Worin unterscheiden sich die kostenpflichtigen Antivirenprogramme?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Rein Virenschutz-technisch gesehen ist kein Unterschied, denn es werden immer die gleichen Suchmaschinen und Virenpattern verwendet. Die Hersteller machen sich ja nicht die Mühe (Extraaufwand) und machen extra verschiedene Pakete! Der Unterschied liegt im drumherum wie Support, Reaktionszeiten, Garantie, bessere Management-Konsolen und Reporting-Tools, vielleicht weitere Zusätze wie Antispam oder Werbeblocker und dergleichen, welche in der Gratisversion fehlen.

Nach meiner Erfahrung unterscheiden sich die kostenpflichtigen Scanner schon von den kostenlosen! Denn bei kostenpflichtigen lassen sich Viren oft besser entfernen wie bei kostenlosen Scannern! Auch bekommt man bei Kaspersky alle 3 Stunden neue Updates der Signaturen! Und man hat bei Kaspersky deutlich seltener Fehlalarme!

Aber wenn man den PC gut absichert, schaffen es eh keine Viren auf den PC, und dann reicht auch ein kostenloser Antivirus aus!

Hier findest Du eine ausfuehrliche Anleitung:

ftp://Bernd123:Bernd123@ftp.softronics.ch

viele Grüsse,

Bernd

Die kostenpflichtigen Antiviren Programme unterscheiden sich hauptsächlich durch die Zusatzfunktionen und den Support der Herstellerfirmen. Der Virenschutz ist aber nicht besser als bei kostenlosen.

Was möchtest Du wissen?