Worin unterscheiden sich die kostenpflichtigen Antivirenprogramme?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Rein Virenschutz-technisch gesehen ist kein Unterschied, denn es werden immer die gleichen Suchmaschinen und Virenpattern verwendet. Die Hersteller machen sich ja nicht die Mühe (Extraaufwand) und machen extra verschiedene Pakete! Der Unterschied liegt im drumherum wie Support, Reaktionszeiten, Garantie, bessere Management-Konsolen und Reporting-Tools, vielleicht weitere Zusätze wie Antispam oder Werbeblocker und dergleichen, welche in der Gratisversion fehlen.

Nach meiner Erfahrung unterscheiden sich die kostenpflichtigen Scanner schon von den kostenlosen! Denn bei kostenpflichtigen lassen sich Viren oft besser entfernen wie bei kostenlosen Scannern! Auch bekommt man bei Kaspersky alle 3 Stunden neue Updates der Signaturen! Und man hat bei Kaspersky deutlich seltener Fehlalarme!

Aber wenn man den PC gut absichert, schaffen es eh keine Viren auf den PC, und dann reicht auch ein kostenloser Antivirus aus!

Hier findest Du eine ausfuehrliche Anleitung:

ftp://Bernd123:Bernd123@ftp.softronics.ch

viele Grüsse,

Bernd

In der Ausstattung, haben mehr Zusatzfunktionen, wobei dies bei den Anbieter immer im Vergleich zu den kostenfreien Scanner herausgestellt wird, also dort nachsehen.

Für Updates werden i.d.R. mehr Server /-Platz zur Verfügung gestellt, so dass Engpässe bei Downloads vermieden werden, was in der Praxis aber oft ncith zutrifft.

Die kostenpflichtigen Antiviren Programme unterscheiden sich hauptsächlich durch die Zusatzfunktionen und den Support der Herstellerfirmen. Der Virenschutz ist aber nicht besser als bei kostenlosen.

Ich verstehe Deine Frage nicht so, dass Du die Unterschiede zwischen Kaufprogrammen und Freeware erfahren möchtest. Nach meinem Verständnis interessieren Dich die Unterschiede der Kaufprogramme zueinander. Deshalb konzentriere ich mich darauf.

Die Unterschiede sind gravierend! Alle Aufzulisten ist gar nicht möglich. In Tests wird z.B. verglichen, wie gut die jeweilige Erkennung und Beseitigung von

selten vorkommenden Schädlingen,

aktiven Rootkits,

Schädlingsprogrammen

und Erkennung in gerade geöffneten Dateien ist.

Zudem ist zu berücksichtigen, in welchem Umfang das jeweilige Programm die Arbeit am PC ausbremst. Auch da gibt es enorme (!) Unterschiede.

Nicht unwichtig ist die Benutzerfreundlichkeit des Programms, also wie einfach der Umgang damit.

Zu beachten ist ferner, wie oft und regelmässig wird es um die neuesten Signaturen ergänzt, also upgedatet.

Der Preis spielt eine Rolle.

Ich müsste einen langen Artikel schreiben, um Deine Frage halbwegs umfassend zu beantworten. Deshalb folgender Rat: falls Du ein Kaufprogramm in Erwägung ziehst, informiere Dich im Internet über die vielen dort zu findenden Testergebnisse. Es gibt objektive Gründe dafür, warum in Vergleichen immer die selben 3 Programme an der Spitze liegen und die restlichen Programme weit abgeschlagen auf den Plätzen folgen. Warum das so ist, wird in den Testergebnissen in der Regel auch erklärt. Und dort findest Du bei Interesse auch die m.E. hier abgefragten Unterschiede im Detail.

Was möchtest Du wissen?