Antworten von aluny

  • Problem mit Speicherplatz auf SSD Festplatte
    Antwort von aluny ·

    Ich würde sagen, selbes Problem wie hier https://www.computerfrage.net/frage/festplatte-anscheinend-zugemuellt?foundIn=an...
    Sprich, auch Du hast vergessen, die versteckten Dateien sichtbar zu machen, so das sie schlichtweg bei der Größenberechnung nicht mit einbezogen wurden...

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Fugenfuzzi,

    Generell verbraucht Windows mehr Platz auf Festplatten ( Egal ob SSD oder Konventionell) als vergleichbare Linux Distributionen. Ebenso Müllen sich Linux Distributionen nich so voll wie Windows es immer noch tut seit Windoof 95 an. Leider ein Fakt der immer wieder allzugern Ignoriert wird.

  • Alle 2 Antworten
    Kommentar von notti,

    Na, da ist das Zeichen selbst auf der Tastatur ja wohl kürzer.

    Ich meinte jetzt aber auch so, daß man einen Text markiert und dann alles nachträglich formatieren kann. Ich benötige das z.B. bei mehreren Wörtern als Zitat, "das" ist "sonst" so "lästig", "ständig" die "Zeichen" zu "setzen".

    Es wäre einfacher, mit Doppelklick auf das Wort / die Zeile zu gehen und dann die Formatierung zu setzen... oder mit dem Formatpinsel arbeiten zu können.

    Kommentar von aluny,

    Ja, auf der Tastatur ist es kürzer, daher ja auch das Kürzel in den ""
    Markieren und Einfügen, so wie Du dir das vorstellst funktioniert meines Wissens nach nicht, da es sich ja bei dem " um keine Formatierung sondern um ein Satzzeichen handelt...

  • Festplatte anscheinend zugemüllt
    Antwort von aluny ·

    Moment!!

    Dein Recher macht das schon richtig.
    Wie man anhand deines Bildes sehen kann, handelt es sich bei der Speicherkapazität bei 107.372.769.280 um Bytes und bei 99,9 um Gigabyte
    Sprich deine Festplatte ist "nur" 99,9 und nicht 107 Gigabyte groß!
    Rechne ich nun die 88,3 (belegt) und die 11,6 (frei) Gigabyte zusammen, komme ich auf 99,9 Gigabyte, also alles richtig.
    Diese "unterschiedlichen" Werte zwischen Byte, Megabyte und Gigabyte kommen durch den Umrechnungsfaktor von 1024 zustande, den die Hersteller aus Werbegründen gerne auf 1000 vereinfachen, da dadurch ein höherer Gigabytwert zustande kommt, denn das lässt sich ja dem Kunden besser verkaufen...

    Nun zum Rest, hast Du auch die versteckten Dateien sichtbar gamacht, um sie in die Suche (alles markieren) mit einzubeziehen?
    Wenn nicht fehlen diese Dateien schlichtweg bei der Größenberechnung.

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von aluny,

    Um zu schauen, wo die Platzfresser stecken, könnte man z.B. http://www.chip.de/downloads/TreeSize-Free_13001595.html benutzen.
    Die einfachste Sache um einen Großteil an Datenmüll loszuwerden, wäre eine Datenträgerbereinigung, die Du in den Datenträgereigenschaften im Reiter "Tools" findest.
    Ich habe schon Rechner erlebt, wo auf diese Art und Weise mehr als 60 Gigabyte wieder frei wurden.

    Kommentar von Columbo,

    Hallo Aluny,

    ja klar, das mit den versteckten Dateien hab ich vergessen und gleich korrigiert. Jetzt kommt er auf insgesamt 62,2 GB. Das sind immer noch keine 88,3 GB !

    Ich versteh es nicht. Da geistern über 20 GB Daten auf der Festplatte herum und ich kann sie nicht lokalisieren. Ist das einfach Datenmüll von Windows 7, die berühmten Sicherheitskopien oder Kopien von Anwendungen? Die müßten aber ordentlich abgelegt in Verzeichnisse sein ...

