Mein PC hängt sich einfach auf und es wird immer häufiger, kann mir jemand weiter helfen?

Erstmal danke, dass DU dir das hier durchließt und mir bitte bitte helfen kannst.

Ich habe von einem Kumpel einen zusammen gebauten PC gekauft. Nach ca 1 Monat hat es dann angefangen, dass er sich meistens bei Spielen aufhängt. Wenn das passiert, dann gibt es vorher keinerlei Anzeichen, dass das passieren wird. Meine zwei Bildschirme zeigen das an, was ich in dem Moment sehe, in dem sich der PC aufhängt. Es gibt keinen Ton mehr und warten bringt auch nichts, also mache ich den PC am Tower aus.

Als das angefangen hat, war mein PC schon einige Stunden, teilweise auch im zweistelligen Bereich, an und dann wenn ich dann weiter gespielt habe wurde es immer häufiger. Nun, ca 2 Monate nach dem das Problem das erste mal aufgetreten ist schmiert mein PC schon nach einer halben Stunde ab, selbst bei Spielen die keine große Leistung erfordern. Es wird wirklich zum Haare zerraufen und ich bin super verzweifelt.

Es werden sich wahrscheinlich ein paar Leute denken, dass mein Kumpel mich abgezockt hat und mir einen kaputten PC verkauft hat. Er hat mir aber versichert, dass er dieses Problem nie hatte und ich glaube ihm! Außerdem führt das nicht zur Lösung des Problems. Er kennt sich relativ gut mit Computern aus und hat den PC selber zusammengebaut.

Er hat versucht mir zu helfen und der erste Ansatz war, dass es vlt. ein Temperaturproblem sein könnte aber nachdem wir ein Programm haben laufen lassen, dass Temperaturen aufzeichnet (während ich viele Programme habe laufen lassen) schien dies aber nicht das Problem gewesen zu sein. So meinte er es zumindest, da ich wirklich ein absoluter Amateur bin was PC's angeht. Wir haben den PC auch komplett neu aufgesetzt, also muss das Problem ja bei der Hardware liegen?!

Auch wenn wir das mit der Temperatur schon getestet haben ist das eigentlich das nahe liegenste, da nachdem sich der PC das erste mal aufgehängt hat und ich ihn direkt wieder anmache er sich relativ schnell wieder aufhängt. (Vorallem weil es jetzt Sommer wird)

Ich bin absolut frustriert und weiß nicht mehr weiter. Bitte bitte bitte helft mir.

Hardware, PC-Problem, Aufhänger
2 Antworten
(Devolvo) DLAN geht nicht mehr am Win10 PC?

Hallo, Ich habe ein großes Problem:

Das Devolvo DLAN Gerät blinkt nur noch rot (oder weiß für eine Weile, wenn ich den Knopf am Gerät drücke. Bei der "Problemsuche" meldet mein PC nur, dass es keine gültige IP Konfiguration gibt. Habe eine andere DLAN Box angeschlossen, die ich eigentlich an einem anderen Gerät vorher angeschlossen hatte. Bei diesem Devolvo Gerät gibt es auch WLAN, doch bekam ich bei dem auch die selbe Meldung. Dort hat dann nur das LAN Symbol geblinkt.

Dann dachte ich es könnte am Kabel liegen. Habe es dann auch ausgetauscht ohne jeglichen Erfolg.

Habe DLAN Box den Knopf mehrmals gedrückt, mit ner anderen Box ausgewechselt, hab den "netsh winsock reset" Befehlt gegeben & dann neugestartet. Auch nichts.

Auch Router neugestartet, kein Erfolg.

In den Einstellungen meines PC's gearbeitet, dort vieles resetet & nichts geht.

Meinen PC an ein langes Ethernet Kabel mit Router verbunden & alles geht. Dann kann es ja eigentlich NICHT an meinem PC liegen, oder?

Habe dann jemanden um Rat gefragt, er meinte dann, dass ich die Devolvo Box am Router mit einer anderen Austauschen sollte. Hab's dann gemacht,

(Wir haben insgesamt vier davon im Haus! Eine am Router, eine im Wohnzimmer für's Fernsehen, eine für die PS4 und die eine für meinen PC.)

Das Ergebnis von dem Versuch ist das schlimmste: Jetzt geht keine der Boxen, blinken rot, leuchten rot, leuchten weiß & Fernsehen schauen kann man trotzdem nicht oder leuchtet einfach gar nicht, wie die Box hinter dem Router.

Irgendwelche Ideen? Ich bin so verzweifelt.

Liebe Grüße

Internet, PC, LAN, dLAN, devolo dlan, WIN10
1 Antwort
Netzwerksicherheit für eigenen PC im Seniorenwohnheim?

Hallo,

kann man dem Netzwerk im Seniorenwohnheim vertrauen oder Sicherheitseinstellung "öffentliches Netzwerk"?

Meine Mutter zieht in eine Wohnung ins Seniorenwohnheim. Das Heim hat eine (analoge?) Telefonanlage, an die alle Wohnungen angeschlossen sind (d.h. gemeinsame Rufnummer mit einer separaten Durchwahl für jede Wohnung).

Die LAN-Internetanbindung erfolgt in jeder Wohung über ein DSL-Modem (SMC7801A/VCP), also vermute ich so:
Internet -> Router -> Telefonanlage -> viele DSL-Modems -> je Modem 1 Computer

Firewall: Wahrscheinlich ist die Telefonanlage des Heims mit einem Router ins Internet verbunden, der eine Firewall hat. Somit sollten die Endgeräte gegen Angriffe von außen abgesichert sein. Allerdings kann man doch den Computern (Endgeräten allgemein) der Heimverwaltung bzw. der anderen Bewohner nicht trauen. Wer weiß, was dort auf den Geräten passiert und ob über Sicherheitslücken (z.B. ungesicherte WLAN-Nutzung) Computer im Heim infiziert werden. Die Malware könnte doch auf den Computer meiner Mutter übergreifen, sodass die Firewall des Heims nichts nützt. (Auf dem Computer selber ist natürlich eine Firewall, aber zurzeit ist der Computer-Login noch nicht mal passwortgeschützt ...)

Frage: Kann man den Computern im Netzwerk eines Seniorenheims trauen und unbeschwert "Heimnetzwerk" im eigenen Computer einstellen? Oder muss man "öffentliches Netzwerk" einstellen (dann gehen manche Email-Anhänge nicht? VPN in andere Netzwerke nach außen nicht?)? Muss man einen Router/Firewall zwischen das DSL-Modem und den Computer hängen?

Wie machen das andere Menschen im Seniorenheim, die Internet nutzen??

Herzlichen Dank für Eure Hilfe im Voraus! Eure Martina

Netzwerk, sicherheit, senioren
2 Antworten

Beliebte Themen