aluny

Profil von aluny

Hilfreichste Antworten von aluny

  • 5
    Wie kann ich in meinen Kindle e-book-reader doc-Dateien oder PDF Dateien direkt einfügen?
    Hilfreichste Antwort von aluny Fragant

    Hallo Gritti,
    dazu sollte ev. mal geklärt werden, welchen Kindle Du denn hast, der aktuelle Paperwhite sollte ja mit doc-dateien umgehen können. Wobei ich gerade meinen mal getestet habe und der mag "doc" anscheinend (auch) nicht. (ist allerdings der Vorgänger des Aktuellen)

    Per Calibre funktioniert das so:

    Über "Bücher einfügen", das Dokument oder Buch in Calibre "importieren".

    Nun könntest Du das Dokument über "Bücher konvertieren" z.B. in das Kindle-Format wandeln. Dabei wird eine Kopie im neuen Format angelegt, sprich das Originaldokument bleibt solange erhalten bis Du es löscht.
    Im sich öffnenden Fenster kannst Du dann im Klappmenü oben rechts das Ausgabeformat einstellen bzw. in den anderen Feldern noch Metadaten bzw. Infos hinterlegen.

    Auf den Reader überträgst Du das Dokument dann per "Rechtsklick" (oder Klick auf den kleinen Pfeil nneben der Schaltfläche oben) auf das Dokument (dabei ggf. auf das richtige Format achten)- "an Reader senden" oder falls Du noch nicht konvertiert hast über "bestimmtes Format senden an" , wo Du dann das Gewünschte Format auswählen kannst.
    Willst Du du das Dokument dann wieder vom Reader löschen, geht das über "Bücher entfernen" - "übereinstimmende...vom Reader löschen"
    Dabei aufpassen, das Du nicht versehentlich das Dokument in Calibre löscht.

    Optional zum AZW-Format unterstützt der Kindle auf alle Fälle noch "Mobi" , damit arbeite ich z.B.

    Ich hoffe Du kommst mit der Anleitung klar, wenn nicht bitte nachfragen.

    Kommentar von Gritti Gritti Fragant

    Danke aluny, es hat funktioniert!

    Kommentar von aluny aluny Fragant

    Danke auch, für das Sternchen.

  • 3
    Boot im Dual Channel Mode nicht möglich, ausser Riegel wurden umgesteckt, sonst Single Channel Mode
    Hilfreichste Antwort von aluny Fragant
    Ich habe 4 RAM Steckplätze und habe alle ausprobiert

    Dazu ist anzumerken, das man die Riegel nicht wahllos in die Steckplätze stecken darf, damit sie im Dual-Mode arbeiten.
    Hier solltest Du mal in die Anleitung der Grundplatine schauen, welche beiden der vier Steckplätze jeweils zusammengehören.
    Meist ist das aber auch schon anhand der Farbe der Sockel zu erkennen.

    Kommentar von BMKaiser BMKaiser Fragant

    Wie @aluny schon schreibt, bitte im Handbuch nachsehen, welche der 4 Bänke bei 2 Riegel im Dual Channel Mode besetzt werden müssen. Bei meinem ASUS Board sind das die Bänke A2 und B2 also von links die 2. und 4. Bank, 1. und 3. Bank müssen frei bleiben. Aber bitte nachsehen, wie das bei Deinem MB zu handhaben ist.

    Kommentar von TheRiddler002 TheRiddler002

    ich habe kanal 1 und kanal 2 ausprobiert. sprich steckplatz 1 + 3 und 2 + 4, aber auch da ist der nur beim ersten boot im dual channel mode, bei einem erneuten reboot, wieder im single channel mode. ich weiß schon das man nicht wahllos alles überall reinstecken sollte, aber ich wollte jeglichen defekt ausschließen.

    Kommentar von BMKaiser BMKaiser Fragant

    Kann auch ein Softwarefehler sein, also falsche Anzeige - auch der Gute Bill und seine Helfer sind nicht fehlerlos, wie wir alle schon feststellen mussten. Was zeigt Dir denn z. B. ein Tool wie SIW an?