    Viele Grüße

    Columbo

    Kommentar von aluny,

    Oumpf, gute Frage, da fällt mir jetzt auf die Schnelle auch keine Antwort ein...

  • Server Projekt
    Antwort von aluny ·

    In aller Munde ist ja heutzutage die (eigene) Cloud ...
    Da könntest Du dann z.B. deine eigenen Datenbanken, Datensicherungs-, Datei-, Mail-, Web-, VOIP-, Chat-, Medienserver, Shop oder oder oder aufsetzen.
    Erweitern ließe sich das Ganze dann beispielsweise noch mit DynDNS oder eigener Domain, gesicherten Zugängen per VPN, Benutzerverwaltung und wie in anderer Antwort bereits vorgeschlagen einer Firewall.
    Ob Du mit 60h hinkommst, hängt dann sicher davon ab, wie groß die ganze Sache werden soll und ob Du vorgefertigte Module oder Eigenentwicklungen benutzt.
    Welche Angaben dein Lehrer haben will, wirst Du wohl selbst herausfinden müssen...

  • Gibt es Tuneup zum testen auch ohne AVG Toolbar?
    Antwort von aluny ·

    Siehe dazu z.B. bei Chip unter "Hinweis"

    Hinweis: Während des Setups haben Sie die Möglichkeit, die AVG Security Toolbar mitzuinstallieren. Wir empfehlen jedoch, diese Option abzuwählen, um sich keine ungewollten Änderungen an Ihrem Browser einzuhandeln. Allgemein sollten Sie nur Module installieren, die Sie auch wirklich benötigen.

    Sprich, Du hast die Wahl, ob AVG mit installiert wird oder nicht.
    Im Zweifelsfall sollte man immer die benutzerdefinierte Installation ausführen um die zu installierenden Komponenten auswählen zu können.

  • Vodafone-Voice-Box RL 500 + Mulitmedia-Adapter von Telecolumbus: mehr Telefone betreiben mit Adapter
    Antwort von aluny ·

    Ich gehe mal davon aus, so wie es compu60 bereits angedeutet hat, das alle Telefone auf die selbe Rufnummer laufen sollen.
    Da gibt es dann mehrere Möglichkeiten.

    1. Als einfachste Variante legt man sich ein Schnurlostelefon mit entsprechen vielen Handgeräten zu. Es gibt da ja mittlerweile auch genügend Geräte mit großen Tasten/Display und Notruffunktion. Der Vorteil,man braucht keine zusätzliche Hardware und es müssen keine Kabel verlegt werden.

    2. Man klemmt per Kabel an die Box entsprechend viele Dosen, in denen dann die Telefone stecken. Nachteil, es kann zu Problemen beim Klingeln und bei der Gesprächsqualität bis hin zum Gesprächsabbruch kommen, da die einfache Parallelschaltung von mehreren Telefonen technisch nicht vorgesehen ist oder z.B. die Box kein langes Anschlußkabel unterstützt.

    3. Als teuerste Variante bleibt noch eine kleine Telefonanlage mit entsprechend vielen Nebenstellen zwischen Box und Telefone zu schalten und von da aus die Telefone per Kabel zu versorgen.

    Von der Verwendung der Vodafone Voicebox würde ich abraten, da damit das Mobilfunknetz genutzt wird und gerade wenn der Telefonanschluß aus gesundheitlichen Gründen genutzt wird, würde ich eine Festnetzlösung oder die Kabel-Variante (Telecolumbus) bevorzugen.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von aluny,

    Hier
    http://www.amazon.de/Hama-Telefonadapter-TAE-Verteiler-TAE-F-Stecker-TAE-NFF-Kup...
    mal noch ein Link, für einen "aus 1 mach 2"-Verteiler.
    Diese funktionieren in der Regel problemlos, es kann im ungünstigsten Fall aber, wie oben schon angedeutet, zu Problemen führen.

