Hilfreichste Antworten von aluny

  • Kann die Systemwiederherstellung eine irrtümlich deinstallierte Grafikkarte zurückbringen?
    Hilfreichste Antwort von aluny ·

    Nach deiner Bemerkung

    ...Aber jetzt habe ich ein Fehler gemacht: Ich habe statt des Treibers die ganze Karte deinstalliert,...

    unter anderer Frage, frage ich mich gerade, was genau Du damit meinst.

    Neben dem Treiber die ganze Karte deinstalliert hieße dann ja, Du hast sie ausgebaut?

    Ich denke nach Studium deiner Fragen Betreff Grafikkarte/Treiber, das deine Grafikkarte defekt ist, denn wenn sie eingesteckt ist und bei der Treibersinstallation (vorausgesetzt, Du versuchst den richtigen Treiber zu installieren) nicht erkannt wird...

    Dann war da ja noch:

    ...aber das Bild ist zum Teil blau mit Böcken, wo ca. 2,5cm lange weiße Querstriche in kurzen Abständen sind, und zum Teil auch umgekehrt (Bild weiß mit blauen Querstrichen) und die Schrift ist zwar sichtbar aber verzogen....

    Dazu kommt dann noch,

    ...ich hatte ja ein 1 Monate altes Paragonarchiv aufgespielt, inder Hoffnung, dass das Problem gelöst wird...

    was ja anscheinend auch nicht geholfen hat...

    Das Ganze zusammengenommen, würde ich jetzt aus der Ferne behaupten, Grafikkarte defekt!

    Allerdings würde ich das vor irgendwelchen anderen Aktionen vorsichtshalber mit eine Linux-Live-CD gegentesten und für den Fall, das der Fehler dann da nicht auftritt, Windows inkl. aller (aktuellen) Treiber neu installieren, da ja das Zurückspielen des Paragon-Backup das Problem nicht behebt.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von DrErika ,

    DH, denn ich glaube auch, dass die GraKa defekt ist. Nun hat Gritti offenbar nicht nur den Treiber, sondern die Karte aus dem Gerätemanager entfernt und fragt wie sie die da wieder reinbekommt. Und da glaube ich braucht es keine Systemwiederherstellung. Geräte kann man im Gerätemanager selbst wieder hinzufügen. Wenn das nicht sowieso nach dem Reboot automatisch passiert wird sie explizit deaktiviert sein und dann müsste man sie im Gerätemanager wieder aktivieren.

    Mit Linux zu booten ist im Prinzip eine gute Idee, dürfte Gritti aber überfordern (was nicht böse gemeint ist, sondern lediglich eine Einschätzung).

    Kommentar von Daddelpaalme ,

    Amen.

    Kommentar von Gritti ,

    Ja, DrErika, die Grka ist nach dem Rebooten wieder aufgetaucht. Es ist auch wieder unter "Installieren von Gerätesoftware" die Meldung gekommen: Videokontroller (VGA kompatibel) soll installiert werden. Das habe ich einmal installeren lassen und beim verlangten Neustart versagte der Normalstart. Nach Systemwiederherstellung und Hochfahren im abgesicherten Modus habe ich der obigen Meldung nicht gefolgt und den Nividia Grafiktreiber 341.44 heruntergeladen (wenn er nicht passt, meldet das Nividia und verweigert die Installation). Auch mit 340.52 habe ich es schon versucht. Das Ergebnis war immer, dass danach das Hochfahren im Normalmodus nicht möglich ist. Jetzt habe ich den treiber deaktiviert und das Hochfahren ging. Auch mit Linux habe ich schon versucht zu booten, aber da ich mich nicht auskenne (und nicht genug englisch kann), habe ich C: .. gewählt und das ging nicht (nicht einmal mit den Streifen, wegen derer ich ursprünglich die Frage gestellt hatte). Ich versuche einmal mit der windowseigenen Grka mit dem PC zu arbeiten, und wenn das nicht funktioniert, muss ich mich an das Neuaufsetzen wagen, aber ehrlich gesagt, ich fürchte mich davor.

    Kommentar von DrErika ,

    Das Neuaufsetzen kannst du dir vermutlich sparen, denn du hast kein Software- sondern ein Hardwareproblem. Hast du keine Austausch-Grafikkarte? Oder hat das Mainboard eine Onboard-Grafikkarte, die man im BIOS aktivieren kann?

    Übrigens ist "KNOPPIX" ein Live-Linux-System welches man in Deutsch bekommt.

    Kommentar von Gritti ,

    Nein, DrErika, leider habe ich keine Austauschgraka. Es wird ja auch alles in Englisch sein.

    Kommentar von Gritti ,

    Danke, KNPPIX merke ich mir vor, aber man müsste da wieder den download vergleichen. Habe schon für meinen alten XP Lappi und dessen geringe Resourcen Slacko 5.7 und Lazy Puppy 2.9.2 als Live CD heruntergeladen und gebrannt (ist mir aber nicht gelungen, ins Internet zu kommen). Es war für mich sehr mühsam. Ich habe auch das BIOS geöffnet, aber nichts gefunden, was ich einigermaßen einer Onboardgrafikkarte hätte zuordnen können. Ich fand nur unter "Standard (Mos features): Drive A Video halt On und unter None (EGA/ VGA) Ist das etwas? Diese Windows eigene GraKa, durch die ich auch jetzt ohne Nividia etwas am Monitor sehe, heißt (glaube ich) VGA

    Kommentar von aluny ,

    @DrErika

    Nun hat Gritti offenbar nicht nur den Treiber, sondern die Karte aus dem Gerätemanager entfernt...

    Diese Möglichkeit ist mir gar nicht in den Sinn gekommen.

    Mit Linux zu booten ist im Prinzip eine gute Idee, dürfte Gritti aber überfordern (was nicht böse gemeint ist, sondern lediglich eine Einschätzung).

    Ehrlich gesagt, diese Befürchtung hatte ich auch, ich wollte es der Vollständigkeit halber (dazu) geschrieben haben...

    @Gritti

    ...ehrlich gesagt, ich fürchte mich davor.

    Das ist halb so wild, allerdings muss ich hier DrErika zustimmen und bin auch der Meinung, das Du dir das (vermutlich) sparen kannst.