    Kommentar von TheRiddler002 TheRiddler002

    Also ich hab CPU-Z aufm Rechner, und das sagt mir auch den Single Channel Mode an.

  • 5
    Recycler löschen???
    Hilfreichste Antwort von aluny Fragant

    Das ist der Papierkorb, am einfachsten zu leeren per Klick auf das Desktopsymbol

    Kommentar von BMKaiser BMKaiser Fragant

    DH! Oder mit der rechten Maustaste auf Recycler und dann dort Papierkorb leeren anklicken.

    Kommentar von Schratine Schratine

    Au weiha, den Papierkorb kenne ich natürlich und leere ihn auch regelmäßig.

    Aber der steht ja noch extra im Datenbaum, deshalb war mir nie aufgefallen, dass der Recycler leer ist, wenn ich den Papierkorb geleert habe. Ich dachte, die Datenmenge nimmt doppelt Platz weg.

  • 4
    Mit Win 7 erstellter Partition Ubuntu booten
    Hilfreichste Antwort von aluny Fragant

    Ich weiß ja nicht so genau was Du vorhast, aber wenn Du Ubuntu auf dem Rechner neben Windows installieren willst, so reicht es aus wenn Du auf der Festplatte freien nicht zugeordneten Speicherplatz hast. Du kannst also die erstellte Partition wieder löschen und damit den Platz wieder freigeben. Wenn Du Ubuntu neben Windows installierst, so wird dafür der nun freie Speicherplatz genutzt und ein Bootmanager erstellt über den Du dann bei Systemstart die Auswahl hast ob Du Windows oder Ubuntu starten möchtest. Ein Tool wie Unetbootin brauchst Du dafür nicht, das regelt alles Ubuntu.

    Kommentar von TheRiddler002 TheRiddler002

    Danke für die Antwort.

    Das Problem ist, es ist eine Live CD, glaube ich. Und da ich diese auch vom stick booten kann, dachte ich, dass ich sie möglicherweise über eine Partition booten kann. Falls das mit so einer Live CD überhaupt funktioniert. Ich habe es bereits über den USB stick gebootet, daher kam mir die Idee der Partition. Ich kann das jetzt leider nicht so gut erklären, aber ich hoffe, das dein Wissen meine Laienlücken verständlich erscheinen lässt.

    Kommentar von aluny aluny Fragant

    Dann lad am Besten hier http://wiki.ubuntuusers.de/Downloads Ubuntu nochmal neu herunter, brenne von dem Image eine CD/DVD. Diese fragt dich dann, wenn Du davon startest, ob Du es installieren oder nur ausführen möchtest.

  • 3
    Epson Stylus Drucker: Patronen ausgelaufen in den Drucker, druckt aber noch, aber nicht alle Farben
    Hilfreichste Antwort von aluny Fragant

    Ja, was denn nun?

    ...rot und schwarz funktionieren nicht...

    oder

    ...denn er druckt ja noch gut...

    Unabhängig davon, ev. hilft dir ja das http://blog.tintenalarm.de/Epson-Druckkopf-reinigen-reingung-verstopfte-eingetro... wenn nicht, wirds wohl ein Fall für den Schrott.

    Kommentar von marty marty

    Danke, super Link! Wird gemacht! :)

  • 4
    Was brauche ich an Hardware, um vier Monitore an einem MacBook Pro zu betreiben?
    Hilfreichste Antwort von aluny Fragant

    Ich würde ja wie sphxx einen Beamer bevorzugen, aber wenn es denn 4 Monitore sein sollen, so würdest Du einen Monitor-Splitter wie z.B. diesen http://www.amazon.de/Ligawo-%C2%AE-HDMI-Splitter-4-fach/dp/B008FJQ3IG/ref=sr_1_2... und dann noch ein Adapterkabel (Link im Kommentar) vom Mini-Display-Port/Thunderbolt auf HDMI zum Anschluss an den Mac benötigen.

    Kommentar von aluny aluny Fragant

    Hier noch der versprochene Link zu solch einem Adapterkabel http://www.amazon.de/Cable-Matters-DisplayPort-Thunderbolt-Schwarz-/dp/B00APLJ58...

