"Zulassen, dass Änderungen an deinem Gerät vorgenommen werden" nichts auswählbar?

1 Antwort

Da es sich hier offensichtlich um einen Einstellungs- bzw. Softwarefehler  zu handeln scheint, hast Du eine gute Chance ihn mit Hilfe einer Systemwiederherstellung abzustellen. 

Es ist dabei ein Wiederherstellungspunkt auszuwählen, dessen Zeitpunkt deutlich vor dem ersten Auftreten dieser Macke liegt.

Siehe hierzu auch:  

https://youtube.com/watch?v=a49PtsIetWo



Wo kann ich im PC nachschauen wann der Computer hochgefahren wurde?

Gibt es im system von Windows xp und Windows 7 irgendwo ein protokoll, welches man abrufen kann und so prüfen kann wann ein PC jeweils hochgefahren wurde? Oder gibts dafür irgendein einfaches tool welches dieses protokolliert?

...zur Frage

Wie kann ich koreanische Schriftzeichen in Word nutzen?

Ich habe hin und wieder mit koreanischen Geschäftspartnern zu tun und würde gerne zumindest eine Grußformel auf koreanisch in Briefen verwenden.

Wie kann ich zusätzliche (asiatische) Sprachen in Word (oder Windows?) integrieren?

...zur Frage

Wie kann man Icons auf zweitem Monitor fixieren (mit Windows 10) und wie lege ich fest auf welchem Monitor meine Fenster geöffnet werden?

Ich habe an meinen Laptop einen 2.Monitor angeschlossen und auf diesem natürlich auch Icons um sie dort zu öffnen. Ich habe jetzt das Problem dass wenn ich meinen Leptop von dem Monitor abstecke diese Icons wieder auf dem Monitor des Leptops landen. Möchte aber dass die Icons am zweiten Bildschirm bleiben und nicht beim abstecken verschwinden.

Des weiteren wollte ich fragen ob man einstellen kann dass wenn der 2. Monitor angeschlossen ist gewisse Programme (Fenster) immer am 2. und nicht am Leptopbildschirm angezeigt werden.

Lg Manuel

...zur Frage

Ist mit einen WLAN-USB-Stick problemlos Internetempfang auf Laptop möglich?

Hallo PC-Freunde,

ich möchte gern einer älteren Verwandten im Nachbarhaus die Möglichkeit bieten, sich zeitweise mal das Internet auf einem Laptop anzuschauen, ohne irgendwelche Verträge abzuschließen oder uns dauerhafte Zusatzkosten aufzuhalsen.

(Außer einem Festnetztelefon, Kofferradio und älterem Fernseher gibt es dort keine "moderne Heimelektronik").

Ich selber nutze den Internetzugang über das Telefonkabel der Telekom. Ein normaler PC ist an einer FritzBox 7330 angeschlossen und diese (zusammen mit der Telefonleitung) an einem Splitter vor der Wanddose.

Ein Smartphone oder irgendwelche Funkverbindungen nutze ich bisher nicht.

Der Abstand zur anderen Wohnung beträgt ca. 25 - 30 Meter. Dazwischen liegen fremde Wohnungen und mehrere Wände.

Ich habe bereits versucht, die Weitersendefunktion des Routers (FritzBox 7330) zu nutzen und hatte gehofft, dass das Signal auf einem Laptop in der anderen Wohnung ankommt. Leider reicht aber die Sendestärke nicht bis dorthin.

Nach Infos im Netz kann man zwar versuchen, das Signal mit einem "Repeater" zu verstärken und so hoffentlich in ausreichender Stärke am Ziel-Laptop ankommen zu lassen, aber es bleibt immer eine hohe Unsicherheit und es entstehen Kosten, die dann vielleicht zum Fenster rausgeworfen sind. Außerdem muss solch ein Repeater etwa in halber Strecke in eine Steckdose gesteckt werden, aber das geht nicht, weil dazwischen fremde Wohnungen liegen.

Nun meine Fragen:

(1) Kann ich mit einen WLAN-USB-Stick das Problem auf einfache und unkomplizierte Weise lösen? [Nochmal: keine Verträge, keine dauerhaften Zusatzkosten, keinerlei Risiko...!]

(2) Muß dieser Stick immer wieder nachgeladen werden oder ist er ewig nutzbar?

(3) Falls er geladen werden muß..., wieviel Stunden kann man mit einer Ladung (meinetwegen 15,00 €) im Internet herumsuchen? Gibt es eine Anzeige, wann das Ding leer ist?

(4) Wird diese Zeit durch die aufgerufenen Datenmengen beeinflusst bzw. durch das Herunterladen von Dateien?

Ich würde mich über weiterhelfende Antworten freuen. Bitte möglichst detailliert den Ablauf vom Kauf des Sticks bis zum Internetempfang beschreiben, sonst entstehen erst wieder Rückfragen...

Gruß Herold

...zur Frage

Der Zwangs-Update Killer von Computerbild: ein gutes Tool?

Der Link: http://www.computerbild.de/artikel/cb-News-Software-Windows-10-Zwangs-Update-Killer-13265941.html "....Das auch GWX genannte Programm ....erscheint bei Windows 7 und 8.1 im Infobereich (neben der Uhrzeit-Anzeige) und erlaubt es, sich Windows 10 zu reservieren. Die weit verbreitete Meinung: Nur wer reserviert, lädt Windows 10 auch herunter. Diese Annahme ist falsch: Auch ohne zu fragen überspielt Microsoft Windows 10 derzeit massenhaft auf PCs, Notebook und Tablets. Ein exklusives Programm bewahrt Ihren PC davor: der Zwangs-Update-Killer (Portable) von COMPUTER BILD. Er schaltet den Datenfluss ab und entfernt sogar das GWX-Tool, das kräftig die Werbetrommel fürs neueste System rührt. Und auch beim Wegschaffen der bis zu sechs Gigabyte großen Upgrade-Daten assistiert das Tool...." Frage: Wenn man nicht vor hat auf Win10 umzusteigen in den nächsten Sachen, eine gute Sache, oder ?

...zur Frage

Sollte ich mir Windows 10 installieren?

Hallo Community  sollte ich mir Win10 installieren? Hab gehört es gibt da noch manche Fehler und dass Microsoft mehr überwacht.Dann noch kann man keine Cracked oder Emulatoren spiele spielen kann Ist das wahr?

Danke für Antworten :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?