    Doch bevor Du das tust, solltest Du auf alle Fälle noch (einmal) eine Komplettsicherung deines Systems anlegen, beim Hardwarehersteller alle benötigten Treiber herunterladen und sicherstellen, das Du dein Backupprogramm zum ev. Herstellen des alten Zustandes zur Installation bereitliegen hast.

    Die heruntergeladenen Treiber aber bitte nicht auf dem Windowslaufwerk speichern, da sie sonst auf wundersame Weise bei der Neuinstallation verschwinden.

    Das Herunterladen vor der Neuinstallation ist wichtig, da es sein kann, das vom Windowssetup ausgerechnet die Netzwerkkarte nicht erkannt wird und Du somit dann keinen Internetzugang mehr hast.

    Mal noch so als Gedanke und man müsste dann noch mal schauen, welche Hardware Du verwendest, das wäre doch eigentlich eine Gelegenheit auf Win7 zu wechseln...

    Ich versuche einmal mit der windowseigenen Grka mit dem PC zu arbeiten...

    Hier solltest Du die defekte Grafikkarte im Gerätemanager per Rechtsklick deaktivieren und sicherstellen, das im Bios die Onboardgrafikkarte aktiviert ist und das Monitorkabel muss natürlich umgesteckt werden.

    Wurde die Onboardgrafik bisher nicht verwendet, wirst Du dann nach erfolgreichem Neustart auch noch den aktuellen Treiber dafür installieren müssen.

    Kommentar von Gritti ,

    Hallo aluny, bezüglich Win 7: bitte schau einmal

    http://www.willhaben.at/iad/kaufen-und-verkaufen/marktplatz?CATEGORY/MAINCATEGOR...

    Windows 7 Professional 32&64-Bit SP1 OEM Vollversion inklusive ID Produktkey Lizenz p. Stk. € 30,- Auf allen PCs und Laptops installierbar und aktivierbar.

    Solche werden mehrfach angeboten. Ist das aber wahr, dass man das auf jedem PC oder Laptop installieren und regulär aktivieren kann? Ich dachte, dass geht nur auf einem einzigen PC und man kann es nicht umsiedeln, wenn dieser PC kaputt ist?

    Kommentar von Gritti ,

    Danke aluny, du hast ja recht. Das Problem tritt auch beim Auffahren mit Linux auf. Aber das Neuaufsetzen traue ich mir eigentlich nicht so recht zu.

    Kommentar von aluny ,

    Wenn das auch unter dem Linux-Live-System auftritt, so kannst Du dir das Neuausetzen definitiv sparen.

    Hier ist eindeutig die Grafikkarte defekt.

    Bleibt also nur, die Treiber der Karte zu deinstallieren, sie auzubauen und eine Neue einzustecken bzw. falls vorhanden die Onboardgrafik zu benutzen.

    Bei einer neuen Grafikkarte musst Du nur aufpassen, das auch die Stromversorgung (bei einer neuen Karte ist ggf. eine zusätzliche Stromversorgung noitwendig) und der Steckplatz (AGP PCI PCIe) passt.

    Ansonsten wäre der Werdegang so, neue Grafikkarte anstelle der Alten einstecken, Rechner starten, Treiber installieren - fertig

    Kommentar von Gritti ,

    Hallo aluny, ich habe "Recover" (wo die Treiber drauf sind) auf ein externes Laufwerk kopiert und auch zur Sicherheit mit Driver Magician free  alle Treiber (auch die nicht von Microsoft sind) dorthin gespeichert. Eine neue GraKa zahlt sich wohl bei meinem SteinzeitVista (Bj 2006) nicht mehr aus. Ins BIOS habe ich geschaut (kann leider kaum englisch), aber ich habe dort nichts gefunden, was ich als eine Onboardgrafik hätte indentifizieren können. Trotzdem - irgendeine GraKa muss ja m.E. vorhanden sein, sonst würde ich ja auf dem Monitor nichts sehen.

    Kommentar von aluny ,

    Hallu Gritti,

    danke für den Stern.

    Bei

    Trotzdem - irgendeine GraKa muss ja m.E. vorhanden sein

    muss ich sagen, Du arbeitest immer noch mit der defekten Grafikkarte. Der Unterschied ist nur, das sie momentan nur mit den Standard-Windows-Treibern betrieben wird. Dabei ist zu beachten, das sie eben nur (einfach ausgedrückt) im Standardmodus mit verminderter Leistung läuft.

    Bezüglich Bios und Onboardgrafik, würde ich vorschlagen, Du schaust mal an der Rückseite des Rechners, ob da ausser dem Monitoranschluß an der defekten Grafikkarte noch eine Anderer vorhanden ist. Dieser sollte sich neben den ganzen Anschlüssen der Grundplatine befinden.

    Notfalls mal ein Bild davon machen und hier hochladen (oder die Typenbezeichnung des Recheners nachtragen)

    Zu Windows 7, das passt schon, man müsste dann vorbeugend noch (vorher) abklären, wieviel Arbeitsspeicher dein Rechner hat und ob es Windows 7 Treiber für die einzelnen Hardwarekomponenten gibt. Dazu wäre es gut, Du würdest mal noch die genaue Typenbezeichnung der Komplettrechners oder bei Einzelkauf des Mainboards nachreichen.

    Bei Baujahr 2006 (ich dachte dein Rechner ist jünger) ist es allerdings fraglich ab sich das noch lohnt. Wenn Du Glück hast und Microsoft wirklich Windows 10 auch an Win7 Besitzer kostenlos abgibt, könntest Du dann später, sofern Du auf Win 10 wechselst, einen Batzen sparen. Meine Idee war ja nur, wenn Du eh das Betriebssystem neu installierst, dann ev. gleich etwas aktuelleres...

    Problem an der Sache, wenn Du keine Onboardgrafik hast (oder diese nicht leistungsfähig genug ist), so bräuchtest Du dann immer noch eine neue Grafikkarte, daher ware es in diesem Fall besser, dann gleich in einen neuen Rechner zu investieren

    Ev. gibt es ja eine preiswerte Alternative zu deiner Grafikkarte (damit meine ich unter 50€), dazu müsstest Du aber mal die Typenbezeichnung der Alten nachreichen.

