Wofür eignet sich Spybot Search & Destroy genau?

1 Antwort

Also ganz grundsätzlich möchte Spybot eine Lücke auffüllen, die durch Standard-Antivirus-Programme deswegen entsteht, weil diese (in der Freewarevariante) erst dann einen Virus erkennen, wenn dieser auf das Dateisystem gelangt ist. Einige der Viren gelangen aber zunächst nur über den Arbeitsspeicher z.B. beim Internetsurfen auf den PC, nisten sich in die Registry und/oder Starteinträgen von Browser und Windows ein und fangen dann erst an, schädlichen Viruscode zu laden und abzuspeichern. So kann es passieren, dass das Antivirprogramm einen Virus meldet, man "säubern" sagt, neu bootet und nichts funktioniert mehr richtig.

Spybot überprüft diese Vorgänge im Speicher eben auch und könnte so verhindern, dass ein Trojaner auf das System gelangt.

Wie Avita schon schrieb ist die Erkennungsrate nicht sehr hoch. Allerdings ist sie besser als gar nichts - wenn man mich fragt.

Meine Einschätzung ist, dass wenn man umsonst bleiben möchte, ein gutes Antivirprogramm und Spybot ein gutes Team bilden. Es stimmt aber auch, dass beide Systemleistung fressen. Wer also einen älteren PC hat, sollte das vielleicht besser lassen.

Ich hoffe, den Ursprung der Frage richtig antizipiert zu haben und damit eine genehme Antwort gegeben zu haben. ;)

Unter dem in meiner Antwort gegebenen Link steht auch eine Antwort von Dir. Du warnst vor den Problemen mit dem IE und weiter (Auszug):"Falls Ihr schon immunisiert habt, klickt im Spybot einfach im Menü “Immunisieren” auf Rückgängig! Das Immunisieren hat eh nur eine kleine Wirkung und führt auch zu manch anderen PC Problemen! Auch der Tea Timer und SD Helper vom Spybot führt öfters zu Problemen und sollte deaktiviert werden!" Da hast Du also die Probleme, die Spybot oft verursacht, noch gesehen. Jetzt behauptest Du gegensätzlich, dass Deiner Meinung nach "ein gutes Antivirenprogramm und Spybot ein gutes Team bilden". Was nutzt ein ohnehin in seiner Erkennung kaum wertvolles Programm - was Du bestätigst -, wenn es problemlos nur genutzt werden kann, nach dem viele seiner Funktionen auch noch deaktiviert werden?

0
@Avita

Ich mag dir deine Meinung nicht streitig machen - ich habe nur eine andere. Ich jedenfalls habe nicht behauptet, man solle irgendwas bei Spybot deaktivieren, das macht keinen Sinn, weil es dann nutzlos wird. Übrigens hatte ich noch nie Probleme mit Spybot, auch nicht mit dem Teatimer. Ich persönlich hatte auch noch nie einen Virus oder Trojaner, allerdings solcherlei Bekannte, die auf Spybot verzichtet haben mit genau dem Szenario welches ich beschrieben habe.

Wo soll ich das behauptet haben?

0
@DrErika

@DrErika: Nochmals entschuldige ich mich bei Dir. Tatsächlich ist die Antwort, aus der ich zitierte von gandalfawa gewesen, nicht von Dir. Die Verwechselung tut mir leid (nachzulesen unter dem Link, den ich in meiner Antwort hier gab). Sorry, die Verwechslung war echt ein Irrtum und keine Absicht.

0

Was möchtest Du wissen?