WLAN einrichten bei einem unsichtbarem router

1 Antwort

Dann musst die die Wlan-Verbindung manuell einrichten, also nicht nach dem Netz suchen sondern den Namen des Wlans, Verschlüsselungsstandart (WEP/WPA oder WPA2) und den Sicherheitsschlüssel selber eingeben. Als 2. Variante könntest Du dich auch erst mal per Kabel mit dem Router verbinden, dannn das Konfigurationsprogramm des Router aufrufen und in den Wlan Einstellungen das Funknetz sichtbar machen (kann nach erfolgreicher Verbindung wieder rückgängig gemacht werden).

Sind teure WLAN Router besser als die mitgelieferten vom Internetanbieter?

Habe seit einigen Wochen Alice als Internetanbieter. Habe kostenlos einen WLAN Router dabei bekommen, der Empfang ist allerding nicht der Beste. Sind teure WLAN Router wie z.B. von Fritz besser als die kostenlosen vom Internetanbieter? Bin am überlegen, ob ich mir einen kaufe, lohnt sich solch eine Investition um den Empfang zu verbessern?

...zur Frage

Router als Wlan empfänger

Hi, Mein Vater hat sich einen neuen router gekauft ( irgent so ein ip- basierten router ), nun wollte ich den alten router T-Home Speedport W503V als wlan empfänger nutzen. Das heist ich empfange mit dem Router das wlan signal und gebe es per lan weiter ( für pc, xbox und ps3). Geht das den ? wenn ja kennt sich da jemand damit aus und kann mir helfen/ erklähren ?

Danke schon mal im vorraus.

...zur Frage

Wlan (D-LINK DI-524): Netzwerkkabel angeschlossen / nicht angeschlossen | Router defekt?

Hallo alle !

Ich habe einen Wlan Router von Dlink (DI-524) und im Moment kein Internet mehr! Gestern nach dem Versenden mehrerer Emails mit vielen Fotos als Anlage, ging plötzlich gar nichts mehr und das Internet war weg. Das passierte aber öfters mal und dann wurde kurz der Strom gekappt und alles war wieder in Ordnung. Jetzt aber, passierte nichts nachdem ich den Router kurz vom Strom abgeschnitten hatte! Es leuchtete lediglich die Power-LED und erst nach ca. 3 Minuten fingen alle LED's an zu flackern und schließlich leuchteten und blinkten alle LED's wie verrückt.. Erste blinkte die "4", dann die "3"; "2" und "1". Wie eine Leiter nach unten. Die "Status", "WAN" und "WLAN" LED's blinkten auch nur. Unser Versatel Router lässt die "DSL" - LED durchgehend leuchten dass steht für "Alles in Ordnung" und heißt für mich dass es an Versatel nicht liegen kann sondern am WLAN - Modem. Die Leuchte für "WLAN" blinkt nämlich immer 4 Sekunden und bleibt dann für 3 Sekunden aus. So als ob sich der WLAN - Router wie bei einem Wackelkontakt immer wieder ein- und ausklinken würde und 4 Sekunden lang Internetzugang hat und dann nicht mehr... Am PC (Windows XP) erscheint GENAU IN DEM ABSTAND die Meldung "Ein Netzwerkkabel wurde gezogen" und ein paar Sekunden später "Ein Netzwerkkabel wurde eingesteckt". Ein paar Sekunden später dann "ist der Netzwerkkabel wieder gezogen". Das bestätigt mein Gedanke dass der Router sich ständig ein- und ausloggt.. An dem Router sind über Kabel 2 Computer angeschlossen. 1 Laptop geht über WLAN rein und 2 iPods sind auch durchgehend verbunden. Ich weiß nicht ob das WLAN - Modem einfach überlastet seinen Geist aufgegeben hat oder ob es ein anderes Problem gibt.

Hat jemand eine Ahnung WAS das Prolem sein könnte / was hier los ist ? Hoffe auf schnelle Antworten.. Danke im Vorraus !!!!

...zur Frage

wie finde ich zugangspunktname für pixma mg 5250

Ich möchte canon drucker pixma mg 5250 für wlan einrichten und weiß nicht wo ich den geforderten zugangspunktname finden kann. als router verwende ich speedport w 503v wäre schön, wenn mir einer auf die sprünge hilft. die kabel gebundene verknüpfung zum rechner läuft einwandfrei.

mfg franz solbach

...zur Frage

Was kann man gegen häufige WLAN Verbindungsabbrüche tun?

Mein WLAN-Router bricht sehr häufig, ca. 1 mal die Stunde die Verbindung zum Notebook für ca. 1 Minute ab. Er startet dann neu und verbindet sich wieder ohne Probleme. Das ist natürlich nervig, wenn man etwas auf Youtube guckt oder genau in dem Moment Emails versendet. Was könnte ich dagegen tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?