Netzwerkadapter schaltet sich sporadisch aus?

Hallo zusammen,

bevor ich zu meinen Problem komme, hier einige Daten zu meinem PC:

Windows 7 Professional 64 bit sp1

Prozessor: Intel Core i5 4670

Mainboard: ASRock H87 Pro 4 (UEFI Version 1.90)

Netzteil: CoolerMaster V550

RAM 2x G.Skill Ares DDR3-1600 DIMM 8GB

VGA: Sapphire Radeon R9 270X Dual-X 4096MB

Dann noch 2 Gehäuselüfter, CPU Kühler (CoolerMaster), eine HDD (Seagate) und ein DVD Laufwerk (LG)

Da man hier nur 3000 Zeichen verwenden darf muss ich es sehr kurz halten.

Vor 2 Wochen gings los. Kein Internet, alles geprüft (Router) Netzwerkadapert leuchtet normal.

PC ging beim Start immer wieder an aus an aus und brauch ca. 15 Sekunden bis der Spaker "beept" und es kommt kein ASRock Logo mehr bevor dann Windows startet. Die Lüfter drehen sich und die LED's sind alle an in der Zeit.

Im Geräte- Manager muss ich jetzt immer den Netzwerkadapter deaktivieren und aktivieren damit er funktioniert bzw. jetzt will er gar nicht mehr und geht sofort in Störung.

Hatte mir den Intel Assistenten geholt, der meint aber es gibt keine aktuellen Treiber für mein System.

Ich konnte im Geräte- Manager 2x beobachten das unter USB-Controller schon 2x zwei Geräte Fehlerhaft arbeiten. Windows sagt: "Treiber oder Hardwareprobleme liegen vor".

Vor all diesen Ereignissen fiel 2 Tage vorher der Strom aus...war aber nicht das erste mal für den PC.

Windows meint bei der Problembehandlung: "Das Standardgateway ist nicht verfügbar", "Beim Adapter "Intel(R) Ethernet Connection I217-V" sind treiber- oder Hardwarebezogene Probleme aufgetreten", "Ein Netzwerkkabel ist nicht ordnungsgemäß angeschlossen oder möglicherweise fehlerhaft" (Ist es aber hab es mit zwei anderen auch schon probiert) und dann noch "Der Adapter "LAN-Verbindung" ist deaktiviert".

Gemacht hab ich: Netzteil, Graka, RAM geprüft. 2x von Windows eine Systemstartwiederherstellung, CMOS reset, Netzwerkadapter-Treiber aktuallisiert.

UEFI zeigt CPU-Eingangsspannung: +1,776V, Vcore: +1,033. Weiß leider nicht ob die Werte normal sind.

Windows lässt sich auch bei einem Fehlstart nicht im abgesicherten Modus starten sondern immer nur "Windows normal starten".

Ich würde noch machen: Netzwerkadapter deinstallieren (Installiert Windows den wieder von selbst?), BIOS Update (hab ich noch nie gemacht und will mir eigentlich nicht das Mainboard zerschiessen)

Vermutung: Mainboard oder CPU, sowas ist mir aber noch nie kaputt gegangen oder halt ein Software Fehler.

Ich lege jetzt meine ganze Hoffnung in diese Community und bitte euch mir in dieser Angelegenheit zu helfen.

Mit freundlichen Grüßen

Rotfuchs

Hardware, Computer, Netzwerkadapter, PC-Problem
0 Antworten
Windows 7 classic design?