  • ich will ein 3d film machrn
    Antwort von aluny ·

    Ja, das kann man hinkriegen.
    Wichtigste Voraussetzung, Du musst die Bilder gleichzeitig mit 2 identischen Kameras, die sich in einem bestimmten Abstand zueinander befinden und synchron laufen aufzeichnen und diese Bilder dann mit der entsprechenden Videobearbeitungssoftware zusammenführen.
    Animationen müssten 2x aus unterschiedlichen Blickwinkeln erstellt werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob Du den Film dann im rot/grün- , Doppelbild oder sontwas für einem 3D Verfahren ausgibst., denn die Aufnahme mit 2 Kameras ist bei allen Verfahren die Selbe.
    Einfacher ist es natürlich, gleich eine 3D Kamera zu verwenden...
    Für die 3D-Aufnahmegibt es auch Optiken, die das Bild für das rechte und linke Auge für die Aufzeichnung mit nur einer Kamera nebeneinander bringen, was aber den Nachteil hat, das sich die Bildauflösung halbiert.
    Eine Übersicht zu diesem Thema gibt es z.B. hier http://www.heise.de/ct/artikel/Filmen-im-Doppelpack-1002672.html
    Existiert der mit nur einer Kamera aufgenommene Film bereits, so kann man daraus nur eine Pseudo 3D erstellen, wobei der Effekt dann teilweise sehr unnatürlich und nicht so stark sichbar ist, wie bei einer richtigen 3D Aufnahme.

  • Externe Festplatte entpartitionieren
    Antwort von aluny ·

    Am einfachsten und ohne zusätzliche Software kannst Du das über die Datenträgerverwaltung tun.
    Hier http://www.softwareok.de/?seite=faq-Windows-8&faq=14 ist beschrieben, wie Du unter Win 8 dahin findest.
    Dort dann "Rechtsklick" auf den entsprechenden Datenträger bzw. Partition und im sich öffnenden Menü sind dann die gewünschten Möglichkeiten wie "löschen" oder "erstellen" zu finden.
    Vorbeugend mal noch der Hinweis, dabei gehen alle Daten auf dem Datenträger verloren.

    Kommentar von clarissima,

    Hallo aluny, Danke für Deine Antwort und Beratung. Die Ext. Festpl. konnte ich zwar nicht in ein einziges Volumen transform. aber habe dennoch eine brauchbare Lösung aus Deiner Ausführung abgeleitet. Freundliche Grüße clarissima

    Kommentar von aluny,

    Ich verstehe allerdings nicht, warum nach dem Löschen aller Partitionen dann nicht eine einzige Partition auf der Festplatte zu erstellen geht...

    Kommentar von clarissima,

    Irgendwas ist mit win 8.1 nicht OK.

    Habe Win 7 auf PC und Notebook problemlos gesichert.

    Win 8.1 macht Probleme. Suche noch immer nach einer Lösung.um mit Paragon zu sichern.

    Sorry, viel zu kompliziert um genaueres zu berichten. Möchte nicht wieder den Vorwurf erhalten, meine Ausführung seien zu lang und würden nicht gelesen. Grüße Clarissima

    Kommentar von aluny,

    Suche noch immer nach einer Lösung.um mit Paragon zu sichern.

    Da würde ich doch vorschlagen, die Festplatte aus dem Win 8.1-Rechner auszubauen und vorübergehend an/in einem anderen Rechner auf dem Paragon läuft anzustöpseln und die Sicherung da durchzuführen.
    Notfalls eben auch mit Hilfe von so einem Teil :
    http://www.amazon.de/Inateck-Docking-Universalkonverter-Netzschalter-Kompatible-...
    Aber den anderen Rechner bitte, bitte nicht von dieser Festplatte booten !!!

    Bei

    ...bricht dann mit einer Fehlermeldung ab...

    würde mich mal interessieren, wie diese Fehlermeldung denn lautet...

    Kommentar von clarissima,

    Hallo aluny,

    schön dass Du weiterhin mein Problem verfolgst.

    Fehlermeldung:

    "A part of Paragon System Utilities funktioniert nicht mehr. Das Programm wird aufgrund eines Problems geschlossen und Sie werden benachrichtigt, wenn eine Lösung verfügbar ist"

    Dein Rat mit dem Ausbau der Festplatte ist mir denn doch zu umständlich. Außerdem würde ich die Garantie für das Gerät, das ja neu ist, verlieren. Freundliche Grüße

    Kommentar von aluny,

    Mmmh..... Dann bliebe noch, den Rechner von einer Notfall-CD wie dieser http://www.computerbild.de/download/COMPUTER-BILD-Notfall-DVD-Free-3127466.html
    zu starten und die Sicherung darüber auzuführen.