  • 3
    1000dpi+1000 polling rate
    Hilfreichste Antwort von aluny Fragant

    Nein, Du siehst hier den Zusammenhang vollkommen falsch und ich vermute mal, das es sich hier um eine Maus handelt..

    Zunächst, DPI = Dots Per Inch, wobei 1 Inch = 25,4 Millimeter entspricht.
    und
    hz = Frequenz, die besagt, wie oft in einer Sekunde z.B. etwas abgefragt wird oder seinen Zustand ändert..

    Sprich, hat deine Maus eine Auflösung von 1000DPI, so kann sie die Strecke von 25,4 Millimeter in 1000 einzelne Punkte (Dots) auflösen.
    Stellst Du nun eine Polling Rate von 1000 ein, so wird die Maus in einer Sekunde 1000 mal abgefragt.
    Die Abfragefrequenz hat dabei nichts damit zu tun, wie weit (um wie viele "Dots bzw. Punkte" die Maus bewegt wurde, sondern es wird nur soundso viele Mal in der Sekunde abgefragt, wie weit die Maus bewegt wurde und das könnten zwischen zwei Abfragen auch mehrere tausend "Dots" sein.

    Fazit, je mehr DPI, um so genauer kann die Maus platziert bzw. ein bestimmter Punkt angewählt werden und je höher die Pollingrate um so schneller wird die Lageänderung der Maus erkannt bzw. ausgewertet.

  • 2
    Welche Festplatten soll ich für meinen NAS-Server nehmen?
    Hilfreichste Antwort von aluny Fragant

    Soweit ich weiß, gibt es an der Fritzbox keine Möglichkeit die Festplatten im Raid-Verbund einzurichten, sprich ein Spiegeln ist ohne zusätzliches Programm und Umweg über den Rechner nicht möglich.
    Auch lässt ja die Rechtevergabe, sollen mehrere Nutzer darauf zugreifen, soweit ich weiß auch sehr zu wünschen übrig. Auch hat mich bei meinem Test damals die Geschwindigkeit an der Fritzbox nicht wirklich überzeugt.
    In meinen Augen solltest Du dir (erst recht bei den von dir angesprochenen Speichergrößen) ein richtiges NAS zulegen.
    Dazu könntest Du dich z.B. mal hier http://www.synology.com/products/index.php?lang=deu umschauen.

    Um noch auf deine Frage zurückzukommen, da ich keine dieser Festplatten nutze kann ich nicht viel dazu schreiben, nur soviel, das außer der neuen Fritzbox 7490 keine andere USB3.0-Ports bereitstellt.

  • 3
    vob dateien in movie maker
    Hilfreichste Antwort von aluny Fragant

    Anstelle des hier bereits genannten "Super" würde ich eher zu XMedia Recode http://www.chip.de/downloads/XMedia-Recode_30516491.html raten.
    Wie man z.B. auch bei Chip auf der Downloadseite von Super lesen kann, bringt Super zu viele Erweiterungen aus fragwürdiger Quelle mit sich und "telefoniert" etwas zu oft nach Hause.
    Von der Konvertierung ins VCD-Format würde ich aus den im Kommentar unter anderer Antwort genannten Gründen auch abraten.
    VCD stammt aus der "Steinzeit" als es noch keine DVD gab und war für den Einsatz mit CD gedacht.

    Nein, nicht ins VCD (Video-CD) Format konvertieren. Das bringt rein Qualitativ nichts. Im VCD-Format passt ein Film auf eine CD (ich meine damit nicht DVD) weshalb der Film stark komprimiert und damit die Qualität arg verschlechtert wird.

  • 4
    Ist es möglich die Fernbedienung eines Ferngesteuerten Autos zu wechseln?
    Hilfreichste Antwort von aluny Fragant

    Ist zwar keine Computerfrage...

