaueres zu schreiben wäre es ganz gut, Du würdest noch den genauen Typ nachreichen. Sprich, ist es T-Sinus 154 DSL oder Komfort oder XR oder ist es etwa doch "nur" ein Sinus 154... ohne das führende "T- " ?

    Ohne das Gerät jetzt schlechtreden zu wollen, bin ich der Meinung, da alle Sinus 154-Geräte mittlerweile seit 10 und mehr Jahren schon nicht mehr mit Updates versorgt werden, sprich eigentlich hoffnungslos veraltet sind, das Du dich so langsam mal mit dem Gedanken vertraut machen solltest, dir mal einen aktuellen Router zuzulegen.  Die von dir beschriebenen Probleme können auch durch die veraltete Hard- und Firmware des Sinus auftreten und spätestens, wenn bei dir mal aus irgendwelchen Gründen (in der Vermittlungsstelle) ein DSL-Port neuerer Generation geschaltet wird, brauchst Du so oder so einen neuen Router.

    Ggf. ist das ja auch die Gelegenheit beim Anbieter mal nach den aktuellen Tarifen zu fragen, denn wenn dein Tarif genau so alt ist wie der Router, so kannst Du im Normalfall bei Wechsel zum aktuellen Tarif auch monatlich noch eine ganze Menge sparen (die alten Tarife sind meist wesentlich teurer als die Aktuellen) und sogar noch mehr Leistung bekommen (höhere Geschwindigkeit wg. Technikwechsel in der Vermittlungsstelle oder der Tarif bietet von Natur aus eine höhere Geschwindigkeit). Wenn Du Glück hast, gibt es dann den neuen Router sogar noch kostenlos dazu...

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von KL452 ,

    Schon mal vielen Dank für die Antwort. Der Router ist ein t-Sinus 154 Komfort, der als Verstärker für einen anderen t-Sinus im Keller dient, da die Sendestärke nicht stark genug ist, um in das obere Geschoss zu senden. Unten funktioniert alles tadellos, der Computer hat immer eine Internetverbindung. Das Problem macht mein Router hier oben.

    Dass der t-Sinus komplett veraltet und ich damit hoffnungslos rückständig bin, ist mir bewusst, da ich das allerdings nicht verwalte, muss ich da nochmal etwas Druck hintersetzten. Aber für den Moment muss es erstmal noch reichen bzw. wieder funktionieren.

    Ich werde schauen, was ich auf manuell umstellen kann, danke!

    Kommentar von aluny ,

    Warum sagst Du das nicht gleich?

    Bei

    ...weil keine Internetverbindung mehr da war und dann habe ich diesen auch zurückgesetzt...

    und

    Der Router ist ein t-Sinus 154 Komfort, der als Verstärker für einen anderen t-Sinus im Keller dient...

    sieht das ganz anders aus und mir kommt da so ein Gedanke...

    Ich vermute, das deine Geräte jetzt mit dem T-Sinus im Keller verbunden sind da durch das Zurücksetzen die Einstellungen für den Repeaterbetrieb verloren gegangen sind.

    Da Du nichts von der Repeaterkonfiguration erwähnt hast, gehe ich davon aus, das Du das nach dem Rücksetzen übersehen/vergessen hast und daher solltest Du noch beide Geräte für den Repeaterbetrieb neu verbinden/konfigurieren

    Siehe dazu Bedienungsanleitung des 154 Komfort https://www.telekom.de/dlp/eki/downloads/t/t-sinus154komfort_bedanl.pdf ab Seite 66

Die unter computerfrage.net angebotenen Dienste und Ratgeber Inhalte werden nicht geprüft.
Die Richtigkeit der Inhalte wird nicht gewährleistet. Rechtliche Hinweise finden Sie hier.