    Die nächste Variante wäre noch, wenn Du damit leben kannst, mit dem Rechner so zu arbeiten wie er jetzt ist, das Teil so lange zu benutzen wie es eben noch einigermaßen läuft. Damit meine ich, wenn der Rechner trotz Standardtreiber zu deiner Zufriedenheit arbeitet, dann lass es einfach so und lege das gesparte Geld als Anzahlung für einen neuen Rechner in die Sparbüchse...

    Kommentar von Gritti ,

    Es ist ein Medion, Modell: PC MT 7, Typ MED MT 473G

    Da findest du Bilder von der Rückseite im Internet.

    Die GraKa ist Nividia Geforce 8400 GS

    Auf dieser Seite http://www.medion.com/at/service/download/ habe ich noch einen anderen Treiber zum Download gefunden, den ich bisher noch nicht hatte. Diese Nummer, die sie wollten, habe ich nicht gefunden (vermutlich PC zu alt), aber unter Art. Nr. 100 10 604 fand ich einen Treiber für Vista 32 bit und habe ihn heruntergeladen.

    Soll ich meine GraKa aktivieren und es mit diesem Treiber versuchen? Mehr als dass der PC wieder nicht im Normalmodus hochfährt, solle ja eigentlich nicht passieren – oder?

    Kommentar von Gritti ,

    Hier habe ich unter Nividia Geforce 8400 GS noch einen Treiber gefunden und schon einmal heruntergeladen:

    http://www.nvidia.de/object/winvista\_x86\_163.75\_de.html

    Soll ich mit dem versuchen? Ich habe inzwischen schon den bisherigen Treiber deinstalliert, damit er nicht stört. Jetzt ist aber die GraKa aus dem Gerätemanager weg.

  • Panda Antivirus Free 2015 Deinstallieren fast unmöglich
    Hilfreichste Antwort von aluny ·

    Schau mal hier http://www.pandasecurity.com/germany/homeusers/support/card?id=82011&ref=rep... , direkt auf den Hilfeseiten des Herstellers.
    Dort gibt es, für den Fall, das die normale Deinstallation über die Systemsteuerung fehl geschlagen ist, den "Panda 2015 Generic Uninstaller"

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von Columbo ,

    Den Generic Uninstaller hatte ich allerdings nicht. Der hieß anders. Vielleicht lag's daran. Danke schön.

  • Wie alte Firefoxbookmarks auf neuen PC bringen?
    Hilfreichste Antwort von aluny ·

    Das passt schon mit diesen Dateien im Backup-Verzeichnis.
    Zur Wiederherstellung klickst Du auf "Lesezeichen" - "Lesezeichen verwalten" - "Importieren und Sichern" - "Wiederherstellen" - "Datei wählen..." - nun nur noch die neueste "Json..Datei" aus dem alten Backup-Ordner auswählen und bestätigen und schon sind die alten Lesezeichen wieder verfügbar.

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von eka45 ,

    Prima! Stimmt ! Jetzt hab ich sie wieder !! :-D

    Die Lösung: Im Win 8.1 liegen die Dateien anders als bisher (nur deshalb gab es wohl keinen Zugriff): Jetzt liegen die Dateien in c:/benutzer/ spezifischerBenutzer-xy/ appData/roaming/mozilla/firefox/profiles/ dann diese cryptische nr/ bookmarkbackups

    dort habe ich die alte Jsonlz4 Datei reinkopiert und schon konnte ich sie so wie du oben sagtest WIEDERHERSTELLEN

    Meine gewohnte Lesezeichenleiste war sofort wieder da. (Weil ich sie zuvor auch in den Einnstellungen aktiviert hatte - vorher hatte ich das nach der jungfräulichen Neuinstallation nicht gemacht.

  • WLAN USB-Adapter für Windows 8.1
    Hilfreichste Antwort von aluny ·

    Bist Du sicher, das es am Adapter liegt?
    Die AVM-Teile sind nicht gerade die schlechtesten.
    Hast Du mal in den Adaptereigenschaften geschaut, wie stark das Signal ist bzw. wie hoch die Übertragungsgeschwindigkeit?

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von ladyrainicorn ,

    Also falls du den Verbindungsmonitor meinst... die Übertragungsrate wird als ausreichend bis schwach bezeichnet. In den Einstellungen steht aber die Sendeleistung auf 100%. Ich weiß wirklich nicht, woran das liegen könnte. Laut amazon sind die Bewertungen für Windows 8.1 auch eher ernüchternd...

    Kommentar von aluny ,

    Nein, nicht die Sendeleistung, es werden doch diese "5 Balken" als Signalstärke des Zugangspunktes angezeigt, sprich wieviel der 5 Balken "leuchten" bei dir.
    Aber wenn schon bei Übertragungsrate nur "ausreichend bis schwach" angegeben ist, so liegt die Vermutung nahe, das einfach das WLAN-Signal am Rechnerstandort zu schwach ist.
    Ich würde zunachst mal an einem anderen Standort (näher am Router) testen und/oder den WLAN-Stick per Verlängerungskabel am Rechne anschließen um ihn ggf. besser platzieren zu können.

    Dann habe ich hier http://forum1.netgear.com/showthread.php?t=81534 noch 2 (3) Lösungen gefunden, den Netgear weiter betreiben zu können.
    Variante 1, Installation der Win7-Software im Kompatibilitätsmodus (siehe #5) und als 2. Installtion per Windows Update (siehe #6).
    Variante 3 wäre dann noch aus der Installation des alten Betriebssystems die Treiberdateien herauszuholen (siehe #4)

    Kommentar von ladyrainicorn ,

    Top, danke dir!! Ich musste letztenendes den Treiber von der von dir verlinkten Seite herunterladen und die Hardware manuell auf dem Computer suchen & aktualisieren. Dann hat es sofort geklappt. Yaay, dann muss ich wohl doch kein Geld ausgeben!

    Kommentar von Fugenfuzzi ,
    Yaay, dann muss ich wohl doch kein Geld ausgeben!

    Leider hast du durch den Kauf von Windoof 8/8.1 bereits eine Fehlinvestition gemacht ,aber das merkst erst wenn es bereits zu spät ist.