    Die Frage ist, was genau Du da hast, ist es so ein aus dem Ganzen geschmiedetes Billigteil oder ist es ein "richtiges" Modellauto.
    Bei der 1. Variante hat mein meist keine Chance da was zu Basteln, da alles nur für diesen einen Einsatzzweck gebaut und im Idealfall noch eingegossen wurde.
    Bei der 2. Variante sind das dann ja meist universelle Bauteile die untereinander kombinierbar sind.
    Weiter steht zu bedenken, heutzutage ist alles digital, so das Du je nach nachdem ob noch analog oder nicht, dann eben doch einen neuen Sender/Fernbedienung brauchst.

    Wie Du siehst, mit den wenigen Informationen aus der Fragestellung so nicht wirklich zu beantworten...

    Kommentar von Jack19X1 Jack19X1

    Ich befürchte, dass es Variante 1 sein könnte:

    Das Modellauto lautet: Nikko 141001C2 - NIKKO - RC Fahrzeug Nissan 350Z w/1 hour quickcharger

    Die Abbildung von der Fernbedienung sieht aber etwas anders aus

    zu finden bei amazon.

    Kommentar von aluny aluny Fragant

    Wenn das Teil eh nicht mehr...,würde ich es auseinandernehmen und nachschauen... - allerdings sollte man dabei wissen was man für das neue Auto braucht.
    Oder Du gehst damit mal in den nächsten Modellbauladen und fragst nach.

    Und bezüglich .

    Wie heißen diese Modellbauläden?

    Die nennen sich, wer hätte es gedacht ;-) Modellbauladen.

    Ev hast Du ja einen Conrad Elektronik in deiner Nähe, die haben auch ein riesen Angebot (wenn auch nicht das billigste) an Modellbauartikeln

    Kommentar von Jack19X1 Jack19X1

    Vielen Dank deine Antworten!

    Ich zeichne dich als hilfreichste Antwort aus.

  • 5
    Auslagerungsdatei beim spielen
    Hilfreichste Antwort von aluny Fragant

    Richtig, bei 24GB kann man die Auslagerungsdatei "abschalten".
    Hier http://www.com-magazin.de/tipps-tricks/windows-7/auslagerungsdatei-deaktivieren-... wird am Beispiel von Win7 beschrieben wie das geht.

    Kommentar von Dingo Dingo Fragant

    DH man kann sie durchaus abschalten aber man kann sie auch ganz einfach vom System verwalten lassen denn, es werden ja Prozesse ausgelagert und das hält soviel ich weiß den Arbeitsspeicher für reale Aktivitäten frei.

    Kommentar von aluny aluny Fragant

    Ich bin nun schon seit Jahren ohne unterwegs und habe selbst bei "nur" 4GB Arbeitsspeicher diesen ohne Auslagerungsdatei (auch bei Spielen und Videobearbeitung) nie voll bekommen, also warum soll man die langsame Festplatte nutzen, wenn es komplett im Arbeitsspeicher geht?
    Der einzigste der bei mir hin und wieder mal damit Probleme hatte, war der Boinc-Manager (http://de.wikipedia.org/wiki/Berkeley_Open_Infrastructure_for_Network_Computing), allerdings hat der später dann ab 6GB Arbeitsspeicher auch das "Meckern" gelassen.

    Kommentar von Dingo Dingo Fragant

    Dem hab ich nichts entgegenzusetzen, hab allerdings andere Erfahrungen damit gemacht! Bei 8 GB 1333er Speicher und ohne 12 GB Pagefile Sys begann sogar das alte COD BlOps das System zu überfordern während es mit der Auslagerung geschmeidig lief. Eine Auslagerung nutz ich wegen SSD auch nicht mehr aber hab auch 12 GB RAM.

    Den Bonic kannte ich nicht, jetzt versteh ich das wäre ein TIPP!

    Kommentar von Fugenfuzzi Fugenfuzzi Fragant
    Ich bin nun schon seit Jahren ohne unterwegs und habe selbst bei "nur" 4GB Arbeitsspeicher diesen ohne Auslagerungsdatei (auch bei Spielen und Videobearbeitung) nie voll bekommen, ...
    

    Die Datei wirst du auch niemals voll bekommen da Windoof stets dran arbeitet diese Datei auch nie Volllaufen zu lassen. Einen " Buffer Overflow" kriegste nur hin wenn eine oder Mehre Komponenten/Anwendungen schneller als Windoof arbeiten würden. das hinzubekommen ist bei Windoof zwar nicht so einfach ( wenn man gute Komponenten hat und auch den Pc annähernd halbwegs sauber Konfiguriert fährt) aber unmöglich ist sowas nicht.