    Ich bin mir jetzt nicht sicher, aber mit der Paragon Notfall-CD (ev. muss diese aus dem Windows-Programm heraus erst noch erstellt werden) sollte das doch eigentlich auch möglich sein...

    Zu prüfen wäre ggf. auch, ob deine Version von Paragon Win8 überhaupt unterstützt.

    Kommentar von clarissima,

    Hallo aluny,

    werde das überprüfen, allerdings bin ich derzeit zeitlich nicht in der Lage.

    Melde mich vielleicht wenn ich etwas gefunden habe.

    Tschüss

  • Windows Media Player Album Cover Low Quality
    Antwort von aluny ·

    Das könnte einfach nur an deinem verwendeten Mediaplayer auf dem G3 liegen, sprich egal wie groß das Coverbild ist, er verkleinert es auf 200x200 Pixel.
    Ob bei der Synchronisation die Bildgröße geändert wurde kann man ja ganz einfach überprüfen, indem man dasCoverbild auf dem G3 per Dateiexplorer aufruft...

  • Keine vollständige Eingabe der Telefonnummer möglich
    Antwort von aluny ·

    Ich würde eine Komplettsicherung des Gerätes anlegen und das Teil in den Lieferzustand versetzen. Dann bei der Gelegenheit gleich noch (falls noch nicht erfolgt) die neueste Firmware aufspielen und nun schauen, ob der Fehler weiter besteht.
    Ist der Fehler weg, kann man nun die Sicherungskopie wieder aufspielen.
    Tritt der Fehler danach wieder auf, bleib wohl nur, erneut den Lieferzustand wieder herzustellen und danach aus der Sicherung nur die Kontakte zurückzuspielen und das Gerät dann manuell neu einrichten.

  • LAN-Anschluss am Router splitten?
    Hilfreichste Antwort von aluny ·

    Das Zauberwort dazu heißt "switch"
    Ganz ohne "Nachteile" geht das allerdings nicht, denn die Verbindung vom Switch zum Router müssen sich alle an den Switch angeschlossenen Geräte teilen, wobei die Übertragungsgeschwindigkeit dann dynamisch auf alle Geräte verteilt wird.
    Sprich, sind am Switch 5 Geräte angeschlossen, so heißt das nicht, das jeder nur 20% der Übertragungsgeschwindigkeit zugewiesen bekommt.
    Die Bandbreite wird einfach gesagt, je nach Übetragungungsvolumen individuell auf die einzelnen Geräte aufgeteilt.
    Ich würde dir empfehlen einen Gigabit-Switch zu verwenden, unabhängig davon ob Du derzeit "nur" 100Mbit-Netzwerkkarten verwendest oder nicht, da mittlerweile fast alle neuen Geräte schon damit arbeiten.
    Hier http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%... mal ein paar Beispiele.
    Die einfachen Switches wie sie normalerweise von Heimanwendern eingesetzt werden sind konfigurationsfrei, das bedeutet, anstecken und fertig...

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von allocigar78,

    die Aufteilung der Leistung ist aber ja auch bei den 4 LAN Anschlüssen die schon am Router vorhanden sind oder?

    Also eigentlich bräuchte ich folgendes - ich müsste nicht direkt am Router switchen sondern möchte vom Router an ne Dose. Dann ein Kabel durch die Wand und am anderen Ende möchte ich ne Dreier-Dose damit ich ein Kabel zum TV, eines zum Recorder und eines zum Internetradio anschließen kann. Insofern wäre das ja kein Switch sondern nur ne Dose mit 3 Anschlüssen - oder gibt es das nicht? - weil Du ja von GIGA Switch gesprochen hast - wo ist da der Unterschied und gibt es dann auch GIGA 3er Dosen oder sowas?

    Kommentar von aluny,

    die Aufteilung der Leistung ist aber ja auch bei den 4 LAN Anschlüssen die schon am Router vorhanden sind oder?