Einen wunderschönen Sonntag liebe Community :)! Und zwar betrifft mich folgendes Problem: Habe vor einigen Wochen mal ein Programm gezogen wo man in 3D Bauteile anfertigen und konstruieren kann, und wie es scheint hat mein PC (Shinobee Pc) das Programm nicht so gut vertragen. Er hing sich gerne mal an dem Programm auf und stürzte gerne auch mal ab bzw. erzwingte einen Neustart (Was er sonst bei keiner anderen Anwendung gemacht hat) jedenfalls musste ich mich auch mal überwinden und musste ihm einen Hard Reset aufzwingen, seitdem hat er ne Macke...Wenn ich ihn hochfahre, alles einwandfrei doch hab ich (wie oben genannt) das Windows classic Design (graue Taskleiste etc.), er spackt besonders am Anfang gerne rum d.h ich muss vorsichtig sein was ich anklicke und wie schnell weil das Programm sich sonst aufhängt, rechtsklick auf den Bildschirm ist gar nicht mehr möglich, dann zeigt er mir die Sanduhr für gefühlte 5 min an und hängt sich dann auf...und das design lässt sich nicht ändern, da die Optionen zum ändern einen grauen Schleier haben und sich nicht anklicken lassen. Wenn ich was Zocken will läuft er jedoch wie geschmiert nur bin ich jetzt in einigen Anwendungen begrenzt. Habe mal Routinehalber bei CMD, SFC/Scannow durchgeführt und nach ca 15 Min scannen gab er mir die Meldungen es gäbe beschädigte Dateien, darunter welche die er nicht reparieren konnte...Keine Ahg was ich tun könnte, vieleicht könnt ihr mir ja nen Rat geben, vielen Dank schonmal für die Antwort und habt einen angenehmen Sonntag!;) Liebe grüße!

Pc graue Taskleiste, Beschädigte Dateien
0 Antworten
Wechseln in Standby-Modus dauert sehr lange?

Hallo!

Ich habe eine Frage, zu der ich kein Ähnlichen Thread im Internet finde!

Ich habe das ASUS Vivobook S15 mit einem i7 8. Gen., einer Nvidia Geforce und 16GB RAM. Außerdem 256GB SSD und 1TB HDD (viell. wichtig zu wissen)

Problem:

Wenn ich in den Energiesparmodus wechsel (Zuklappen des Laptops), dann benötigt dieser sehr lange, um endlich in diesen Zustand zu wechseln!

Das Ganze sollte erfahrungsgemäß (Habe mit anderen Notebook-Nutzern gesprochen) zwischen 4-10 sek dauern, dauert aber fast 1,5 Minuten bei mir.

Ich messe das Ganze an der Lampe seitlich an meinem Notebook. Diese blinkt im Energiesparmodus und das tut sie wie gesagt erst nach ungefähr 1,5 Min. 

Das Hochfahren danach dauert nur 1 sek, dann kann ich mich schon wieder im Log-In Screen anmelden.

Wenn ich allerdings das Notebook zuklappe und direkt wieder aufklappe, es also beim "Wechseln in den Energiesparmodus unterbreche", tut sich gar nichts. Der Screen bleibt schwarz, die Lampe bleibt durchgehend an, und auch per Klick auf den On/Off-Button kann ich nichts erzwecken. Ich muss dann einfach sehr lange warten.

Ich habe bereits alle Windows-Einstellungen bezüglich Energiesparplänen/Energiesparoptionen etc durch, ich habe schon den aktuellsten Grafiktreiber geladen und ich habe schon mit anderen Vivobook Nutzern (nicht EXAKT das selbe) die Einstellungen abgeglichen und die Werte gemessen.

Hat da vielleicht noch jemand eine Idee, woran das Ganze liegen könnte? Könnte es was mit der HDD zu tun haben? (Ich höre beim Herunterfahren in den E-Sparmodus auch die Festplatte "rattern")? Oder habe ich eine Einstellung übersehen?

Vielen Dank schonmal!

Notebook, Computer, Asus, Laptop, Standby, Energiesparmodus
0 Antworten
Terminalserver benutzern unterschiedliche Standarddrucker zuweisen?