    Kommentar von aluny aluny Fragant

    Da steht "diesen" und das bezieht sich auf den Arbeitsspeicher und nicht auf die Auslagerungsdatei...

  • 0
    Netzwer mit Windows7 + XP
    Hilfreichste Antwort von aluny Fragant

    Da wird dir wohl nichts anderes übrig bleiben als eine feste IP-Adresse zu vergeben. Als DNS und Gateway trägst Du dabei die IP-Adresse des Rechners ein, über den auf das Internet zugegriffen wird.

    Kommentar von Dele39 Dele39

    Ich habe mir ein Buch über Windows7 gekauft. Darin steht was von dem IP-Adressbereich 169.254.x.x.

    Frage: Bin ich in der Wahl der IP-Adressen frie oder muss ich mich an diesen Adressbereich halten? Ich müsste dann mein ganzes Netzwerk umkrempeln.

    Kommentar von aluny aluny Fragant

    Welchen Adressbereich Du in deinem Heimnetzwerk benutzt ist ansich egal. Wobei aber 192.168.xxx.xxx oder 169. 254.xxx.xxx bevorzugt werden sollte 8das hängt mit der Vergabe der öffentlichen IP-Adressen zusammen, interessiert aber im privaten Netz nicht wirklich. Du musst Dich nur auf einen Adressbereich einigen . Dein neuer Rechner muß sich allerdings im selben Adressbereich wie dein Rechner mit Internetzugang befinden. Also wenn Du für den "Hauptrechner" 123.456.789.xxx vergeben hast bekommt der neue Rechner auch die IP 123.456.789.xxx . Wobei die letzte Stelle (xxx) im Netzwerk nicht doppelt vorkommen darf. Als Gateway und als DNS-Server trägst Du die IP deines Hauptrechners ein, und dann sollte es passen.

  • 3
    Welche Methode zur Geschwindigkeitsmessung des eigenen Internetanschlusses ist sinnvoll?
    Hilfreichste Antwort von aluny Fragant

    Bei mir werkelt dafür ein kleines Tool namens Netspeedmonitor http://www.floriangilles.de/software/netspeedmonitor/ in der Taskleiste, welches die Geschwindigkeit direkt an der Netzwerkkarte des Rechners ermittelt.
    Dabei starte ich dann so lange mehrere Downloads gleichzeitig, bis sich die gemessene Geschwindigkeit nicht mehr erhöht.
    Allerdings ist bei Netspeedmonitor zu beachten, das er aus allen Daten an der Netzwerkkarte die Geschwindigkeit ermittelt und man daher sicherstellen muss, das bei der Messung der Internetgeschwindigkeit ins Heimnetz ( wie z.B. zu einem anderen Rechner oder NAS) keine Daten übertragen werden.
    Der Vorteil bei dem Tool, man bekommt auch den Datenverkehr mit, der z.B. von Trojanern, Viren, Spyware oder sonstigen Programmen verursacht wird, man kann testen, was eine WLAN-Karte oder die Verbindung zum NAS wirklich hergibt oder was Skype so an Bandbreite verbraucht oder oder oder...

    Kommentar von aluny aluny Fragant

    Mir fällt gerade auf, dabei habe ich vergessen, das man bei einem Speedtest alle anderen Geräte im (Heim)Netzwerk abschalten sollte, damit diese zum Zeitpunkt der Messung keinen Datenverkehr ins Internet verursachen, dann diese Datenmengen/Geschwindigkeiten müsste man sonst auch ermitteln und zum Testergebnis hinzuzählen.

  • 5
    Gibt es einen ähnlich gute Alternative zu Yahoo Mail und Google Mail?
    Hilfreichste Antwort von aluny Fragant

    Du kannst dich ja dazu mal hier
    http://www.testberichte.de/onlinedienste/2888/email-anbieter.html

    oder (weiter im Kommentar)

    Kommentar von aluny aluny Fragant

    hier http://www.emailtester.de/freemail/anbieter.php umsehen.