    Jaein... (Ich denke, das sprengt jetzt hier den Rahmen auseinander zu klamüsern wann oder wann nicht...)

    Ich müsste nicht direkt am Router switchen sondern möchte vom Router an ne Dose. Dann ein Kabel durch die Wand...

    Die Netzwerkverbindung zwischen Router (über das Nertzwerkkabel zur Dose-Switch) müssen sich alle am Switch angeschlossenen Geräte Teilen wenn sie mit/über den Router kommunizieren

    Insofern wäre das ja kein Switch sondern nur ne Dose mit 3 Anschlüssen...

    Am Router bzw an einer Netzwerkdose kann jeweils nur 1 Gerät angeschlossen werden. Sprich Du steckst ein Kabel am Router an, führst es durch die Wand und da ist es auf eine Dose gegklemmt, so kann an diese Dose nur 1 Gerät angeschlossen werden.
    Hast Du eine 3er-Dose, so brauchst Du auch 3 Kabel, die dann 3 Steckplätze am Router belegen.
    Reichen die Steckplätze am Router nicht, weil mehr Geräte angeschlossen werden sollen als Steckplätze vorhanden sind, so braucht man zwangsweise technisch bedingt einen Verteiler (Switch).

    Kommentar von aluny,

    vergessen,

    Das "Gigabit" vor dem "Switch" sagt nur etwas über die mögliche maximale Übertragungsgeschwindigkeit aus...

    Kommentar von allocigar78,

    ok vielen Dank. Wenn ich jetzt aber einen Anschluss vom Router auf 4 switche und die restlichen Geräte direkt am Router lasse, dann habe ich nur eine leichte Leistungsbeeinträchtigung bei den Geräten, die am Switch hängen und nicht an denen die nach wie vor direkt in den Router gehen oder?

    und was mich noch interessieren würde: habe ich bei den Geräten die über den Switch laufen nur dann eine Beeinträchtigung, wenn mehrere Geräte die am Switch hängen gleichzeitig laufen oder generell auch wenn nur eines läuft?

    Zur Info: ich habe VDSL 50.000 - reicht da dann der Gigabit Switch? was muss ich noch beachten?

    Kommentar von aluny,

    Wie ich oben schon geschrieben habe würde eine genaue Beantwortung der der 3 Fragen hier etwas den Rahmen sprengen.
    Daher einfach gesagt, es kommt darauf an, welches Gerät mit welchem Gerät kommuniziert, wieviele Geräte gleichzeitig Daten senden/empfangen, in welcher Geschwindigkeit die jeweiligen Speichermedien die Daten zur verfügen stellen (lesen) und speichern können und welche Datenmengen dabei zustande kommen.
    Wobei ich davon ausgehe, das in deiner Konstellation bei einem Gigabit-Netzwerk kaum etwas zu merken sein dürfte...

    ...was muss ich noch beachten?

    Das passt schon...

    Kommentar von allocigar78,

    ok vielen Dank :-)

    kann ich problemlos ein CAT7 Kabel in die Wand verlegen und das mit CAT6 Dosen und CAT6 Patchkabel mischen? (aktuell würde ja alles in CAT6 reichen - aber ich möchte halt in die Wand zukunftsfähig verlegen) - und CAT7 Dosen finde ich gar nicht und lese auch diese hätten keine RJ45? - was denn dann?

    und dann habe ich auch gelesen, bei CAT 7 könnte man eine 2er Dose mit nur einem Kabel anschließen - stimmt das? das CAT7 hat doch auch nicht mehr Drähte oder?

    Kommentar von aluny,
    und dann habe ich auch gelesen, bei CAT 7 könnte man eine 2er Dose mit nur einem Kabel anschließen - stimmt das? das CAT7 hat doch auch nicht mehr Drähte oder?

    Vergiss es, ganz schnell !!!
    Pro Steckplatz 1 Kabel !!!

