Zeitversetztes Fernsehen - Worauf achten

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wie Dingo ja bereits geschrieben hat, natürlich muss mindestens eines der Geräte Timeshift unterstützen.
Ich gehe aber davon aus, das Du mit dem Fernseher den Reciver einsparen/weglassen wirst/kannst, da der TV ja eine Triple-Tuner für DVB-T (Empfang per Antenne), -C (Empfang am Kabelanschluß) und -S (Empfang per Satellit) hat.
Sprich, der TV wird ohne den "alten" Receiver direkt mit der Antennenbuchse verbunden.
Was Du aber auf alle Fälle für Timeshift brauchst, ist ein Speichermedium (Festplatte), die entweder im Receiver schon eingebaut ist (dann kannst Du Timeshift auch schon jetzt ohne den neuen TV nutzen) oder als externes Gerät am Receiver oder TV-Gerät angesteckt und nach Bedienungsanleitung (des TV bzw. Receiver) eingerichtet werden muss.
Und, ja, der UE48H6470 unterstützt Timeshift, wie man hier http://www.samsung.com/de/consumer/tv-audio-video/television/led-tv/UE48H6470SSXZG nachlesen kann...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dennoch braucht es für das zeitversetzte Fernsehen noch mehr als nur einen Kabelanbieter, der dies unterstützt und den entsprechenden Tarif. Denn grundsätzlich ist diese so attraktive Kabelfernsehmöglichkeit nur mit einem entsprechenden Receiver umsetzbar. Und dieser muss zwingend eine eigene Festplatte integrieren, auf welche die Inhalte aufgezeichnet werden. Dies ist nämlich die Technik, die hinter allem Können des zeitversetzten Fernsehens steht. Dabei ist jedoch Vorsicht geboten, denn nicht jeder Receiver mit integrierter Festplatte ist mit der Ausstrahlung jedes Kabelanbieters kompatibel. Aus diesem Grund bieten die Kabelfernsehversorger ihre eigenen Produkte an, mit denen das zeitversetzte Fernsehen dann auch als ungetrübter Spaß genossen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aha eine Fangfrage :D Du musst drauf achten, dass eines der beiden Geräte die von dir genannte Option untersrützt. Welches Gerät das kann musst selbst rausfinden ! . Die Logik hinter meiner Antwort ist, dass eigentlich der Reciever für die Datenaufnahme zuständig ist aber weder dessen Name noch seine Verbindung mit einem Dienst wurde bekanntgegeben. Du scheinst beide Geräte zu kennen also erforsche sie :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?