  • PC findet keine WLAN-Verbindungen
    Hilfreichste Antwort von aluny ·

    Kann es sein, das in deinem Rechner gar kein WLAN-Modul verbaut ist? Bei Desktoprechnern wäre das ja nichts ungewöhnliches... 

    Welche Netzwerkverbindungen tauchen denn bei dir auf, wenn Du im "Netzwerk und Freigabecenter" links auf "Adaptereinstellungen ändern" klickst?

    Optional könntest Du das auch im Gerätemanager unter "Netzwerkadapter" nachschauen.

    Wird in der Taskleiste unten rechts das WLAN-Symbol angezeigt?

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von msdos211 ,

    @aluny: danke für die Hinweise!

    zu "das in deinem Rechner gar kein WLAN-Modul verbaut ist" -> offen gestanden bin ich mir da auch nicht mehr so sicher. Den PC habe ich vor etwas mehr als 2 Jahren gekauft und WLAN bis heute nie ernsthaft getestet.

    zu "Bei Desktoprechnern wäre das ja nichts ungewöhnliches." -> ehrlich gesagt, ist mir das vollkommen neu. Allerdings steht in der Rechnung von 2012 auch nur "Mainbord MB AMD 75 LAN Gigbit USB ..." und nix von WLAN ... 

    Aber dass anno 2012 noch PC´s verkauft wurden, die nicht WLAN-fähig sind?!?

    zu "Adaptereinstellungen ändern":  -> Angezeigt werden 2: Lanverbindung, Netzwerk 3, welche einwandfrei funktioniert. Und diese ominöse Breitbandverbindung, die ich wohl selber mal eingerichtet habe und wo ich jetzt auf "als Standardverbindung aufheben" geklickt habe.

    zu "unter Gerätemanager Netzwerkadapter": -> wird ein Realtek PCIe GBE Family Controller gefunden. Dieser Controller scheint einwandfrei zu funktionieren und die Treibersoftware ist auch aktuell.

    zu "Wird in der Taskleiste unten rechts das WLAN-Symbol angezeigt?" -> leider nein. Dort ist nur das Symbol, unter dem steht: "Netzwerk 3, Internetzugriff". Wenn ich das links klicke, steht unter dem Netzwerk3 "Einwähl und VPN-Netzwerke" und darunter wieder diese ominöse "Breitbandverbindung".

    Kommentar von aluny ,

    Aber dass anno 2012 noch PC´s verkauft wurden...

    Das ist sogar heutzutage noch so, das kaum ein Desktoprechner mit WLAN ausgestattet ist, da man davon ausgeht, das diese stationär an einem LAN-Kabel betrieben werden... 

    ...und zum Rest, dein Rechner hat kein WLAN...

    Kommentar von aluny ,

    ...und es bleibt wohl nur, das nachzurüsten...

  • wie kann ich persönliche Daten sicher löschen, deinstallieren?
    Hilfreichste Antwort von aluny ·

    Dazu reicht ein Zurücksetzen in den Liferzustand.
    Wie das am Beispiel von Android funktioniert, kannst Du z.B. hier https://hilfe-center.1und1.de/smartphones-und-handys-c84081/android-betriebssyst... nachlesen.
    Dabei ist aber zu beachten, das die Daten auf der Speicherkarte erhalten bleiben.
    Also Speicherkarte vor dem Verkauf herausnehmen und ggf. im neuen Gerät weiter benutzen oder mit einem entsprechenden Tool sicher löschen.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von lupos ,

    Danke für die Tipps, habe alles geregelt

  • Windows Update Auskunft
    Hilfreichste Antwort von aluny ·

    Das die Geschichte mit den Updates völlig normal ist, wurde ja schon beantwortet.

    Für eine Bereinigung bzw., wie Du geschrieben hast, zum wegputzen des Datenmülls braucht es kein extra Programm, das kann Windows 7 wunderbar selbst erledigen.

    Dazu im Windows(datei)explorer mit rechts auf Laufwerk C klicken, "Eigenschaften" auswählen, dann ein Klick auf "Bereinigen", warten bis sich das nächste Dialogfenster öffnet und dort Klick auf "Systemdateien Bereinigen". Nun heißt es wieder etwas warten und im sich öffnenden Dialogfenster den zu löschenden "Datenmüll" auswählen und mit "OK" bestätigen...

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von LEXA1 ,

    Danke noch einmal Allen. Kann nur eine Antwort auszeichnen.

  • Gibt es Tuneup zum testen auch ohne AVG Toolbar?
    Hilfreichste Antwort von aluny ·

    Siehe dazu z.B. bei Chip unter "Hinweis"

    Hinweis: Während des Setups haben Sie die Möglichkeit, die AVG Security Toolbar mitzuinstallieren. Wir empfehlen jedoch, diese Option abzuwählen, um sich keine ungewollten Änderungen an Ihrem Browser einzuhandeln. Allgemein sollten Sie nur Module installieren, die Sie auch wirklich benötigen.

    Sprich, Du hast die Wahl, ob AVG mit installiert wird oder nicht.
    Im Zweifelsfall sollte man immer die benutzerdefinierte Installation ausführen um die zu installierenden Komponenten auswählen zu können.

  • Route im kml-Format exportieren
    Hilfreichste Antwort von aluny ·

    Schau dir mal den Routeconverter http://www.routeconverter.de/home/de an.
    Damit lassen sich Routen bearbeiten und konvertieren.