    Du kannst ja mal hier http://www.computeruniverse.net/kaufberatung/230-30000911/netzwerkkabel.asp nachlesen, da steht auch was zu Cat 6/7

    Bei Cat 7 wird wirklich nicht mehr mit RJ45 Steckverbindern gearbeitet, da:

    Kategorie 7/7A
    Globaler Standard außer in den USA. Kategorie 7 (Klasse F) ermöglicht Betriebsfrequenzen bis 600 MHz, Kategorie 7A (Klasse FA) bis 1000 MHz.
    Cat-7-Kabel haben vier einzeln abgeschirmte Adernpaare (Screened/Foiled shielded Twisted Pair S/FTP) innerhalb eines gemeinsamen Schirms. Ein Cat-7-Kabel erfüllt die Anforderungen der Norm IEEE 802.3an und ist damit für 10-Gigabit-Ethernet geeignet.
    ...
    Der RJ-45-Stecker (siehe vorige Kategorien) kann diese Spezifikationen aufgrund der engen Kontaktanordnung nicht erfüllen; alle RJ-45-CAT-7-Patchkabel sind ein Etikettenschwindel (wie auch RJ-45-CAT-7-Netzwerkdosen und -Panels). Um Netzwerkkomponenten gemäß CAT-7 herzustellen, wurden eigens neue Steckverbindungen konzipiert, die im Wesentlichen den Abstand zwischen den Adernpaaren vergrößern.
    Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Twisted-Pair-Kabel
  • Windows: 100Mb Partition wurde nachträglich auf neuer Festplatte erstellt ??
    Antwort von aluny ·

    Leider hat CF das Bild wie üblich bis zur Unkenntlichkeit "optimiert", daher ist m.E. so erst einmal keine Antwort möglich.
    Ev kannst Du das Bild nochmal z.B. hier http://www.fotos-hochladen.net/ herüber mit uns teilen...
    Mich würde zusätzlich noch interessieren, wie, mit welchem Programm, in welchen Schritten Du die neue Platte eingerichtet hast.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von aluny,

    Grrrrr............. jetzt fehlt auch noch die Hälfte..............

    Allerdings meine ich zu erkennen, das die 1oomb Partition sich auf einer Platte (der SSD?) befindet, die "nur" 119,24gb groß ist.
    Sprich diese Partition befindet sich garantiert nicht auf der neuen 2tb-Platte, sondern auf der SSD und wurde da schon bei Installation des Betriebssystems automatisch vom Windows-Setup angelegt.

  • 2 Mikrofon Anschlüsse gleichzeitig benutzen (win 7)?
    Antwort von aluny ·

    Normalerweise hat ja jede Soundkarte nur einen Mikrofoneingang, was bedeutet, man benutzt entweder den hinteren oder den vorderen Mikrofoneingang.
    Bzw. wird sogar ggf. der jeweils andere Eingang am Gehäuse automatisch abgeschalten, sobald einer der Beiden benutzt wird.
    Allerdings steckt man eine Stereoanlage in der Regel auch am Line-In der Soundkarte an, wodurch sich deine Frage erübrigen würde...

  • Zeitversetztes Fernsehen - Worauf achten
    Antwort von aluny ·

    Wie Dingo ja bereits geschrieben hat, natürlich muss mindestens eines der Geräte Timeshift unterstützen.
    Ich gehe aber davon aus, das Du mit dem Fernseher den Reciver einsparen/weglassen wirst/kannst, da der TV ja eine Triple-Tuner für DVB-T (Empfang per Antenne), -C (Empfang am Kabelanschluß) und -S (Empfang per Satellit) hat.
    Sprich, der TV wird ohne den "alten" Receiver direkt mit der Antennenbuchse verbunden.
    Was Du aber auf alle Fälle für Timeshift brauchst, ist ein Speichermedium (Festplatte), die entweder im Receiver schon eingebaut ist (dann kannst Du Timeshift auch schon jetzt ohne den neuen TV nutzen) oder als externes Gerät am Receiver oder TV-Gerät angesteckt und nach Bedienungsanleitung (des TV bzw. Receiver) eingerichtet werden muss.
    Und, ja, der UE48H6470 unterstützt Timeshift, wie man hier http://www.samsung.com/de/consumer/tv-audio-video/television/led-tv/UE48H6470SSX... nachlesen kann...