Wer besitzt die Digitalkamera Panasonic DMC TZ 101?

Nachdem meine Canon Powershot S 110 nun defekt ist, möchte ich mich natürlich nicht verschlechtern und habe die Panasonic TZ 101 sowie die Sony Cybershot RX 100 III ins Auge gefasst.

Doch mich irritiert , was z. T über die Panasonic geschrieben wird- einerseits bestätigen Chip und andere Seiten, sie sei die derzeit beste Kompaktkamera , sehr schnell, etc. etc. , dann lese bei Käufern, dass sich Staub in die Mechanik des Objektivs gesetzt hat und etliche die Kamera deswegen völlig ablehnen bzw. zurückgegeben haben sowie schlechte Randschärfe bei Aufnahmen mit höherem Zoom- Faktor- ( jetzt doch gleich eine Bridge- Kamera kaufen ??? )

Gibt es auch Besitzer, die die Kamera schon ein oder zwei Jahre haben und bislang keine Probleme hatten ?

Ich suche etwas Kompaktes ( nicht für Hosen, aber für grössere Jackentaschen) , mache gerne und viel Landschaftsaufnahmen, Nachtaufnahmen und wäre auch sehr erfreut über eine Kamera, die z.B. bei Naturaufnahmen ein sehr schnelles Agieren und gutes Zoom ( Vögel, bewegliche Objekte ) bereitstellen kann. Zudem mache ich gerne Experimental- Fotos und bei der S110 hat mich sehr gestört, dass bei manueller Einstellung von über 2 Sekunden Belichtungszeit nur eine bestimmte Lichtstärke einstellbar ist, zudem war sie elend langsam bei der Fokussierdauer und von Bild zu Bild- mit der allgemeinen Bildqualität war ich schon zufrieden, da ich Hobbyfotograf bin und kein Profi- und die beiden genannten Kameras sollte doch mit dem 1 Zoll Sensor noch besser sei und mich in dieser Hinsicht zufriedenstellen- wer kann mir nun entweder Mut machen oder eben abraten ( alle Alternativ- Vorschläge sind willkommen), bin gespannt auf die Antworten, vielen Dank!

Sony-Cybershot RX-100-III, Panasonic Digitalkamera
0 Antworten
Ihr Windows-System ist beschädigt Pop-Up-Fenster?

Hallo, ich wollte auf eigentlich auf die Seite "Netflix" gehen, doch landete urplötzlich auf einer angeblichen microsoft-Seite in dieser ein Pop-up Fenster erschien, mit dem Text in der Überschrift und einer Zeitanzeige welche Rückwärts läuft in der angeblich meine Systemdateien gelöscht werden. Das Fenster lies sich nicht schliessen und auch in der Taskleiste konnte ich es nicht entfernen/schließen.

Nur indem ich per Windows-taste(win 8.1)mein Konto auf dem Laptop abmeldete(und mich anschliessend wieder anmeldete)war das Fenster geschlossen.

Ich las online das dies eine Art Malware-alert? bzw. ein Schädlich und Betrug ist. Auf der Webseite sollte ich im Pop-up Fenster auf aktualisieren klicken.(sonst war in den Infos über diesen Betrug den ich las immer von einer Telefonnummer die rede)Darauf geklickt habe ich natürlich nicht.

Nun stellt sich mir die Frage, ob ich dennoch diese Software noch auf dem Laptop habe bzw. ob dort noch sich auf meinem Computer ein Schaden eingenistet hat.

Habe bereits einen vollständigen systemscann gemacht und nachgesehen ob sich in meinern Programmen eine Software befindet die ich nicht kenne.(Dort waren nur zuletzt updates(für Bluetooth-Funktion meines Laptops etc.)für meinen Computer gewesen.

Oder hätte sich erst ein solches Programm eingenistet wenn ich auf aktualisieren geklickt hätte?

Würde mit eine Antwort von jemandem wünschen dem diese Betrugsmache/Malware bekannt vorkommt bzw. sich damit auskennt. :)

sicherheit, Virus, Windows 8, Malware
0 Antworten
Wieso zeigt mein Bildschirm merkwürdige Muster / Punkte ?

Hallo Community,


ich bin mittlerweile vollkommen ratlos. Ich versuche mein Problem jetzt einmal möglichst genau zu schildern:

Etwa zwei Jahre habe ich meine alte HD 6950 von Radeon verwendet. Ich hatte nie Probleme, jedoch fing sie in den letzten Monaten an, sporadisch kein Bild mehr zu zeigen. Hin und wieder funktionierte es dann jedoch wieder. Manchmal jedoch ging 10, 20, 30 mal hitnereinander gar nix. Abhilfe verschaffte ein einfaches umstecken der beiden 6-pin Stromkabel an der Seite der GraKa. Keine Ahnung warum es geholfen hat, jedoch hat ein einfaches austauschen der Kabel untereinander das Problem immer mindestens für eine Woche gelöst.