    RouteConverter ... das nutzerfreundliche GPS-Werkzeug Unterstützt mehr als 75 Dateiformate

    Seit RouteConverter 2.13 werden die folgenden Formate unterstützt:

    Alan Map 500 Waypoints and Routes (*.wpr)
    Alan Map 500 Tracklog (*.trl)
    ape@map (.trk)
    Auto Onroute/Promotor Onroute (*.bcr)
    Columbus V900, V990, TimeAlbum (*.csv)
    CompeGPS Data (.trk)
    CoPilot 6 bis 8 (*.trp)
    EasyGPS (*.loc)
    FAI/IGC Flight Recorder Data (.igc)
    Falk Navigator (*.tour)
    Garmin Flight Plan (*.fpl)
    Garmin MapSource 5.x (*.mps)
    Garmin MapSource 6.x (*.gdb)
    Garmin PCX5 (*.wpt)
    Garmin POI (*.gpi)
    Garmin POI Database (*.xcsv)
    Geocaching.com (*.loc)
    GeoGrid Viewer (*.ovl)
    Glopus (*.tk)
    Google Earth 3, 4, 4.2 (*.kml/*.kmz) mit Network Link und GX Erweiterungen
    Google Earth 5 (*.kml/*.kmz) mit Network Link, GX, Track, MultiTrack und FlyTo Erweiterungen mit Kilometermarken und Geschwindigkeitsbalken
    Google Maps URL
    GoPal Route 3 bis 7 (*.xml)
    GoPal Track 3 bis 4 (*.trk)
    GPS Tuner (*.trk)
    GPX XML 1.0 (*.gpx)
    GPX XML 1.1 (*.gpx) mit Garmin and trekbuddy Erweiterungen
    groundtrack vom SondenMonitor (*.txt)
    Haicom Logger (*.csv)
    Holux M-241 Binary (*.bin)
    iBlue 747 (*.csv)
    iGO 8 Route (*.kml)
    iGO 8 Track (*.trk)
    klickTel Routenplaner 2009 (*.krt)
    Kompass (*.tk)
    Magellan Explorist (*.trk)
    Magellan MapSend (*.wpt)
    Magellan Route (*.rte)
    MagicMaps2Go (*.txt)
    MagicMaps Project (*.ikt)
    MagicMaps Tour (*.pth)
    map&guide Intranet 2009 (*.bcr)
    map&guide Tourenplaner 2005 bis 2009 (*.bcr)
    Microsoft AutoRoute 2002 bis 2006 (*.axe)
    MotoPlaner URL
    National Geographic Topo 3 bis 4 (.tpo)
    Navigating POI-Warner (*.asc)
    Navigon Mobile Navigator 4 bis 6 (*.rte)
    Navigon Mobile Navigator 6 Favorites (*.storage)
    Navigon Mobile Navigator 7 (*.freshroute)
    Navigon Mobile Navigator 7 (*.route)
    Navigon Mobile Navigator URL (*.url) von iPhone und iPad
    Navilink (*.sbp)
    NMEA 0183 Sentences (*.nmea)
    Nokia Landmark Exchange (*.lmx)
    Opel Navi 600/900 (*.poi)
    OziExplorer Route (*.rte)
    OziExplorer Track (*.plt)
    OziExplorer Waypoint (*.wpt)
    pilsit.logpos (*.itn)
    Qstarz BT-Q1000 (*.csv)
    Route 66 POI (*.csv)
    Sony GPS-CS1 KA GPS-Tracker (*.nmea)
    Sygic POI (*.txt)
    TomTom Route 5 bis 8 (*.itn)
    TomTom POI (*.ov2)
    Top50 OVL ASC (*.ovl)
    Tour Exchange Format (*.tef)
    Training Center Database 1 (*.tcx/*.crs/*.hst)
    Training Center Database 2 (*.tcx)
    trekbuddy (*.gpx)
    Tripmaster 1.4 bis 2.5 (*.itn/*.gpx/*.kml)
    TTTracklog (*.itn)
    URL Referenzen (*.url)
    ViaMichelin (*.xvm)
    Webpage (*.html)
    Wintec BT-201 (*.tk1/*.tk2)
    Wintec BT-202 (*.tes)
    ZIP Archive (*.zip)
    Bitte melde Dich, wenn Du Dein Format in RouteConverter unterstützen möchtest.
    Alle 3 Antworten
    Kommentar von aluny ,

    Ja, wo ist denn der Kommentar abgeblieben?
    Also nochmal...

    Hier http://www.routeconverter.de/plan-routes/de findest Du Infos zur Planung von Routen.
    Wie gut das funktioniert kann ich allerdings nicht beurteilen, da ich den Routeconverter nur zum korregieren/konvertieren/nachbearbeiten der mit meinem GPS-Logger aufgezeichneten Routen benutze.

    Kommentar von alfa75 ,

    Hab ich schon probiert, das Programm ist komplett zum Vergessen, vor allem wenn man individuelle Routen erstellen will... sobald ich Wegpunkte setzte bzw. die Route ändern wollte, spielte es nur noch verrückt.

    Kommentar von aluny ,

    Kann ich jetzt so nicht nachvollziehen.
    Habe das eben mal getestet, bei mir funktionirt das einwandfrei.
    Meine Testroute mit hinzufügen/löschen/verschieben von Weg- und Abbiegepunkten hat auf einer Route von Dänemark bis Rom super funktioniert.
    Das einzige was bei mir manchmal ärgert ist die Anzeige der Route auf der Karte, aber das klärt sich durch herumzoomen in der Karte...

    Kommentar von alfa75 ,

    Hast du die Webstart-Version verwendet? Bei mir hat er ständig die Route auf irgendwelche Nebenstraßen hingezogen, wo ich sie überhaupt nicht haben wollte. War eine kurze, 50 km lange Strecke, wo ich einen Umweg über die Autobahn fahren wollte, was eigentlich keine große Problematik darstellen sollte, Google Maps fand die ideale Route auf Anhieb.

    Kommentar von aluny ,

    Nöö, ich nutze die Download-64bit-Windows-Version.
    Ggf musst Du aber noch einstellen, ob Du als Fußgänger, Fahrrad oder Auto unterwegs bist...
    Wie ich oben bereits geschrieben habe kann ich aber zur Qualität in der Richtung nichts sagen, da ich das Programm nicht zur Routenplanung nutze und nur mal testweise jetzt eine Route erstellt habe.

    Kommentar von alfa75 ,

    Auto-Routen war natürlich eingestellt, ABER in den Optionen war die Vermeidung von Autobahnen (!) aktiviert. Nichtsdestotrotz hat er mir vorher die Routen teilweise sehr wohl über Autobahnen geleitet...lol... Wo ich das jetzt deaktiviert habe, hat die Routenplanung allerdings zumindest für diese eine Strecke mal problemlos funktioniert! Ich werde noch nicht ganz schlau aus dem Ding, aber danke mal für deine Hilfe. Export bzw. Konvertierung hab ich noch nicht probiert.