Hallo!
Die Nutzer bei uns arbeiten über Thin-Clients an verschiedenen Terminalservern (mit Win Server 2012 R2 drauf). Gedruckt und gescannt wird auf MFC-Geräten, die für die (räumlich getrennten) Nutzer der einzelnen Abteilungen jeweils auf dem Flur stehen. Allerdings sollen die Nutzer auch auf den Druckern in den anderen Abteilungen drucken können. D.h. wenn sie sich an ihren Terminalservern anmelden und was drucken wollen, sehen sie in der Liste der verfügbaren Drucker immer alle an diesem Terminalserver installierten Drucker. Allerdings sind die Nutzer natürlich auch gerne mal faul und erwarten, dass "ihr" meistgenutzter (weil nahegelegener) Drucker immer als Standarddrucker voreingestellt ist.
Und genau da liegt mein Problem, denn die User der verschiedenen Abteilungen wollen natürlich auch unterschiedliche Standarddrucker eingestellt haben. Irgendwann haben die User spitz gekriegt, wie sie den eingestellten Standarddrucker auf "ihren" Lieblingsdrucker umstellen können. Die Krux an der Sache: das wirkt aus mir unklarem Grund immer auf alle Benutzer auf diesem Terminalserver und nicht nur auf einen.
Natürlich habe ich schon versucht, einzelnen Benutzern per gefilterten Gruppenrichtlinien auf Benutzerebene einen bestimmten Standarddrucker aufzubrummen. Funktioniert ansich auch...allerdings nur solange, bis sich der nächste User anmeldet, der einen anderen Standarddrucker vorgegeben hat.

Weiß jemand, wie ich jedem Benutzer einen individuellen Standarddrucker zuweisen kann,ohne dass das jedesmal gleich alle Benutzer betrifft ?

Drucker, Terminalserver
0 Antworten
Drucken von Dokumenten via Druck- Symbol bei E Mails funktioniert nicht mehr- warum?

Ich habe ein Lenovo Notebook , mit Office 2007 drauf ( ein Bekannter hatte es mir aufgespielt ) Ich habe letzte Woche einen neuen Drucker angeschlossen ( Epson, bisher hatte ich einen HP Officejet ).
Habe die Drucker- CD eingelegt, WPA im Drucker eingegeben und die drahtlose
Verbindung stand, es lief alles glatt.

Es gibt aber zwei Sachen, die mich irritieren.

Zunächst, wenn ich ein älteres gespeichertes Textdokument aufrufe, kommt eine Nachricht, die meisten Funktionen von Office Word seien deaktiviert, ich solle mich anmelden um Office einzurichten. ( kam bislang nie ) Außerdem ist beim aufgerufenen Dokument die optische Darstellung der Kopfzeile ( Datei, Start etc.) anders als bisher. ( Dunkelblau , Schrift kleiner und es steht da " nicht lizensiertes Produkt " )

Wenn ich hingegen das Office 2007 anklicke, um etwas zu schreiben, sieht alles aus wie immer.

Zum zweiten funktioniert folgendes nicht mehr, was bislang ohne Probleme ging: ich bekomme z.B. eine Mail mit eingefügten Dokumenten und klicke zum Aus-drucken auf das Drucker- Symbol über dem Text.
Der alte Drucker hat sofort darauf reagiert. Das tut der neue jetzt nicht mehr, ich muss das Dokument speichern / runterladen, dann kann ich es ausdrucken.

Keine Ahnung, ob die beiden Sachen zusammenhängen.
Habe ich mir irgendwelche Auto- Updates von Microsoft gezogen, die da etwas
verändert haben ? Bin für alle Hinweise dankbar.

Drucken, Office 2007, office word, Kabellos drucken
0 Antworten
Wie kann ich meine HTML / CSS Gallery zentrieren?

Hallo, würde gerne diese Gallery zentriert haben. Kriege es aber leider irgendwie nicht. Würde sehr dankbar sein wenn mir jemand helfen könnte.