Nun habe ich mir eine GTX 970 zugelegt. Auch sie funktioniert eig sehr oft einwandfrei, jedoch zeigt sie hin und wieder merkwürdige Muster an die nicht da sein sollten, farbige Punkte (etwa. 10x10 Pixel) oder anderen Irrsinn. Manchmal stürzt der Treiber dann ab (Fehlermeldung erscheint: Anzeigentreiber wurde nach Problem wiederhergestellt). Ich habe den Treiber als verursacher vermutet (auch wenn das dann wegen der Sache mit den Stromkabeln komisch wäre). Nachdem ich die Treiebrversion gewechselt habe (ein Downgrade) ging es ein wenig besser, jedoch kommt es nach wie vor vor, dass das Bild einfach schwarz / weiß / blau wird und dann auch nciht wieder kommt.

Bei Neustart bootet alles ganz gewöhnlich. Erst wenn ich mein PW eingebe und mich anmelde wird der Bildschirm wieder schwarz/weiß / etc. Lösung:

Die beiden 6-Pin Kabel wieder vertauschen, dann ist erstmal für ~1 Woche bis 3 Wochen Ruhe.


Das bringt mich langsam um den Verstand! Was ist hier los?


Setup:

Intel i7 2600K @ 3.4GHz

GTX 970 bzw. vorher Radeon HD 6950

12GB RAM (2x4 + 2x2)

Netzteil 600W (sollte also für die GTX 970 reichen)

Grafikkarte, defekt
1 Antwort
USB für Windows 10 Installation lässt BIOS einfrieren?

Hallo, ich habe ein kleines Problem

Ich bin ein absoluter Noob was Computer undso angeht aber da mir öfters Mut gemacht wurde mir selber einen PC zusammen zu bauen, hab ich dies getan. Einige Komplikationen gabs aber als ich ihn das erste mal angeschaltet habe sah alles eigentlich ziemlich vielversprechend aus da alle Lüfter direkt angingen und die LEDs der Grafikkarte auch geleuchtet haben.

Jaa aber das wars auch. Kein Bild. Gar nichts. Ich habe nicht mal ein Piepen gehört, wobei ich nicht weiß ob das unbedingt so sein muss. Naja Stecker war richtig drin, auch den HDMI port habe ich versucht. Nichts. Mit dem Anschluss an der Grafikkarte hat es komischerweise direkt funktioniert. Naja hab mir da nicht viel gedacht und wollte erstmal Windows aufspielen. Da ich kein Laufwerk verbaut habe, habe ich mir im Internet einen bootfähigen USB-Stick mit Windows 10 drauf bestellt von dem ich das alles installieren wollte. Hab mir auch zahlreiche Videos dazu angeschaut und sah eigentlich auch ziemlich einfach aus. Naja das Problem ist nur dass der USB Stick alles zum einfrieren bringt. Ich bin mir nicht sicher ob es wirklich am USB liegt aber sobald ich ihn einstecke reagieren Maus und Tastatur nicht mehr und im BIOS bleibt die Zeit stehen. Sobald ich ihn allerdings wieder rausziehe kann ich alles wieder ganz normal benutzen. Habe natürlich alle USB Ports ausprobiert.

Liegt das jetzt wirklich nur am USB oder hab ich was falsch verkabelt oder ist vielleicht sogar das Mainboard defekt?

Ich verzweifel langsam weil das schon verdammt viel Geld war und ich jetzt nicht weiß woran es genau liegt.

Ich frage mich jetzt sogar ob es nicht besser gewesen wäre, wenn ich das mit dem PC einfach gelassen hätte.

Hier meine Komponenten für einen besseren Überblick:

Gehäuse: Cooler Master MasterBox 5 mit Sichtfenster KWNN 11 Midi Tower

Grafikkarte: 6GB Palit GeForce GTX 1060 JetStream Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail)

Netzteil: 400 Watt be quiet! Pure Power 10 CM Modular 80+ Silver

RAM: 16GB Corsair Vengeance LPX schwarz DDR4-3000 DIMM CL15 Dual Kit

Prozessor: AMD Ryzen 5 1600 6x 3.20GHz So.AM4 BOX

SSD: 275GB Crucial MX300 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s 3D-NAND TLC Toggle (CT275MX300SSD1)

Festplatte: 1000GB Seagate BarraCuda ST1000DM010 64MB 3.5" (8.9cm) SATA 6Gb/s

Mainboard: ASRock Fatal1ty AB350 Gaming K4 AMD B350 So.AM4 Dual Channel DDR4 ATX Retail

Ich hoffe wirklich das jemand so nett ist und mir helfen kann :3

Grafikkarte, Hardware, Mainboard, USB, Neuer PC, Windows 10
1 Antwort
Kleine Spalte bei neuer Laptoptastatur akzeptieren (mit Preisminderung) oder komplett Zurückschicken?