  • Zeitversetztes Fernsehen - Worauf achten
    Hilfreichste Antwort von aluny ·

    Wie Dingo ja bereits geschrieben hat, natürlich muss mindestens eines der Geräte Timeshift unterstützen.
    Ich gehe aber davon aus, das Du mit dem Fernseher den Reciver einsparen/weglassen wirst/kannst, da der TV ja eine Triple-Tuner für DVB-T (Empfang per Antenne), -C (Empfang am Kabelanschluß) und -S (Empfang per Satellit) hat.
    Sprich, der TV wird ohne den "alten" Receiver direkt mit der Antennenbuchse verbunden.
    Was Du aber auf alle Fälle für Timeshift brauchst, ist ein Speichermedium (Festplatte), die entweder im Receiver schon eingebaut ist (dann kannst Du Timeshift auch schon jetzt ohne den neuen TV nutzen) oder als externes Gerät am Receiver oder TV-Gerät angesteckt und nach Bedienungsanleitung (des TV bzw. Receiver) eingerichtet werden muss.
    Und, ja, der UE48H6470 unterstützt Timeshift, wie man hier http://www.samsung.com/de/consumer/tv-audio-video/television/led-tv/UE48H6470SSX... nachlesen kann...

  • Forenfrage
    Hilfreichste Antwort von aluny ·

    Falls Du das auch für deine Antwort hier https://www.computerfrage.net/frage/asrock-fm2a88m-extreme-4-bootet-nicht-mehr--... bekommen hast, so wars ein Klick auf den lachenden Smiley, der unter der Antwort erscheint, sobald man eingeloggt ist.
    Oder es liegt wieder einmal an... siehe Bild

    Alle 8 Antworten
    Kommentar von DrErika ,

    Fragt sich nur, was der Unterschied zwischen Smileys und DHs ist.

    Kommentar von aluny ,

    Yepp...

  • Alle 2 Antworten
    Kommentar von notti ,

    Na, da ist das Zeichen selbst auf der Tastatur ja wohl kürzer.

    Ich meinte jetzt aber auch so, daß man einen Text markiert und dann alles nachträglich formatieren kann. Ich benötige das z.B. bei mehreren Wörtern als Zitat, "das" ist "sonst" so "lästig", "ständig" die "Zeichen" zu "setzen".

    Es wäre einfacher, mit Doppelklick auf das Wort / die Zeile zu gehen und dann die Formatierung zu setzen... oder mit dem Formatpinsel arbeiten zu können.

    Kommentar von aluny ,

    Ja, auf der Tastatur ist es kürzer, daher ja auch das Kürzel in den ""
    Markieren und Einfügen, so wie Du dir das vorstellst funktioniert meines Wissens nach nicht, da es sich ja bei dem " um keine Formatierung sondern um ein Satzzeichen handelt...

    Kommentar von notti ,

    Stimmt. Klingt logisch!

  • Regelmäßige automatische Backups von Dateien
    Hilfreichste Antwort von aluny ·

    Ich benutze zur Sicherung und Synchronsierung seit Jahren das für Privatnutzer kostenfreie Synchredible.
    https://www.ascomp.de/de/products/show/product/synchredible
    Da lässt sich neben der zeitgesteuereten Sicherung auch einstellen, das der "Job" beim anstecken der externen Festplatte (sobald diese einen festgelegten Laufwerksbuchstaben erhält) automatisch startet.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von maxspies99 ,

    Danke! Das hört sich schon mal sehr gut an. :)

    Also bei mir werden die Festplatten, der Monitor usw. zusammen mit dem PC gestartet (Master-Slave-Steckdosenleiste), also die Option lass ich lieber aus.

  • Microsoft Konto eröffnen
    Hilfreichste Antwort von aluny ·
    Wie geht das ohne den oben erwähnten Aufwand?

    Indem man Win8 ohne Microsoft-Konto nutzt !!

    siehe z.B. hier
    http://www.computerbild.de/artikel/cb-Tipps-Software-Windows-8-Anmeldung-ohne-Mi...

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von clarissima ,

    Hallo aluny, danke für Deine Antwort. Habe den Artikel aufmerksam gelesen. Bin nicht der Einzige mit diesem Problem. Habe Notebook mit Tablet. Wollte nur Freecell spielen, lässt sich nicht aufrufen. Auch Chess Titans ist nicht mehr vorhanden wie in Win7. Ein Armutszeugnis für Microsoft. Habe zwar Chess T. auf andere Weise heruntergeladen, das Spiel bricht mittendrin ab und verlangt nach einer Spende (donate). Eine indirekte Erpressung. Ist nicht nach meinem Geschmack. Hätte gerne die Apps durgesehen, rein aus Neugier. Für boom boom Spiele bin ich zu alt. Mich interessiert eher geistig anspruchvolleres. Weis noch nicht was ich mache. Tablet mit Win7 benützen?

    Kommentar von marcoengels2 ,

    Danke für diesen Tipp - den kannte ich noch gar nicht!

    Werde ich umgehend umsetzen!

  • LAN-Anschluss am Router splitten?
    Hilfreichste Antwort von aluny ·

    Das Zauberwort dazu heißt "switch"
    Ganz ohne "Nachteile" geht das allerdings nicht, denn die Verbindung vom Switch zum Router müssen sich alle an den Switch angeschlossenen Geräte teilen, wobei die Übertragungsgeschwindigkeit dann dynamisch auf alle Geräte verteilt wird.
    Sprich, sind am Switch 5 Geräte angeschlossen, so heißt das nicht, das jeder nur 20% der Übertragungsgeschwindigkeit zugewiesen bekommt.
    Die Bandbreite wird einfach gesagt, je nach Übetragungungsvolumen individuell auf die einzelnen Geräte aufgeteilt.
    Ich würde dir empfehlen einen Gigabit-Switch zu verwenden, unabhängig davon ob Du derzeit "nur" 100Mbit-Netzwerkkarten verwendest oder nicht, da mittlerweile fast alle neuen Geräte schon damit arbeiten.
    Hier http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%... mal ein paar Beispiele.
    Die einfachen Switches wie sie normalerweise von Heimanwendern eingesetzt werden sind konfigurationsfrei, das bedeutet, anstecken und fertig...

