Frage von mario,

Festplattenspeicher voll- woher weiß ich was ich löschen soll?

Hallo, mir wird immer wieder angeziegt, dass mein Speicher voll ist. Woher weiß ich was ich löschen kann und was nicht? Klar bei meinen eigenen Ordnern weiß ich genau was ich noch brauche und was nicht. Da ich mich mit PCs nicht so gut auskenne gibt es aber einige Programme- wo ich nicht weiß wofür diese überhaupt gut sind. Woher weiß ich jetzt was ich alles löschen kann? Ich möchte nicht, dass ich etwas falsches lösche und nachher manche Sachen nicht mehr funktionieren. Habt ihr da einen Tip wie ich meinen Speicher wieder leerer bekomme ohne wichtige "Programme, Daten etc" zu löschen?

Antwort von Avita,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Bei Deinen eigenen Ordnern (Musik, Videos, Dokumente, etc.) ist Dir klar, worauf Du zu verzichten bereit bist. Das Betriebssystem brauchst Du. Bleibt nur die Datenträgerbereinigung und Entfernung von Programmen. Bzgl. der Programme kann Dir kein Rat gegeben werden, denn was Du drauf hast, ist hier unbekannt und was Du davon benötigst, kannst auch nur Du entscheiden.

Wenn Du nicht wissen solltest, was das auf Deinem Rechner für Programme sind, musst Du sie einzeln in Deine Suchmaschine eingeben und recherchieren. Dann kannst Du entscheiden, ob Du behalten oder deinstallieren willst.

Zur Datenträgebereinigung kommst du, wenn Du Start anklickst (das ist die Taste unten links mit dem Windows-Symbol) und ins Suchfeld "Datenträgerbereinigung" (ohne Anführungstriche) eingibst. Dann unterscheidet sich das weitere Vorgehen nach Betriebssystem (Deins gibst Du leider nicht an). Eigentlich brauchst Du aber nur aufmerksam lesen und den Anweisungen folgen. Am Ziel dann die Datenträgerbereinigung ausführen. Das bringt manchmal erstaunlich viel.

Auch kannst Du den kostenlosen CCleaner benutzen. Der räumt auch auf und schafft Platz. Hier ein Link zum sicheren Download mit Anleitung:

http://www.computerbild.de/download/CCleaner-929470.html

So wie ich Dein Problem sehe, verschaffen Dir alle diese Massnahmen aber nur vorübergehend Platz. Eine größere Festplatte dürfte die beste langfristig diesbezüglich sorglos machende Lösung sein.

Antwort von go4java,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

...ich würde mir eine Liste der größten Dateien erzeugen lassen, mit TreeSize (Free): http://www.chip.de/downloads/TreeSize-Free_13001595.html und dann z.B. Platzfresser wie Videos löschen. Darauf achten, dass KEINE System-Dateien gelöscht werden! Gruß

Kommentar von mwurzel,

also bei mir atte mal die ganze zeit das behauptet obwohl ich nicht mehr draufhatte... ich würde mir einfach eine externe festplatte kaufen.

Kommentar von smatbohn,

DH! an go4java Ich bin ja ein absoluter "TreeSize"-Fan und kann überhaupt nicht verstehen, wie andere User Dateien ohne dieses Tool verwalten, da ja der Windows Explorer keine Ordnergröße anzeigt!!

Antwort von LittleArrow,

Du hast schon viele gute Anregungen bekommen. Daher noch einige Ideen von mir:

  1. Nach dem Löschen von Dateien (bitte mit der Freeware Eraser) auch mal den Papierkorb leeren.

  2. Programme nicht mit dem Explorer löschen, sondern mit dem "Uninstall" im betreffenden Programmordner oder Entfernen in Datei - Systemsteuerung - Software.

  3. Eigene Dateien (Filme, Musik, Bilder, Dokumente etc.) löschen, auf DVD brennen oder auf eine externe Festplatte auslagern (= Problemverlagerung).

  4. Neue, größere Festplatte einbauen lassen. Aber hierfür ist natürlich vorher eine komplette Datensicherung auf einer externen Festplatte sinnvoll. Dabei muß auch eine Notfall-CD erstellt werden, damit mit dieser CD gestartet und dann rückgesichert werden kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten