Word Dokument Adressfeld verschieben und Text einheitlich formatieren?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Kaum jemand weiß wie man Word "richtig" benutzt:

  • Erst Text schreiben, DANN formatieren
  • Formatvorlagen erstellen und an Text anwenden. NICHT Textstellen markieren und Schriftgröße/-art/-farbe ändern (das ist nur für einmalige Formatierungen sinnvoll oder wenns Quick'n'Dirty sein soll)
  • Die Absatz-Einstellungen der Formatvorlage verwenden um vertikale Abstände zwischen Text sauber und einheitlich zu regulieren
  • Tabstopp Taste bzw. Funktion für horizontale Einrückungen verwenden, NICHT LEERZEICHEN (99% der Schriftarten die wir im Alltag verwenden sind "proportionale Schriftarten" mit unterschiedlich breiten Buchstaben, daher KANN das Einrücken mit Leerzeichen nicht 100% bündig funktionieren)

Wenn man bereits die paar Grundregeln beherzigt kann man relativ einfach Änderungen vornehmen ohne dass man auf Dauer ein völlig verkorkstes Dokument vor sich hat.


Aber zur Frage:

Bei einem lässt sich das Adressfeld nicht verschieben. Das ist ja an und für sich sinnvoll, allerdings sitzt es an der falschen Stelle. Es ist kein Textfeld ersichtlich und es lässt sich auch nicht anklicken.

Das klingt so als wäre das Adressfeld im Seitenkopf (auch als Kopfzeile bekannt) eingebettet. Wenn man einen Doppelklick auf Elemente des Seitenkopfs (oder -fußes) macht kommt man in den Editiermodus und kann den Kopf/Fuß bearbeiten.

Wenn ich mit STRG + A alles markiere und Arial und 10 eingebe. Zeigt er mir im Startmenü bei Schriftart leere Felder an.

Das macht Sinn. Du markierst alles. Die Formatierungen sind nicht identisch (Teile des Textes haben z.B. verschiedene Schriftgrößen oder -arten). Was soll er also anzeigen welche Schriftart/-größe der Text hat? Eben, keine, das Feld ist leer. Dennoch kann man eine Schriftart/-größe auswählen. Tut man das dann wird die Einstellung wie gewohnt auf die gesamte Markierung übernommen. Aber wie schon weiter oben gesagt: sinnvoller ist es direkt mit Formatvorlagen zu arbeiten (anstatt das Word zu überlassen)

Beim Einfügen von Textblöcken bekomme ich oft immer noch Calibri statt Arial, Textgröße 7 statt 10 oder schöne bunte Schrift, die ich aber so nicht gebrauchen kann.

Weil die Formatierung übernommen wird von der Quelle aus der du den Inhalt kopiert hast. Strg+Shift+V fügt ohne Formatierungen ein und der Text erstrahlt in dem Format das an der Stelle des Cursors gerade verwendet wird

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?