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von allocigar78 ,

    die Aufteilung der Leistung ist aber ja auch bei den 4 LAN Anschlüssen die schon am Router vorhanden sind oder?

    Also eigentlich bräuchte ich folgendes - ich müsste nicht direkt am Router switchen sondern möchte vom Router an ne Dose. Dann ein Kabel durch die Wand und am anderen Ende möchte ich ne Dreier-Dose damit ich ein Kabel zum TV, eines zum Recorder und eines zum Internetradio anschließen kann. Insofern wäre das ja kein Switch sondern nur ne Dose mit 3 Anschlüssen - oder gibt es das nicht? - weil Du ja von GIGA Switch gesprochen hast - wo ist da der Unterschied und gibt es dann auch GIGA 3er Dosen oder sowas?

    Kommentar von aluny ,

    die Aufteilung der Leistung ist aber ja auch bei den 4 LAN Anschlüssen die schon am Router vorhanden sind oder?

    Jaein... (Ich denke, das sprengt jetzt hier den Rahmen auseinander zu klamüsern wann oder wann nicht...)

    Ich müsste nicht direkt am Router switchen sondern möchte vom Router an ne Dose. Dann ein Kabel durch die Wand...

    Die Netzwerkverbindung zwischen Router (über das Nertzwerkkabel zur Dose-Switch) müssen sich alle am Switch angeschlossenen Geräte Teilen wenn sie mit/über den Router kommunizieren

    Insofern wäre das ja kein Switch sondern nur ne Dose mit 3 Anschlüssen...

    Am Router bzw an einer Netzwerkdose kann jeweils nur 1 Gerät angeschlossen werden. Sprich Du steckst ein Kabel am Router an, führst es durch die Wand und da ist es auf eine Dose gegklemmt, so kann an diese Dose nur 1 Gerät angeschlossen werden.
    Hast Du eine 3er-Dose, so brauchst Du auch 3 Kabel, die dann 3 Steckplätze am Router belegen.
    Reichen die Steckplätze am Router nicht, weil mehr Geräte angeschlossen werden sollen als Steckplätze vorhanden sind, so braucht man zwangsweise technisch bedingt einen Verteiler (Switch).

    Kommentar von aluny ,

    vergessen,

    Das "Gigabit" vor dem "Switch" sagt nur etwas über die mögliche maximale Übertragungsgeschwindigkeit aus...

    Kommentar von allocigar78 ,

    ok vielen Dank. Wenn ich jetzt aber einen Anschluss vom Router auf 4 switche und die restlichen Geräte direkt am Router lasse, dann habe ich nur eine leichte Leistungsbeeinträchtigung bei den Geräten, die am Switch hängen und nicht an denen die nach wie vor direkt in den Router gehen oder?

    und was mich noch interessieren würde: habe ich bei den Geräten die über den Switch laufen nur dann eine Beeinträchtigung, wenn mehrere Geräte die am Switch hängen gleichzeitig laufen oder generell auch wenn nur eines läuft?

    Zur Info: ich habe VDSL 50.000 - reicht da dann der Gigabit Switch? was muss ich noch beachten?

    Kommentar von aluny ,

    Wie ich oben schon geschrieben habe würde eine genaue Beantwortung der der 3 Fragen hier etwas den Rahmen sprengen.
    Daher einfach gesagt, es kommt darauf an, welches Gerät mit welchem Gerät kommuniziert, wieviele Geräte gleichzeitig Daten senden/empfangen, in welcher Geschwindigkeit die jeweiligen Speichermedien die Daten zur verfügen stellen (lesen) und speichern können und welche Datenmengen dabei zustande kommen.
    Wobei ich davon ausgehe, das in deiner Konstellation bei einem Gigabit-Netzwerk kaum etwas zu merken sein dürfte...

    ...was muss ich noch beachten?

    Das passt schon...

    Kommentar von allocigar78 ,

    ok vielen Dank :-)

    kann ich problemlos ein CAT7 Kabel in die Wand verlegen und das mit CAT6 Dosen und CAT6 Patchkabel mischen? (aktuell würde ja alles in CAT6 reichen - aber ich möchte halt in die Wand zukunftsfähig verlegen) - und CAT7 Dosen finde ich gar nicht und lese auch diese hätten keine RJ45? - was denn dann?

    und dann habe ich auch gelesen, bei CAT 7 könnte man eine 2er Dose mit nur einem Kabel anschließen - stimmt das? das CAT7 hat doch auch nicht mehr Drähte oder?

    Kommentar von aluny ,
    und dann habe ich auch gelesen, bei CAT 7 könnte man eine 2er Dose mit nur einem Kabel anschließen - stimmt das? das CAT7 hat doch auch nicht mehr Drähte oder?

    Vergiss es, ganz schnell !!!
    Pro Steckplatz 1 Kabel !!!

    Du kannst ja mal hier http://www.computeruniverse.net/kaufberatung/230-30000911/netzwerkkabel.asp nachlesen, da steht auch was zu Cat 6/7

    Bei Cat 7 wird wirklich nicht mehr mit RJ45 Steckverbindern gearbeitet, da:

    Kategorie 7/7A
    Globaler Standard außer in den USA. Kategorie 7 (Klasse F) ermöglicht Betriebsfrequenzen bis 600 MHz, Kategorie 7A (Klasse FA) bis 1000 MHz.
    Cat-7-Kabel haben vier einzeln abgeschirmte Adernpaare (Screened/Foiled shielded Twisted Pair S/FTP) innerhalb eines gemeinsamen Schirms. Ein Cat-7-Kabel erfüllt die Anforderungen der Norm IEEE 802.3an und ist damit für 10-Gigabit-Ethernet geeignet.
    ...
    Der RJ-45-Stecker (siehe vorige Kategorien) kann diese Spezifikationen aufgrund der engen Kontaktanordnung nicht erfüllen; alle RJ-45-CAT-7-Patchkabel sind ein Etikettenschwindel (wie auch RJ-45-CAT-7-Netzwerkdosen und -Panels). Um Netzwerkkomponenten gemäß CAT-7 herzustellen, wurden eigens neue Steckverbindungen konzipiert, die im Wesentlichen den Abstand zwischen den Adernpaaren vergrößern.
    Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Twisted-Pair-Kabel
  • 2. PC über 1. PC mit LAN mit dem Internet verbinden
    Hilfreichste Antwort von aluny ·

    Ja, das geht und nennt sich Internetverbindungsfreigabe.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Internetverbindungsfreigabe. Ich würde allerdings den Rechner per Kabel direkt mit dem Router verbinden und wenn das nicht möglich ist mir eine Powerline oder einen WLAN-Stick (die gibt es schon ab ca 5-10€) für den PC zulegen...