Mein im Internet gekauften, nagelneuen Laptop hat eine ungewöhnliche Power-Taste. Es ist eine Taste wie die anderen auch... Das heißt man kann diese bei Bedarf rauslösen und zum Beispiel reinigen... und da sind wir schon beim Problem... Dadurch, dass man die Taste selbst herauslösen kann (ist ähnlich wie auf dem unteren Bild), entsteht ein ungewöhnlich großer Spalt von 3-4 mm.

Ausgerechnet die Power-Taste hat als einzige Taste diesen vergleichsweise großen Spalt... Alle anderen sind sehr eng anliegend. Auf Dauer dürfte auch nerven, dass das Licht von unten bei der Power-Taste durch den Spalt scheint. Heißt ich sehe das Power-Licht sowohl aus dem eigentlich gewünschten Loch und gleichzeitig seitlich durch den Spalt. Wenn es irgendeine andere Taste wäre, dann wäre es mir Wurst... aber es ist halt die leuchtende Power-Taste und die drückt man auch andauernd...

Zwischeninfo: Ich bin ein außerordentlicher Schussel und mir ist auch schon einmal ein großes Glas Wasser auf den alten Laptop ausgelaufen. Damals hat alles nach dem Trocknen wieder ohne Probleme funktioniert. Ich gehe davon aus, dass bei so einem großen Spalt der Laptop hinüber wäre... Aber ich habe seitdem nie wieder ein Glas in der unmittelbaren Nähe des Laptops gestellt, daher dürfte die Gefahr auch nicht mehr bestehen.

Trotzdem mussten bei mir alle bislang besessenen Laptops (bislang 4) immer mindestens einmal in den 2 Jahren zur Reparatur.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich habe entweder vor ihn (innerhalb von 14 Tagen) zurückzuschicken mit dem Hinweis, dass die Lücke ein Problem sei und ich einen Laptop möchte, der einwandfrei ist.

Oder ich spreche den Onlinehändler an und sage das was ich jetzt auch euch beschrieben habe und bestehe auf eine Preisminderung. Wenn ihr für das eben genannte seid: Wie viel kann ich bei einem 600 Euro Laptop als Preisminderung verlangen?

(Der zugehörige Onlinehändler hat bei einem Laptop eines Freundes übrigens eine Preisminderung von sich aus vorgeschlagen. Daher ist eine gewisse Kulanz des Händlers bereits vorhanden.)

Kauf, Rückerstattung
1 Antwort
PC nach dem Neustart kommt in einen Loop?

Hallo, ich habe echte Probleme mit meinem PC die letzten paar Wochen. Jedes Mal, wenn ich ihn neu starten will gerät er in einen Loop, das bedeutet der CPU Lüfter und alle anderen Lüfter (sowohl von der GPU, als auch die im Gehäuse verbaut sind) gehen an, und der PC fährt dann wieder runter, dann wieder hoch und wieder runter. Kein Bild, ich kann nicht einmal ins BIOS kommen. Und es passiert nur wenn ich Neustart machen will. Herunterfahren und dann wieder hochfahren klappt perfekt. Im Sommer werde ich mir eine neue CPU und deshalb auch ein neues Mainboard zulegen, dennoch würde ich gerne wissen, weshalb es denn passiert. Ist es das Mainboard oder Windows Software oder RAM oder Festplatte, auf der Windows installiert ist? Würde es helfen einen kompletten Reset zu machen und meine Festplatten (SSD mit Windows und HDD mit allen anderen Programmen) formatieren und alles sauber neu installieren?

Ab und an wenn ich den Control Panel öffnen will friert mein PC komplett ein, also Sound von einem Youtube video, dass ich an hatte kann ich noch hören, jedoch das Bild bleibt hängen. Manchmal kommt eine Fehlmeldung und dann geht der PC wieder, aber manchmal hilft auch gar nix und er bleibt so und ich muss ihn hart herunterfahren und wieder hochfahren.

Hat irgendjemand eine Idee was das Problem ist?

Meine Daten: Desktop PC, Windows 8.1 Pro auf der SSD, i5 4670, MSI radeon r9 270x 2G (bald kommt eine gtx 1060 6G her), Mainboard: AsRock H87 Pro4, Netzteil hat 650Watt, HDD 1TB mit allen Programmen und Spielen etc., 8GB Kingston 1600MHz DDR3 RAM, NZXT Gehäuse mit insgesamt 4 Lüftern, Arctic Freezer 13 co CPU Lüfter

Danke für jede mögliche Hilfe!

PC, Neustart
1 Antwort

Beliebte Themen