Woran erkennt man bei einem Mac, dass er vom Virus betroffen ist?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt wirklich nicht viele Viren für einen Mac. Sollte ein Mac davon aber betroffen sein, merkt man es daran:

  • Die Länge und das Datum der letzten Änderung von Programmen verändern sich.

  • Programme stürzen häufiger ab als vorher oder funktionieren nicht mehr richtig.

  • Es erscheinen Meldungen auf dem Bildschirm, es wird Musik gespielt oder die Maus verhält sich ungewöhnlich.

Alle oben genannten Symptome können jedoch auch andere Ursachen haben, zum Beispiel Unverträglichkeiten von Programmen mit einer Systemversion oder bestimmten Systemerweiterungen.

deinen dritter punkt kann auch ein einfaches scherzprogramm verursachen

0
@videoigel48

Nicht nur der dritte Punkt. Deswegen auch mein Hinweis "Alle oben genannten Symptome können jedoch auch andere Ursachen haben, zum Beispiel Unverträglichkeiten von Programmen mit einer Systemversion oder bestimmten Systemerweiterungen."

0

also kennzeichen von viren sind: 1. verlangsamter zugriff auf die festplatte
2. starker verlust von speicher
3. sinnlose fehlermeldungen
4. veränderung bekannter icons
5. ständiges abstürzen ohne grund

noch einen tipp: du brauchst auf jedenfall einen virenscanner. viren zu programmieren ist leicht, bisschen googeln und man hat den source-code des iloveyou-wurms

0

Wer bei einem MAC kein Antivirenprogramm hat sollte es natürlich schnellstens besorgen. Man merkt es vielleicht das der Computer abstürzt oder das der PC langsamer wird....(Halt was beim Virus so alles passiert^^)

LG

Für Mac OS X gibt es keine Viren, daher ist ein Virenschutz unnötig. Unter Umständen ist dieser sogar für das System schädlich.

0

Was möchtest Du wissen?