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Fugenfuzzi ,

    Wlan ist unsicher und kann passiv abgehört werden. auch wenn nur rein Privat .die Verschlüsselungen können geknackt und so die Passwörter ausspioniert werden und das ohne das man einen der Geräte überhaupt attackieren muss. Wlan ist Bequem und viele sind Faul das ist aber hier nicht die diskussion. Es geht hier auch um sicherheit und die ist bei WLan nicht gegeben ! Verglichen mit einer Lan Verbindung ist WLan deutlich unsicherer. Lan ist nach wie vor die sichere Verbindung ins Internet.

    http://www.zdnet.de/41559084/wpa2-geknackt-wie-der-neue-wlan-hack-funktioniert/

    Kommentar von Fugenfuzzi ,

    Und in dem Bericht erwähnte Möglichkeit ist nur eine von vielen bekannten !

  • Format Factory - Bilder, Musik und Videos umwandeln Frage
    Hilfreichste Antwort von aluny ·

    Zu 1
    Das funktioniert so nicht, weil dann, sobald der 1. Teil der umgewandelten Datei geschrieben wird die umzuwandelnde Datei "verschwindet" und somit nichts mehr zum Wandeln da ist.
    Sprich, die Ausgabedatei muss eine neue Datei sein und Du musst ggf die ursprüngliche Datei manuell selbst löschen, sofern es im Programm keine Möglichkeit gibt dies automatisch nach Abschluss erledigen zu lassen.

    Zu 2
    Was Du überschrieben hast ist dann einfach weg.

    Zu 3
    Die gelöschten Dateien landen im Papierkorb und der hat ja eine maximale Größe, so das sich nicht unendlich viele gelöschte Dateien ansammeln können.
    Außerdem sollte der Papierkorb bei der Datenträgerbereinigung geleert werden, so das dann keine gelöschten Dateien mehr vorhanden sind.
    Im Bezug auf Dateien und belegtem Festplattenplatz wird sicher der Rechner irgendwann streiken, wenn kein Platz auf der Betriebssystempartion mehr frei ist.

    Das Ganze ist jetzt sehr einfach formuliert, ohne groß auf die technischen Hintergründe einzugehen.

    Kommentar von vivi2010 ,

    Danke sehr, den Papierkorb leere ich 2 mal in der Woche oder bei Bedarf.

    Im Bezug auf Dateien und belegtem Festplattenplatz wird sicher der Rechner irgendwann streiken, wenn kein Platz auf der Betriebssystempartion mehr frei ist.

    Auf wie viel GB würdest Du das schätzen ?

    Kommentar von aluny ,

    Es sollten schon so 10-20gb auf der Windows Partition frei bleiben...

    Kommentar von vivi2010 ,

    Hab noch mal ne Frage zu 2, vllt klingt das für Dich etwas komisch aber für mich sind die Antworten wichtig.

    Was Du überschrieben hast ist dann einfach weg.

    Das heißt auf der Festpaltte oder doch woanders ?

    Es sollten schon so 10-20gb auf der Windows Partition frei bleiben...

    Wie viel GB gelöschte Dateien passen auf die Windows Partition bzw wo finde ich Infos dazu ?

    Kommentar von aluny ,

    Wenn Du eine Datei überschreibst, dann ist die alte überschriebene Version dieser Datei nicht mehr existent, sprich sie ist weg, nicht mehr auffindbar und im Normalfall für immer verloren.

    Auf eine Festplatte passen nur soviel Dateien wie der Speicherplatz der Festplatte hergibt. Dabei ist es nun egal ob gelöscht oder nicht.
    Für den Papierkorb, in dem ja die gelöschten Dateien normalerweise landen, gibt es dabei allerdings eine Einschränkung der Größe, nachzusehen/einzustellen über "Rechtsklick" auf den Papierkorb und dann Auswahl von "Eigenschaften"

    Kommentar von vivi2010 ,

    Ich hab mal einen Screen gemacht:
    http://s7.directupload.net/file/d/3400/cucmoxzc_jpg.htm

    Versteh ich das richtig dass ich dann noch ca 60GB Platz frei für gelöschte und nicht gelöschte Dateien hab ?

    Was macht man wenn man zu viele gelöschte Dateien auf der Festplatte hat ?

    Kommentar von aluny ,

    Zu 1
    Bei mir sind das nach Adam Ries 80...

    Zu 2
    Den Papierkorb leeren

  • Dateien im Papierkorb oder gelöscht?
    Hilfreichste Antwort von aluny ·

    Auf dem Rechner verbundene Netzlaufwerke haben soweit ich weiß normalerweise keinen Papierkorb, sprich wird die Datei gelöscht, steht deren Speicherplatz sofort wieder als "frei" zur Verfügung.
    Ausnahme dabei sind NAS-Laufwerke, deren Betriebssystem einen Papierkorb zur Verfügung stellt. Als mir bekanntes Beispiel könnte man dazu Synology nennen.
    Im Betriebssystem der Fritzbox ist meines Wissens nach kein Papierkorb implementiert.

    Es gibt allerdings einen Trick, auch auf Netzlaufwerken einen Papierkorb einzurichten, siehe dazu z.B. hier http://www.com-magazin.de/praxis/netzwerk/papierkorb-fuer-netzlaufwerke-66248.ht... .
    Das Problem dabei, hat man mehrere Netzlaufwerke werden einem bald die zu verschiebenden Systemordner ausgehen...
    ...und ob man Systemordner verschiebt, sollte man auch genau überlegen...

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von reschif ,

    Endlich einer, der mich versteht!