    Ahnlich komfortabel dürften (fast) alle Anbieter sein, was aber bei der Nutzung eines Mail-Programmes m.E. so gut wie vernachtlässigt werden kann.
    Die Entscheidung was für dich komfortabel ist, wirst Du vor allem beim Online Zugang schon selbst treffen müssen.
    Mein Ausschlußkriterium ist hauptsächlich die maximale Mail-Größe, da es mich am meisten nervt, eine Mail mit 2-3 Bildern nicht versenden zu können oder zurück zu bekommen mit der Begründung "zu groß" (gleich danach folgt "Postfach voll" wg. zu wenig Speicherplatz)
    Mittlerweile sollte man nach meinem Dafürhalten auch überlegen einen deutschen Anbieter zu nutzen - Ob es was bringt, wird die Zeit und der nächste Datenskandal zeigen.
    Auf alle Fälle haben ja mehrere deutsche Anbieter reagiert und beschlossen die Mails untereinander nur noch in verschlüsselter Form zu übertragen - Hoffen wir mal. das es auch so ist/wird. Nachlesen kann man das z.B. hier spiegel.de/netzwelt/web/telekom-web-de-und-gmx-machen-e-mail-sicherer-a-915678.html

  • 5
    o2 Vertragsänderung während Laufzeit. Geht das?
    Hilfreichste Antwort von aluny Fragant

    Nach meinen Erfahrungen (das ist jetzt allgemein und nicht auf einen bestimmten Anbieter bezogen) kann man jederzeit in einen teureren Tarif wechseln, aber unabhängig davon bekommt man trotz Tarifwechsel nur alle 2 Jahre ein neues Handy.
    Um das genau beantwortet zu bekommen, wirst Du wohl bei o2 nachfragen müssen...

    Kommentar von Dingo Dingo Fragant

    o tu kän du xD soll heißen, R2D2 kennt dich.

  • 4
    Welches Musikprogramm kann aus MP3 Dateien die Notation erzeugen?
    Hilfreichste Antwort von aluny Fragant

    Soweit ich weiß, funktioniert das bestenfalls so einigermaßen mit einstimmigen Musikstücken (meine Frau hatte auch mal die Idee für ihre Musikgruppe...).

    Ein schönes Zitat dazu gibt es z.B. hier http://www.spotlight.de/life/tipp/Musikproduktion/Umwandeln-Noten/message-157836...

    Aus einer Audiodatei eine (sinnvolle) Partitur in Notenschrift zu generieren ist für einen Computer etwa so schwierig, wie einen gebackenen Kuchen wieder in seine Zutaten zurückzuführen.

    Würden die Titel im MIDI-Vormat vorliegen, wäre das kein Problem, dann da wird grob gesagt pro Instrument mit einer Spur und Noten gearbeitet.
    Wenn Du jetzt denkst, dann wandle ich doch einfach die MP3 in MIDI...Fehlanzeige, dann dann stehst Du vor dem selben Problem wie oben angesprochen.
    Das Hauptproblem ist, bei einem normalen Musikstück überlagern sich ja die Töne der einzelnen Instrumente (und der Gesang) und das wieder in einzelne Instrumente zu trennen und diesen dann die Noten zuzuordnen, ist wohl auch bei der heutigen Technik fast ein Ding der Unmöglichkeit.

  • 6
    Sollte man permanent einen VIrenscanner laufen lassen?
    Hilfreichste Antwort von aluny Fragant

    Ich stelle dazu mal eine Gegenfrage:

    Würde es als Diebstahl-/Einbruch-/Feuerschutz reichen, die Alarm-/Brandmeldeanlage 1x die Woche kurz mal einzuschalten um zu verhindern das etwas geklaut wird oder das Haus abbrennt?