Code:

<html>
<head>
<meta charset="utf-8">
</head>
<body>

<div class="newgallery"> <!-- developed by TechTick.Merdia --> <!-- Feel free to use or edit, but don't remove this comments --> <!-- visit our page: https://techtick.de -->

<input name="gallery_image_switch" id="id1" checked="checked" type="radio" /> <label for="id1"> <img src="1.png" /> </label> <img src="1.png" /> <input name="gallery_image_switch" id="id2" type="radio" /> <label for="id2"> <img src="2.png" /> </label> <img src="2.png" />

<input name="gallery_image_switch" id="id3" type="radio" /> <label for="id3"> <img src="3.png" /> </label> <img src="3.png" />

<input name="gallery_image_switch" id="id4" type="radio" /> <label for="id4"> <img src="4.png" /> </label> <img src="4.png" />

</div> </body>

<style>

/* CSS GALLERY */ .newgallery { width:100%; position: relative; margin:0 auto; margin-top: 5px; overflow-x:hidden; }

.newgallery label { margin: 18px 0 10px 15px; border: 3px solid #999; float: left; cursor: pointer; transition: all 0.5s; opacity: 0.6; margin-top:420px; width: 20%; max-width: 140px; } .newgallery input[name='gallery_image_switch'] {display:none;} .newgallery label img {display:block;width:100%;}

.newgallery>img { position: absolute; left: 0; top: 0; transition: all 0.5s; width:auto; height: 400px; } .newgallery input[name='gallery_image_switch'] ~ img { opacity: 0; transform: scale(1.1); margin-left:-100%; }.newgallery input[name='gallery_image_switch']:checked+label+img { opacity: 1; transform: scale(1); margin-left:0%; }

@media (max-width: 550px) { .newgallery label { max-width:110px; margin: 18px 0 10px 5px; } }

/* CSS GALLERY */

</style>

</html>

Webseite, HTML, CSS, Programmieren
0 Antworten
Passwortwechsel an WinServer2012 über ThinClients?

Hallo,
jeder Admin wird das Problem kennen,dass User ab und an ihre Passwörter vergessen und man sie im Active Directory zurücksetzen muss. Üblicherweise setzt man es auf ein Standardpasswort zurück und setzt die Option,dass der User es beim nächsten Login ändern soll. Soweit,sogut. An richtigen PCs funktioniert das auch.
Nun, bei uns arbeiten die meisten User aber mit ThinClients auf Terminalservern mit Windows Server 2012 drauf. Dummerweise funktioniert das o.g. Verfahren dort nicht, weil diese Maske zur Änderung des Passwortes erst vom Terminalserver generiert wird, der ThinClient aber nach der Meldung, dass das Passwort geändert werden muss, nicht mehr weiterverbindet,d.h. sie kriegen diese Maske gar nicht erst zu sehen.

Bislang habe ich dieses Problem umgangen,indem ich die User angehalten habe, sich an ihre jeweiligen Abteilungsleiterzu wenden,weil die einen richtigen PC haben und sich von dort in ihren Account einzuloggen und so ihr Passwort zu ändern. Danach klappt auch der Login via ThinClient wieder.

Nun soll nach der neusten Idee unseres Chefs ab Anfang Juli eine neue Passwortrichtlinie umgesetzt werden,d.h. alle User werden Anfang Juli aufgefordert, ihr Passwort zu ändern. Damit nicht alle zu ihren Abteilungsleitern rennen müssen, ist geplant, daß die User ca 1 Woche vorher schon eine Mitteilung via Loginscript bekommen, dass Passwort schon vorher zu ändern ist (via Strg+Alt+Entf=>Kennwort ändern). Wie das so ist, so ignorieren User sowas gerne oder loggen sich aus anderen Gründen (z.B. Urlaub oder Krankheit) erst dann ein, wenn die neue Richtlinie schon aktiv ist. Dann steigen mir die Abteilungsleiter aufs Dach,wenn plötzlich User bei ihnen Schlange stehen,um das Passwort zu ändern.
Hat jemand eine Idee, wie man es möglich machen kann, daß die User auch nach Inkrafttreten der neuen GPO ihr Passwort ändern können ?

Thin Client, windows server 2012
0 Antworten

Beliebte Themen