Wozu braucht man überhaupt eine Virtuelle Maschine oder gar mehrere auf dem Rechner?

1 Antwort

Durch virtuelle Maschinen lassen sich Risiken und Aufgaben relativ sicher auf dem Rechner verteilen, dadurch ergeben sich einige erhebliche Vorteile sowohl für Unternehmen als auch für Privathaushalte. Hardwareunabhängigkeit ist das entscheidende Stichwort. Der erste Pluspunkt ist hier die Einsparung von Hardware, die sich insbesondere für Unternehmen auszahlt. Diese erzielen hohe Kosteneinsparungen, da sowohl Anschaffungs- als auch Wartungskosten von Servern oder ganzen Rechenzentren entfallen. Zudem erleichtern Virtuelle Maschinen den Aufbau von Testumgebungen, da keine zusätzliche Hardware mehr benötigt wird, um die verschiedensten Betriebssysteme mit ihren Anwendungsprogrammen und Erweiterungen testen zu können. Auch wird Testen von unbekannter Software sicherer, denn so manche Software, die auf einem PC installiert wurde, hat schon großen Schaden angerichtet und zur kompletten Neuinstallation des PCs gezwungen. Mit einer Virtuellen Maschine, die von ihrem Gastgeber vollständig isoliert ist, kann man neue Anwendungen vorher ausreichend testen und anschließend ohne Sorge ins andere System übernehmen. Dadurch, dass mehrere Betriebssysteme auf einem PC laufen können, lassen sich außerdem Kompatibilitätsprobleme lösen. Dies ist ein wichtiger Punkt, denn früher hatten Unternehmen, die neue Computer anschaffen wollten, das große Problem, das diese nicht immer mit älteren Programmen kompatibel waren. Die Virtuelle Maschine schafft hier Abhilfe: Funktioniert eine ältere Anwendung auf dem neuen Betriebssystem A nicht mehr, kann man sie weiterhin im Betriebssystem B nutzen. Virtuelle Maschinen eigenen sich hervorragend, wenn es darum geht, verschiedene Szenarien durchzuspielen, mehrere Betriebssysteme gleichzeitig zu nutzen oder auch um sicheres Surfen zu gewährleisten, denn durch den Einsatz einer Virtuellen Maschine kann der Rechner vor Sicherheitsrisiken aus dem Netz geschützt werden. (Quelle http://virtualisierung.info/virtuelle-maschine/)

Was möchtest Du wissen?