    Kommentar von sphxx sphxx Fragant

    Sehr schöner Vergleich :-)

  • 2
    Kann ich irgendwo bei einem Drucker sehen, wie häufig mit einer Kartusche gedruckt wurde?
    Hilfreichste Antwort von aluny Fragant

    Wie oft mit einer Patrone gedruckt wurde kann man soweit ich weiß nicht auslesen.
    Ev solltest Du mal die Bedienungsanleitung zum Gerät befragen, ob ein Statusblatt (oder wie auch immer das bei HP heißen mag) ausgedruckt werden kann, auf dem man sieht, wie viele Seiten insgesamt ausgedruckt wurden.
    Wenn Du diese Blatt nun direkt nach dem Einsetzen der neuen Patrone und danach wiederholt wenn die Patrone leer ist, ausdruckst, könnte man aus der Differenz ermitteln, wie viele Seiten pro Patrone...
    Das hat aber letztendlich keine Aussagekraft darüber, ob der Drucker verschwenderisch mit Tinte umgeht oder nicht, wenn man dabei nicht berücksichtigt, was ausgedruckt wurde.
    Zum Beispiel könnte eine Patrone für mehr als 1000 Seiten Text in Entwurfsqualität reichen, bei Bildern in DinA4 und höchster Auflösung ist aber schon nach 5 Seiten Schluss...
    Daher bin ich der Meinung, ab dem Zeitpunkt, wo die neue Patrone eingesetzt wurde, (auch wenn es Mühe macht) mitschreiben, was und wie viel davon in welcher Qualität ausgedruckt wurde, bis die Patrone leer ist.

    Ev. solltest Du mal überlegen die Druckqualität entsprechend dem Verwendungszweck zu wählen um Tinte zu sparen.
    Für z.B einen Busfahrplan den man nur einmal benutzt oder ein Bild das man nur mal kurz zeigen will reicht m.E. die Entwurfsqualität, was u.U. nur ein Viertel oder weniger an Tinte gegenüber höchster Qualität verbraucht.
    Was gerade bei Wenigdruckern sehr zu Buche schlägt ist die Druckkopfreinigung, welche im Verhältnis zu Ausdrucken viel Tinte verbraucht.
    Nun wirst Du fragen: Abstellen?
    Ich sage, selbst wenn der Druckerhersteller das zulässt, sollte es aktiviert bleiben, damit (gerade bei Wenigdruckern) der Druckkopf nicht eintrocknet/verstopft.

    Gehörst Du zu der Kategorie Wenigdrucker und druckst eigentlich nur Text aus, so wäre m.E. ein Laserdrucker überlegenswert, auch wenn die Patronen(Toner) dafür rein vom Kaufpreis her noch teurer sind.
    Pro gedruckter Seite gerechnet sind die Druckkosten dabei aber meist günstiger als bei einem Tintenstrahler.

    Wie Du siehst, gar nicht so einfach dieses Thema...

  • 5
    Muss man den Router von der Telekom verwenden oder funktionieren auch andere?
    Hilfreichste Antwort von aluny Fragant

    Bei der Telekom kannst Du auch einen anderen Router verwenden.
    Du kannst dann nur WLAN TO GO nicht nutzen und falls Du VOIP einrichten musst, ist das zum Teil etwas komplizierter in der Konfiguration (Die Telekom legt aber alle dafür benötigten Daten offen).

  • 1
    Einwählmodem als W-Lan USB-Stick verwenden (Neu)
    Hilfreichste Antwort von aluny Fragant

    Wie schon bei deiner anderen Frage, es fehlen leider immer noch die genauen Angeben zu deinen Geräten und der Link funktioniert nicht.
    Nach deiner jetzt etwas anders ausgefallenen Problembeschreibung würde ich aber sagen, das funktioniert keinesfalls so wie Du das jetzt im Sinn hast...
    Bei "Mein PC ist aber nicht W-Lan tauglich... :-|" frage ich mich allerdings,ob Du schon einmal an so etwas
    http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss_1/276-2352275-2236507?__mk_de_DE=%C3%85M%C...
    gedacht hast.

    Kommentar von aluny aluny Fragant

    Aaahhhh, jetzt, doch - war wohl nicht richtig kopiert. :-(

    Dein Bild im Link zeigt einen Stick, welcher nur für das Handynetz geeignet ist, was Du brauchst ist ein WLAN-Stick wie in meinem Link oben.